Es steckt viel GRÜN im GELB der Post. (Österreichische Post AG)

Die Österreichische Post baut verstärkt auf die Zukunftstechnologie Elektro-Mobilität. Das Unternehmen tauscht vor allem in der Zustellung in Wien konventionelle, mit herkömmlichen Verbrennungsmotor betriebene Fahrzeuge durch E-Fahrzeuge aus. Dadurch werden CO2-Emissionen eingespart und Lärm- und Feinstaubausstoß vermieden.

Mit der österreichweiten Modellregion E-Mobility Post hat sich die Österreichische Post das Ziel gesetzt, bis Ende 2016 über 1.300 ein- und mehrspurige Elektrofahrzeuge einzusetzen. Im Rahmen der Modellregion entstand auch das Projekt „Grünes“ Wien. Bis Ende 2016 wurde in Wien die Briefzustellung an PrivatkundInnen zu 98% auf E-Fahrzeuge umgestellt. Das heißt, dass die Brief- und Werbepost nur zu Fuß, mit dem E-Fahrrad, E-Moped und E-Auto zugestellt wird. In Wien werden derzeit 71 E-Autos, 83 E-Mopeds und Sonderfahrzeuge sowie 6 E-Fahrräder eingesetzt.

Eckdaten des Projekts E-Mobility

  • 683 E-Fahrräder
  • 370 E-Mopeds und Sonderfahrzeuge
  • 334 E-Autos (Klein-LKW)
  • 2 Photovoltaikanlagen mit einer Leistung von 882 und 496 Kilowattpeak zur Erzeugung der notwendigen Energie
Copyright: Christian Houdek
Copyright: Christian Houdek
Copyright: Ian Ehm, Verlagsgruppe News

Copyright Foto 1 & 2: Christian Houdek, Foto 3: Ian Ehm, Verlagsgruppe News

 

Ihr Kontakt
Ihr Kontakt

Mag. (FH) Karin Grünauer
Marketing Director
Tel.: +43 1 891 59-311
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: karin.gruenauer@imh.at

Partner:

 

Medienpartner:
Medienpartner: