LemonEnergy – Nachhaltiger und Energieautarker Spar

LemonEnergy – Nachhaltiger und Energieautarker Spar

Projektbeschreibung

„Rawlemon“ als Energieerzeuger!

Die 165 mit Wasser gefüllten Plexiglaskugeln werden in unsere vorgesetzte Fassade integriert und erzeugen die benötigte Energie für den Eurospar. Diese Energie wird in einem Batteriespeicher, welcher sich hinter dem Spar befindet, gespeichert. Die benötigte Energie für Warmwasser und Fußbodenheizung wird von der Sole-Wasser Wärmepumpe erzeugt.

Die organische Form des Eurospars zieht sich mit der Fassade über den Parkplatz hinaus und ergibt somit ein naturbezogenes und stimmiges Bild. Das Ziel ist es, eine behagliche Umgebung, sowohl im als auch um den Spar, zu schaffen.
Die Fassade wird aus wiederverwendbaren Fertigteilen hergestellt. Somit kann die Fassade abgebaut und an einem neuen Gebäude wieder aufgebaut werden. Unsere vorgesetzte Fassade besteht aus Lärchenholz und um bei der Erzeugung der Teile Energie zu sparen, ist jedes Teil gleich. Um unseren Energieerzeuger „Rawlemon“ in die Fassade zu integrieren, haben wir einen Rahmen entwickelt, mithilfe dessen die Kugel in jede beliebige Raute gesetzt werden kann. Der Korpus des Spars besteht aus vorgefertigten Holzrauten, welche mit Glas gefüllt oder ohne Füllung zur Baustelle geliefert werden. Bauseits wird die Zellulosedämmung in die leeren Rauten geblasen.

Der größte Verbrauch liegt bei den Kühlgeräten. Diesen Verbrauch reduzieren wir durch die Glastüren vor den Kühlgeräten um ca. 34 %. Durch diese Maßnahme schaffen wir es, dass im Sommer kein Heizen notwendig ist und dass der Energieverbrauch im Winter, durch das Entladen des Speichers, gedeckt werden kann.
Die Beleuchtung hat den zweithöchsten Verbrauch, daher ersetzen wir das Kunstlicht durch Naturlicht. Natürliches Licht steht uns in Abhängigkeit von Wetter, Tages- und Jahreszeiten in recht unterschiedlichen Beleuchtungsstärken zur Verfügung und schwankt zwischen 5.000 Lux im Winter bis zu 20.000 Lux im Sommer. Dies machen wir zu unserem Vorteil und versorgen den Spar hauptsächlich mit natürlichem Licht. Wird an trüben Tagen die gewünschte Beleuchtungsstärke nicht erreicht, werden LED-Lampen automatisch zugeschalten.

Das Nutzen des Tageslichts bringt Wärme mit sich. Das heißt einerseits ein hoher Wärmeertrag im Winter (somit geringerer Heizbedarf) und andererseits spielt im Sommer die sommerliche Überwärmung eine große Rolle. Daher wird ein Sonnenschutz in die Fassade integriert. Dadurch kann die Wärme, bevor sie in den Spar eindringen kann, zwischen Fassade und Außenwand abtransportiert werden.
 

Innovationskraft

Durch unsere Energieautarkie sind wir ein Vorreiter-Projekt bei den Supermärkten von „Heute“. „Rawlemon“ ist eine einzigartige und innovative Art der Energieerzeugung. Damit wird das Sonnenlicht optimal ausgenutzt und versorgt den Eurospar mit der benötigten Energie. Die Holzfassade und die Gebäudekonstruktion tragen einen wesentlichen Teil zu der CO2-Einsparung bei.
 

Nachhaltigkeit & gesellschaftlicher Nutzen

Durch den energieautarken Eurospar wollen wir ein Vorbild für weitere Supermärkte sein und zeigen, dass und wie es möglich ist, dieses Ziel zu erreichen. Die Vision ist es, alle Supermärkte österreichweit dazu anzuregen auf Energieautarkie und Nachhaltigkeit um- und aufzubauen.

Durch die saubere, erneuerbare Energie und durch die natürlichen, wiederverwendbaren Baustoffe kommt es zu einer sehr geringen bis negativen CO2-Bilanz. Somit trägt dieser Eurospar einen wesentlichen Teil zu der Minimierung des Klimawandels bei.
 

Veränderungspotential (Game Changer)

Dieser Spar ist der Beweis dafür, dass Energieautarkie, Ästhetik und Nachhaltigkeit kombiniert in einem Gebäude möglich sind. Wir wollen auch zeigen, dass Technik und Ästhetik nicht weit voneinander entfernt sind. Die kreative Kombination der Komponenten ist die Herausforderung künftiger Projekte.

Wir hoffen, dass wir mit diesem Projekt Privatpersonen und Unternehmen dazu anregen können, über die Nachhaltigkeit und Energie-Autarkie in ihrer Umgebung nachzudenken. Im besten Fall werden solche Projekte umgesetzt und wir konnten einen kleinen Beitrag zur Verbesserung unserer Umwelt beitragen.

Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Vanessa Mair, B.A.
Graphic Designer & Senior Marketing Assistant
Tel.: +43 1 891 59-215
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: vanessa.mair@imh.at

Sponsoren: