News aus der Informationstechnologie

"Computer sind absolut nutzlos. Sie können nur Antworten geben."
Pablo Picasso

Es gibt zwei Wege auf die Wirtschaft zu blicken. Der althergebrachte ist es, die vielen verschiedenen Sektoren zu betrachten und Energiewirtschaft, Bankenwesen und Telekommunikationssektor als in sich geschlossene Systeme zu blicken. Der etwas modernere Ansatz ist es, die Digitalisierung und Informationstechnologie mit all ihren Vernetzungen, Interdependenzen und Schnittstellen zu sehen und dahinter die Spezialanforderungen diverser Branchen.

Da wir in digitalen Zeiten leben, bündeln wir an dieser Stelle neue Entwicklungen, News, Interviews und Trends, die für die IT von beachtenswerter Relevanz sind. Und natürlich finden Sie auch die dazugehörigen Veranstaltungen, Weiterbildungen und Lösungsvorschläge für die in technischer wie auch rechtlicher Hinsicht.

Hier finden Sie die Informationen, die Ihnen weiterhelfen. Egal in welcher Branche Ihre Netzwerke sich befinden.

Rückblick Forum IT 2021

7. – 8. Septemer 2021 | Austria Trend Hotel Savoyen Vienna, Wien

Die IT ist ...

... nicht so einfach unter einen Hut zu bringen. Früher war die sogenannte EDV-Abteilung eine Nebenerscheinung in den meisten Betrieben, mit denen die meisten Angestellten nur wenig anfangen konnten. Heute ist es das Kernelement für organisatorischen und wirtschaftlichen Erfolg. Und wiederum hat sich diese Abteilung in kleinere Einheiten spezialisiert. Zwei dieser Abteilungen wurden auf dem FORUM IT näher betrachtet: Der Service Desk (ohne den man bei Problemen verloren wäre) und das Data Center (ohne dem man nicht mehr rechnen kann).

Weiterlesen


    Forum IT 2021
Hämmerles Hypothesen

Wie das Darknet funktioniert

Frau Dr. Scherschneva, Expertin für Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, hat das beim ForumIT sehr anschaulich erklärt: Sie hat eine Teilnehmerin ganz links hinten und einen Teilnehmer vorne rechts definiert, und dann in die Mitte des Raumes einen kleinen Ball geworfen - mit der Aufforderung, diesen Ball so lange weiter zu spielen, bis er beide Personen einmal erreicht hat. Das ging recht flott. Aber weder die Dame noch der Herr konnten die letzten 5 Stationen mit Sicherheit bestimmen. Kein Teilnehmer konnte das. So funktioniert im Prinzip das Darknet: Individuelle, einzelne Computer schicken sich über viele willkürlich ausgewählte Stationen Informationen zu. Der Weg ist zufällig und damit praktisch nicht nachzuvollziehen. Mehr darüber finden Sie hier.

Was meinen Sie dazu?

Schreiben Sie mir: manfred.haemmerle@imh.at


Übrigens: Wenn Sie eine mail in der Art bekommen: „name@onion“, dann ist das Ihre Verbindung ins Darknet. Der Browser für den Einstieg in das Darknet heißt nämlich TOR, das steht für „The Onion Router“.

Hämmerles Hypothesen

Gute Reise auf der 100-spurigen Autobahn.

IT is it: Nicht alles, aber immer mehr dreht sich um die IT. Und beim imh ForumIT sowieso. Was man da alles erfährt! Zum Beispiel: Wie toll das 4G Netz ist und welchen Unterschied das 5G Netz machen wird.

Oberst Walter Unger vom Bundesministerium für Landesverteidigung hat das schön beschrieben: „Das ist, wie wenn Sie mit dem Auto in den Urlaub fahren. Im Moment machen Sie das auf einer höchstens 4-spurigen Autobahn. In Zukunft fahren Sie auf einer 100 spurigen Autobahn!“
Mehr darüber finden Sie hier >

Alle Teilnehmer der ForumIT Konferenz sind sich einig: 5G ist ein Gamechanger.

Was meinen Sie dazu?

Schreiben Sie mir: manfred.haemmerle@imh.at


Übrigens: Im Jahr 2020, und das ist ja schon bald, wird es weltweit 50 Milliarden vernetzte Geräte geben. Wir sind auf dem Weg vom IoT zum IoE: Vom Internet of Things zum Internet of Everything. Gute Reise!

Rückblick Forum IT 2019

Cyber Crime & Cyber War – Dark Net – Fachkräftemangel

Das heurige Plenum des imh Forums IT (15. – 16. Oktober 2019) spannte den Bogen von Cyberbedrohungen bis zum IT- Fachkräftemangel.

Wussten Sie das 67% der österreichischen Unternehmen in den letzten 12 Monaten gehackt wurden? Cyberangriffe sind heute das „daily business“ und nicht die Ausnahme. Oberst Walter Unger (Bundesministerium für Landesverteidigung) stellte die Bedrohung in seinem Vortrag anschaulich dar und eröffnete diesen mit einem Zitat von Aristoteles:

„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen“


Der Mensch als größte Bedrohung

Das Bundesheer ist für die nationale Sicherheit verantwortlich und hat sich das Thema Cybersicherheit auf die Agenda geheftet. Wir sind heute in allen Bereichen vernetzt und die Höhe der Kollateralschäden durch Cyber-Angriffe ist massiv angestiegen. Dies haben mittlerweile auch schon alle Versicherungen als eigene Sparte entdeckt. Die größte Bedrohung bleibt aber nach wie vor der Mensch.

Lesen Sie mehr!


    Diskussion Forum IT 2019

Diskussion zum Fachkräftemangel im Informations- und Datenzeitalter:
Mario Koplmüller, Bereichsleitung IT Recruiting, epunkt GmbH
Dipl.-Ing. Vanessa Langhammer,
Head of Digitalization (CDO/CIO) Rail Cargo Group
Dr. Wolfgang Haidinger,
Forschung, Technologie & Innovation, MINT, Leitbetriebe; Industriellenvereinigung

Hämmerles Hypothesen

Chinesen überfahren Fußgänger

Technisch sind beim autonomen Fahren viele Probleme schon gelöst oder werden es demnächst sein. Aber welcher „Ethik“ folgen die Algorithmen? Wenn die Entscheidung ansteht, in der Notsituation entweder
a) eine Gruppe Fußgänger zu überfahren oder
b) das Auto gegen einen Baum zu lenken… Wie entscheidet dann „das Auto“?

Klar ist wie Chinesen oder Japaner entscheiden würden - dann die wurden in einer groß angelegten Studie befragt. Klar ist auch: Solche Entscheidungen (Programmierungen) dürfen wir nicht einfach Technikern überlassen… Viel Diskussion dazu und zu Fragen der Künstlichen Intelligenz gab und gibt es bei kommenden imh Veranstaltungen (Business Intelligence; Data Analytics etc.).

Was meinen Sie dazu?

Schreiben Sie mir: manfred.haemmerle@imh.at


Übrigens: In dieser Situation entscheiden sich die Chinesen mit großer Mehrheit dafür, die Fußgänger zu überfahren; die Japaner fahren gegen den Baum. Die bringen sich eher selber um als wen anderen.

Hämmerles Hypothesen

Ihre Daten möchten wir haben

Sitzt ihr Unternehmen auf einem riesigen Daten-Schatz, den es nur zu heben gilt?

Das wäre schön, und das vermuten immer mehr Unternehmen. Nur: Ganz so eindeutig ist das alles nicht. Chris Kaibel von der Universität Mannheim sagt: „Vielleicht sind Daten ja wirklich das Öl des 20. Jahrhunderts, wie immer gesagt wird. Meine Untersuchungen zeigen aber: Sehr oft sind die Daten nur Müll.“ Mehr darüber hier >
Mit anderen Worten: Die Unternehmen sitzen nicht auf einem riesigen Schatz, sondern auf einem Berg Müll. Und den gilt es ja, wie wir nicht erst seit Greta Thunberg wissen, zu vermeiden.

Was meinen Sie dazu?

Schreiben Sie mir: manfred.haemmerle@imh.at


Übrigens: Die Informationen, die wir aus angehäuften Daten gewinnen, sind nur so gut wie das, was wir an Daten vorher einspeisen – das weiß man doch schon lange. Derb formuliert: Shit-in, shit out!

Das war die Konferenz BLOCKCHAIN unchained

Ein ganzheitlicher Wandel der Wirtschaft

Um die Gegenwart und die Zukunft ging es bei der Fachkonferenz BLOCKCHAIN unchained von 12. bis 13. März 2019 im Radisson Blu Park Royal Palace Hotel, Vienna.

Die Top Experten der Branche waren sich einig: Der Hype um Blockchain ist bereits vorbei. Das aber macht die Sache nur noch spannender, denn jetzt werden aus Proof of Concepts tatsächliche Anwendungen.

Den Rückblick und die Impressionen zur Konferenz BLOCKCHAIN unchained finden Sie hier >

Das war die Konferenz Business Intelligence

Welcome to the Eye of the Future

Spannende Tage erlebten die Teilnehmer am 26. und 27. Februar 2019 im Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn auf der Fachkonferenz Business Intelligence.

Ein breit gefächertes Programm mit Top Experten und hochkarätigen Inhalten wurde präsentiert. Moderiert und durch das Programm geführt hat Dr. Ewald Gratz von TCI Consult GmbH.

Den Rückblick und die Impressionen zur Konferenz Business Intelligence finden Sie hier >

Das war die Konferenz Stammdatenmanagement

Stammdaten als zentrale Unternehmensressource

Von 29. bis 30. Jänner 2019 ging die Suche nach der Wahrheit in den Stammdaten weiter. Im Rahmen der 2. imh Konferenz Stammdatenmanagement wurden im Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn verschiedene Aspekte des Stammdatenmangagements angeregt diskutiert und besprochen.

 

Der Transformationsexperte für Digitalisierung Herr Nahed Hatahet und der BI-Berater Dr. Ewald Gratz führten als Vorsitzende durch die spannenden Beiträge der Experten.

Den Rückblick und die Impressionen zur 2. imh Konferenz Stammdatenmanagement finden Sie hier >

Das war das Forum IT 2018

Das Smartphone in der Hosentasche

Drei Fachkonferenzen an einem Ort und alles drehte sich um die IT. Von 23. bis 24. Oktober 2018 fand im Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn das Forum IT 2018 statt.

Homo Sapiens und die digitale Demenz, DSGVO, e-Privacy, die NIS Richtlinie und Sicherheit im industriellen Umfeld. Mit diesen Themen eröffneten Univ. Lektor Mag. Fauma, Dr. Tobias Tretzmüller und DI Adrian Pinter das Forum IT 2018, bevor die einzelnen Programme zu Software Asset und LizenzManagement (SAM), Service Desk und SecurITy starteten.

Den Rückblick und die Impressionen zum Forum IT 2018 finden Sie hier >