Rückblick Forum Baustelle – Entsorgungslogistik

Auf dem 2. IIR Forum „Baustelle – Entsorgungslogistik“ kristallisierte sich im gemeinsamen Plenum mit den Fachkonferenzen „Baustelle – Versorgungslogistik“ und „Logistikimmobilie“ stark heraus, dass Wien in Zukunft vor einer großen Wohnraumerrichtung steht. Wiens Bevölkerung steigt in den nächsten 15 Jahren um die Einwohnerzahl von Graz, um diesen Bedarf zu decken, braucht es ausgefeilte logistische Maßnahmen.

Genau hier setzten die Schwerpunkte der Konferenz an – Natürlich muss für eine wachsende Bevölkerung Wohnraumbedarf geschaffen werden. Dieser hat zur Folge, dass durch vermehrte innerstädtische Baustellen auch der Ressourcenbedarf steigt. Die Entsorgung versucht durch die Einbringung von Recyclingmaterial und der Gleichstellung eines Produktstandards einen nachhaltigen und ökologischen Beitrag zu leisten.

Am Nachmittag des ersten Konferenztages wurden die Auswirkungen der Recycling Baustoff Verordnung und deren Novellierung genauer beleuchtet. Univ. Lektor Dipl.-Ing. Martin Car erklärte hier die Anwendungsmöglichkeiten für Recycling Baustoffe und den richtigen Rückbau von Gebäuden.

Am Vormittag des zweiten Konferenztages wurde der Schwerpunkt auf die digitalen Werkzeuge in der Abfallwirtschaft gelegt. Hier beschrieb Herr Daniel Söderlindh, MSc von UTC Umwelttechnik und GeoConsulting ZT GmbH, welchen Nutzen die Gebäudemodellierung der Abfallwirtschaft bringt.

Abgerundet wurde die Fachkonferenz mit einer Baustellenexkursion zum Austria Campus in Wien. Herr Dominik Müller von Zeppelin Streif Baulogistik Österreich GmbH führte durch die Baustelle und zeigte, was aus Sicht der Logistik auf einer Großbaustelle zu beachten ist.

Baulogistik Live am Austria Campus

Baulogistik Live am Austria Campus

DI Heinz Kropiunik (Geschäftsführer, Aetas Ziviltechniker GmbH)

DI Heinz Kropiunik (Geschäftsführer, Aetas Ziviltechniker GmbH) stellte den richtigen Umgang mit gefährlichen Abfällen auf Baustellen dar.

Univ. Lektor Dipl.-Ing. Martin Car (Geschäftsführer, Österreichischer Baustoff-Recycling Verband (BRV))

Univ. Lektor Dipl.-Ing. Martin Car (Geschäftsführer, Österreichischer Baustoff-Recycling Verband (BRV))

Dipl.-Ing. Roland Starke (BMLFUW)

Dipl.-Ing. Roland Starke (Abteilung V/6: Abfallvermeidung, -verwertung und -beurteilung, Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft BMLFUW)

Dr. iur. Karl-Heinz Löderle (Geschäftsführer, Projekt-Partner OG)

Dr. iur. Karl-Heinz Löderle (Geschäftsführer, Projekt-Partner OG)

Dominik Müller B.Eng (Geschäftsführer, Zeppelin Streif Baulogistik Österreich GmbH)

Dominik Müller B.Eng (Geschäftsführer, Zeppelin Streif Baulogistik Österreich GmbH)

Gerald Hanisch (CEO, Rubble Master HMH GmbH)

Gerald Hanisch (CEO, Rubble Master HMH GmbH) stellte die Vorteile des „Vorort-Recyclings“ durch mobile Brechanlagen vor