Rückblick Forum Industrie 2017

12. – 13. September 2017, Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn, Wien

Das Forum Industrie 2017 eröffnete Mag. Stefan Bruckbauer (Chefvolkswirt, UniCredit Bank Austria). Er prognostizierte für die Industrie 2018 einen globalen Aufschwung und zeigte auf, dass Österreich sehr investitionsfreudig ist. Weiters stellte er sich der Frage, warum trotz Konjunkturaufschwung die Löhne nicht steigen. Matthias Hülsmann von der Robert Bosch GmbH gab einen visionären Einblick, wie Industrie 4.0 in der Logistik bei Bosch gelebt wird. Johann Beran (klinischer Psychologe und Arbeitspsychologe) warf einen kritischen Blick auf die technischen Entwicklungen: “Denn in der Industrie 4.0 bleibt unser Gehirn 1.0“.

Die Podiumsdiskussion beleuchtete die neuen Herausforderungen der veränderten Arbeitswelt. Berufsfelder, Arbeitsbedingungen und die neuen Anforderungen an unser Bildungssystem waren Themen bei der Diskussion.

Teilnehmer beim Forum Industrie

Die Teilnehmer lauschten gespannt den Ausführungen der Vortragenden.

Podiumsdiskussion über die neuen Herausforderungen der veränderten Arbeitswelt

Podiumsdiskussion mit Mag Sylvia Kuba, Mag. Michael Dinges, Johann Beran, Thorsten Gareis und Dr. Wolfgang Haidinger über die neuen Herausforderungen der veränderten Arbeitswelten.

Mag. Stefan Bruckbauer, Chefvolkswirt, UniCredit Bank Austria AG

Mag. Stefan Bruckbauer (Chefvolkswirt, UniCredit Bank Austria AG)

Matthias Hülsmann, Innovation Cluster Connected Industry, VP Connected Logistics, Robert Bosch GmbH

Matthias Hülsmann (Innovation Cluster Connected Industry, VP Connected Logistics, Robert Bosch GmbH)

Johann Beran, klinischer Psychologe und Arbeitspsychologe

Johann Beran (klinischer Psychologe und Arbeitspsychologe)