Rückblick Konferenz "Gesundheisteinrichtungen planen, (um-)bauen und betreiben"

Im Rahmen des Forum Krankenhaustechnik wurden auf der Fachkonferenz „Gesundheisteinrichtungen planen, (um-)bauen und betreiben“ vielfältige Fragestellungen rund um die Themen Bau- und Facility-Management besprochen. Es gab facettenreiche Referate, heiße Diskussionen und anregende Ausblicke.

Der Themenblock Planung ging chronologisch bis zum absoluten Anfang von Bauprojekten und thematisierte das Denken vor dem Planen. Arch. Dipl.-Ing. Norbert Erlach (denk-x.net) lieferte den interessierten TeilnehmerInnen fünf Anleitungen aus der Praxis zur Vermeidung von Fehlern in Realisierung und Entwicklung. „Spitalsprojekte sind in der Regel Katastrophenprojekte!“, stellte der Architekt provokant fest.

Auch das Thema Digitalisierung wurde dieses Jahr nicht ausgespart. Dipl.-Ing. (FH) Werner Lang (Ingenieurbüro Lang) sprach über BIM anhand des Best Practice Beispiels Krankenhaus Oberwart. Er hielt fest, dass die Vorteile eines guten Modells die Faktoren Schnelligkeit und Genauigkeit wesentlich beeinflussen. Außerdem hielt er fest, dass das Ziel von Building Information Modeling ein Miteinader beim Planen, Bauen und Betreiben ist.

Diskussion

v.l.n.r.: BM DI Alois Radelsböck, Abteilungsvorstand Bau und Technik, Leiter Energiemanagement, Tirol Kliniken GmbH | Dkfm. Ing. Heinz Eichwalder, Leiter technische Dienste, Haus- und Medizintechnik, Landesklinikum Horn – Allentsteig | DI Norbert Kraus, technischer Leiter, Rudolfinerhaus Privatklinik GmbH | OSR DI Eduard Frosch, Sonderbevollmächtigter, VAMED-KMB Krankenhausmanagement und Betriebsführung GmbH

Über die Herausforderungen beim Schutz kritischer Infrastruktur während des Umbaus sprach Ing. Manfred Führer (SMZ-Ost) in einem spannenden Referat aus der Praxis. Er erörterte, welche Auswirkungen Baumaßnahmen auf den regulären Betrieb haben und welche Vorbereitungen für mögliche Katastrophenfälle zu treffen sind. Außerdem legte er dar, welche Baumaßnahmen zu betrachten und zu bewerten sind.

Über das technische Energiemanagement bei den Tirol Kliniken referierte BM DI Alois Radelsböck. Von den energiepolitischen und -strategischen Aspekten kam er über die Chancen und Risiken zum effizienten Monitoring der Gebäudetechnik. Den Abschluss seines interessanten Vortrags bildete die interne und externe Kommunikation.

Diese und weitere spannende Themen brachten unsere ExpertInnen dem interessierten Publikum im Hilton Garden Inn mit ihren aufschlussreichen Referaten näher. 

DI Martin Krammer, MSc, Präsident, ÖVKT war ein hervorragender Referent und Vorsitzender in Personalunion

DI Martin Krammer, MSc, Präsident, ÖVKT, war ein hervorragender Referent und Vorsitzender in Personalunion.

Peter Ljubetic, Sales Director, Avidicare AB hielt einen interessanten Vortrag zur Wahl der richtigen Raumlufttechnikanlage im OP-Raum

Peter Ljubetic, Sales Director, Avidicare AB hielt einen interessanten Vortrag zur Wahl der richtigen Raumlufttechnikanlage im OP-Raum.

OA Dr. Wolfgang Mayrhauser, Leiter Qualitäts- und Risikomanagement , FA für Anästhesie und Intensivmedizin, Krankenhaus der Stadt Dornbirn über die Herausforderungen beim Umbau des OP-Traktes im laufenden Betrieb

OA Dr. Wolfgang Mayrhauser, Leiter Qualitäts- und Risikomanagement, FA für Anästhesie und Intensivmedizin, Krankenhaus der Stadt Dornbirn, über die Herausforderungen beim Umbau des OP-Traktes im laufenden Betrieb

DI Dr. Hansjörg Kastner, Ziviltechnikerbüro DI Dr. Hansjörg Kastner über Kooperationsprozesse in Krankenhäusern

DI Dr. Hansjörg Kastner, Ziviltechnikerbüro DI Dr. Hansjörg Kastner, über Kooperationsprozesse in Krankenhäusern