Rückblick Immobilienstandort Wien und Graz

18. – 19. September 2018, Arcotel Kaiserwasser, Wien

Bei der ersten Konferenz “Immobilienstandort Wien und Graz” lag der Blick ganz klar: wohin entwickeln sich diese Städte? Herr FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann (IIBW) und Herr Mag.iur. Walter Senk (immobilien-redaktion.at) führten mit fachlicher Expertise den Vorsitz der beiden Tage.

Wien: es wächst – aber ordentlich!

Das gesunde Bevölkerungswachstum und die hohe Lebensqualität sind nur einige der treibenden Faktoren, warum Bauprojekte in der Hauptstadt so erfolgreich sind. Auch die Bestrebungen der Stadt (Stichwort Wohnbauförderung neu) sind darauf ausgerichtet das hohe Niveau an Immobilienentwicklungen weiterhin zu gewährleisten, wie Herr Dr. Kurt Stürzenbecher (Gemeinderat der Stadt Wien) festhält.

Gemessen an der Bevölkerungsentwicklung kommen in den nächsten Jahrzehnten eine Viertel Million Bewohner dazu. Daher ist die Aussage von Herrn DI Michael Pech, MRICS, vom österreichischen Siedlungswerk treffend: “Graz wird in Wien gebaut”.

 

Plenumsrunde

Die Plenumsrunde (v.l.n.r.) mit dem Vorsitzenden FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann (IIBW) und den Diskutanten DI Erwin Größ (STRABAG Real Estate), Dr. Martin Schneider (Österreichische Nationalbank), Dr. Martin Sabelko (Warburg-HIH Invest Real Estate Austria GmbH)

Dr. Kurt Stürzenbecher, Vorsitzender des Wiener Gemeinderatsausschusses für Wohnen, Wohnbau Stadterneuerung und Frauen

Dr. Kurt Stürzenbecher, Vorsitzender des Wiener Gemeinderatsausschusses für Wohnen, Wohnbau Stadterneuerung und Frauen

DI Michael Pech, MRICS, Österreichisches Siedlungswerk  Gemeinn. Wohnungsaktiengesellschaft

DI Michael Pech, MRICS, Österreichisches Siedlungswerk Gemeinn. Wohnungsaktiengesellschaft

Graz erfindet sich neu

Auch Graz tritt stark auf und zeigt beeindruckende Entwicklungen in den Asset-Klassen. Auch die Baubewilligungen haben sich in den letzten Jahren fast verdoppelt und es sind noch viel mehr in Bearbeitung, wie Frau DI Sandra Bauernfeind, FRICS (EHL Wohnen GmbH) ermittelt hat.

Und auch das Umland kommt immer näher an die Stadt heran. Die Zweiteilung der Mur, die früher eine natürliche Trennung von Betrieb und Wohnen darstellte, soll heute nicht mehr gelten, so DI Bernhard Inninger vom Stadtplanungsamt Graz.

Ein Highlight war die Keynote von Jürgen Winter, Bürgermeister von Schladming, über die Spannungsfelder der Immobilienpreisentwicklung in der Region. Mit Sympathie und Fachkenntnis fand er klare Worte zur aktuellen Situation.
 

Bürgermeister Jürgen Winter

Keynote des Bürgermeisters Jürgen Winter, Stadt Schladming 

DI Bernhard Inninger

DI Bernhard Inninger, Stadtplanungsamt Graz

Dr. Alexander Klafsky, LL.M. MRICS, FLE GmbH

Dr. Alexander Klafsky, LL.M. MRICS, FLE GmbH

DI Sandra Bauernfeind, FRICS, von EHL Wohnen GmbH über den österreichischen Wohnungsmarkt

DI Sandra Bauernfeind, FRICS, von EHL Wohnen GmbH über den österreichischen Wohnungsmarkt

Dr. Mark Tuttinger

Dr. Mark Tuttinger, Held Berdnik Astner & partner Rechtsanwälte GmbH, über die feinen rechtlichen Unterschiede von Wien und Graz.

DI Andreas Trisko

DI Andreas Trisko, MA 18 Stadtentwicklung und Stadtplanung, über Wiens Erfolgsgeschichte zur zweitgrößten deutschsprachigen Stadt der Welt und die weitere Strategie

DI Volker Pamer

DI Volker Pamer, MA 21 Stadteilplanung und Flächennutzung über das Wiener Zielgebiet Liesing Mitte

Christina Miller, BSc

Christina Miller, BSc, Wiener Linien GmbH & Co KG, berichtet über Mobilitäskonzepte der Zukunft und ihr Flächen- und Immobilienpotenzial

Wir brauchen eine langweilige Entwicklung

Die wirtschaftliche Analyse der Zinslandschaft & Immobilienpreise erfolgte durch die kompetenten Vertreter der österreichischen Nationalbank, Herr Dr. Clemens Jobst und Herr Dr. Martin Schneider. Das Fazit: Ein Blick alleine auf die Kennzahlen reicht nicht aus, auch die Dynamik spielt eine wichtige Rolle.

In der anschließend hochkarätigen Diskussionsrunde mit Herrn Dr. Martin Sabelko (Warburg-HIH Invest Real Estate Austria GmbH) und Herrn DI Erwin Größ (STRABAG Real Estate) wurden aktuelle Trends am Immobilienmarkt beleuchtet und wo die Brennpunkte am Immobilienmarkt liegen.
 

Hans Peter Graner

Hans Peter Graner, MA 21 Stadteilplanung und Flächennutzung über die Flächenentwicklungen in Erdberger Mais, Aspanggründe und St.Marx

DI Stephan Barasits

DI Stephan Barasits, WSE Wiener Standortentwicklungs GmbH

Das neue Wiener Zinshaus, präsentiert von Dr. Silvia Wustinger-Renezeder, 6b47 Real Estate Investors AG

Das neue Wiener Zinshaus, präsentiert von Dr. Silvia Wustinger-Renezeder, 6b47 Real Estate Investors AG 

Mag. (FH) Martin Schaffer, MRICS, MRP Consult GmbH, über die Hotelimmobilien in Wien und Graz

Mag. (FH) Martin Schaffer, MRICS, MRP Consult GmbH, über die Hotelimmobilien in Wien und Graz

DI Daniel Kampus

Wie Projektplanung und Verfahrensabwicklung in Graz am besten funktioniert erklärte DI Daniel Kampus, technisches Büro für Raumplanung Daniel Kampus

Wie kooperative Projektentwicklung im Brauquartier Puntigam funktioniert veranschaulichte Mag. Barbara Hammerl, StadtLABOR - Innovationen für urbane Lebensqualität GmbH

Wie kooperative Projektentwicklung im Brauquartier Puntigam funktioniert veranschaulichte Mag. Barbara Hammerl, StadtLABOR – Innovationen für urbane Lebensqualität GmbH

DI Ulla Unzeitig präsentierte das Holzhochhaus Wien (cetus Baudevelopment GmbH)

DI Ulla Unzeitig präsentierte das Holzhochhaus Wien (cetus Baudevelopment GmbH)

Die Nachfrage im Holz(system)bau definitiv vorhanden. Die Blockade für das Bauen mit Holz liegt nur den Köpfen, so Arch. DI Regina M. Lettner, baukult ZT GmbH

Die Nachfrage im Holz(system)bau definitiv vorhanden. Die Blockade für das Bauen mit Holz liegt nur den Köpfen, so Arch. DI Regina M. Lettner, baukult ZT GmbH 

Mario Stöckel, Colliers International, über die aktuelle Situation des Büroimmobilienmarkts

Mario Stöckel, Colliers International, über die aktuelle Situation des Büroimmobilienmarkts

Kurt Leonhartsberger, Technikum Wien GmbH

Kurt Leonhartsberger, Technikum Wien GmbH

Wir danken unseren Partnern

Unsere Partner
Unsere Kooperationspartner