Rückblick "Recht & Compliance" und "Digitalisierung & IT" in Versicherungen

23. – 24. November 2016, Courtyard by Marriott Messe Wien

„Bringt die Digitalisierung mehr Möglichkeiten, als man überhaupt will? Und wie stellt man sich richtig darauf ein?“

Diesen Fragen und mehr widmete sich die Keynote des gemeinsamen Eröffnungsplenums der Konferenzen „Recht & Compliance in Versicherungen“ und „Digitalisierung & IT in Versicherungen“.

Im Plenum wurde darüber hinaus thematisiert, wie herausfordernd es ist, die enormen Datenmengen, die sich durch Digitalisierung anhäufen, zu sichern und zu prüfen.

Publikum im Eröffnungsplenum

Publikum im Eröffnungsplenum

Abschließend diskutierten Experten über mögliche Vorteile, die sich durch die neuesten technischen Entwicklungen eröffnen und ob bzw. mit welchen Ideen InsurTechs das klassische Geschäftsmodell der Versicherungen verUNsichern. Einig war man sich darüber, dass man sich künftig noch mehr an den Kundenbedürfnissen orientieren muss. Dafür ist nicht nur eine Weiterentwicklung der bestehenden Strategien nötig, sondern eine komplette strukturelle Veränderung. Die Experten resümierten, dass die Versicherungsbranche aufgrund der digitalen Technologien vor einem radikalen Wandel steht. 

Dr. Alexander Bockelmann, UNIQA Insurance Group AG

Dr. Alexander Bockelmann, UNIQA Insurance Group AG

Mag. (FH) Martin Geyer, CMC, SV, Unternehmensberatung, Sachverständiger

Mag. (FH) Martin Geyer, CMC, SV, Unternehmensberatung, Sachverständiger

v.l.n.r. André-Steffen Dahms, Dir. Werner Blach, Dr. Jochen Zöschg, Mag. Gerald Hasler, Dr. Alexander Bockelmann

v.l.n.r. André-Steffen Dahms, HDI Vertriebs-AG Deutschland; Dir. Werner Blach, Niederösterreichische Versicherung; Dr. Jochen Zöschg, Zürich Versicherungs-AG; Mag. Gerald Hasler, Wüstenrot Versicherungs-AG; Dr. Alexander Bockelmann, UNIQA Insurance Group AG