Rückblick Spezialtag MiFID II

6. Dezember 2016, Austria Trend Parkhotel Schönbrunn, Wien
 

16.000 Blatt Papier – Druckereien werden sich freuen, Bankinstitute weniger

Telefonaufzeichnung, Zielmarktbestimmung, Aufzeichnungspflicht oder auch Kostenoffenlegung – auf Bankinstitute kommt mit der vom europäischen Parlament beschlossenen Novellierung der Finanzmarktrichtlinie MiFID II ein erheblicher Mehraufwand zu. Insgesamt liegen zu MiFID II bisher rund 16.000 Seiten vor, so Werner Schorn, Group Securities Compliance, Erste Group Bank AG.

Vergütungsstruktur auf dem Prüfstand

Die Umsetzung von MiFID II ab dem 3. Januar 2018 wird den Vertrieb von Finanzprodukten nachdrücklich verändern. Das betrifft insbesondere die Anlageberatung. Die in Österreich weit verbreitete Vergütungsstruktur auf Provisionsbasis steht auf dem Prüfstand. „Unabhängige“ Beratung darf in Zukunft nur noch provisionsfrei bzw. gegen Honorar durchgeführt werden. Über die Höhe des Honorars gebe die Gesetzeslage allerdings keinen Aufschluss. Zudem müssen Berater künftig darlegen, welchen Mehrwert sie Kunden bieten. Dabei wird laut Mag. Claudia Parenti, LLM, Wohlverhaltensregeln und Compliance bei der FMA, „ein flächendeckendes Filialnetz vorrausichtlich nicht als Mehrwert durchgehen.“

Kein Ausruhen für Finanzinstitute

Um Anfang 2018 „MiFID II-compliant“ zu sein und alle Mitarbeiter „MiFID“ zu machen, gibt es entsprechend viel zu tun. Ausruhen können sich die Institute dabei nicht allzu lange, denn eine nochmalige Verschiebung der Finanzmarktrichtlinie sei laut Frau Mag. Ilona Varga, Wohlverhaltensregeln und Compliance, FMA, ausgeschlossen. Auch PRIIPS werde keinesfalls ein weiteres Mal vertagt, betonte Mag. Roland Dämon, Behördliche Aufsicht, Abteilung Wertpapierfirmen, FMA.

Werner Schorn (Erste Group Bank AG) führte durch die Veranstaltung

Werner Schorn (Erste Group Bank AG) führte durch die Veranstaltung

Mag. Ilona Varga (li.) und Mag. Claudia Parenti, LLM, (re.) von der FMA informierten zu legistischen Implementierung von MiFID II, Product Governance, Inducements und Q&As

Mag. Ilona Varga (li.) und Mag. Claudia Parenti, LLM, (re.) von der FMA informierten zur legistischen Implementierung von MiFID II, Product Governance, Inducements und Q&As

Spezialtag MiFID II

Teilnehmer am Spezialtag MiFID II

Dr. Michael Aichinger, CEO, UnRiskOmega stellte innovative IT Lösungen für die praktische Umsetzung der regulatorischen Anforderungen vor

Dr. Michael Aichinger, CEO, UnRiskOmega, stellte innovative IT Lösungen für die praktische Umsetzung der regulatorischen Anforderungen vor

Offene Einblicke in das Umsetzungsprojekt MiFID II lieferte Franz Jahn, MBA, Leiter Bereich Wertpapiergeschäft, Prokurist, HYPO OBERÖSTERREICH

Offene Einblicke in das Umsetzungsprojekt MiFID II lieferte Franz Jahn, MBA, Leiter Bereich Wertpapiergeschäft, Prokurist, HYPO OBERÖSTERREICH