Rückblick 4. Jahresforum Stammdatenmanagement

14. – 15. September 2021, Hilton Vienna Park

Verstehen Sie Governance?

Das 4. imh Jahresforum Stammdatenmanagement im Hotel Hilton Vienna Park stand ganz unter dem Motto: Von Data Governance zu Data Excellence. Unter dem Vorsitz von Harald Donhauser, MA, wurden die drängenden Herausforderungen diskutiert. Die zentrale Frage: Wie gelingt der Sprung für Unternehmen zur data-driven-organization?
Auf jeden Fall braucht es tagesaktuelle Daten. Einen Lösungsansatz präsentierte Herr Klaus Heidenreich vom Compass-Verlag GmbH. Durch die Nutzung von innovativen REST-Datenschnittstellen können Informationen in operative Systeme integriert und gleichzeitig Erleichterungen in laufenden Prozessen geschaffen werden.


    Fachkonferenz „Stammdatenmanagement“

In Zeiten von explodierenden Datenmengen – Der Use-Case bestimmt die Datenqualität

Wie Herr Günther Tschabuschnig, CIO der ZAMG & Präsident der DIO, eindrucksvoll schilderte, ist das allgemeine Ziel für bessere Datenqualität nur wenig sinnvoll. Was bei einer spezifischen Anwendung vollkommen ausreicht, kann für eine andere Sparte, ein anderes Projekt lückenhaft sein. Tom Schütz von BIG.Cube GmbH stellte hier die Auswege für die Irrgärten von Dubletten, Inkonsistenzen & fehlenden Daten vor. Es konnte auch ein innovatives Tool vorgestellt werden, welches sich smart bei SAP und nicht-SAP Systemen integrieren lässt.
 

Zauberwort Agile Governance?

Weg von zentraler Steuerung hin zu kollaborativen Datenstrukturen – so das neue Motto im Datenmanagement. Doch hier stellen sich zentrale Fragen: Wie findet der Datenaustausch statt, welche dürfen zur Verfügung gestellt werden und wie ist das letztlich mit dem Datenschutz zu vereinbaren? Diese Schritte müssen zuerst geplant werden, bevor es ans Eingemachte geht. Was sich gezeigt hat – Governance ist zwar in aller Munde, doch bei zahlreichen Beiträgen hat sich gezeigt: Governance muss erst richtig im Unternehmen verstanden werden. Über die Praxis darüber berichteten unter anderem Alin Kalam (Lufthansa), Lisa Höllbacher, MMSc, (NEXYO) und Ing. Thomas Buchberger (Raiffeisen-Holding NÖ-Wien).
 

Datenautomatisierung – oft gewünscht doch unerreicht?

Standards sind das A und O für eine sinnvolle Datenerfassung, sonst sammelt man ins Leere. Sonst droht ein Rattenschwanz an Problemen und das Scheitern der ganzen Unternehmung droht. Neben zahlreichen Praxis-Vorträgen (z.B. Sarah Stryeck PhD von der TU Graz, Frederik Obinger, TenneT TSO, Mag. Andreas Klusacek von Cargo-Partner) informierten auch Experten der ISO-Gruppe über Erfahrungen zu effektiven Stammdatenmanagement-Projektumsetzungen während den Kaffeepausen.
 


    Mag. Thomas Aufner, Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, I/B/5 E-Government Unternehmen

Mag. Thomas Aufner, Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, I/B/5 E-Government Unternehmen


    Dr. Stefan Bauer, Founder of Power Experience

Dr. Stefan Bauer, Founder of Power Experience


    Ing. Manuel Brnjic, Senacor

Ing. Manuel Brnjic, Senacor


    Ing. Thomas Buchberger, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien

Ing. Thomas Buchberger, Raiffeisen-Holding NÖ-Wien 


    Alin Kalam, Lufthansa Group

Alin Kalam, Lufthansa Group


    Harald Donhauser, MA, DIO (Data Intelligence Offensive) & Solvistas

Harald Donhauser, MA, DIO (Data Intelligence Offensive) & Solvistas 


    Klaus Heidenreich, Compass-Verlag GmbH

Klaus Heidenreich, Compass-Verlag GmbH


    Mag. Andreas Klusacek, Cargo-Partner

Mag. Andreas Klusacek, Cargo-Partner 


    Sarah Stryeck PhD, Data Steward & Senior Researcher, TU Graz

Sarah Stryeck PhD, Data Steward & Senior Researcher, TU Graz


    Thomas Kindl, DATACARE Datenpflege des Pharmagroßhandels

Thomas Kindl, DATACARE Datenpflege des Pharmagroßhandels


    Tom Schütz, Diplom Wirtschaftsinformatiker, BIG.Cube GmbH

Tom Schütz, Diplom Wirtschaftsinformatiker, BIG.Cube GmbH

Wir danken unseren Partnern:

Unsere Partner
Unsere Kooperationspartner