Basiswissen TSI

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Sobald ein neuer Termin feststeht, informieren wir Sie gerne auf dieser Seite oder Sie wenden sich für weitere Informationen an unser Customer Service.

Basiswissen TSI

Basiswissen TSI

Basiswissen TSI

Grundlagen der TSI für Haupt- und Nebenbahn, im Personen- sowie Güterverkehr

  • Aufbau, Inhalte und Anwendung der TSI
  • Vorteile durch die TSI im Bahn- und Schienensektor
  • Gesetze und Behörden im Überblick – Die Player rund um die Interoperabilität im Schienenbereich
  • Interoperabilität auch für Nebenbahnen – Neuanschaffung und Umrüstungsmaßahmen um weiter am Markt zu bestehen?
  • Aktuelle Beispiele aus der Praxis

Technische und wirtschaftliche Anforderungen in der Umsetzung

Referenten
MR Mag. Dr. Wolfgang Catharin
MR Mag. Dr. Wolfgang Catharin
Ltr. Stv. Gruppe Schiene, Ltr. Sch 1, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Dipl.-Ing. Klaus Leithner
Dipl.-Ing. Klaus Leithner
GB SAE, Anlagentechnik Region Nord, ÖBB-Infrastruktur AG
Dipl.-Ing. Gerhard Lueger
Dipl.-Ing. Gerhard Lueger
Benannte Stelle und Sicherheitsbewertungsstelle, Schieneninfrastruktur-Dienstleistungsgesellschaft mbH
DI (FH) Laurenz Neumann
DI (FH) Laurenz Neumann
Betriebsleiter-Stv., Stern & Hafferl Verkehrsgesellschaft m.b.H
DI Gerald Schabl
DI Gerald Schabl
Abteilung IV/SCH2, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
DI Dr. Michael Walter
DI Dr. Michael Walter
Leiter Stab LCM und Innovationen, ÖBB-Infrastruktur AG
Programm

1. Tag | 09:00 – 17:00 Uhr

9:00 – 10:30 Rechtliche Rahmenbedingungen

  • Weißbuch und TEN-Leitlinien – Auswirkungen auf Österreich
  • Die österreichische Eisenbahngesetzesnovelle – Wichtige Eckpunkte
  • Einordnung und genaue Abgrenzung der TSI in die Europäische Eisenbahn- gesetzgebung
  • Schnittstellen der TSI zur Eisenbahn-sicherheit: CSM-Verordnung – Was beinhaltet sie und wer muss sie wo anwenden?
  • Rechtlicher Ausblick – Stehen zukünftige Reformen an?

MR Mag. Dr. Wolfgang Catharin

Stellen Sie Ihre Fragen:
Welche rechtlichen Aspekte sind noch unklar? – Barrierefreiheit in ländlichen Regionen etc.

 

11:00 – 12:00 TSI im Detail – Grundlagen, Inhalte, Geltungsbereiche und die Auswirkungen der Revision

Aufbau, technischer und geographischer Überblick

Energie

  • ENE – TSI Energie

Dipl.-Ing. Klaus Leithner

12:00 – 13:00 Mittagspause

13:00 – 17:00 Die vernetzten und nicht vernetzten Nebenbahnen im europäischen und nationalen Rechtsrahmen

  • Ab wann Sie verpflichtet sind, die Regelungen anzuwenden
  • Ausnahmeregelungen für Nebenbahnen im Überblick
  • Wie weit ist die Umsetzung bereits vorangeschritten – Was KANN tatsächlich umgesetzt werden?
Bringen Sie Ihre Fragen mit:
Welche Stolpersteine sind in der Umsetzung der Nebenbahnen bekannt und wie kann man diesen begegnen?

 

Handhabung der Schnittstellen zwischen Nebenbahnen und Hauptbahnen

  • Welche Anforderungen treffen die Nebenbahnen konkret?
  • Neuanschaffung und Umrüstungsmaßnahmen – Sind die  Anforderungen für Nebenbahnen realistisch umsetzbar?
  • Welche Auswirkungen sind auf den operativen Betrieb bekannt?

Praktische Anwendung der TSI bei Nebenbahnen zwischen Pflicht und Freiwilligkeit

  • So gehen Sie mit den Hürden um – Kosten, Technik, Personalmangel, Flut an Vorschriften und Regelungen meistern
  • MUESSEN nicht TSI-konforme Fahrzeuge auf TSI umgestellt werden?
Fragen und Antworten:
Wie groß ist der Investitionsaufwand für die Eisenbahnunternehmen?

 

Regiotrams, das Problem verschiedene Normen gleichwertig zu erfüllen

  • Ansätze am Beispiel eines Betreibers

DI (FH) Laurenz Neumann

2. Tag | 09:00 – 17:00 Uhr

09:00 – 10:00 Die Rolle von Behörden und Einrichtungen – Ihre Anliegen am richtigen Ort!

  • ERA – Europäische Eisenbahnagentur
  • BMVIT – Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
  • Übersicht der Benannten Stellen in Österreich und Ihre Aufgaben
    • Inspektionen
    • Zertifizierungen

DI Dr. Michael Walter

10:30 – 12:30 Entwicklung bis zur TSI – Was, wozu und warum?

  • TSI Technische Spezifikationen der Interoperabilität – Was heißt Interoperabilität?
  • Zieldefinition und Absichten zur Einführung der TSI – Eine Frage der Kompatibilität
  • Wo wir heute stehen und welcher Nutzen lässt sich ableiten – Vorteile durch die TSI Dr. Michael Walter

Infrastruktur

  • INS – TSI Infrastruktur
  • PRM – TSI Zugänglichkeit für eingeschränkt mobile Personen
  • SRT – TSI Sicherheit in Eisenbahntunneln

DI Dr. Michael Walter

12:30 – 13:30 Mittagspause

13:30 – 15:00 Fahrzeuge

  • RST – TSI Fahrzeuge
  • NOI – TSI Lärm
  • WAG – TSI Güterwagen
  • LOC & PAS – TSI Lokomotiven und Personenwagen
  • PRM – TSI Zugänglichkeit für eingeschränkt mobile Personen
  • SRT – TSI Sicherheit in Eisenbahntunneln

DI Gerald Schabl

15:30 – 16:30 Zugsteuerung, Zugsicherung und Signalgebung

  • CCS – TSI Signaltechnik

DI Gerhard Lueger

Veranstaltungsort

MID TOWN Businesscenter GmbH, Wien

Ungargasse 64-66/Stg. 3/1. Stock
1030 Wien
Tel: +43 1 715 14 46-14
Fax: +43 1 715 14 46-12
www.midtown.at
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Basiswissen TSI"
Registrierung zu dieser Veranstaltung wurde bereits abgeschlossen
Ihr Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Aynur Yildirim
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Gesund und informiert
Die imh Schutz- und Hygiene-Maßnahmen am Veranstaltungsort

Die Sicherheit, der Schutz und das Wohlbefinden unserer Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter haben höchste Priorität auf unseren Veranstaltungen. → Zu den Schutz- und Hygienemaßnahmen

Kooperationspartner: