Zertifikatslehrgang Innerbetriebliche Logistik
Zertifikatslehrgang Innerbetriebliche Logistik

Zertifikatslehrgang Innerbetriebliche Logistik

26.02.2019 - 28.02.2019

Zertifikatslehrgang Innerbetriebliche Logistik

Optimieren Sie Ihre Beschaffungs-, Produktions-, Lager- und Distributionslogistik!

  • Logistikstrategien, -organisation & -konzepte
  • Innerbetriebliche Logistikprozesse verstehen, analysieren und nachhaltig optimieren
  • Professionelle Organisation, Durchführung und Optimierung innerbetrieblicher Materialflüsse
  • Logistik-Controlling & Reporting – Die wichtigsten KPIs für Ihre Logistik
  • Haftungsrisiken in der Logistik – So sichern Sie sich ab

 

 

Exkursion in die TU Wien Pilotfabrik!

Logo TU Wien Pilotfabrik

Logistikprozesse bewerten, Verbesserungspotenziale identifizieren und nachhaltig umsetzen

Referenten
DI Dr. Heimo Pascher
DI Dr. Heimo Pascher
Projektleiter Logistikmanagement, Fraunhofer Austria Research GmbH
Dr. Friedrich Starkl
Dr. Friedrich Starkl
FH-Professor für Verkehrslogistik und Mobilität
Dr. Sebastian Wiese
Dr. Sebastian Wiese
Wirtschaftsjurist
Programm

1. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

Materialflussplanung & Prozessoptimierung: Innerbetriebliche Transporte analysieren und laufend optimieren

Optimierungspotentiale in der Intralogistik

  • Bedeutung, Ziele, Aufgaben & Zielkonflikte in der Intralogistik
  • Übersicht der Methoden zur Analyse der Intralogistik
  • Vorgehensweise zur Identifikation & Umsetzung von Optimierungspotentialen in der Lager- und Produktionslogistik

Materialfluss planen, analysieren & optimieren

  • Ziele & Funktionsweise der Materialflussplanung & -analyse
  • Vorgehensweise in der Praxis
  • Datenaufbereitung bzw. Datengenerierung mittels Ortungstechnologien
  • Visualisierung von Materialflüssen
  • Auswertung der Analyse & Ableitung von Optimierungspotentialen

Logistikprozesse optimal gestalten: Methoden zur Optimierung von Logistikprozessen

  • Strukturierte Aufnahme der Prozesse in der Intralogistik
  • Bewertung der Prozesse mit Zeitermittlungsmethoden
  • Entwicklung von unterschiedlichen Optimierungsszenarien
  • Prozesskostenbewertung als Grundlage für Investitionsentscheidungen in Lagertechnik
  • Vorgehensweise für die Umsetzung in der Praxis

Praxisbeispiele aus unterschiedlichen Branchen

  • Wie werden die Analysen in der Praxis umgesetzt?
  • Auf was muss bei der Implementierung geachtet werden?
  • Welche Quick-Wins können erzielt werden?
  • Welche Einsparungspotentiale sind realistisch?

Referent:
DI Dr. Heimo Pascher,
Gruppenleiter Intralogistik und Materialwirtschaft, Fraunhofer Austria Research GmbH

Ihr PlusPraxisrelevante Methoden für die Analyse & Optimierung!

Bekommen Sie ein Gefühl, ob Ihre Logistikprozesse passen! Erfahren Sie von unserem Experten wie Sie Optimierungspotenziale in Ihrem Unternehmen identifizieren.

2. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

Bestandsmanagement: Optimale Lagerhaltungsstrategien definieren & Bestände nachhaltig reduzieren!

Materialklassifizierung zur Komplexitätsreduktion

  • Methoden zur Klassifizierung von Artikeln
  • Auswahl der geeigneten Lagerhaltungsstrategie
  • Anwendung der Methoden in der Praxis

Bestände nachhaltig optimieren

  • Methoden zur Analyse der aktuellen Bestandssituation
  • Berechnung von geeigneten Sicherheitsbeständen
  • Ermittlung der optimalen Bestandslevel unter Berücksichtigung des erforderlichen Servicegrades (z.B. Lieferfähigkeit)
  • Strategien zur nachhaltigen Bestandsreduktion

Referent:
DI Dr. Heimo Pascher,
Gruppenleiter Intralogistik und Materialwirtschaft, Fraunhofer Austria Research GmbH

Logo TU Wien Pilotfabrik

Seminartag mit Vorträgen, Praxis und Besichtigung in der TU Wien Pilotfabrik: Trends & Innovationen erleben!

Live-Demonstration der TU Wien Pilotfabrik

  • Trends in der Logistik: Logistik im Wandel – heutige und zukünftige Herausforderungen
  • Neue Technologien sowie deren Auswirkungen auf Logistik & Produktion

3. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

Haftung und ausgewählte rechtliche Aspekte für Logistiker

  • Intention und rechtliche Risikokreise von Logistikleistungen, Vertragsabschluss und konkludente Willenserklärung
  • Ermittlung des Vereinbarungsinhalts bei Vertragslücken
  • Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen
  • Interpretationsmethoden
  • Übereinkommen über den Beförderungsvertrag im internationalen Straßengüterverkehr (CMR) und Allgemeine österreichische Spediteursbedingungen (AÖSb)
  • Vertragsarten im Logistikbereich
  • Verzug und Verzugsfolgen (nach österreichischem Recht und CMR)
  • Gewährleistung und Schadenersatz
  • Haftung nach CMR
  • Incoterms Gefahrenübergang
  • Ausgewählte Probleme und neue Rechtsprechung im Logistikrecht
  • Tipps zur Vertragsgestaltung
  • Risikoabsicherung, Qualitätskontrolle und Dokumentation

Dr. Sebastian Wiese, Rechtsanwalt, Wiese Murr Rechtsanwälte

Logistik-Controlling & Reporting – Sinnvolle Kennzahlen entwickeln und Optimierungsmaßnahmen ableiten

Logistik-Controlling – Analyse, Planung, Entscheidung, Zielerreichung: Anwendung von Methoden für die eigene Praxis inkl. zahlreicher Praxisbeispiele

  • Einfluss der Logistik auf Bilanz und G&V eines Unternehmens
  • Logistikkosten „verstehen“ und analysieren, Entscheidungen richtig treffen
  • Wie habe ich meine Prozesse im Griff? Wie kann ich meine Prozesse bewerten?
  • Planung und Forecasting
  • Regelmäßiges Monitoring & Reporting, Erarbeitung und Umsetzung von Verbesserungsvorschlägen
  • Erstellung von Reports und Präsentationen: Vom „Datenfriedhof“ zu transparenten Berichten und Kennzahlen, die „wirken“
  • Überblick: Kennzahlen und Kennzahlensysteme in der Logistik – Servicegrad, Produktivität, Rentabilität, Liquidität
  • Investitionsrechnungen: Anwendung für die Praxis
  • Business Pläne


Abschlussgespräch:
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen?
Wie können Sie Kennzahlen & Reporting in Ihrem Betrieb in Zukunft noch besser einsetzen?

Dr. Friedrich Starkl, FH-Professor für Logistik, FH OÖ Studienbetriebs GmbH

Veranstaltungsort

Der Lehrgang findet an zwei Orten statt.

1. und 3. Tag: Arcotel Kaiserwasser, Wagramer Straße 8, 1220 Wien
2. Tag: TU Wien Pilotfabrik, Seestadtstraße 27/3, 1220 Wien
Teilnahmegebühr für "Zertifikatslehrgang Innerbetriebliche Logistik"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 01.02. bis 25.02.
Teilnahmegebühr
€ 2.295.- € 2.395.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihr Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Sponsoren: