Zertifikats-Lehrgang Instandhaltungs-Management

Zertifikats-Lehrgang Instandhaltungs-Management

28.03.2023 - 31.03.2023

Zertifikats-Lehrgang Instandhaltungs-Management

Kosten senken mit dem richtigen Strategie-Mix:

  • Instandhaltungsprozesse & -abläufe effizient gestalten & managen
  • Predictive Maintenance, Anlagenproduktivität (OEE) & Schwachstellenanalyse
  • Risikobasierte Instandhaltungsstrategien richtig auswählen & umsetzen
  • Life-Cycle-Costing & Asset-Management nach ISO 55000
  • Die wichtigsten Kennzahlen in der Instandhaltung
  • Brennpunkt Führung: So führen Sie Ihr Team zum Erfolg
  • Update Recht: Aktuelles Rechtswissen in der Instandhaltungspraxis


Ihr Plus:
Digitalisierte & datenbasierte Instandhaltung – Innovative Trends & Methoden

Referenten
Dipl.-Ing. Lisa Greimel
Dipl.-Ing. Lisa Greimel
‘Wissenschaftliche Mitarbeiterin‘ im Geschäftsbereich Fabrikplanung und Produktionsmanagement, Fraunhofer Austria Research GmbH
Mag. Stefan Jezl
Mag. Stefan Jezl
Führungskräfte Coach & Trainer, Unternehmensberater
Dr. techn. Klaudia Kovacs
Dr. techn. Klaudia Kovacs
Projektleiterin, Produktionsoptimierung und Instandhaltungsmanagement, Fraunhofer Austria Research GmbH
DI Harald Totzauer
DI Harald Totzauer
Stellvertretender Leiter Arbeitsinspektorat Oberösterreich Ost
Programm

Instandhaltung richtig managen – So geht’s!

Stillstände vermeiden | Transparente Anlagenproduktivität | Reduktion der Kosten

Im Spannungsfeld von Anlagenverfügbarkeit, Resilienz und Produktionskapazitäten erlebt die Instandhaltung zunehmend einen Wandel vom Kostenfaktor zum strategischen Wettbewerbsfaktor. Ihre Aufgabe in der Instandhaltung ist es, diese Entwicklung tatkräftig zu unterstützen. Doch, welchen Strategie-Mix soll man wählen, um unter optimalen Kosten die Anlagenverfügbarkeit zu erhöhen und so die Instandhaltung fit für die Zukunft zu machen? Genau das erfahren Sie in unserem imh-Zertifikatslehrgang „Instandhaltungs-Management“. Sie erhalten Einblicke in die Analyse, Bewertung und Optimierung von Instandhaltungsprozessen und erfahren, welche Methoden für welche Instandhaltungsstrategien sinnvoll anwendbar sind. Sie werden befähigt, schnittstellenübergreifende Probleme nachhaltig zu lösen und lernen Schwachstellen schnell zu analysieren und zu beheben!

Moderne Instandhaltungsstrategien | Effiziente Organisation | Zielorientiertes Controlling
Holen Sie sich umfangreiches und sofort umsetzbares Fachwissen und stellen Sie die Sicherheit der Produktionsanlagen, die geforderte Verfügbarkeit und Produktionsqualität mit möglichst geringen Aufwendungen sicher!

Erfahren Sie, Schritt für Schritt, wie Sie:

  • von den aktuellen Anforderungen zur passenden Strategie gelangen
  • wie Sie wirtschaftliche & technische Risiken in Ihre Entscheidung einbeziehen
  • welche Entwicklungen die Instandhaltung zukünftig verändern werden
  • welche Kennzahlen für eine wertorientierte Instandhaltung wichtig sind, wie Sie die passenden Kennzahlen auswählen, bewerten & interpretieren und daraus ein aussagekräftiges Kennzahlensystem aufbauen
  • wie Ihnen die richtigen Kennzahlen dabei helfen, Verschwendung zu minimieren & zum KVP beizutragen
  • wie Sie den Strategieprozess zum Tagesgeschäft machen
  • wie sie innovative Trends & Methoden vor dem Hintergrund der Digitalisierung richtig einsetzen
  • wie sie industrielle Digitalisierungsstrategien für ihre Instandhaltung entwickeln

1. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

Rechts- & Haftungsfragen in der Instandhaltung – denn Unwissenheit schützt vor Strafe nicht

Arbeitnehmerschutz/Arbeitsrecht in der Instandhaltung

  • Anmerkungen zur rechtlichen Verantwortung
  • Was kann an mich delegiert werden? Was kann ich delegieren? Was muss/sollte ich selbst erledigen?
  • Was müssen meine Mitarbeiter:innen wissen, worüber muss ich sie informieren?

Aktuelle rechtliche Grundlagen in der Instandhaltungspraxis

  • Übersicht über rechtliche Anforderungen in der Instandhaltung – EU, Bund, Länder
  • Fremdfirmeneinsatz rechtssicher organisieren & arbeitsrechtliche Gesichtspunkte und Haftung bei der Einschaltung von Drittfirmen
  • Haftpflichtversicherung bei Instandhaltungstätigkeiten: Was ist zu beachten?
  • Verträge mit Dritten – Grundzüge vertraglicher Haftung
  • Die Maschinensicherheitsverordnung MSV und AM-VO
    • Wichtige Regelungen des Produktsicherheitsgesetzes und der Maschinenverordnung
    • Bestimmungsgemäßes Verwenden
    • Vertrauensgrundsatz
    • Betriebsanleitung – MSV/Evaluierung – ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (AschG)
    • Betriebsanleitung – MSV/Unterweisung – AschG
    • Was muss man beim Kauf von Maschinen und Anlage alles berücksichtigen?

Abschlussgespräch:
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen?
Welche rechtlichen und arbeitsrechtlichen Inputs sind für Ihren Betrieb von besonderer Bedeutung?

DI Harald Totzauer, Stellvertretender Leiter des Arbeitsinspektorates Oberösterreich Ost

 

Instandhaltungsorganisation & -strategie

Grundlagen des Instandhaltungsmanagement

  • Aktuelle Trends und Herausforderungen in der Instandhaltung
  • Zukunftssichere Instandhaltungsorganisation
  • Instandhaltung als Wettbewerbsfaktor
  • Anforderungen an das Instandhaltungsmanagement der Zukunft

Der richtige Strategie-Mix für die zukunftsorientierte Instandhaltung

  • Die richtige Strategieentscheidung als Weg zur erfolgreichen Instandhaltung – Methodik zur Auswahl der optimalen Instandhaltungs-Strategie
  • Risikobasierte Strategieauswahl
  • Interaktive Gruppenarbeit zur Strategieauswahl
  • Die Grundlagen der vorbeugenden Instandhaltung
  • Nachhaltige Problemlösung
  • Verbesserungsprojekte kontinuierlich initiieren und umsetzen

Kennzahlen & Controlling in der Instandhaltung

  • Kostentransparenz in der Instandhaltung
  • Kennzahlen in der Instandhaltung – Erfahrungen aus der Praxis
  • Einflussgrößen auf die Kosten von Stillständen
  • Werkzeuge für die operative Steuerung (Balanced- Scorecard und Hoshin-Kanri)
  • Aufbau eines aussagefähigen Kennzahlensystems

Effektive Instandhaltungsorganisation & effiziente -prozesse

  • Wie bilde ich meine Instandhaltungsorganisation (richtig) ab?
  • Aufgabenverteilung in der Organisation
  • TPM (Total Productive Maintenance) als Management Werkzeug für die Instandhaltungsorganisation
  • Organisation der Wartungsplanung

Erhöhung der Anlagenproduktivität

  • Die Overall Equipment Effectiveness (OEE) als Kennzahl für die Anlagenproduktivität
  • Methoden um die OEE positiv zu beeinflussen
  • Fallbeispiel aus der Praxis

Optimiertes Ersatzteilmanagement

  • Was sind die Herausforderungen an ein modernes Ersatzteilmanagement?
  • Klassifizierung und Dispositionsverfahren der Ersatzteillogistik
  • Welche Methode zur Bestandsoptimierung ist die richtige?
  • Wie stellen Sie eine effiziente und zuverlässige Ersatzteilversorgung sicher?
  • Wie sieht erfolgreiches Ersatzteil-Controlling aus?

Life-Cycle-Costing & Asset-Management nach ISO 55000

  • Lebenszyklusorientierte Kostenbetrachtung
  • Anwendungsbeispiele für eine ganzheitliche Lebenszyklusbetrachtung
  • Ziele und Rahmenbedingungen zur Einführung des Asset Management Systems nach ISO 55000

Abschlussgespräch:
Was haben Sie von dem Vortragsblock mitgenommen?
Wie können Sie Ihre Instandhaltung in Ihrem Betrieb in Zukunft noch professioneller durchführen?

Dr. techn. Klaudia Kovacs, Fraunhofer Austria Research GmbH
Dipl.-Ing. Lisa Greimel, Fraunhofer Austria Research GmbH

2. & 3. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

Digitalisierte & datenbasierte Instandhaltung

Innovative Trends & Methoden in der Instandhaltung

  • Digitale Störungsbehebung und -dokumentation
  • Mobile und interaktive Instandhaltung
  • Digitalisiertes Ersatzteilmanagement
  • Industrial IoT in der Instandhaltung
  • Potentiale der Digitalisierung in der Instandhaltung erkennen
  • Anwendungsbeispiele und (First) Best Practices

Datenbasierte Instandhaltungsplanung

  • Wissensbasierte Instandhaltung
  • Condition Monitoring und Predictive Maintenance
  • Vom Sensor zur Datenanalyse
  • Retrofitting von Anlagen
  • Einsatz KI-Methoden in der Instandhaltung

Digitale Geschäftsmodelle & innovative Servicekonzepte

  • Daten in der Instandhaltung: Das Öl der Zukunft?
  • Innovative digitale Services in der Instandhaltung

Abschlussgespräch:
Was haben Sie von diesem Tag mitgenommen?
Wie kann eine digitalisierte bzw. datenbasierte Instandhaltung in Ihrem Betrieb umgesetzt werden?

Dr. techn. Klaudia Kovacs, Fraunhofer Austria Research GmbH
Dipl.-Ing. Lisa Greimel, Fraunhofer Austria Research GmbH

4. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

Führungswissen für das Instandhaltungsmanagement

Brennpunkt Führung – So meistern Sie den Spagat zwischen Instandhaltungsmanagement & Führungsposition

  • Persönliche vs. fachliche Qualifikationen – Was macht für mich eine "gute" Führungskraft aus?
  • Unterschiedliche Führungsstile – Welcher Stil passt am besten zu mir?
  • Die eigene Persönlichkeit reflektieren – Wie lege ich meine Führungsrolle an?
  • Jede:r tickt anders – Wie gehe ich professionell mit der Vielfalt in meinem Team um?
  • Unterschiedliche Entwicklungsstufen meiner Mitarbeiter:innen um – Wie schaffe ich Akzeptanz durch individuelles Führen?

Herausforderung Kommunikation – So meistern Sie schwierige Gespräche souverän

  • Umstrukturierung, Personalabbau, Fusion – Wie erreiche ich Offenheit und Akzeptanz für Veränderungen durch die passende Kommunikation?
  • Die Wichtigkeit der ersten Sätze – Wie steige ich in schwierige Gespräche ein?
  • In der Ruhe liegt die Kraft – Wie bereite ich mich auf herausfordernde Gesprächssituationen am besten vor?
  • Der Schlüssel gelungener Kommunikation – Wie schaffe ich eine Vertrauensbasis in meinem Team?

Konflikte in der Instandhaltung – So gehen Sie professionell mit "dem heißen Eisen" um

  • Mit welchen typischen Konfliktsituationen und -arten muss ich rechnen?
  • Wie kann ich Konflikte frühzeitig identifizieren und einschätzen?
  • Welche wirkungsvollen Konfliktlösungstechniken und -strategien stehen mir zur Verfügung?
  • Wie argumentiere ich in Konfliktsituationen angemessen und professionell?
  • Wie verhalte ich mich im Konfliktfall mit meinem Vorgesetzten konstruktiv?

Mag. Stefan Jezl, Führungskräfte Coach & Trainer, Autor

imh Lehrgangszertifikat

Nach Abschluss des 4-tägigen Lehrgangs erhalten Sie von der imh GmbH ein Teilnahmezertifikat.

Dieses bestätigt Ihre neu erworbenen Kenntnisse im Bereich Instandhaltungsmanagement und den erhaltenen Gesamtüberblick über die Vorgehensweise zur Optimierung der Instandhaltung und Ersatzteillogistik!

Warum teilnehmen?

Nach diesem Lehrgang

  • sind Sie fit für aktuelle und zukünftige Herausforderungen im Instandhaltungsmanagement
  • wissen, wie Sie den Spagat zwischen Kostendruck und Anlagenverfügbarkeit bewältigen können
  • haben Sie ein umfassendes wirtschaftliches & organisatorisches Fachwissen für die professionelle Instandhaltung
  • wissen, wie Sie Ihre Instandhaltung aktiv steuern können
  • erkennen Sie mögliche Verbesserungspotenziale in Ihrer Instandhaltung und wissen diese gezielt anzugehen
  • erhöhen Sie die Anlagenverfügbarkeit bei gleichzeitig höherer Kosteneffizienz

Ziel des Lehrgangs

Im 4-tägigen Seminar bekommen Sie, das aktuelle Asset- und Instandhaltungsmanagement mit Instandhaltungsstrategien, effizienter Organisation, zielorientiertes Controlling und effektivenFremdfirmenmanagement kompakt vermittelt.Die Teilnehmer:innen werden sowohl mit dem speziellen Rechts-Know-how, als auch mit den Grundlagen,des Risikomanagements in der Instandhaltung und dem nötigen Führungswissen ausgestattet und bekommen so exklusiv das Handwerkszeug für eine erfolgreiche Instandhaltung im Unternehmen.

Ihr Plus

  • Schwachstellen in den Prozessen und damit verbundene Optimierungspotenziale zu erkennen
  • Die technische Verfügbarkeit der Anlagen steigern
  • Eine optimale Balance zwischen der Anlagenperformance und den Kosten für die Instandhaltung im Anlagenmanagement finden
Veranstaltungsort

Austria Trend Hotel Bosei

Gutheil-Schoder-Gasse 7b
1100 Wien
Tel: +43 (1) 661 06
Fax: +43 (1) 661 06-99
https://www.austria-trend.at/de/hotels/bosei
bosei@austria-trend.at
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Zertifikats-Lehrgang Instandhaltungs-Management"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 16.12. bis 03.03. bis 28.03.
Teilnahmegebühr
€ 2.795.- € 2.895.- € 2.995.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihr Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Senior Customer Service Manager
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Aynur Yildirim
Leitung Customer Service
& Datenbank
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

30 Jahre imh
Pflanzen Sie mit uns einen Baum!

Wir feiern 3 Monate lang unser Jubiläum und pflanzen als DANKESCHÖN für jede Anmeldung mit der Notiz "WALD" einen Baum im Waldviertel.

→ Details

Sponsoren: