Spezialtag Whistleblowing
Spezialtag Whistleblowing

Spezialtag Whistleblowing

27.01.2022

Spezialtag Whistleblowing

2022 müssen Sie bereit sein!

Rechtliche Vorgaben, Implementierung & Beispiele aus der Praxis

  • Umsetzung von Whistleblowing im Unternehmen – Darauf müssen Sie achten!
  • Whistleblowing-RL im Spannungsfeld österreichischer Rechtsprechung – Rechtlicher Fahrplan und Umsetzung
  • Erfahrungsberichte zu Planung und Durchführung interner Melde-Prozesse
  • Haftungsfragen & Verantwortlichkeiten geklärt
  • „Don‘t shoot the messenger“ – Richtiger Umgang und Schutz von Hinweisgebern

 

 

 Einblicke und Erfahrungen aus Konzern & Bankenumfeld



Referenten
Florian Beckermann, Dipl.-Volkswirt, Dipl.-Jurist, LL.M.
Florian Beckermann, Dipl.-Volkswirt, Dipl.-Jurist, LL.M.
Geschäftsführender Vorstand, IVA Interessenverband für Anleger & Managing Director, RE - STRUCTURE Real Estate Restructuring GmbH
Mag. Doris Kainbacher
Mag. Doris Kainbacher
Head of Anti Bribery & Corruption and Whistleblowing, Bank Austria - Member of UniCredit
Dr. Katharina Kitzberger, B.A.
Dr. Katharina Kitzberger, B.A.
Partnerin, Weber & Co Rechtsanwälte
Dr. Alexander Picker
Dr. Alexander Picker
Aufsichtsratsvorsitzender der usbekischen Ipoteka Bank, Vorstandsmitglied von Transparency International Austrian Chapter
Dr. Elena Scherschneva, MA
Dr. Elena Scherschneva, MA
Selbständige Expertin und Trainerin im Bereich der Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung; Obfrau der AML-Akademie
Mag. Rudolf Schwab, MBA
Mag. Rudolf Schwab, MBA
Senior Compliance Manager bei A1 Telekom Austria Group verantwortlich für Compliance Prävention und Kapitalmarkt Compliance
Programm

Programminhalte | 09:00 – 17:15 Uhr

08:30 Herzlich willkommen! Check-in bei Tee & Kaffee


09:00 Begrüßung und Eröffnung der Konferenz durch imh und den Vorsitzenden Dr. Alexander Picker, Vorstandsmitglied / Board Member, TRANSPARENCY INTERNATIONAL – Austrian Chapter

Rechtliche Entwicklungen zur Umsetzung der EU WB-RL ins österreichische Recht, Knackpunkte & Erfahrungen bei der Einführung eines Hinweisgebersystems


09:05 Rechtliche Rahmenbedingungen / Umsetzung der EU WB-RL

  • Rechtliche Spannungsfelder
  • Aktueller Rechtsrahmen in Österreich (Strafrecht, Wettbewerbsrecht, BWG) & Ziel der EU WB-RL
  • Umsetzung in das österreichische Recht
  • Welche Unternehmen / juristische Personen sind davon umfasst?
  • Welche Anforderungen hat das Hinweisgebersystem zu erfüllen?
  • Wie wird der Hinweisgeber geschützt? Was hat der Arbeitgeber zu beachten?

Verantwortlichkeiten / Haftung

  • Wer ist verantwortlich für die Einführung eines Hinweisgebersystems?
  • Mögliche Konsequenzen einer fehlenden oder unzureichenden Implementierung des Hinweisgebersystems
  • Die Rolle des Compliance Officers


10:30 Kaffeepause

11:00 Rechtliche Anforderungen bei der Implementierung eines Hinweisgebersystems

  • Arbeitsrechtliche Anforderungen
  • Datenschutzrechtliche Anforderungen
  • Sonstiges (Ausgestaltung des Hinweisgebersystems, Verantwortlichkeiten etc.)

Der Hinweisgeber

  • Gibt es eine Pflicht eines Arbeitnehmers, zu melden? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, wenn gemeldet wird?
  • Wie ist der Hinweisgeber geschützt?
  • Welche Maßnahmen muss das Unternehmen zum Schutz des Hinweisgebers setzen?

Dr. Katharina Kitzberger, B.A., Partnerin, Weber & Co. Rechtsanwälte GmbH

12:30 Keynote – Whistleblowing in der Geldwäsche-Richtlinie: Sinn, Herausforderungen und Lösungsansätze

  • Geldwäscherichtlinien und Ihre Schwerpunkte zur Korruptionsbekämpfung
  • 6. Geldwäscherichtlinie: Über das Schließen der Lücken in der Gesetzgebung der Mitgliedsstaaten
  • Neu im Fokus: Was bei Whistleblowing im Bereich der Geldwäscheprävention beachtet werden muss

Dr. Elena Scherschneva, MA, Selbständige Expertin und Trainerin im Bereich der Prävention von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung, Obfrau der AML-Akademie


13:00 Mittagspause


Whistleblowing im Unternehmen – Praktisch betrachtet


14:30 Die Implementierung eines Hinweisgebersystems und die gelebte Umsetzung dazu – Ein Praxisbericht der Bank Austria

  • Ein Wort mit weitreichender Bedeutung: Was verstehen MitarbeiterInnen überhaupt unter Whistleblowing?
  • Den richtigen Zugang finden – Beleuchtung von Hürden und Herausforderungen in der Unternehmenspraxis
  • Umsetzung eines elektronischen Hinweisgebersystems: Wie funktionieren geeignete Maßnahmen & Umgang mit Verdachtsfällen in der Wirklickeit?

Mag. Doris Kainbacher, Head of Anti Bribery & Corruption and Whistleblowing, Bank Austria – Member of UniCredit

15:00 Compliance & Whistleblowing bei der Telekom Austria AG – Bisherige Erfahrungen zu Whistleblowing im Unternehmen

  • Interessenskonflikte vermeiden
  • Umsetzung und Weiterentwicklungen des Hinweisgebersystems
  • Innerbetriebliche Strukturierung des Meldeprozesses
  • Unternehmenskultur: Wie hat das System das Unternehmen verändert?

Schutz für Whistleblower in der Unternehmenspraxis

  • Welche Maßnahmen zum Schutz des Hinweisgebers muss ich im Falle eines Whistleblowing-Falles treffen?
  • Wovor muss ich den Hinweisgeber schützen?
  • Wie Sie diese Maßnahmen treffen könnenBesondere Herausforderungen für den Compliance Officer
  • Muss die Stelle eines Compliance Officers zwingend geschaffen werden?
  • Welche Rolle spielt der Compliance Officer?
  • Welche Rolle spielt die Geschäftsführung / der Vorstand?

Mag. Rudolf Schwab MBA, Certified Compliance Professional, Group Compliance, Telekom Austria AG

16:30 Abschlussdiskussion: Der Status quo zu Whistleblowing in Österreich – Gesetz, Erfahrungen und gelebte Praxis

  • Whistleblowing-Vorfälle & Zusammenarbeit mit den Behörden im Falle einer Meldung
  • Nationale Gesetzeslösung – Erfüllt die österreichische Umsetzung seinen Zweck?
  • Ausblick: Wie sieht die Zukunft im Whistleblowing aus? Woran muss noch gearbeitet werden?

Es diskutieren:
Florian Beckermann, Dipl.-Volkswirt, Dipl.-Jurist, LL.M., Geschäftsführender Vorstand, IVA Interessenverband für Anleger & Managing Director, RE – STRUCTURE Real Estate Restructuring GmbH
Mag. Doris Kainbacher, Head of Anti Bribery & Corruption and Whistleblowing, Bank Austria – Member of UniCredit
Dr. Katharina Kitzberger, B.A., Partnerin, Weber & Co. Rechtsanwälte GmbH
Mag. Rudolf Schwab MBA, Certified Compliance Professional, Group Compliance, Telekom Austria AG


17:15 Ende der Veranstaltung


Warum teilnehmen?

Informieren Sie sich jetzt!

Die europäische Richtlinie zum Schutz für Whistleblower (EU WB-RL) muss bis Ende 2021 in nationales Recht umgesetzt werden. Für Unternehmen, aber auch für juristische Personen des öffentlichen Rechts besteht daher dringender Handlungsbedarf, wenn sie noch kein Hinweisgebersystem implementiert haben. Es gilt zudem auch zu prüfen, ob bereits bestehende Systeme angepasst werden müssen. Weiters sind aus Sicht des Arbeitgebers Fürsorgemaßnahmen für Hinweisgeber zu beachten. All diese Fragen werden am Spezialtag Whistleblowing behandelt:

Wer muss überhaupt ein Hinweisgebersystem einführen? Welche Anforderungen hat das Hinweisgebersystem zu erfüllen?
Wie kann die Vertraulichkeit der Identität des Hinweisgebers geschützt werden? Gibt es eine Anzeigepflicht für Arbeitnehmer?

Erfahren Sie auf der Jahrestagung die wichtigsten Informationen rund um die Umsetzung der EU WB-RL ins österreichische Recht – natürlich mit der richtigen Mischung aus Recht & gelebter Praxis!

Im Rahmen dieses Spezialtages Whistleblowing lernen Sie nicht nur die rechtlichen Hintergründe der EU WB-RL und deren Umsetzung ins nationale Recht kennen, sondern erhalten umfassende Erfahrungsberichte aus namhaften Unternehmen, die Ihnen bei der Implementierung Ihres eigenen Hinweisgebersystems helfen.

Veranstaltungsort

Imperial Riding School Renaissance Vienna Hotel

Ungargasse 60
1030 Wien
Tel: 01 711750
Fax: +43 1 711758143
www.marriott.com/hotels/travel/viese-imperial-riding-school-renaissance-vienna-hotel/
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Spezialtag Whistleblowing"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 05.11. bis 31.12. bis 27.01.
Teilnahmegebühr
€ 1.295.- € 1.395.- € 1.495.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Andreas Sussitz, M.A.
Andreas Sussitz, M.A.
Sales Director, Sponsoring & Exhibition
Tel: +43 (0)1 891 59-642
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: andreas.sussitz@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Aynur Yildirim
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Gesund und informiert
Die imh Schutz- und Hygiene-Maßnahmen am Veranstaltungsort

Die Sicherheit, der Schutz und das Wohlbefinden unserer Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter haben höchste Priorität auf unseren Veranstaltungen. → Zu den Schutz- und Hygienemaßnahmen

Kooperationspartner: