Fachkonferenz Building Information Modeling BIM
Fachkonferenz Building Information Modeling BIM

Fachkonferenz Building Information Modeling BIM

11.02.2019 - 13.02.2019

Fachkonferenz Building Information Modeling BIM

Effizienzvorteile mittels BIM für Bauherren sichtbar machen!

  • BIM ready? – Die richtigen Schritte einer BIM Implementierung 
  • BIM aus Bauherrensicht: Was sind die Erwartungshaltungen an einen BIM Prozess?
  • Rechtsblock: Ausschreibung – Vergabe – Vertrag – Abrechnung 
  • Interoperabilität in der Baubranche: Warum der Bau mit einheitlichen Standards zu kämpfen hat und was dagegen getan wird 
  • Virtual & Augmented Reality: Baucontrolling im digitalen Zeitalter

AUS DER PRAXIS
FÜR DIE PRAXIS


Pre-Workshop: BIM Projekte auf den Boden bringen! 
BIM für den Bauherren kompakt in 1 Tag 

Best Practice:
Aus Dänemark, Großbritannien, Luxemburg, Deutschland

Referenten
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Christoph Achammer
Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Christoph Achammer
CEO und Vorsitzender des Vorstandes, ATP architekten ingenieure
Mark Bew
Mark Bew
PCSG consultancy business / EU BIM Task Group
Dipl.-Ing. Christoph Degendorfer
Dipl.-Ing. Christoph Degendorfer
CEO, SIDE GmbH
Dipl.-Ing. Wolf-Dietrich Denk
Dipl.-Ing. Wolf-Dietrich Denk
Geschäftsführender Gesellschafter, FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH
BM Dipl.-Ing. Dr. Daniel Deutschmann
BM Dipl.-Ing. Dr. Daniel Deutschmann
Heid & Partner Rechtsanwälte GmbH
Dipl.-Ing. Christoph Eichler
Dipl.-Ing. Christoph Eichler
ODE office for digital engineering
Arch. Dipl.-Ing. Norbert Erlach
Arch. Dipl.-Ing. Norbert Erlach
Atelier Erlach / denk-x.net
Bmstr. Dipl.-Ing. Adriane Gasteiger
Bmstr. Dipl.-Ing. Adriane Gasteiger
AGA-BAU PlanungsGmbH und b.i.m.m GmbH
Alexander Grass, BSc
Alexander Grass, BSc
SIDE – Studio for Information Design GmbH
Wolfgang Hass
Wolfgang Hass
Building Technologies Division, International Headquarters Building Technologies, Siemens Schweiz AG
Dipl.-Ing. Marc Jenk
Dipl.-Ing. Marc Jenk
Atelier Albert Wimmer ZT GmbH
Ing. Andreas Karl, MSc
Ing. Andreas Karl, MSc
Projekt-Koordinator, CES clean energy solutions GesmbH
Arch. Dipl.-Ing. Peter Kompolschek
Arch. Dipl.-Ing. Peter Kompolschek
Architekt und BIM Konsulent
Ing. Peter Kovacs
Ing. Peter Kovacs
Magistrat der Stadt Wien
Dipl.-Ing. Konstantin Krahtov
Dipl.-Ing. Konstantin Krahtov
Geschäftsführer, Open Experience GmbH
Mag. Roland Marko LL.M.
Mag. Roland Marko LL.M.
Partner, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH
Dr. Ilka May
Dr. Ilka May
LocLab Consulting GmbH / EU BIM Task Group
Markus Meixner
Markus Meixner
Founder & CTO, ViewAR
Dipl.-Ing. Frank Mettendorff
Dipl.-Ing. Frank Mettendorff
FXP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH
Prok. Dipl.-Ing. (FH) Clemens Neubauer
Prok. Dipl.-Ing. (FH) Clemens Neubauer
Porr Design & Engineering GmbH
Dipl.-Ing. Lars Oberwinter
Dipl.-Ing. Lars Oberwinter
Leitung BIM Solutions, Plandata Datenverarbeitungs GmbH
Dipl.-Ing. Arno Piko
Dipl.-Ing. Arno Piko
ASFINAG Bau Management GmbH
Dipl.-Ing. Thomas Pipp
Dipl.-Ing. Thomas Pipp
Senior Expert, ÖBB-Immobilienmanagement GmbH
Arch. Mag. Theodor Sansakrit Strohal
Arch. Mag. Theodor Sansakrit Strohal
Zentrale Technik, Gruppenleiter Digitalisierung und Softwareentwicklung (DS) – Digitalisation and Softwareengeneering, STRABAG AG
Ing. Mag. Alfred Waschl
Ing. Mag. Alfred Waschl
buildingSMART austria
Julian Weyer
Julian Weyer
Partner & Architekt, C.F. Møller Architects
Programm

Grußwort

Building Information Modeling

Vorsprung durch Digitalisierung

Wie in der Industrie – Stichwort Industrie 4.0 – ist die Digitalisierung auch in der Baubranche der Hebel zur Effizienzsteigerung in den Fertigungs- und Managementprozessen. Verbunden damit ist ein rasanter Kulturwandel im Bauwesen, der zu mehr Vernetzung, zum Austausch offener Daten und Kommunikation führt. Bauprojekte werden so zu einem Miteinander in virtuellen Projekträumen über die Grenzen des eigenen Unternehmens hinweg.
Damit das in Zukunft funktionieren kann, müssen in der Wertschöpfungskette alle mitgenommen werden, vom Bauherren bis zu jedem beteiligten Klein- und Kleinstunternehmen. Das „Building Information Modeling (BIM)“ bietet die Chance, die Optimierungspotenziale durch Einsatz mobiler Arbeitsmittel bestmöglich auszuschöpfen und die Herausforderungen der dezentralen Bauproduktion zu meistern.
Es ist ein klarer Vorteil, wenn alle Phasen eines Bauwerks, von der Planung über den Bau bis hin zur Nutzung, in einem 3D-Modell abgebildet sind. Das erlaubt eine gemeinsame und immer aktuelle Sicht aller Projektbeteiligten auf die Qualität und den Baufortschritt. Der Einsatz digitaler Modelle wie das BIM ermöglicht Transparenz und spart Zeit und Kosten.
Nutzen Sie diese Fachkonferenz als Plattform für spannende Diskussionen, erfahren Sie den Mehrwert interaktiver Datenmodelle der BIM Technologie und informieren Sie sich über jene Aspekte, die zukünftig für Ausschreibung, Vergaben und Verträge von Bedeutung sind.

Dr. Margarete Schramböck
Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

Pre-Workshop | 09:00 – 17:00 Uhr

BIM Projekte auf den Boden bringen!

What is it? Who needs it? What is the benefit?

Building Information Modeling (BIM) ist in aller Munde – aber was versteht man unter einem BIM Prozess und welchen Nutzen haben sowohl Planer als auch Ausführende von der BIM Technologie? In diesem Workshop wird geklärt, dass BIM nicht nur eine 3D Abbildung ohne detaillierte Inhalte ist, sondern ein interaktives Datenmodell, an dem Fachplaner gemeinsam und zur selben Zeit arbeiten.
Ziel des Workshops ist es den Nutzen und Mehrwert von BIM ersichtlich zu machen und welche Aspekte in Zukunft auch für KMUs entscheidend sind, was Ausschreibung, Vergabe und Verträge von BIM Leistungen betrifft. Des Weiteren stehen Experten für offene Fragen zur Verfügung und zeigen wie man BIM Projekte erfolgreich umsetzen kann.

Leistungsbilder Bauherren – Vergabe und Ausschreibung durch BIM – Vertragsgestaltung

Definition des Digitalen Bauens und des Begriffes BIM

  • Stand der Nutzung des Digitalen Bauens in Österreich
  • 3D Planung unter dem Motto „Planen-Bauen-Betreiben“
  • 4D Termin- und Ressourcenplanung – Soll/Ist Vergleich
  • 5D Kostenplanung / Vorteile der BIM-basierten Kalkulation

Neue Vergabe- und Vertragsmodelle / BIM Haftung

  • Bundesvergabegesetz und EU-Vergaberichtlinien
  • Entwicklung von Vergabekriterien für eine digitale Planung
  • Ausschreibung durch BIM
    • BIM-Modelle mit offenen Datenformaten als Grundlage für eine digitale Ausschreibung
    • Beschreibung von BIM Leistungen
  • Status und Zusammenspiel von AIA und BAP
  • Bestandteil eines BIM-Vertrags
    • Abstimmung und Festlegung der Rahmenbedingungen zur Projektabwicklung

Datenerfassung

  • Baufortschritt
  • Ressourceneinsatz
  • Abrechnung
  • Dokumentation von Mängeln, Änderungen, Bauablaufstörungen

Soll/Ist-Vergleiche

  • Terminplan- und Kostenfortschreibung

Konstruktive Kommunikation & Konfliktmanagement

  • Zusammenarbeit aller Baubeteiligten
  • Aufgaben eines BIM-Managers

Ihre Experten:

Dipl.-Ing. Lars Oberwinter, Plandata Datenverarbeitung GmbH 
Dipl.-Ing. Christoph Eichler, Head of Business Development, ODE office for digital engineering

1. Konferenztag | 09:00 – 17:30 Uhr

08:30 Herzlich willkommen bei Tee & Kaffee

09:00 Eröffnung und Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden Norbert Erlach, Architekt und Partner, denk-x.net

Bauwirtschaft im Wandel – Digitale Transformation des Baubetriebs

09:10 BIM Standards auf nationaler Ebene und wie diese die Bauwirtschaft vorantreiben

Arch. Dipl.-Ing. Peter Kompolschek, Architekt und BIM Konsulent

09:30 Digital twins – GeoConnect+ platform and their implementation (Lecture in German and English)

Die EU BIM Task Group hat als größter Zusammenschluss öffentlicher Auftraggeber in Europa im Sommer 2017 ein Handbuch zur Einführung von BIM im öffentlichen Sektor herausgegeben. Der Vortrag gibt zunächst einen Überblick über den aktuellen Stand und die Herausforderungen der Implementierung.
Weiterhin bietet der Vortrag inspirierende Beispiele und Ideen zum Einsatz von Spieletechnologie im Bau und Betrieb von Bauwerken und Anlagen. Die Vision, ein funktionierendes digitales Zwillingssystem für die Modellierung und Analyse von Betriebs- und Zukunftsszenarien anbieten zu können, ist in vielen Industriesektoren eine Selbstverständlichkeit. Der Bausektor mit den komplexesten und variabelsten Szenarien ist jedoch ein riesiger Prototyp von Einzelprojekten. Gerade hier birgt der digitale Zwilling enorme Potenziale für mehr Weitsicht und eine bessere Grundlage für Investitionsentscheidungen. Die Umsetzung gestaltet sich für viele Organisationen jedoch aufgrund einer häufig historisch gewachsenen heterogenen und in Silos vorliegenden Datengrundlage als komplex und teuer. In England ist mit GeoConnect+ ein Leuchtturmprojekt für die Umsetzung einer übergreifenden Projektplattform entstanden, bei dem heterogene Daten für Anlagenbetreiber für ein effizientes Asset Information Management integriert werden. Geoconnect+ ist eine 3D-fähige Cloud-basierte Plattform, die Daten der bebauten Umwelt mit Geo- und anderen Daten über verschiedene Silos hinweg verwalten kann.

Dr. Ilka May, Co-Chair der EU BIM Task Group & CEO LocLab Consulting GmbH
Mark Bew, MBE PhD BSc, Chairman of the UK Government BIM Task Group, Chairman of Professional Construction Strategies Group Ltd

10:00 Bauen 4.0 – Die digitale Transformation des Baubetriebs

  • Building Information Modeling (BIM) ist in aller Munde – Auswirkungen von BIM auf den Baubetrieb
  • Digitalisierung der Begehungen vor Ort
  • Disruptiver Wandel – Wer die Digitalisierung verschläft, ist selbst schuld

Dipl.-Ing. Konstantin Krahtov, Geschäftsführer, Open Experience GmbH

10:30 Kaffeepause

11:00 BIM Level 3 – Strategien für integrale Planung mit BIM

  • Paradigmenwechsel in der Planungskultur ...?
  • Konsequenzen von BIM für Planung, Bau und Betrieb
  • BIM – Mythos und Realität 2019
  • Strategien, Konzepte und Methoden zu erfolgreichem interdisziplinären Einsatz von BIM

Dipl.-Ing. Lars Oberwinter, Leitung BIM Solutions, Plandata Datenverarbeitungs GmbH

11:45 BIM im Baubetrieb „BIM 5D“

  • Strategische Vorbereitung durch die Umstellung auf BIM
  • BIM erfordert ein Umdenken der Bauprozesse
  • Basis und Weiterführung zu BIM 4D und 5D
  • Welchen Nutzen hat BIM für die Baulogistik?
  • Open BIM Projekte: Level; Projektplattform und Modellierrichtlinien

Mag. Arch. Theodor Sansakrit Strohal, Zentrale Technik, Gruppenleiter Digitalisierung und Softwareentwicklung (DS) – Digitalisation and Softwareengeneering, Strabag AG

12:15 Podiumsdiskussion: Roadmap – Wie ist der Stand nach 5 Jahren BIM?

  • Warum wird BIM noch immer nicht flächendeckend umgesetzt?
  • Wie weit ist eine digitale Baueinreichung und was brauchen Bauherren wirklich?
  • Building Smart und IFC – Wie gelingt die Standardisierung von Datenschnittstellen und offenen Datenformaten
  • Durchgängige Datenketten zur Verfügung stellen und Insellösungen aufgeben
  • Jobtitel im Wandel: Wie muss die Ausbildung anhand von BIM ändern?
  • Was sollen BIM-Fachleute wissen?

Univ.-Prof. Architekt Dipl.-Ing. Christoph Achammer, Vorstandsvorsitzender ATP architekten ingenieure
Dipl.-Ing. Konstantin Krahtov, Geschäftsführer, Open Experience GmbH
Dipl.-Ing. Arno Piko, Prokurist, Leiter Bau Ost, Hochbau Österreich, ASFINAG Bau Management GmbH 
Dipl.-Ing. Thomas Pipp, Senior Expert, ÖBB-Immobilienmanagement GmbH
Arch. Dipl.-Ing. Peter Kompolschek, Architekt und BIM Konsulent
Prok. DI (FH) Clemens Neubauer, Ltr. BIM, Porr Design & Engineering GmbH
Mag. Arch. Theodor Sansakrit Strohal, Zentrale Technik, Gruppenleiter Digitalisierung und Softwareentwicklung (DS) – Digitalisation and Softwareengeneering, Strabag AG 

13:15 Mittagspause

14:20 BIM – Die Sprache der Techniker des 21. Jahrhunderts

Ing. Mag. Alfred Waschl, buildingSMART austria

14:45 BIM aus Bauherrensicht – Warum kein Weg an BIM vorbeiführt

  • Erwartungshaltungen des Bauherrn und des Nutzers
  • Mehrwert für den Bauherrn in Planung, Errichtung und Betrieb
  • Sicherung von Daten und Wissen

Ing. Peter Kovacs, Ltr. Objektmanagement, Magistrat der Stadt Wien – MA 34 Bau- und Gebäudemanagement & Vorstandsvorsitzender der Facility Management Austria (FMA)

15:05 Praxisreport „Schnittstellenfrei bis auf den Einfügepunkt“ aus Sicht der TGA

  • Aller Anfang ist schwer: Das Aufsetzen und die Konzeptgestaltung eines BIM Projektes. Was funktioniert, wo liegen die Probleme. Erforderliche Qualitäten von Architekturmodellen
  • Entwurf zur Ausschreibung: Begleitung durch die einzelnen Projektphasen. Challenge: Informationsgehalt vs. Detailgehalt
  • Ausschreibungsunterstützung: Die vorhandenen und nicht vorhandenen Synergien zwischen Stücklisten/Massenermittlung und Ausschreibung gemäß LB HAT
  • Koordinationsprüfung und Kollisionen: Die Möglichkeit, alle Kollisionen aus dem Weg zu räumen und die damit verbundenen Risiken, Probleme aber auch Möglichkeiten
  • Zusammenfassung und Quintessenz: Wie kann man es besser machen? Wo liegen die Potentiale?

Ing. Andreas Karl, MSc, Projekt-Koordinator, CES clean energy solutions GesmbH

15:30 Kaffeepause

16:00 BIM Modelle im Einsatz – Stand der Dinge 2019, was funktioniert und was funktioniert noch nicht?

10 Jahre BIM und immer noch hungrig!

  • Implementierung von BIM bei FCP
  • Aktuelle und vergangene (Pilot)-Projekte
  • Aktuelle Forschung und Entwicklung

Dipl.-Ing. Wolf-Dietrich Denk, Geschäftsführender Gesellschafter, FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH
Dipl.-Ing. Frank Mettendorff, BIM-Manager & Architekt, FCP Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH

BIM in der Praxis – Schluss mit der Diskussion, fangen wir an!

  • Krankenhaus Sri Lanka: Orts- und sprachenunabhänges Arbeiten in einem Modell (Schwerpunkt Statik+BIM)
  • Kindergarten Schwoich: Virtuelle Baubesprechungen mit Kindergartenpädagoginnen und Gemeindeausschuss (Schwerpunkt Planung+BIM)
  • BIMiD-Projekt VWFS: BIM auf der Baustelle, BIM im FacilityManagement

Bmstr. Dipl.-Ing. Adriane Gasteiger, Gesellschafterin, AGA-BAU Planungs GmbH und b.i.m.m GmbH

Projekt Sudspidol, Hospital Luxemburg

  • Einblick in die Planung und der BIM Arbeitsweise am Beispiel eines Großprojektes im Spitalbau
  • Besonderheiten und Herangehensweisen eines solchen Projekts

Dipl.-Ing. Marc Jenk, Architekt, Atelier Albert Wimmer ZT GmbH
  

17:30 Sip and Chat Session – Ausklingen lassen wir den 1. Konferenztag bei Wein und Bier, während Sie sich mit anderen Teilnehmern vernetzen und über die Themen des Tages diskutieren können.

2. Konferenztag | 09:00 – 16:00 Uhr

08:30 Herzlich willkommen bei Kaffee, Tee & kleinem Frühstück

09:00 Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden Norbert Erlach, Architekt und Partner, denk-x.net

09:05 Keynote: BIM in Skandinavien – Erfahrungen und Potentiale aus dem Norden

  • Wie verändern sich Workflows, Entscheidungs-prozesse und Zusammenarbeit durch BIM?

Julian Weyer, Partner & Architekt, C.F. Møller Architects

09:40 BIM im Praxis Check Interview zur aktuellen Umsetzung von BIM Projekten

Dipl.-Ing. Christoph Degendorfer, CEO, SIDE GmbH

AIA – BIM – BAP – Haftung und Vertrag


10:00 Rechtliche Aspekte einer BIM Ausschreibung

  • Welche Vertragsmodelle sind beim Einsatz von BIM heranzuziehen?
  • Wer verfügt über die Datenhoheit und das geistige Eigentum am BIM Modell
  • Wer ist verantwortlich für den Datensatz?
  • Wie kann man BIM im Vergabeverfahren implementieren?

Bmst. Dipl.-Ing. Dr. Daniel Deutschmann, Rechtsanwalt und Partner, Heid & Partner Rechtsanwälte GmbH

10:30 Kaffeepause

11:00 Auswirkungen der DSGVO auf die Bauwirtschaft

  • Welche Entwicklungen gibt es in der Bauwirtschaft nach der Einführung der DSGVO?
  • Arbeitnehmerschutz und Rechte
  • Datenschutz-Folgeabschätzung
  • Wer ist verantwortlich … und wer haftet?

Mag. Roland Marko, LL.M, Partner, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH

11:40 BIM Daten mit Augmented Reality und Virtual Reality verknüpfen

  • Überblick der Möglichkeiten von Augmented Reality
  • BIM Daten und Web Anwendungen für Prozessoptimierungen
  • Augmented Reality auf der Baustelle

Markus Meixner, Founder & CTO, ViewAR

12:20 Mittagspause

13:30 Megatrend BIM – und was kommt danach? Zukünftiges Potential

 

14:00 Ersetzt BIM das miteinander Reden? Asfinag am Weg – ein nüchterner Erfahrungsbericht

  • Pilotprojekte: Ist-Stand
  • Wesentliche Erkenntnisse
  • Zukunft BIM

Dipl.-Ing. Arno Piko, Prokurist, Leiter Bau Ost, Hochbau Österreich, ASFINAG Bau Management GmbH

14:30 Kaffeepause

15:00 Breakout Session

Digitalisierung der Baustelle – Ganzheitliche Sicht auf den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes

  • BIM schafft klare Strukturen
  • ... damit Sie von BIM profitieren

Wolfgang Hass, Building Technologies Division, International Headquarters Building Technologies, Siemens Schweiz AG

Datenmanagement in Großprojekten – Welche Regeln und Schnittstellen sind geeignet?

  • ÖAMTC Zentrale Wien
  • BMW Erprobungsgelände Sokolov
  • Viertel Zwei plus Wien

Alexander Grass, SIDE Studio for Information Design

16:00 Voraussichtliches Ende der Fachkonferenz BIM

Veranstaltungsort

Hotel Schani

Karl-Popper-Straße 22
1100 Wien, Austria
Tel: +43 1 955 07 15
www.hotelschani.com
reception(at)hotelschani.com
Teilnahmegebühr für "Fachkonferenz Building Information Modeling BIM"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 07.12. bis 25.01. bis 12.02.
Teilnahmegebühr
Konferenz + Workshop
€ 2.295.- € 2.395.- € 2.495.-
Teilnahmegebühr
Konferenz
€ 1.695.- € 1.795.- € 1.895.-
Sonderpreis für die Baubranche und öffentliche Einrichtungen
Konferenz + Workshop
€ 1.595.- € 1.695.- € 1.795.-
Sonderpreis für die Baubranche und öffentliche Einrichtungen
Konferenz
€ 995.- € 1.095.- € 1.195.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Mag. Özcan Palaz-Kahraman
Mag. Özcan Palaz-Kahraman
Sales Manager
Tel: +43 1 891 59 628
Fax: +43 1 891 59 200
E-Mail: Oezcan.Palaz@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Sponsoren:
Kooperationspartner: