Geburtshilfe und Gynäkologie am Puls der Zeit

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Sobald ein neuer Termin feststeht, informieren wir Sie gerne auf dieser Seite oder Sie wenden sich für weitere Informationen an unser Customer Service.

Geburtshilfe und Gynäkologie am Puls der Zeit

Geburtshilfe und Gynäkologie am Puls der Zeit

Geburtshilfe und Gynäkologie am Puls der Zeit

  • Arbeitsförderung und Anreizsysteme – Lösungsansätze für den Ärztemangel der Zukunft
  • Herausforderungen und Ausblick in die Geburtshilfe – die ältere Schwangere | Mehrlinge | Frühgeburten
  • Interkulturelle Gynäkologie – kulturelle Aspekte, Strategie und professionelle Handhabung
  • Frauenheilkunde im internationalen Vergleich – Wo steht Österreich?
  • HPV – Präventionsmaßnahmen und Ausblick in die Zukunft


Best Practice aus Deutschland:
Zusammenarbeit zwischen ambulant und stationär tätigen Frauenärzten


Für die Teilnahme an beiden Konferenztagen erhalten Sie 13 DFP Punkte.

Referenten
Prim. Dr. med. univ. Alexander Albrecht
Prim. Dr. med. univ. Alexander Albrecht
Abteilungsvorstand Gynäkologie und Geburtshilfe, KRAGES, Burgenländische Krankenanstalten-Ges.m.b.H., A. ö. Krankenhaus Oberwart
Dr. med. Christian Albring
Dr. med. Christian Albring
Präsident, Berufsverband der Frauenärzte
OA Dr. Gerald Bräutigam
OA Dr. Gerald Bräutigam
Klinik für Gynäkologie, Geburtshilfe & gyn. Endokrinologie, Kepler Universitätsklinikum GmbH Med Campus IV.
ao Univ. Prof. Dr. Christoph Brezinka
ao Univ. Prof. Dr. Christoph Brezinka
Stellvertretender Direktor, Univ. Klinik für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Medizinische Universität Innsbruck
Dr.in Christiane Druml
Dr.in Christiane Druml
UNESCO Lehrstuhl für Bioethik an der Medizinischen Universität Wien, Direktorin des Josephinums, Organisationseinheitsleiterin der Ethik, Sammlungen & Geschichte der Medizin
Univ.-Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich
Univ.-Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich
Direktor der Klinik für Geburtsmedizin, Campus Mitte/Campus Virchow-Klinikum, Charité – Universitätsmedizin Berlin
KAD Dr. Thomas Holzgruber
KAD Dr. Thomas Holzgruber
Kammeramtsdirektor, Ärztekammer für Wien
o.Univ.-Prof. Dr. Peter Husslein
o.Univ.-Prof. Dr. Peter Husslein
Vorstand d. Universitätsklinik f. Frauenheilkunde, AKH – Medizinischer Universitätscampus
MMag.a Martina Kirisits
MMag.a Martina Kirisits
Juristin / Datenschutzbeauftragte, Rechtsabteilung Medizinische Universität Wien
Assoc. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Katrin Klebermaß-Schrehof
Assoc. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Katrin Klebermaß-Schrehof
Stv. Ltr. Abt. für Neonatologie, pädiatrische Intensivmedizin und Neuropädiatrie, Oberärztin Abt. für Neonatologie, Univ. Klinik für Kinder- und Jugendheilkunde, MedUni Wien
a.o.Univ. Prof.in Dr.in Petra Kohlberger, MSc
a.o.Univ. Prof.in Dr.in Petra Kohlberger, MSc
Oberärztin an der Univ. Klinik für Frauenheilkunde, MUW/AKH Wien, Präsidentin der OEGGG – Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
ao. Univ. Prof. Dr. med. Martin Langer
ao. Univ. Prof. Dr. med. Martin Langer
Oberarzt der Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien, Abteilung für Geburtshilfe und Fetomaternale Medizin, Univ.-Klinik für Frauenheilkunde Wien
Dr. Prof. Dr. Miha Lucovnik
Dr. Prof. Dr. Miha Lucovnik
Department of Perinatology, Division of Obstetrics and Gynecology, University Medical Center Ljubljana, Slovenia
Prim. Univ.-Prof.in DDr.in MMag.in Barbara Maier
Prim. Univ.-Prof.in DDr.in MMag.in Barbara Maier
Vorständin der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Wilhelminenspitals des KAV
Prim. PD Dr. Manfred Mörtl, MBA, MU
Prim. PD Dr. Manfred Mörtl, MBA, MU
Abteilungsvorstand / Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Perinatalzentrum, KABEG, Gesundheitszentrum für Kinder, Jugendliche und Frauen Klinikum-Klagenfurt
Mag. Matthias Pfeiffer
Mag. Matthias Pfeiffer
Datenschutzbeauftragter, Krankenfürsorgeanstalt der Bediensteten der Stadt Wien
OA Priv.-Doz. Dr. Omar Josef Shebl
OA Priv.-Doz. Dr. Omar Josef Shebl
Stv. Vorstand der Univ.-Klinik für Gynäkologie, Geburtshilfe und Gynäkologie Endokrinologie, Leitender Oberarzt, Kepler Universitätsklinikum Linz
Primar Dr. Kurt Stastka
Primar Dr. Kurt Stastka
2. Obmann-Stv. der Kurie Angestellte Ärzte der Ärztekammer für Wien
Prim. Priv. Doz. Dr. Felix Stonek, MBA
Prim. Priv. Doz. Dr. Felix Stonek, MBA
Vorstand der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf
Assoc. Prof. PD Dr. Christof Worda
Assoc. Prof. PD Dr. Christof Worda
Assoziierter Professor, Leiter der Mehrlingsambulanz der Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien, Medizinische Universität Wien
Programm

Grußwort von o. Univ.-Prof. Dr. Peter Husslein

Der laufende enorme Fortschritt der Medizin stellt eine große Herausforderung für die Aus- und vor allem aber die berufliche Weiterbildung dar.

Unser ethnisches Bedürfnis, den sich uns anvertrauenden Patientinnen stets die bestmögliche Medizin auf der Basis neuester Erkenntnisse zukommen zu lassen, verlangt von uns neben unserer tatsächlichen ärztlichen Tätigkeit viel Zeit in Fortbildung zu investieren.

Die vorliegende Veranstaltung gibt einen breiten Überblick über die Frauenheilkunde, ermöglicht auch einen Blick in die Zukunft unseres Faches und gleichzeitig das Verständnis für die organisatorischen Rahmenbedingungen unserer ärztlichen Tätigkeit zu verbessern. Solche Veranstaltungen stellen natürlich auch immer eine Plattform für durchaus auch kontroverse Diskussionen untereinander dar.

Ich freue mich auf zwei spannende Tage!

Peter Husslein
 

1. Konferenztag | 09:30 – 17:00 Uhr

09:00 Herzlich willkommen! Check-in bei Kaffee & Tee

09:30 Begrüßung durch imh und den Vorsitz o. Univ.-Prof. Dr. Peter Husslein, Vorstand, Univ.-Klinik für Frauenheilkunde Wien

09:35 Welche Leistungen können im niedergelassenen Bereich erbracht werden? – Best Practice aus Deutschland

  • Zusammenarbeit zwischen ambulant und stationär tätigen Frauenärzten
  • Herausforderungen und Chancen für den Gesundheitsbereich
  • Ein Einblick nach Deutschland

Dr. med. Christian Albring, Präsident, Berufsverband der Frauenärzte

10:15 Diskussion: Lesson learned – Wie könnte man in Österreich das Konzept umsetzen?

Prim. Dr. med. univ. Alexander Albrecht, Abteilungsvorstand Gynäkologie und Geburtshilfe, KRAGES, Burgenländische Krankenanstalten-Ges.m.b.H., A. ö. Krankenhaus Oberwart
OA Priv.-Doz. Dr. Omar Josef Shebl,
Stv. Vorstand der Univ.-Klinik für Gynäkologie, Geburtshilfe und Gynäkologie Endokrinologie, Leitender Oberarzt, Kepler Universitätsklinikum Linz
Prim. Priv. Doz. Dr. Felix Stonek, MBA, Vorstand der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf

11:00 Kaffeepause

11:30 HPV – Status quo 

  • Präventionsmaßnahmen für HPV – HPV-9-fach-Impfung
  • Zervixkarzinom-Screening mittels Abstrich: neue Leitlinie der OEGGG, AGO, AGK und ÖGZ
  • Kann der HPV-Test die Zytologie ersetzen? – Ausblicke in die Zukunft

a.o.Univ. Prof.in Dr.in Petra Kohlberger, MSc, Oberärztin an der Univ. Klinik für Frauenheilkunde, MUW/AKH Wien, Präsidentin der OEGGG – Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

12:00 40+ – Die immer älter werdende Schwangere

  • Erstgeburt/Mehrgeburt – Was muss man beachten?
  • Wissenschaft am Puls der Zeit: Welche Möglichkeiten gibt es und wie sind diese gesundheitlich für Kind und Mutter zu betrachten
  • Ausbildungstand der Mutter – ein starker Faktor für kindlichen Langzeit Outcome

OA Dr. Gerald Bräutigam, Klinik für Gynäkologie, Geburtshilfe & gyn. Endokrinologie, Kepler Universitätsklinikum GmbH Med Campus IV.

12:45 Mittagspause

14:15 Management der kritisch kranken Frau in der Schwangerschaft
(Beitrag in Absprache)

Dr. Prof. Dr. Miha Lucovnik, Department of Perinatology, Division of Obstetrics and Gynecology, University Medical Center Ljubljana, Slovenia
Prim. PD Dr. Manfred Mörtl, MBA, MU, Abteilungsvorstand / Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Perinatalzentrum, Landeskrankenanstalten-Betriebsgesellschaft – KABEG, Gesundheitszentrum für Kinder, Jugendliche und Frauen Klinikum-Klagenfurt am Wörthersee

14:45 Mehrlinge – Eine zunehmende Herausforderung der Geburtshilfe 

  • Mono- oder dichoriale Zwillingsschwangerschaft – der entscheidende Unterschied
  • Geburt bei Zwillingen – vaginal oder Sectio?
  • Ideale Betreuung bei Mehrlingsschwangerschaften

Assoc. Prof. PD Dr. Christof Worda, Assoziierter Professor, Leiter der Mehrlingsambulanz der Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien, Medizinische Universität Wien

15:15 Kaffeepause

15:45 Die Versorgung von Frühgeborenen

  • Neonatologie ganzheitlich betrachtet – Neuigkeiten und Zukunftsaussichten

Q&A: Nutzen Sie die Chance und stellen Sie Ihre Fragen

Assoc. Prof.in Priv.-Doz.in Dr.in Katrin Klebermaß-Schrehof, Stellvertretende Leiterin der Abteilung für Neonatologie, pädiatrische Intensivmedizin und Neuropädiatrie, Oberärztin an der Abteilung für Neonatologie, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Medizinische Universität Wien

16:30 Haftungsfragen in der Gynäkologie

  • Welche Rollen haben Leitlinien?
  • Der Kreis von Leitlinie, Gutachten zu Schaden und Haftungsfragen

Q&A: Nutzen Sie die Chance und stellen Sie Ihre Fragen

ao Univ. Prof. Dr. Christoph Brezinka, Stellvertretender Direktor, Univ. Klinik für gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Medizinische Universität Innsbruck

17:00 Voraussichtliches Ende des 1. Veranstaltungstages

2. Konferenztag | 09:00 – 16:15 Uhr

09:00 Begrüßung durch imh und den Vorsitz o. Univ.-Prof. Dr. Peter Husslein, Vorstand, Univ.-Klinik für Frauenheilkunde Wien

09:05 Arbeitsförderung statt Arbeits„behinderung“ – Lösungsansätze für die Situation der Zukunft

  • Wie kann die Ausbildungssituation verbessert werden?
  • Attraktivität der Stellen stärken
  • Lösungsansätze für den kommenden Ärztemangel

KAD Dr. Thomas Holzgruber, Kammeramtsdirektor, Ärztekammer für Wien

09:45 Anreizsystem: Neue Arbeitszeitmodelle – Teilzeit: Eine Lösung, die funktioniert!

  • Chancen, Herausforderungen und Risiken der Teilzeit
  • Qualität und Motivation im Einklang halten
  • Berichte aus der Praxis

Q&A: Nutzen Sie die Chance und stellen Sie Ihre Fragen

Prim. Priv. Doz. Dr. Felix Stonek, MBA, Vorstand der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Landesklinikum Mistelbach-Gänserndorf

10:30 Kaffeepause

11:00 Interkulturelle Geburtshilfe – Herausforderung für das Personal

  • Medizinische Probleme – Folgen einer konsanguinen Ehe, z.B. kindliche Fehlbildungen oder seltene Erkrankungen
  • Psychologische Fragen – Schwangere, vor allem Flüchtlinge, sind häufig durch Gründe und Umstände der Flucht traumatisiert
  • Sprachlich-kulturelle Probleme – Mehrzahl der Patientinnen sprechen schlecht/kein Deutsch, haben andere Haltungen zu Schwangerschaft und Geburt sowie zum Verhältnis der Geschlechter

ao. Univ. Prof. Dr. med. Martin Langer, Oberarzt der Universitätsklinik für Frauenheilkunde Wien, Abteilung für Geburtshilfe und Fetomaternale Medizin, Univ.-Klinik für Frauenheilkunde Wien

11:35 Ist die Frauenheilkunde im internationalen Vergleich konkurrenzfähig?

  • Status quo der Gynäkologie
  • Potentiale zur Verbesserung – Ländervergleich

a.o.Univ. Prof.in Dr.in Petra Kohlberger, MSc, Oberärztin an der Univ. Klinik für Frauenheilkunde, MUW/AKH Wien, Präsidentin der OEGGG – Österreichische Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

12:15 Mittagspause

13:30 Warum es Sinn macht, die Chancen auf Spontangeburt zu erhöhen

  • Weil überhöhte Sectio-Raten kein verbessertes geburtshilfliches Outcome erbracht haben
  • Weil sie für weitere Schwangerschaften und Geburten (tw. sogar schwerwiegende SSGE) Probleme nach sich ziehen
  • Weil sie zu abnehmenden geburtshilflichen Skills, zum „Aussterben der Spezies qualifizierter GeburtshelferInnen“ führen
  • Weil sie auch für Kinder, die mittels primärer Sectio entbunden wurden, Nachteile bringen können (mangelnder Kontakt mit mütterlichem Mikrobiom, etc.)

Prim. Univ.-Prof.in DDr.in MMag.in Barbara Maier, Vorständin der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, Wilhelminenspitals des KAV

14:00 Pro und Kontra einer Sectio

  • Indikationen zur Schnittentbindung
  • Vor- und Nachteile der vaginalen Geburt
  • Technik der Charité-Sectio

Univ.-Prof. Dr. med. Wolfgang Henrich, Direktor der Klinik für Geburtsmedizin, Campus Mitte/Campus Virchow-Klinikum, Charité – Universitätsmedizin Berlin

14:30 Kaffeepause

15:00 Datenschutz meets Krankenhausalltag – Praxisgeleitetes Update zur DSGVO

  • Nutzen Sie die Chance und stellen Sie Ihre Fragen zum Thema Datenschutz. Gemeinsam erarbeiten wir Lösungen für die Herausforderungen Ihrer Alltagspraxis; einerseits aus rechtlicher, aber auch aus organisatorischer Sicht

Mag. Matthias Pfeiffer, Datenschutzbeauftragter, Krankenfürsorgeanstalt der Bediensteten der Stadt Wien

15:20 Medizinische Forschung und DSGVO (Beitrag in Absprache)

MMag.a Martina Kirisits, Juristin / Datenschutzbeauftragte, Rechtsabteilung Medizinische Universität Wien

15:40 Big Data in der Medizin – Wie Daten die Medizin verändern können (Beitrag in Absprache)

  • Mit Datenanalysen Falschdiagnosen reduzieren und Behandlung treffsicherer wählen
  • Big Data – eine Möglichkeit, das Gesundheitssystem zu verbessern?
  • Big Data als Chancen für eine bessere und zielgenauere Entlastung der Gesundheitsversorgung

Dr. Christiane Druml, UNESCO Lehrstuhl für Bioethik an der Medizinischen Universität Wien, Direktorin des Josephinums, Organisationseinheitsleiterin der Ethik, Sammlungen & Geschichte der Medizin

16:15 Ende der Fachkonferenz

Warum teilnehmen?

Warum Sie an der Konferenz teilnehmen sollten:

  • Sie erfahren, wie die Zusammenarbeit zwischen niedergelassen und Spitalsärzten in Deutschland funktioniert und welche Herausforderungen und Chancen sich für den Gesundheitsbereich ergeben
  • Sie erhalten einen Einblick in neue Arbeitszeitmodelle aus der Praxis und weitere Lösungsansätze für den kommenden Ärztemangel
  • Sie erhalten eine Einsicht in den Status quo der Gynäkologie und erfahren, wo Potentiale zur Verbesserung liegen
  • Sie bekommen einen Überblick in das Thema „Haftungsfragen in der Gynäkologie“ und erfahren mehr über den Kreis der Leitlinien, Gutachten zu Schaden und Haftungsfragen
  • Hochkarätige nationale sowie internationale SprecherInnen mit fundierten Fachkenntnissen gewähren Ihnen einen neuen und einzigartigen Einblick in die wichtigsten Themen der Gynäkologie und Geburtshilfe
Veranstaltungsort

Hilton Vienna Plaza

Schottenring 11
1010 Wien
Tel: +43-1-313900
Fax: +43-1-3139022009
http://www3.hilton.com/en/hotels/austria/hilton-vienna-plaza-VIEPWTW/index.html
info.viennaplaza@hilton.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Geburtshilfe und Gynäkologie am Puls der Zeit"
Registrierung zu dieser Veranstaltung wurde bereits abgeschlossen
Ihre Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Mag. (FH) Petra Pichler
Mag. (FH) Petra Pichler
Senior Sales Manager
Tel: +43 (0)1 891 59-623
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: petra.pichler@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at