Heiz- und Wärmesysteme der Zukunft

Heiz- und Wärmesysteme der Zukunft

28.06.2017 - 29.06.2017

Heiz- und Wärmesysteme der Zukunft

Energietechnikmarkt im Umbruch: Rechtlicher Rahmen für neue Geschäftsmodelle

  • Heizkostenvergleich und Klimaverträglichkeit der Energieträger
  • Rechtliche Änderungen: Das plant die Politik
  • Energie-Contracting reloaded
  • Einsatz erneuerbarer Energieträger im Neubau& Bestand
  • Was braucht die Fernwärme, um zukunftsfähig zu bleiben?
  • Gebäudeübergreifende Versorgungskonzepte

Eine Plattform für Bauträger, Immobilienentwickler, Energieversorger und Heizsystemhersteller

Programm

1. Konferenztag | 09:30 – 17:30 Uhr

09:00 Herzlich willkommen bei Kaffee, Tee & kleinem Frühstück

09:30 Eröffnung und Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden und Fachbeirat FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann, Geschäftsführer, IIBW – Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen GmbH

Gemeinsames Eröffnungsplenum mit den Fachkonferenzen „Modulbau“ und „Jahresforum Wohnbau“

09:45 Keynote: Wohnen der Zukunft: Wohin geht der Trend?

  • Wie wichtig ist schöne Lebensumgebung für zufriedenes Wohnen?
  • Wie billig lassen wir uns die Schönheit abkaufen?
  • Wie wollen ÖsterreicherInnen wohnen?
  • Hinkt die Wohnsituation den modernen Lebensformen hinterher?

Mag. Tarek Leitner, Journalist und Autor

Gewinnen Sie ein Exemplar des Buches „Wo leben wir denn?“ von Bestsellerautor Tarek Leitner!

10:30 Klima- und Energieziele: Umsetzung in der Bau-Branche

  • Update zu aktuellen Rahmenbedingungen in Österreich
    • EU-Gebäuderichtlinie
    • OIB-Richtlinien
  • Klima- und Energieziele vs. niedrige Baukosten: Ein Widerspruch?

Dr. Rainer Mikulits, Geschäftsführer, OIB Österreichisches Institut f. Bautechnik

11:00 Podiumsdiskussion: Bauen – Wohnen – Heizen – Sparen: Wo geht der Trend hin?

  • Wie können Energiesysteme dazu beitragen, Wohnen flexibel und leistbar zu gestalten?
  • Welche baulichen Trends gibt es für flexibles und leistbares Wohnen?
  • Photovoltaik: Welche Auswirkung hat die Novellierung des ElWOG auf die Stromversorgung vom Dach?
  • Lebenszykluskosten im Blick:
    • Welche Energiesysteme zahlen sich langfristig aus
    • Welche baulichen Maßnahmen zahlen sich langfristig aus?
  • Auf welche (Wohn-)Bedürfnisse der BewohnerInnen muss man sich einstellen?
  • „Heizen“ ist nicht alles: Womit hat die Wohnbau-Branche noch zu kämpfen?

Es diskutieren u.a.:
FH-Prof. Dipl.-Ing. Hubert Fechner, MAS, MSc.,
Program Director Renewable urban Energy Systems, FH Technikum Wien
Robert Lechner,
Geschäftsführer, Österreichisches Ökologie-Institut (ÖÖI)
Dipl.-Ing. Peter Obricht, MBA,
Ltr. Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft (RU3), Amt der NÖ Landesregierung

12:00 Gemeinsames Mittagessen


Start der Fachkonferenz „Heiz- und Wärmesysteme der Zukunft”

13:30 Begrüßung und Eröffnung durch imh und den Vorsitzenden Richard Freimüller, Verbandspräsident Wärmepumpe Austria, Vereinsobmann Fair Energy Partner, Leitung GLEN DIMPLEX Thermal Solutions Austria

13:35 Kosten und CO2-Emissionen: Welche Heizsysteme haben Zukunft?

  • Investitions-, Betriebs- und Brennstoffkosten von verschiedenen Heizsystemen
  • Vollkosten und CO2 von Heizsystemen
  • Für Neubau, sanierte und unsanierte Gebäude
  • Bewertung des Kesseltauschs als Energieeffizienzmaßnahme
  • Rising Star Wärmepumpe und Auslaufmodell Ölheizung?

Prof. Mag. Herbert Lechner, Stv. Geschäftsführer/ Wissenschaftlicher Leiter, Österreichische Energieagentur

14:15 Herausforderungen des Gebäudesektors in Hinblick auf Energie- und Klimaziele

  • Energie- und CO2-Einsparungspotentiale: Gebäudebestand, Neubau, Ersatzneubau
  • Anforderungen an zukünftige Energieträger und Heizungssysteme
  • Mit welchen Energieträgern kann und will man in Zukunft die Fernwärme bedienen?
  • Erfordern die zukünftigen energiesystemischen Rahmenbedingungen von Energieversorgern neue Geschäftsmodelle?
  • Die technische und systemische Komplexität steigt – Wie kann man damit in Zukunft umgehen?

DI Dr. Andreas Müller, wissenschaftlicher Mitarbeiter, e-think Zentrum für Energiewirtschaft und Umwelt

15:00 Zero Emission – Energieversorgung im Wohnbau

 


DI Walter Pertinger, M.A., Vertriebsmanager für Wohnbau und Hausverwaltung, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG

15:30 Kaffeepause


16:00 Bautechnische Anforderungen für Neu- und Bestandsbauten in Salzburg

  • Maßnahmen des Landes Salzburg zur Forcierung nachhaltiger Wärmeversorgungssysteme
  • Primärenergieindikator in der Salzburger Bautechnikverordnung
  • Modell zur Senkung des Primärenergiebedarfs und der Kohlendioxidemissionen beim Austausch alter Heizkessel
  • Welchen Effekt haben die Maßnahmen und Aktivitäten auf konkrete Bauprojekte?
  • Vorbild für andere Bundesländer?

HR DI Franz Mair, Unabhängige Kontrollstelle für Energieausweise, Amt der Salzburger Landesregierung


16:45 Umsetzungsplanung für die Wärmewende im Zentralraum Salzburg

  • Masterplan Klima + Energie 2020 und die spezifischen Herausforderungen im Bereich der Wärme
  • Eckpunkte des gemeinsamen Umsetzungsplans von Stadt und Land Salzburg
  • Wärmeatlas als Grundlage für Energieraumplanung im Zentralraum Salzburg
  • Hoheitliche Instrumente von Städten/Gemeinden zur Forcierung nachhaltiger Wärmeversorgungssysteme
  • Praxisbericht – Aktivitäten und Umsetzungsprojekte aus der Vorzeigeregion Energie

Mag. Alexander Rehbogen, MBA, Consultant Energie, SIR - Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen
Dipl.-Phys. Wolfram Summerer, Koordination Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050, Amt der Salzburger Landesregierung

17:30 Ende des 1. Konferenztages und Get-together

2. Konferenztag | 09:00 – 16:30 Uhr

08:30 Herzlich willkommen! Check-in bei Kaffee & Tee!

09:00 Begrüßung und Eröffnung durch imh und den Vorsitzenden Mag. Georg Günsberg, Geschäftsführer, Günsberg Politik- und Strategieberatung

09:05 Dekarbonisierung der Wärmeversorgung von Städten – wie kann das gehen?

  • Wärmeverbrauchsentwicklung: Sanierung senkt, Bevölkerungszuwachs treibt Verbrauch
  • Konzepte und Beispiele für (weitgehend) dekarbonisierte Neubau-Stadtteile
  • Weiterentwicklung der Fernwärme und mögliche Rolle von (erneuerbarem) Erdgas
  • Rolle von Bauträgern
  • Rahmenbedingungen für die städtische Wärmewende

Mag. Michael Cerveny, Senior Expert im Energy Center Wien, Tina Vienna GmbH

09:45 POWER TO GAS in der Wärmeversorgung für ein Stadtentwicklungsgebiet am Beispiel Aspern, der Seestadt Wiens

  • Machbarkeitsstudie im Auftrag der Ma 20, Wien Energie, Wien 3420 Aspern Development AG und OMV

DI Thomas Romm, Architekt Bietergemeinschaft Romm/Mischek ZT

10:30 Kaffeepause

11:00 Innovative städtische Fernwärmeversorgungskonzepte am Beispiel Graz

  • Rahmenbedingungen zur Wärmeversorgung
  • Wo kommt die Energie für die Fernwärme her?
  • Wie können die riesigen bestehenden Fernwärmenetze dekarbonisiert werden?
  • Hürde Vorlauftemperaturen: Die Grenzen der Fernwärmenetze
  • Ökonomische und ökologische Herausforderungen
  • Unterschiedliche Randbedingungen in Städten

DI Dr. Werner Prutsch, Abteilungsvorstand, Umweltamt der Stadt Graz

11:30 Klima Loop: Wärme und Kühlung aus der Erde – Pilotprojekt in Simmering

  • Ökologischer und leistbarer Wohnbau
  • Kühlen und Heizen mit Erdsonden
  • Wirtschaftlichkeit des Systems

Ing. Stefan Eisinger-Sewald, Geschäftsführer, Kallco Development GmbH
DI Dr. Peter Holzer, Geschäftsführer, IPJ Ingenieurbüro P. Jung GmbH

12:00 Mittagspause

13:30 CO2-neutrale Supermärkte bei Rewe International AG - Hürden und Potentiale

  • Energieeffizienz in Auslegung und Betrieb
  • Energieherkunft
  • CO2-Maßzahl und Betriebsmittel
  • Ideen für die Zukunft

DI Peter Breuss, Technischer Direktor, REWE International AG

Gesucht: Heiz- und Wärmesysteme mit Zukunftsperspektiven

14:00 
Pitch 1: (Groß-)Wärmepumpe

  • Was die Wärmepumpe zu leisten vermag
  • Potentiale und Grenzen

Ing. Christian Hofer, Geschäftsführer, Hoval GmbH

Pitch 2: Biomasse

  • Welche Rollen spielt Biomasse als Energieträger (in Österreich, Europa, international) bisher und in Zukunft?
  • Internationale Märkte und dort eingesetzte Technologien

Ing. Christian Hofer, Geschäftsführer, Hoval GmbH

14:30
Pitch 3: Infrarot

  • Getarnte Stromheizung oder innovatives System?

DI Günther Hraby, Vorsitzender, IG Infrarot AT

14:45 Follow me Session: Nach der Vorstellung unterschiedlicher Heizsysteme haben Sie nun Zeit sich genauer über die verschiedensten Lösungen zu informieren

15:00 Kaffeepause

15:30 Abschließende Diskussion: EU-Klimaziele – Worauf müssen sich Bauträger, Immobilienentwickler, Energieversorger und Heizsystemhersteller einstellen?

  • Die Politik ist zum Handeln gezwungen: Was heißt das für die Heizungsbranche?
  • Heizungssysteme haben eine durchschnittliche Lebensdauer von 30 Jahren. Die Hälfte jener Systeme, die im Jahr 2020 verbaut werden, sind im Jahr 2050 noch im Einsatz. Welche Vorschriften sind in den kommenden Jahren zu erwarten?
  • Es gibt Forderungen für den Stopp der Subventionen für Öl und Gas. Sind Verbote überhaupt zielführend oder muss man andere Anreize schaffen?
  • Fehlen die notwendigen Vorschriften für den Einsatz von nachhaltigen Heizsystemen im Wohnbau?
  • Wie kann man die Sanierungsrate im Wohnungsmarkt erhöhen?
  • Wie können wir uns in Zukunft parallele Energieinfrastrukturen leisten?

DI Dr. Georg Benke, Gesellschafter, e7 Energie Markt Analyse GmbH
Prof. Dr. Reinhold Christian, Vorsitzender, Umwelt Management Austria
Dr. Jürgen Schneider, Prokurist, Umweltbundesamt

16:30 Voraussichtliches Ende des 2. Konferenztages

Referenten
FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann
FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann
Geschäftsführer, IIBW - Instiitut für Immobilen, Bauen und Wohnen GmbH
DI Dr. Georg Benke
DI Dr. Georg Benke
Gesellschafter, e7 Energie Markt Analyse GmbH
DI Peter Breuss
DI Peter Breuss
Technischer Direktor, REWE International AG
Mag. Michael Cerveny
Mag. Michael Cerveny
Senior Expert im Energy Center Wien, Tina Vienna GmbH
Prof. Dr. Reinhold Christian
Prof. Dr. Reinhold Christian
Vorsitzender, Umwelt Management Austria
Ing. Stefan Eisinger-Sewald
Ing. Stefan Eisinger-Sewald
Geschäftsführer, Kallco Development GmbH
FH-Prof. Dipl.-Ing. Hubert Fechner, MAS, MSc.
FH-Prof. Dipl.-Ing. Hubert Fechner, MAS, MSc.
Program Director Renewable urban Energy Systems, FH Technikum Wien
Richard Freimüller
Richard Freimüller
Verbandspräsident Wärmepumpe Austria, Vereinsobmann Fair Energy Partner, Leitung GLEN DIMPLEX Thermal Solutions Austria
Mag. Georg Günsberg
Mag. Georg Günsberg
Geschäftsführer, Günsberg Politik- und Strategieberatung
Ing. Christian Hofer
Ing. Christian Hofer
Geschäftsführer, Hoval Österreich
DI Dr. Peter Holzer
DI Dr. Peter Holzer
Geschäftsführer, IPJ Ingenieurbüro P. Jung GmbH
DI Günther Hraby
DI Günther Hraby
Vorsitzender, IG Infrarot AT
Prof. Mag. Herbert Lechner
Prof. Mag. Herbert Lechner
Stv. Geschäftsführer/Wissenschaftlicher Leiter, Österreichische Energieagentur
Robert Lechner
Robert Lechner
Geschäftsführer, Österreichisches Ökologie-Institut (ÖÖI)
Mag. Tarek Leitner
Mag. Tarek Leitner
Journalist und Autor
HR DI Franz Mair
HR DI Franz Mair
Unabhängige Kontrollstelle für Energieausweise, Amt der Salzburger Landesregierung
Dr. Rainer Mikulits
Dr. Rainer Mikulits
Geschäftsführer, Österreichisches Institut für Bautechnik
DI Dr. Andreas Müller
DI Dr. Andreas Müller
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, e-think Zentrum für Energiewirtschaft und Umwelt
Dipl.-Ing. Peter Obricht, MBA
Dipl.-Ing. Peter Obricht, MBA
Ltr. Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft (RU3), Amt der NÖ Landesregierung
DI Walter Pertinger
DI Walter Pertinger
Vertriebsmanager für Wohnbau und Hausverwaltung, Innsbrucker Kommunalbetriebe AG
DI Dr. Werner Prutsch
DI Dr. Werner Prutsch
Abteilungsvorstand, Umweltamt der Stadt Graz
Mag. Alexander Rehbogen, MBA
Mag. Alexander Rehbogen, MBA
Consultant Energie, SIR – Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen
DI Thomas Romm
DI Thomas Romm
Architekt, Bietergemeinschaft Romm/Mischek ZT
Dr. Jürgen Schneider
Dr. Jürgen Schneider
Prokurist, Umweltbundesamt GmbH
Dipl.-Phys. Wolfram Summerer
Dipl.-Phys. Wolfram Summerer
Koordination Klima- und Energiestrategie SALZBURG 2050, Amt der Salzburger Landesregierung
Veranstaltungsort

Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn

Hertha-Firnberg-Straße 5
1100 Wien
Tel: +43 1 605 30-0
Fax: +43 1 605 30 580
http://hiltongardeninn3.hilton.com/en/hotels/austria/hotel-vienna-south-VIEGIGI/index.html
hotel@viennasouth.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Heiz- und Wärmesysteme der Zukunft"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Dokumentation, Mittagessen und Getränke pro Person:

bis 28.06.
Teilnahmegebühr
€ 1.895.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Magdalena Ludl
Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@imh.at
Clemens Hanappi, B.A.
Clemens Hanappi, B.A.
Sales Manager, Sponsoring & Exhibition
Tel: +43 (0)1 891 59-615
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: clemens.hanappi@imh.at
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter
Haben Sie Fragen?

Magdalena Ludl
Senior Customer Service Manager
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: magdalena.ludl@imh.at

Sponsoren:
Kooperationspartner: