Jahresforum Pulverbeschichtung
Jahresforum Pulverbeschichtung

Jahresforum Pulverbeschichtung

25.06.2018 - 27.06.2018

Jahresforum Pulverbeschichtung

Von A wie Automatisierung bis Z wie Zinküberzug

  • Neue Konzepte und Entwicklungen im Anlagenbau – von Robotik bis Virtual Reality
  • Richtungsweisende Wege in der energieeffizienten Multimetall-Vorbehandlung
  • Güte- und Qualitätsrichtlinien im Vergleich – Der Weg zum Zertifikat
  • Risiko- und Schadensmanagement – typische Schadensfälle erfolgreich vermeiden
  • Moderne Pulverlacktechnologien im Überblick – von ultradünnen Effektpigmenten zum Pulver-in-Pulver Prinzip

Pre-Workshop:
Das 1 x 1 der Pulverbeschichtung
Ein Gutachter vermittelt Erfahrungen aus
seiner Tätigkeit in der Pulverbranche

Programm

Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Grußadresse gilt Ihnen, als mögliche Teilnehmer des Jahresforums Pulverbeschichtung 2018 in Wien.

Als Gutachter für Pulverbeschichtungstechnologie, bestellt und vereidigt von der Industrie- und Handelskammer, ist es mir eine besondere Ehre als fachlicher Gestalter und Berater im Auftrag der imh GmbH, ein renommiertes Konferenzzentrum in Österreich, für die ich schon seit Jahren Korrosions- und Pulverbeschichtungsseminare in Wien durchführen darf, eine solche Fachveranstaltung begleiten zu dürfen.

Erstmals soll in Wien solch eine Fachtagung vom 25. bis 27.06.18 in einem komfortablen Kongresshotel durchgeführt werden. Wir erwarten dazu natürlich die österreichischen Pulverlackierbetriebe, sowohl als Lohnbeschichter sowie auch erzeugnisspezialisierte Beschichtungsbetriebe.

Die Pulverlackierung gewinnt hinsichtlich der Umweltunbedenklichkeit als lösemittelfreies Beschichtungsverfahren industriell immer mehr an Bedeutung. Unter besonderer Berücksichtigung steht dabei auch der Einsatz gesundheitlich völlig unbedenklicher Rohstoffe wie auch gleichgearteter nasschemischer Vorbehandlungschemikalien. Hinzu kommt noch der Vorteil, dass die elektrostatische Applikation, als auch der thermochemisch vernetzte Lackierprozess sich industriell sehr effektiv und automatisch gestalten lässt, wodurch sich ökonomisch vertretbare Technologien prozesssicher und reproduzierbar gestalten lassen.

Die imh GmbH, als Veranstalter der Fachkonferenz, hat renommierte Pulver-, Vorbehandlungschemie-, Anlagenund Messgerätehersteller, wie auch Forschungsinstitute, Qualitätsgemeinschaften, Fachberater für Versicherungen sowie Produktionshilfsmittelhersteller und weitere Interessenten angesprochen und sie zur aktiven Mitwirkung an dieser Veranstaltung begeistern können. Ziel der Veranstaltung ist es, den österreichischen Pulverlackiermarkt mit vielfältigen Fachproblemen, kreativ zu konfrontieren und auch mit neuen Entwicklungslösungen zu bereichern. Wir werden im relativ familiären Umfeld sachlich, konstruktiv und tiefgründig vielfältige Pulverbeschichtungsfragen offenherzig diskutieren, wobei in jedem Fall die Praxis der Qualitätsanforderungen im Mittelpunkt stehen wird.

Natürlich freuen wir uns auch auf die mögliche Teilnahme von an Österreich angrenzenden Staaten, wie Slowenien, Schweiz, Ungarn, Slowakei und Tschechien. Der Erfahrungsaustausch aller Probleme zur Pulverbeschichtung soll im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen.

Als Moderator der geplanten Vorträge freue ich mich im besonderen Maße auf diese Fachtagung und verspreche schon jetzt, dass Sie Ihre Teilnahme nicht bereuen werden. Also bis zum 25. Juni 2018 in Wien.



Dr. T
homas Herrmann
Gutachter für Pulverbeschichtungstechnologie

P.S. Mein Herz schlägt für alle Pulverbeschichter, besonders auch für die Lackierbetriebe in Österreich!

Pre-Workshop | 13:00 – 17:00 Uhr

Das 1 x 1 der Pulverbeschichtung
Ein Gutachter vermittelt Erfahrungen aus seiner Tätigkeit in der Pulverbranche

Dr. Thomas Herrmann, Sachverständiger | Geschäftsführer, Dr. Herrmann GmbH & Co. Zentrum für Korrosionsschutz und Pulverbeschichtung KG| Veranstalter, Pulversymposium Dresden

Einführung

  • Vorteile und Grenzen der Pulverlackierung
  • Anwendungsgebiete und dafür geeignete Beschichtungssubstrate

Oberflächenvorbehandlung

  • Mechanische Oberflächenvorbereitung und nasschemische Oberflächenvorbehandlung
  • Umstellung von Chromatierung (Cr VI) auf umweltgerechte Passivierungstechnologien

Anlagentechnik

  • Notwendige Anlagentechnik für die Pulverbeschichtung – Überblick und Entwicklungstrends
  • Grundlagen der Pulverapplikation und der thermochemischen Polymervernetzung

Pulverlacke

  • Bestandteile der Pulverlacke und ihre Herstellung
  • Pulverlacke unter Berücksichtigung ihrer funktionellen Eigenschaften im Vergleich

Qualitätssicherung

  • Pulverbeschichtung mit optimalen Korrosionsschutz-Parametern
  • Überwachung des Beschichtungsprozesses in der Praxis
  • Reserven bei der Pulverlackierung erschließen

Diskussion

  • Mögliche Qualitätsprobleme bei der Pulverlackierung aus Sicht eines Gutachters
  • Beschichtungsfehler vermeiden bzw. Kundenreklamationen richtig bearbeiten
  • Wann sollte ein Pulverlackierer Kundenaufträge ablehnen?
  • Wie verhalte ich mich im gerichtlichen Streitfall?

1. Konferenztag | 09:00 – 17:00 Uhr

08:30 Willkommen bei Tee und Kaffee


09:00 Eröffnung der Fachkonferenz durch imh und den Vorsitzenden Dr. Thomas Herrmann,
Sachverständiger | Geschäftsführer, Dr. Herrmann GmbH & Co. Zentrum für Korrosionsschutz und Pulverbeschichtung KG| Veranstalter, Pulversymposium Dresden


09:10 Güte- und Qualitätsrichtlinien: Der Weg zum Zertifikat

  • Geprüfte Qualität des Korrosionsschutzes für Beschichtungsunternehmen
  • Welche Zertifizierungen gibt es und welche Aussagekraft haben die Einzelnen?
  • Vorteile und Anforderungen einer Zertifizierung

Dipl. Chem. Ute Brunner-Bäurle, stv. Leitung der Zertifizierungsstelle, IFO – Institut für Oberflächentechnik GmbH


09:40 Innovative Konzepte und Entwicklungen in der Anlagentechnik

  • Robotik als DER Automatisierungstrend – selbst für Lohnbeschichter
  • Moderne Anlagentechnik unter energieeffizienten Gesichtspunkten
  • Was heisst Industrie 4.0 aus Sicht des Anlagenherstellers?
  • Virtual Reality als neuer Trend im Anlagenbau

Referent in Abstimmung


10:10 Neue Wege in der energieeffizienten Multimetall-Vorbehandlung

  • Aluminium, Stahl, Chromstahl und Zink im Mischbetrieb
  • Wie funktioniert das Verfahren und wo liegen die Herausforderungen?
  • Best Practice Beispiele

Dipl. Chem. Thomas Willumeit, Segment Manager General Industry, Chemetall GmbH


10:40 Kaffeepause


11:10 Risiko- und Schadensmanagement – typische Schadensfälle erfolgreich vermeiden

  • Richtige Positionierung als Pulverbeschichter in Lieferketten
  • Bearbeitungsrisiken bei der Oberflächenveredelung
  • Produkthaftungsschäden und Gewährleistungsansprüche

Sven Hoffmann, Geschäftsführer, Hoffmann Industrieversicherungsmakler GmbH & Co. KG


11:40 Effiziente Spülwasseraufbereitung aus der Lackiervorbehandlung anhand des Fallbeispiels ZINKPOWER Coating Schopsdorf GmbH & Co. KG

  • Kreislaufführung durch Vakuumdestillation in der Lackiervorbehandlung
  • Was spricht dafür?
  • Fallbeispiel Zinkpower – Ein wichtiger Beitrag für unsere Umwelt

Thomas Nadler, Gebietsverkaufsleiter Bayern, Österreich, Südtirol, H2O GmbH


12:10 Mittagspause


13:40 Einsatz des Sinterlamellenfilters in der Pulverbeschichtung

  • Besonderheit des Sinterlamellenfilters
  • Bekannte Probleme beim Pulverbeschichten
  • Vorteile durch Staub-Ex-Zonensperre
  • Einsatzbeispiele in der Oberflächentechnik

Anton Ritter, Bereichsleiter OEM, technischer Außendienst, Herding GmbH Filtertechnik


14:10 Nasschemische Vorbehandlung frei von Chrom VI

  • Ohne Chrom VI arbeiten und dennoch Qualität garantieren
  • Chrom III als Alternative oder gänzlich chromfrei vorbehandeln?
  • Vorgaben durch die REACH-Verordnung und der weitere Fahrplan

Thomas Pohoralek, Sales Manager FC Austria, Henkel CEE GmbH


14:40 Ultradünne Effektpigmente zur Verbesserung der Deckfähigkeit von goldfarbenen Pulverlacken

  • Vergleich verschiedener Effektpigmenttechnologien
  • Weitere Designmöglichkeiten bei Pulverlacken durch neue Effektpigmente
  • Vorteile und Herausforderungen der aktuellen Technologie

Joachim Schulze, Lab-Leader Powder Coatings, Schlenk Metallic Pigments GmbH
Dr. Frank Jochen Maile, Business Unit Director Coatings & Plastics, Schlenk Metallic Pigments GmbH


15:10 Kaffeepause


15:40 Optimale Spülwasseraufbereitung hinsichtlich der Umwelt- und Energieaspekte

  • Anforderungen an die Spülwasserqualität
  • Verlängerung des Spülwasserzyklus
  • Verringerung der Abwassermenge

Dipl. Ing. Markus Ecker, Technik & Verkauf, Eurowater Wasseraufbereitung GesmbH


16:20 Qualitätssicherung beim Lohnbeschichter – Ein Praxisbericht

  • Effizienzsteigerung durch optimierte Prozesskontrolle
  • Worauf muss bei Qualitätsprüfungen besonders geachtet werden?
  • Best Practice Beispiele

Wilfried Pernold, Ltr. Qualität, Piesslinger GmbH


17:00 Ende des 1. Konferenztages mit anschließendem Get-together

2. Konferenztag | 09:00 – 15:30 Uhr

09:00 Begrüßung durch den Vorsitzenden Dr. Thomas Herrmann, Sachverständiger | Geschäftsführer, Dr. Herrmann GmbH & Co. Zentrum für Korrosionsschutz und Pulverbeschichtung KG| Veranstalter, Pulversymposium Dresden


09:10 Durch Verarbeitungsprüfungen von Pulverlacken als Eingangskontrolle beim Beschichter Lackfilm-Qualität sichern

  • Vertrauen zu Pulver ist gut, Pulverlacke hinsichtlich ihrer Eigenschaften abzuprüfen ist besser
  • Einfache Prüfmethoden helfen eine sichere Beschichtung zu realisieren
  • Welche Pulver sind korrosionsbeständig?
  • Welche Bedeutung hat die Pulveraufladung für die Beschichtung?
  • Vermeidung von Schadensfällen besser möglich

Dr. Thomas Herrmann, Sachverständiger | Geschäftsführer, Dr. Herrmann GmbH & Co. Zentrum für Korrosionsschutz und Pulverbeschichtung KG | Veranstalter, Pulversymposium Dresden


09:35 Die Bedeutung von Industrie 4.0 für die chemische Vorbehandlung

  • Die Automatisierung von Prozessen als wesentlicher Digitalisierungstrend
  • Zuverlässige Messung und Dokumentation von prozessbestimmenden Parametern (Konzentration, Temperatur, Verunreinigungen etc.) und deren Verwendung zur Steuerung von Regeleinheiten (Dosierpumpen, Ventile, Wärmetauscher usw.)
  • Vorbehandlungsprozesse durch das Internet der Dinge fernsteuern und z.B. aktuelle Chemikalienverbräuche mit Lagerbeständen vergleichen und Bestellungen auslösen

Dr. Ulrich Hönig, Head of Global Business Unit Pretreatment, Chemische Werke Kluthe GmbH


10:05 Pulver-in-Pulver-Technologie mit nur mit einem Einbrennvorgang

    • Korrosionsschutz-Pulversysteme auf Basis eines Zweischichtaufbaus aus Grundier- und Deckpulver ohne thermische Zwischenvernetzung
    • Spezielle Anforderungen an die Applikationstechnik und Pulverlackformulierung
    • Energieeffizienz und Produktivität steigern durch die neue Technologie

    Alexander Schelling, Leiter Produkt-/Projektentwicklung Pulverlacke, Emil Frei GmbH & Co. KG


    10:35 Kaffeepause


    11:05 Kreislaufführung von Spülwasser mittels Verdampfer-Technologie

    • Was ist machbar und was ist auch wirtschaftlich?
    • Einfache Anwendungen und komplexe Aufgaben in der Abwasseraufbereitung von Vorbehandlungen
    • Fallstudien

    Klemens Schwienbacher, Gebietsverkaufsleiter, KMU LOFT Cleanwater GmbH

    11:40 Online Schichtdickenmessungen in der Pulverbeschichtung – Ein Praxisbericht

    • Wieviel Material lässt sich durch die frühzeitige Prozesskontrolle einsparen?
    • Wie zuverlässig lassen sich Qualitäts- und Fertigungsprobleme erkennen?
    • Wie verlaufen Umstellungsprozesse auf die neue Technologie?

    Prof. Dr. Nils A. Reinke, CEO, Winterthur Instruments AG


    12:20 Mittagspause


    13:50 Korrosionsschutzprüfung – Seriöse Prognose oder „Blick in die Kristallkugel“?

    • Wie funktioniert die Korrosionsprüfung?
    • Welche Prüfmethoden und Testverfahren gibt es?
    • Korrosivitätskategorien
    • Ausgewählte technische Standards und Normen (nSS, KWT)

    Dr. Anton Grünberger, Sachverständiger | Ltr. Lacke & Beschichtungen, OFI – Technologie & Innovation GmbH | Auditor, GSB International


    14:30 Paneldiskussion: Schadensanalysen in Theorie und Praxis

    • Möglichkeiten der Oberflächenanalyse
    • Differenzierung zwischen funktionellen und optischen Mängeln
    • Wie geht man damit um, dass jede Firma interne Richtlinien hat?
    • Was erwartet sich der Kunde von der Beschichtung?
    • Umgang mit schwierigen Kunden

    Dr. Anton Grünberger, Sachverständiger | Ltr. Lacke & Beschichtungen, OFI – Technologie & Innovation GmbH | Auditor, GSB International
    Dr. Thomas Herrmann, Sachverständiger | Geschäftsführer, Dr. Herrmann GmbH & Co. Zentrum für Korrosionsschutz und Pulverbeschichtung KG| Veranstalter, Pulversymposium Dresden
    DI (FH) Ernst Weigl, Spartenleiter Eloxal und Pulverbeschichtung, Piesslinger GmbH
    Ing. DDr. Hermann Wenusch, Rechtsanwalt, Sachverständiger


    15:30 Ende der Fachkonferenz mit abschließender Kaffeepause

    Referenten
    Dipl. Chem. Ute Brunner-Bäurle
    Dipl. Chem. Ute Brunner-Bäurle
    stv. Leitung der Zertifizierungsstelle, IFO – Institut für Oberflächentechnik GmbH
    Dipl. Ing. Markus Ecker
    Dipl. Ing. Markus Ecker
    Technik & Verkauf, Eurowater Wasseraufbereitung GesmbH
    Dr. Anton Grünberger
    Dr. Anton Grünberger
    Sachverständiger | Ltr. Lacke & Beschichtungen, OFI – Technologie & Innovation GmbH | Auditor, GSB International
    Dr. Thomas Herrmann
    Dr. Thomas Herrmann
    Gründer und Geschäftsführer des Zentrums für Korrosionsschutz und Pulverbeschichtung KG, Dresden
    Sven Hoffmann
    Sven Hoffmann
    Geschäftsführer, Hoffmann Industrieversicherungsmakler GmbH & Co. KG
    Dr. Ulrich Hönig
    Dr. Ulrich Hönig
    Head of Global Business Unit Pretreatment, Chemische Werke Kluthe GmbH
    Dr. Frank Jochen Maile
    Dr. Frank Jochen Maile
    Business Unit Director Coatings & Plastics, Schlenk Metallic Pigments GmbH
    Thomas Nadler
    Thomas Nadler
    Gebietsverkaufsleiter Bayern, Österreich, Südtirol, H2O GmbH
    Wilfried Pernold
    Wilfried Pernold
    Ltr. Qualität, Piesslinger GmbH
    Thomas Pohoralek
    Thomas Pohoralek
    Sales Manager FC Austria, Henkel CEE GmbH
    Prof. Dr. Nils A. Reinke
    Prof. Dr. Nils A. Reinke
    CEO, Winterthur Instruments AG
    Anton Ritter
    Anton Ritter
    Bereichsleiter OEM, technischer Außendienst, Herding GmbH Filtertechnik
    Alexander Schelling
    Alexander Schelling
    Leiter Produkt-/Projektentwicklung Pulverlacke, Emil Frei GmbH & Co. KG
    Joachim Schulze
    Joachim Schulze
    Lab-Leader Powder Coatings, Schlenk Metallic Pigments GmbH
    Klemens Schwienbacher
    Klemens Schwienbacher
    Gebietsverkaufsleiter, KMU LOFT Cleanwater GmbH
    DI (FH) Ernst Weigl
    DI (FH) Ernst Weigl
    Spartenleiter Eloxal und Pulverbeschichtung, Piesslinger GmbH
    Ing. DDr. Hermann Wenusch
    Ing. DDr. Hermann Wenusch
    Rechtsanwalt, Sachverständiger
    Dipl. Chem. Thomas Willumeit
    Dipl. Chem. Thomas Willumeit
    Segment Manager General Industry, Chemetall GmbH
    Warum teilnehmen

    Besuchen Sie das Jahresforum Pulverbeschichtung…

    … um Ihr Wissen zu vertiefen und mehr über die neuesten Produkte, Verfahren und Technologien rund um die Pulverlackierung zu erfahren

    … um die wichtigsten Vertreter aus der Pulverbranche zu treffen und die Möglichkeit zu bekommen sich auszutauschen und zu vernetzen

    … um Ihr Know-How in den Bereichen Automatisierung, Anlagentechnik und Oberflächenvorbehandlung auszubauen

    … um zu erfahren wie sich Prozesse hinsichtlich Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit optimieren lassen

    … um diverse Beschichtungsprobleme und Aspekte der Qualitätssicherung zu diskutieren und von zahlreichen Praxisbeispielen zu profitieren

    Veranstaltungsort

    Arcotel Kaiserwasser

    Wagramer Straße 8
    1220 Wien
    Tel: +43 1 224 24-0
    Fax: +43 1 224 24-710
    https://www.arcotelhotels.com/de/kaiserwasser_hotel_wien/
    kaiserwasser@arcotelhotels.com
    Anfahrtsplan
    Teilnahmegebühr für "Jahresforum Pulverbeschichtung"

    Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

    bis 01.06. bis 26.06.
    Teilnahmegebühr
    Konferenz + Workshop
    € 2.195.- € 2.295.-
    Teilnahmegebühr
    Konferenz
    € 1.795.- € 1.895.-
    Sonderpreis für pulverbeschichtende Betriebe
    Konferenz + Workshop
    € 1.195.- € 1.295.-
    Sonderpreis für pulverbeschichtende Betriebe
    Konferenz
    € 795.- € 895.-

    Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

    • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
    • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
    • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

    Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
    Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

    Ihre Ansprechpartner
    Stephanie Heinisch
    Stephanie Heinisch
    Customer Service
    Tel: +43 1 891 59-0
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: anmeldung@imh.at
    Mag. (FH) Petra Pichler
    Mag. (FH) Petra Pichler
    Senior Sales Manager
    Tel: +43 (0)1 891 59-623
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: petra.pichler@imh.at
    Haben Sie Fragen?
    Haben Sie Fragen?

    Stephanie Heinisch
    Customer Service
    Tel.: +43 1 891 59-0
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: anmeldung@imh.at

    Kooperationspartner: