Jahresforum Pulverbeschichtung
Jahresforum Pulverbeschichtung

Jahresforum Pulverbeschichtung

12.03.2019 - 14.03.2019

Jahresforum Pulverbeschichtung

Korrosionsschutz 
Oberflächenvorbehandlung 
Lackapplikation 
Qualitätssicherung
...

Alles andere als oberflächlich!

Referenten
Dipl. Chem. Ute Brunner-Bäurle
Dipl. Chem. Ute Brunner-Bäurle
stv. Leitung der Zertifizierungsstelle, IFO – Institut für Oberflächentechnik GmbH
M.Eng. Andreas Dittrich
M.Eng. Andreas Dittrich
Prüfingenieur, Herrmann GmbH & Co. KG
Chris Herrmann
Chris Herrmann
Mitglied Güteausschuss Stahl, GSB International e.V.
Dr. Thomas Herrmann
Dr. Thomas Herrmann
Gründer und Geschäftsführer des Zentrums für Korrosionsschutz und Pulverbeschichtung KG, Dresden
Dr. Ulrich Hönig
Dr. Ulrich Hönig
Head of Global Business Unit Pretreatment, Chemische Werke Kluthe GmbH
Thomas Nadler
Thomas Nadler
Gebietsverkaufsleiter Bayern, Österreich, Südtirol, H2O GmbH
Thomas Pohoralek
Thomas Pohoralek
Sales Manager FC Austria, Henkel CEE GmbH
Klemens Schwienbacher
Klemens Schwienbacher
Gebietsverkaufsleiter, KMU LOFT Cleanwater GmbH
Dipl. Chem. Thomas Willumeit
Dipl. Chem. Thomas Willumeit
Segment Manager General Industry, Chemetall GmbH
Programm

Grußwort

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Grußadresse gilt Ihnen, als mögliche Teilnehmer am Jahresforum Pulverbeschichtung 2019 in Wien.

Als Gutachter für Pulverbeschichtungstechnologie, bestellt und vereidigt von der Ingenieurkammer Sachsen, ist es mir eine besondere Ehre als fachlicher Gestalter und Berater für die imh GmbH als renommiertes Konferenzzentrum in Österreich, für die ich schon seit Jahren Korrosions- und Pulverbeschichtungs-Veranstaltungen in Wien durchführen durfte, eine solche Fachveranstaltung inhaltlich begleiten zu können.

Zum zweiten Male findet nunmehr von 12. bis 14. März 2019 in Wien eine entsprechende Fachtagung rund um die Pulverbeschichtung statt. Wie bereits im Jahre 2018, treffen sich zu dieser Veranstaltung Spezialisten aus der Pulverlackier-Branche zu einem breit angelegten Erfahrungsaustausch. Zuliefer-Betriebe der Vorbehandlungschemie, Spülwasseraufbereitung, Lackieranlagen- und Applikations-Hersteller sowie Produzenten von Pulverlacken stellen neue Technologien, Produkte und Verfahren vor.

Wir erwarten dazu natürlich die österreichischen Pulverlackier-Betriebe, insbesondere Lohnveredler von Metalloberflächen sowie auch erzeugnisspezialisierte Beschichter. Auf Basis der vielfältigen Vortragsthemen werde ich als Moderator der Fachtagung eine für alle Beteiligte breit angelegte interessante Diskussion entfachen. Ich gehe davon aus, dass solche Gespräche jeden Teilnehmer anregen werden, sein gegenwertig praktiziertes Pulverlackier-Verfahren kritisch und auch kreativ zu überdenken und dabei die notwendigen Schlussfolgerungen für das Unternehmen zu ziehen.

Die Pulverlackierung gewinnt hinsichtlich der Umweltunbedenklichkeit als lösemittelfreies Beschichtungsverfahren industriell immer mehr an Bedeutung. Unter besonderer Berücksichtigung steht dabei der Einsatz gesundheitlich völlig unbedenklicher Rohstoffe wie auch gleichgearteter nasschemischer Vorbehandlungschemikalien. Hinzu kommt noch der Vorteil, dass die elektrostatische Pulver-Applikation als auch die thermochemische Polymer-Vernetzung industriell sehr effektiv und automatisch zu gestalten sind. Wir denken dabei auch an Industrie 4.0, wodurch vielfältige Anlagen-Parameter noch spezieller erfasst und auch beeinflusst werden können. Dadurch sind Produktionsstörungen wesentlich schneller zu erkennen und sicherer zu beheben. Ein besonderes Augenmerk gilt 2019 speziellen Einsparpotentialen bei der Pulverbeschichtung, ohne dabei die Lackierqualität aus den Augen zu verlieren. Hier stehen vor allem logistische Maßnahmen rund um den Beschichtungsprozess im Mittelpunkt.

Die imh GmbH als Veranstalter der Fachtagung hat auch renommierte Forschungseinrichtungen sowie Prüflabore für das Jahresforum gewinnen können, was mit Sicherheit den Erfahrungsaustausch der Spezialisten in der Branche spürbar beleben wird.

Ziel der Veranstaltung ist es, den österreichischen Pulverlackiermarkt mit vielfältigen Fachproblemen kreativ zu konfrontieren und auch mit neuen Entwicklungslösungen zu bereichern. Wir werden im relativ familiären Umfeld sachlich, konstruktiv und tiefgründig vielfältige Pulverbeschichtungsfragen offenherzig diskutieren, wobei in jedem Fall die Praxis der Qualitätsanforderungen im Mittelpunkt stehen wird. Natürlich hoffen wir auch auf die mögliche Teilnahme von Nachbarländern Österreichs, wie Deutschland, Slowenien, Schweiz, Ungarn, Slowakei, Italien und Tschechei. Als Moderator der geplanten Vorträge freue ich mich im besonderen Maße auf diese Fachtagung und verspreche schon jetzt, dass Sie Ihre Teilnahme nicht bereuen werden. Also bis zum 12. März 2019 in Wien.

Mit herzlichen Grüßen von 


Dr. Thomas Herrmann, Gutachter für Pulverbeschichtungstechnologie 

P.S. Als Pulverbeschichter verstehen wir uns auch als eine große Familie, deren Zusammenhalt mit dieser Veranstaltung gepflegt werden sollte.

Pre-Workshop: Powder Coating School 2.0 | 12. März 2019

Grundlagen der Pulverlackrezeptur

Herstellung von Pulverlacken, Bestandteile von Pulverlacken, Pulverlacksysteme und ihre Einsatzgebiete, Eigenschaften


Farbe, Glanz, Struktur

Grundlagen des Lichts und Reflexion, Farblehre, Farbsysteme und -messung, CIE(Lab), Hunter, Glanzgradmessung


Farbstandards & Toleranzen

RAL, RAL-Design, RAL-Effect, Natural Color System, DB, HKS, Pantone, British Standard, Vdl Merkblätter


Grundlagen der Pulverlackapplikation

Corona, Tribo, Fördersysteme, Rückgewinnung, technische Parameter, Pulverwolke, Pulverausstoß, Wartung


Korrosionsschutz durch Pulverlacke

Grundlage der Korrosion, Begriffe und Normen, passiver Korrosionsschutz durch Einschicht- und Dualsysteme, Duplexbeschichtung


Metallicpulverlacke

Pigmente, Herstellungsverfahren Dryblend & Bonding, Einsatzgebiete, Verarbeitungshinweise


Tipps & Tricks zur Pulverlackierung

Herausforderungen & Probleme bei schwieriger Teilkonstruktion, häufig auftretende Fehlerbilder, Troubleshooting Guide


Qualitätssicherung in der Pulverlackierung

Prüfungen von Pulverlacken und Pulverlackfilmen, Grundlagen zur Wareneingangs- und Warenausgangskontrolle, Qualitätsmanagment und Zertifizierungssysteme in der EU, Lean Manufacturing, Visual production, Standards & Archivierung

Chris Herrmann, Mitglied Güteausschuss Stahl, GSB International e.V.

Der Workshop bietet eine große Themenvielfalt. Die genaue Schwerpunktsetzung erfolgt vor Ort und orientiert sich an den Bedürfnissen der anwesenden Teilnehmer.

Unter anderem erwarten Sie folgende Koferenzbeiträge:

Korrosionsschutz mit Pulverlacken – (k)ein Widerspruch zu ISO 12944?!

  • Pulverlacke und deren Eignung zum schweren Korrosionsschutz von Bauteilen und Konstruktionen
  • Lacksysteme und Strategien zur Erfüllung hoher technischer und normativer Anforderungen
  • Empfohlene Vorbehandlungsverfahren für die jeweiligen Korrosivitätskategorien

Chris Herrmann, Mitglied Güteausschuss Stahl, GSB International e.V.


Effiziente Abwasseraufbereitung für eine bessere Spülwasserqualität in der Lackiervorbehandlung am Beispiel der umdasch Shopfitting GmbH

  • Vorteile der nachhaltigen Aufbereitung in der Lackiervorbehandlung
  • Ab wann lohnt sich die Spülwasseraufbereitung mittels Vakuumdestillation?
  • Ressourcen schonen und Kosten senken – Kreislaufführung vereint Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit

Thomas Nadler, Gebietsverkaufsleiter Bayern, Österreich, Südtirol, H2O GmbH


Güte- und Qualitätsrichtlinien: Der Weg zum Zertifikat

  • Geprüfte Qualität des Korrosionsschutzes für Beschichtungsunternehmen
  • Welche Zertifizierungen gibt es und welche Aussagekraft haben die einzelnen?
  • Vorteile und Anforderungen einer Zertifizierung

Dipl. Chem. Ute Brunner-Bäurle, stv. Leitung der Zertifizierungsstelle, IFO - Institut für Oberflächentechnik GmbH


Prozess-Sicherheit und Betriebskosteneinsparung im Vorbehandlungsprozess

  • Digitalisierte Mess- und Regeltechnik zur Steigerung von Sicherheit und Wirtschaftlichkeit
  • Durch neue Sensorik nicht mehr nur Summenparameter, sondern auch Einzelwerte erfassen
  • Arbeitszeit, Wasser, Energie und Chemikalien durch engere Prozessführung einsparen

Dr. Ulrich Hönig, Head of Global Business Unit Pretreatment, Chemische Werke Kluthe GmbH


Chemetall schaut über den Tellerrand

  • Eine neue Beschichtungstechnologie in der Projektphase
  • Anwenderfreundlichkeit als elementares Spezifikum
  • Fortschritt durch verbesserte Kantenabdeckung / erweiterte Performance
  • Höherer Umweltschutz ohne Qualitätseinbußen

Dipl. Chem. Thomas Willumeit, Global Manager Segment Development ACE, Appliances, HVAC and Beverage Cans, Chemetall GmbH


Innovationen in der Vorbehandlungstechnologie: Aerosol-Sprüh-Passivierung (ASP-Verfahren)

  • Sweepen, Entfetten und Passivieren ohne Spülprozess bei der Duplex-Pulverbeschichtung
  • Applikation eines extrem feinen Aerosols ohne den Einsatz von Druckluft
  • einfache Handhabung und homogener Passivierungsauftrag
  • individuell konfigurier- und erweiterbar
  • geringe Investitions- und Wartungskosten

Andreas Dittrich M.Eng., Prüfingenieur, Dr. Herrmann GmbH & Co. Zentrum für Korrosionsschutz und Pulverbeschichtung KG


Wasserkreislaufführung in der Vorbehandlung

  • Herausforderungen für die Abwasseraufbereitung durch neue Stoffe und Stoffzusammensetzungen
  • Anforderungen an eine moderne Vorbehandlung bzw. das Wassermanagement
  • Verschiedene Verfahrensbeispiele in der chemischen Vorbehandlung und die Vorteile der Kreislaufführung
  • Komponenten für die Wasserkreislaufführung

Klemens Schwienbacher, Gebietsverkaufsleiter, KMU Loft Cleanwater GmbH

Unter anderem sind folgende Themen noch in Abstimmung:

  • Innovative Konzepte und Entwicklungen im Anlagenbau – von Robotik bis Virtual Reality
  • Aspekte der Qualitätssicherung – Praxistipps vom Lohnbeschichter
  • Durch neuartige funktionelle Beschichtungen auch extremen Wetterbedingungen trotzen
  • Chromfreie Nachpassivierung für nasschemisch entfettet und gebeizte Oberflächen
  • Energiesparende Einbrennprozesse in Verbindung mit Wärmerückgewinnung 
  • Korrosionsprüfungen im Labor: Realismus und Reproduzierbarkeit mit modernen Prüfmethoden
Warum teilnehmen

Besuchen Sie das Jahresforum Pulverbeschichtung…

… um mehr über die neuesten Produkte, Verfahren und Technologien rund um die Pulverlackierung zu erfahren

… um Ihr Know-how u.a. in den Bereichen Automatisierung, Anlagentechnik, Oberflächenvorbehandlung, Korrosionsschutz und Lackapplikation auszubauen

… um verschiedene Beschichtungsprobleme und Aspekte der Qualitätssicherung konstruktiv zu diskutieren und Denkanstöße zu bekommen

… um von zahlreichen Praxisbeispielen zu profitieren und die Möglichkeit zu bekommen sich auszutauschen und zu vernetzen

… um zu erfahren wie sich Prozesse hinsichtlich Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit optimieren lassen

Teilnehmerstimmen

„Die Organisation war sehr gut, auch die Themen gut ausgewählt und verteilt“

„Klare Kernaussagen – aus der Praxis für die Praxis“

„Die Besucherfrequenz als auch die Qualität der Vorträge war sehr gut“

„Die offene Atmosphäre und die kompetenten Diskussionen haben mir am besten gefallen“

Veranstaltungsort

Symposion Rainers Hotel Vienna

Gudrunstraße 184
1100 Wien
Tel: +43/1/605 80 543
Fax: Faxnr. +43/1/605 80 556
https://www.symposionhotels.at/seminarhotel-symposion-rainers-hotel-vienna_18_11.htm
davina.spahlholz@rainer-hotels.at
Teilnahmegebühr für "Jahresforum Pulverbeschichtung"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 25.01. bis 15.02. bis 12.03.
Teilnahmegebühr
Konferenz
€ 1.695.- € 1.795.- € 1.895.-
Teilnahmegebühr
Konferenz + Workshop
€ 2.095.- € 2.195.- € 2.295.-
Sonderpreis für pulverbeschichtende Betriebe
Konferenz
€ 695.- € 795.- € 895.-
Sonderpreis für pulverbeschichtende Betriebe
Konferenz + Workshop
€ 1.095.- € 1.195.- € 1.295.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Mag. (FH) Petra Pichler
Mag. (FH) Petra Pichler
Senior Sales Manager
Tel: +43 (0)1 891 59-623
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: petra.pichler@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Sponsoren: