Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Sobald ein neuer Termin feststeht, informieren wir Sie gerne auf dieser Seite oder Sie wenden sich für weitere Informationen an unser Customer Service.

Impressionen ISO26262 2017 | 9. – 10. Mai 2017

Konferenz ISO 26262

Konferenz ISO 26262

09.05.2017 - 10.05.2017

Konferenz ISO 26262

2. Ausgabe der ISO - Schnittstellen Safety/Security - Autonomes Fahren

  • Alle Informationen zum vorläufigen Entwurf
  • SOTIF: Was auf Sie zukommt
  • Normvorhaben „Automotive Cyber Security“
  • Zahlreiche Praxisbeispiele von österreichischen und deutschen Experten

     

     

    IIR lädt zum gemeinsamen Abendessen – Nutzen Sie die Gelegenheit zum Networken und Austausch mit Kollegen!

    Programm

    Pre-Workshop | 09:00 – 12:00 Uhr

    08:30 Check-In – Herzlich Willkommen bei Kaffee & Tee

    Automotive Safety und Security Up to date

    • Rechtliche Vorgaben
    • Die zunehmende Bedeutung von Cyber-Security nach sicherheitsrelevanten Aspekten
    • Analyse der Safety- und Securitysysteme
    • Schnittstelle zwischen Safety und Security
    • Erfolgreiche Integration von Safety und Security

    Dipl.-Ing. Dr. Christian Kreiner, Leiter der Arbeitsgruppe "Industrial Informatics & Model-based Architectures", Institut für Technische Informatik, TU Graz
    Christoph Schmittner, MSc., Scientific employee, AIT Austrian Institute of Technology GmbH
    Dr. Wilfried Steiner, Corporate Scientist, TTTech Computertechnik AG


    12:00 Gemeinsames Mittagessen

    1. Konferenztag | 13:00 – 17:45 Uhr

    12:30 Check-in bei Kaffee und Tee

    13:00 Beginn der Fachkonferenz – Begrüßung durch IIR und den Vorsitzenden Winfried Dietz, geschäftsführender Gesellschafter, DIETZ Consultants

    13:10 ISO 26262 2nd Edition – Was ändert sich für Safety Manager und was ändert sich für Motorräder?

    DI (FH) Christoph Karner, Teamleader Functional Safety, KTM AG

    13:40 ISO 26262 2nd Edition: Was ändert sich auf der Systemebene?

    Dr. Gerhard Griessnig, Leiter der Abteilung System Safety and Cybersecurity, AVL List GmbH

    14:10 ISO 26262 2nd Edition: Was ändert sich für die Hardware-Entwickler?

    Dipl.-Physik Carsten Gebauer, Senior Expert for Functional Safety  (ISO 26262), Robert Bosch GmbH

    14:40 ISO 26262 2nd Edition: Was ändert sich für Software-Entwickler?

    Adam Schnellbach, MSc., Lead Engineer Safety Methods and Analysis, Engineering and Technology Powertrain Systems, AVL List GmbH

    15:10 Kaffeepause

    15:35 ISO 26262 2nd Edition: Schnittstelle zwischen Safety und Security

    Christoph Schmittner, MSc., Scientific employee, AIT Austrian Institute of Technology GmbH

    16:15 Sicherheitsrelevante AUTOSAR-Basissoftware in neuen E/E-Architekturen

    • Neue E/E-Architekturen und sicherheitsrelevante Software
    • Effizienzsteigerung bei nach ASIL D entwickelter AUTOSAR Basissoftware
    • Sicherheitsanforderungen flexibler auf die Basissoftware abbilden
    • Beispiel zur Umsetzung mit AUTOSAR-Komponenten

    DI Jonas Wolf, Produktmanager, Vector Informatik GmbH

    16:45 Model-based Safety Case Development for a Transmission System

    • System Safety understanding at AVL
    • AVL’s Model Based Systems Engineering Methodology
    • Example of modelling Safety Case for a transmission system

    DI Andreas Kager, MSc, BSc, Functional Safety Engineer, AVL List GmbH

    17:15 Model-based Functional Safety Management - Abbildung von ISO 26262 in eine Modellierungssprache

    Dr. Konrad Wieland, Senior Consultant, SparxSystems Software GmbH - Central Europe

    17:35 Abschließende Zusammenfassung durch den Vorsitzenden, Möglichkeit zu Diskussion und Frage

    17:45 Ende des 1. Konferenztags

    Im Anschluss:
    Abendveranstaltung: IIR lädt zum gemeinsamen Abendessen

    2. Konferenztag | 09:00 – 16:15 Uhr

    08:30 Guten Morgen! Start in den Konferenztag bei Kaffee und Tee


    09:00 Begrüßung durch den Vorsitzenden Winfried Dietz,
    geschäftsführender Gesellschafter, DIETZ Consultants

    09:05 Keynote: Zukünftige Herausforderungen sicherheitsrelevanter Systeme
    Dr.-Ing. Manfred Schölzke, Abteilungsleiter GME Vehicle System Safety, Adam Opel AG (General Motors)

    09:45 Die rechtliche Seite der funktionalen Sicherheit nach ISO 26262

    • Technische Normen – nur ein gut gemeinter Ratschlag?
    • Was bringt die 2. Edition der ISO 26262?
    • Alte Themen – neue Fragen für den Entwickler
    • Besondere Vorgaben für die Vertragsverhandlung
    • Persönliche Haftung des Mitarbeiters
    • Erste Fälle aus rechtlicher Sicht

    Andreas Reuter, Rechtsanwalt, vormals Syndikus Robert Bosch GmbH

    10:30 Kaffeepause

    11:00 Rechtliche Einschätzung: Testregion hochautonomes Fahren
    Safety Engineering

    • Rechtliche Grundlage(n) für hochautomatisiertes Fahren. Wer ist dazu berechtigt?
    • Haftung bei Nutzung von Testfahrzeugen auf Autobahnen? Wen trifft die Verantwortung?
    • Welche Rolle spielen Standards? Keine Haftung bei Einhaltung der ISO 26262? Ein Blick auf die Rechtsprechung zur Bedeutung von Normen.

    Dr. Andreas Eustacchio, LL.M., Rechtsanwalt, EUSTACCHIO Rechtsanwälte

    11:45 Testareal autonomes Fahren

    • Notwendigkeit an Testfahrten
    • Testareal Österreich
    • Rechtliche Voraussetzungen

    Dr. Christian Schwarzl, Head of Dependable Systems Group / Area E, VIRTUAL VEHICLE Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH

    12:30 Gemeinsames Mittagessen

    13:45 Cyber Security vs. Functional Safety in der Luftfahrt – korreliert bewerten und entwickeln 

    • EUROCAE ED202, 203, 204 / RTCA DO-326, 356: Luftfahrtnormen zur korrelierten Analyse und Implementierung von Security- und Safety-Zielen
    • Quantitative Klassifizierung von Security Risiken (Gefährdungspotential) in Relation zu funktionalen Sicherheitszielen
    • Operationalisierung der Normen in drei Prozesslinien und sechs Entwicklungsstufen im Entwicklungszyklus zur nachweisfähigen Realisierung vorgegebener Security- und Safety-Anforderungen
    • Option einer „run-time“ Implementierung der Norm mittels eingebetteter „kognitiver“, „deep-learning“ „Defense-Bots“

    Henning Butz, Senior Consultant, Advanced System Engineering Solutions - ASES

    14:30 Quo vadis – CyberSecurity im Automotive-Umfeld

    • Was sind Angriffsvektoren/Schnittstellen, die in Zukunft bei Vehicles vermutlich in den Fokus der Angreifer rücken?
    • Welche Schnittstellen und Komponenten gibt es in einem Fahrzeug und welche davon wurden bis dato bereits kompromittiert?
    • „Low hanging fruits“ – probate Schutzmaßnahmen für einen Zugewinn an Sicherheit
    • Was erwartet uns bezüglich Cybersecurity-Bedrohungen beim Thema Autonomes Fahren – gerade auch im Zusammenspiel funktionale Fahrzeugsicherheit, IT Security der embedded systems und der diversen anderen (Infrastruktur-)Komponenten?

    Tom Vogt, Senior Information Security Architect, CISM, TÜV TRUST IT TÜV AUSTRIA GmbH


    15:15 FMEA als gemeinsame Basis für Safety und Quality Analysen

    • Eine gemeinsame FMEA für sicherheits- und nicht-sicherheitsrelevante Systemkomponente
    • FMEA unter Berücksichtigung des technischen Sicherheitskonzepts
    • Richtiges Verlinken in der FMEA um richtige HW-Metriken in der FMEDA zu bekommen
    • Berücksichtigung der Diagnoseabdeckung in der FMEA

    DI Bakir Sahovic, Functional Safety Expert, MAGNA POWERTRAIN GmbH & Co KG

    16:00 Abschließende Zusammenfassung durch den Vorsitzenden, Möglichkeit zu Diskussion und Fragen

    16:15 Ende der Fachkonferenz mit abschließender Kaffeepause

    Referenten
    Henning Butz
    Henning Butz
    Advanced Systems Engineering Solutions ASES
    Winfried Dietz
    Winfried Dietz
    geschäftsführender Gesellschafter, DIETZ Consultants
    Dr. Andreas Eustacchio, LL.M.
    Dr. Andreas Eustacchio, LL.M.
    Rechtsanwalt, EUSTACCHIO Rechtsanwälte
    Dipl.-Physik Carsten Gebauer
    Dipl.-Physik Carsten Gebauer
    Senior Expert for Functional Safety (ISO 26262), Robert Bosch GmbH
    Dr. Gerhard Griessnig
    Dr. Gerhard Griessnig
    Leiter der Abteilung System Safety and Cybersecurity, AVL List GmbH
    DI Andreas Kager, MSc, BSc
    DI Andreas Kager, MSc, BSc
    Functional Safety Engineer, AVL List GmbH
    DI (FH) Christoph Karner
    DI (FH) Christoph Karner
    Teamleader Functional Safety, KTM AG
    Dipl.-Ing. Dr. Christian Kreiner
    Dipl.-Ing. Dr. Christian Kreiner
    Leiter der Arbeitsgruppe „Industrial Informatics & Model-based Architectures“, Institut für Technische Informatik, TU Graz
    Andreas Reuter
    Andreas Reuter
    Rechtsanwalt, vormals Syndikus Robert Bosch GmbH
    Dipl. Ing. Bakir Sahovic
    Dipl. Ing. Bakir Sahovic
    Functional Safety Expert, MAGNA POWERTRAIN GmbH & Co KG
    Christoph Schmittner
    Christoph Schmittner
    Research Fellow, AIT Austrian Institute of Technology GmbH
    Adam Schnellbach, MSc
    Adam Schnellbach, MSc
    Lead Engineer Safety Methods and Analysis, AVL List GmbH
    Dr.-Ing. Manfred Schölzke
    Dr.-Ing. Manfred Schölzke
    Team Leader GME Vehicle System Safety, Adam Opel AG
    Dr. Christian Schwarzl
    Dr. Christian Schwarzl
    Head of Dependable Systems Group / Area E, VIRTUAL VEHICLE Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH
    Dr. Wilfried Steiner
    Dr. Wilfried Steiner
    Corporate Scientist, TTTech Computertechnik AG
    Tom Vogt
    Tom Vogt
    Senior Information Security Architect, CISM, TÜV TRUST IT TÜV AUSTRIA GmbH
    Dr. Konrad Wieland
    Dr. Konrad Wieland
    Senior Consultant, SparxSystems Software GmbH – Central Europe
    Dipl.-Ing. Jonas Wolf
    Dipl.-Ing. Jonas Wolf
    Produktmanager, Vector Informatik GmbH
    Teilnehmerstimmen

    „Praxisnahe Vorträge von Experten aus den führenden Unternehmen und Gestaltern der Norm geben sehr gute Einblicke ins Jetzt und einen glaubhaften Blick in die Zukunft“
    ZKW Elektronik

    „Durch kompetente Vortragende bot die Konferenz sehr gute Möglichkeiten zur Diskussion und ausführliche Antworten der Vortragenden. Genug Zeit für die Diskussion war dafür auch gegeben.“
    Virtual Vehicle

    „Die IIR Konferenz bietet abwechslungsreiche Vorträge, interessante Kontakte und Raum zum Netzwerken“
    Elektrobit Automotive GmbH

    „Fachlich fundiert, präsentiert von Experten, die ihr Fachgebiet kenntnisreich und interessant präsentiert haben.“
    Adam Opel AG / General Motors

    Veranstaltungsort

    Austria Trend Hotel Europa Graz

    Bahnhofgürtel 89
    8020 Graz
    Tel: +43 316 70 76-0
    Fax: +43 316 70 76-606
    http://www.austria-trend.at/de/hotels/europa-graz
    reservierung.europa.graz@austria-trend.at
    Anfahrtsplan
    Teilnahmegebühr für "Konferenz ISO 26262 "
    Registrierung zu dieser Veranstaltung wurde bereits abgeschlossen
    Ihre Ansprechpartner
    Magdalena Ludl
    Magdalena Ludl
    Senior Customer Service Manager
    Tel: +43 1 891 59-0
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: magdalena.ludl@imh.at
    Andreas Sussitz, M.A.
    Andreas Sussitz, M.A.
    Sales Manager, Sponsoring & Exhibition
    Tel: +43 (0)1 891 59-323
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: andreas.sussitz@imh.at
    Haben Sie Fragen?
    Wir helfen Ihnen gerne weiter
    Haben Sie Fragen?

    Magdalena Ludl
    Senior Customer Service Manager
    Tel.: +43 1 891 59-0
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: magdalena.ludl@imh.at

    Sponsoren:
    Kooperationspartner: