KURS 2019: Marktfolge & Backoffice
KURS 2019: Marktfolge & Backoffice

KURS 2019: Marktfolge & Backoffice

27.03.2019 - 28.03.2019

KURS 2019: Marktfolge & Backoffice

Zwischen Regulierungsdruck und Prozessoptimierung

  • Ihr regulatorisches Update: Aktuelle Anforderungen für die Marktfolge
  • FMA informiert: Status quo und Ausblick über derzeitige und künftige Anforderungen
  • EBA Guidelines zu Kreditsicherheiten: Was darf, was kann, was muss?
  • NPL Guidance: Stichtag 30.06.2019
  • Neuerungen zum Umgang mit Outsourcing: Was kommt wann?

Neuerungen bei CRR/CRD und Outsourcing!

 

SPECIAL mit Philipp Oberlohr, Illusionist Wien | London

 

Für diese Veranstaltung erhalten Sie 13 CPE Punkte!

Referenten
Prok. Mag. Peter Hronek, MBA
Prok. Mag. Peter Hronek, MBA
Mitglied des Vorstandes, Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG
Mag. Peter Brezinschek
Mag. Peter Brezinschek
Raiffeisen Bank International AG
Andrea Dienst
Andrea Dienst
Strategisches Kreditrisikomanagement, Schoellerbank Aktiengesellschaft
MMag. Johannes Duy, MBA
MMag. Johannes Duy, MBA
Rechtsanwalt, Duy Rechtsanwalt GmbH
Jakob Etzel
Jakob Etzel
Geschäftsführer, Mantigma GmbH
VDir. Mag. Florian Hagenauer, MBA
VDir. Mag. Florian Hagenauer, MBA
Mitglied des Vorstandes, Oberbank AG
Clemens Nimmerrichter
Clemens Nimmerrichter
Senior Policy Officer, European Securities and Markets Authority (ESMA)
Olaf Pulwey
Olaf Pulwey
Vorstand, FOCONIS AG
Mag. Georg Puntus, LL.M
Mag. Georg Puntus, LL.M
Horizontale Bankaufsichtsangelegenheiten, Finanzmarktaufsicht (FMA)
Mag. Anna-Magdalena Ruprecht
Mag. Anna-Magdalena Ruprecht
Rechtsanwaltsanwärterin, Duy Rechsanwälte GmbH
Mag. Roland Salomon, BA, CPM, CRM
Mag. Roland Salomon, BA, CPM, CRM
Horizontale Bankaufsichtsangelegenheiten, Finanzmarktaufsicht (FMA)
Mag. Christoph Varga
Mag. Christoph Varga
Leiter ZIB-Wirtschaftsredaktion, ORF Österreichischer Rundfunk GmbH
Rainer Voss
Rainer Voss
Privatier
MMMag. Robert Wallner, FRM
MMMag. Robert Wallner, FRM
Bereichsleiter Risk Management, Credit & Finance, Prokurist, Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Philipp Oberlohr
Philipp Oberlohr
Illusionist Wien | London
Programm

Grußwort von Dr. Christof Splechtna

Geringe Margen, mittelfristig steigende Risikokosten und in allen Segmenten harter Wettbewerb durch die Nachfrage deutlich übersteigende Angebote würden für jede Branche kaum zu bewältigende Herausforderungen darstellen. Für die Banken kommen laufend neue Anforderungen an die Steuerung des Geschäfts hinzu, die jede Bemühung um Kosteneinsparung mit wieder neuen Investitionen in Methodenkompetenz und Technik erfolglos erscheinen lassen.

Beispielsweise werden weder

… die in Aussicht stehenden Regeln des Kreditrisikostandardansatzes mit notwendigen Loan to Value Betrachtungen zur Kapitalermittlung,

... die neue Anforderungen zur Geldwäsche- und Terrorismusfinanzierungfunktion noch

... die Formalisierung des NPL-Managements nach der 2019 in Kraft tretenden NPL-Guideline der EBA

zu mehr Servicequalität oder Kundenzufriedenheit führen. Vielmehr gilt es diese und viele andere neue Regeln so umzusetzen, dass der Kunde davon nichts merkt und die Aufsichtsbehörden keine Mängel feststellen.

Neben Kundenservice und Produktinnovation differenziert erfolgreiche Banken daher der angemessene Umgang mit den regulatorischen Rahmenbedingungen. Best Practice bei der Schaffung neuer Prozesse und der Optimierung der bestehenden, kann durch den Austausch zwischen Branchenkennern definiert werden. Genau dafür bietet die KURS eine Plattform, die seit mehr als 10 Jahren die Experten in unterschiedlichen Fachkonferenzen an einem Ort zusammenbringt.

Projektberichte von Bankexperten, Fachinput von Juristen und Beratern und neue Lösungen von Dienstleistern geben den Teilnehmern die Möglichkeit, sich und ihr Institut an den Branchenstandards zu messen und wichtigen Input für anstehende Veränderungen zu erhalten. Nutzen Sie diese Möglichkeit und entwickeln Sie ihr Wissen im Austausch mit Fachkollegen weiter.

Dr. Christof Splechtna, Geschäftsführer, S2P Bankenexpertise

1. Konferenztag | 08:50 – 17:00 Uhr

08:30 Herzlich willkommen bei Tee und Kaffee


08:50 Begrüßung und Eröffnung der KURS 2018 durch imh und den Moderator Mag. Christoph Varga, Leiter ZIB-Wirtschaftsredaktion, ORF Österreichischer Rundfunk GmbH

Gemeinsames Eröffnungsplenum
mit den Fachkonferenzen „Zahlungsverkehr“, „Compliance & Geldwäsche“, „IT in Banken“ und „Wertpapier“


09:00 KEYNOTE: Finanz- und Kapitalmärkte 2019

Mag. Peter Brezinschek, Head of Raiffeisen Research, Raiffeisen Bank International AG


09:35    Update zu anstehenden Neuerungen der ESMA

Clemens Nimmerrichter,
Senior Policy Officer, European Securities and Markets Authority (ESMA)


09:45 TALK: Zwischen Zinsänderungsrisiken, Regulierung und Innovation – Worauf steuern wir zu?

  • Regulierung: The New Normal – Sind wir über das Ziel hinaus?
  • Abkühlung der Konjunktur, Ende der expansiven Geldpolitik, regionale Finanzkrisen: Was sind in den nächsten Jahren die größten Risiken für den Finanzmarkt?
  • AI, Big Data und Blockchain: Welche Technologien werden den Finanzmarkt am stärksten verändern?
Jakob Etzel, CFO, Geschäftsführung, Mantigma GmbH
Mag. Florian Hagenauer, MBA, Vorstandsdirektor, Oberbank AG
Rainer Voss, Privatier
Clemens Nimmerrichter,
Senior Policy Officer, European Securities and Markets Authority (ESMA)
Moderation: Mag. Christoph Varga,
ORF Österreichischer Rundfunk GmbH


10:30 Kaffeepause

 

Beginn der Fachkonferenz „Marktfolge & Backoffice“

11:00    Eröffnung der Fachkonferenz durch imh und den Vorsitzenden Mag. Peter Hronek, MBA, Mitglied des Vorstandes, Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG


11:05    Aktuelles Regulatory Update

  • Überblick über die aktuellen Themen im regulatorischen Anforderungsprofil eines Kreditinstitutes
  • Inkl. Fragen an den Experten

MMag. Johannes Duy, MBA, Rechtsanwalt, Duy Rechtsanwalt GmbH



12:00    Update zum CRR/CRD/BRRD Review

  • Welche Neuerungen ergeben sich aus dem CRR/CRD/BRRD Review?
  • Neue regulatorische Anforderungen wie Leverage Ratio, NSFR
  • Umsetzung des proportionalen Aufsichtsansatzes im überarbeiteten Rahmenwerk

FMA Experte in Absprache


12:50    Ihre Fragen an die FMA:

Nutzen Sie die Chance und stellen Sie aktiv Ihre persönlichen Fragen an die Aufsicht

13:00    Mittagspause


14:30    IKS Digitalisierung mit FOCONIS-ZAK ®– Denn Ihre Daten sind Gold wert!

Olaf Pulwey, Vorstand, FOCONIS AG



14:45    Praxissicht zu Basel 3.5 und ICAAP 2.0

MMMag. Robert Wallner, FRM, Bereichsleiter Risk, Finance & Operations, Prokurist, Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG



15:30    Status Update Fit & Proper

  • Umsetzungserfordernisse aus BWG, EBA Fit & Proper Guideline und FMA Fit & Proper Rundschreiben
  • Unabhängiges Aufsichtsratsmitglied – Übergangsfristen laufen ab!

Mag. Anna-Magdalena Ruprecht, Rechtsanwalts-anwärterin, Duy Rechtsanwalt GmbH


16:00    Kaffeepause

© Philipp OberlohrGemeinsamer Abschluss aller Fachkonferenzen

16:30  SPECIAL: Philipp Oberlohr, Illusionist Wien | London

llusionist und Mentalist Philipp Oberlohr spielt besonders gerne mit seinem Publikum. Er liest Ihre Gedanken und weiß Dinge von seinem Publikum, die er unmöglich wissen kann. Er errät Geburtstage, Pin-Codes von Handys, weiß ob Sie lügen oder die Wahrheit sagen und sogar die Namen von längst vergessenen Schulfreunden. Klingt unheimlich? Ist es auch. „Genuinely spooky“ (Time Out London).


17:00 Gemeinsames Get-together und Ausklang des ersten Konferenztages

2. Konferenztag | 09:00 – 16:45 Uhr

08:30 Herzlich willkommen und Check-In bei Kaffee und Tee

09:00 Begrüßung durch den Vorsitzenden Mag. Peter Hronek, MBA, Mitglied des Vorstandes, Sparkasse Niederösterreich Mitte West AG

09:05 Übersicht und Details zu EBA Guidelines zu Kreditrisiken

  • EBZ NPL Guideline bzw. EBA NPE Guidance
  • EBA Default Definition und RTS on Materiality Threshold
  • EBA Guideline on Group of Connected Clients
  • EBA PD/LGD-Guideline
  • Model Risk Management

09:45 Umgang mit NPL & Co. nach den neuen EBA Guidelines

  • Status Quo und Ausblick - Was ist der neue Standard?
  • Welche Projekte werden umgesetzt um NPL und Co. Herr zu werden Best Practice - Beispiele & Umsetzungsvarianten

10:45 Kaffeepause

11:15 Kritik und Maßnahmen der Aufsicht zum Thema Immobilienkreditvergabe

  • Einschätzung des Risikos aus Immobilienkrediten aus Sicht der nationalen und internationalen Aufsicht
  • Nachhaltige Immobilienkreditvergabestandards
  • § 22b BWG: Neue Rechtsgrundlage für makroprudenzielle Instrumente (z.B. LTV, DTI, DSTI)
  • Spekulative Immobilienfinanzierung
  • Aufsichts- und Prüfschwerpunkt 2019

Mag. Roland Salomon, BA, Horizontale Bankaufsichtsangelegenheiten, Finanzmarktaufsicht (FMA)

11:45 Diskussion: Vergabe von Fixzinskrediten?– Quo vadis


12:30 Mittagspause

14:00 AnaCredit in der Praxis – Wie funktioniert die Umsetzung, welche Hürden gab es?

  • AnaCredit, Paradigmenwechsel im europäischem Kreditmeldewesen
  • Standardisierte Stammdaten Meldung
  • Vorbereitende Maßnahmen
  • Probemeldungen
  • Meldung im Echt-Betrieb

Andrea Dienst, Strategisches Kreditrisikomanagement, Schoellerbank Aktiengesellschaft


14:30 Outsourcing – Welche Neuerungen kommen auf Europäischer Ebene?

  • Die EBA-Empfehlungen zur Auslagerung an Cloud-Anbieter
  • Die EBA-Guidelines on Outsourcing

Mag. Georg Puntus, LLM, Horizontale Bankaufsichtsangelegenheiten, Finanzmarktaufsicht (FMA)

15:00 Ihre Fragen an die FMA:

Nutzen Sie die Chance und stellen Sie aktiv Ihre persönlichen Fragen an die Aufsicht


15:15 Outsourcing – Kostensparend & ressourcenschonend auslagern oder lieber doch intern automatisieren?

  • Marktfolge als auslagernde Einheit, weitere Auslagerungen sind dann Kettenauslagerungen
  • Anforderungen an Auslagerungen bzw. Kettenauslagerungen
  • Aspekte für die Entscheidungsfindung: Auslagerung versus Automatisierung
  • kurzfristige und langfristige Planungen
  • Grenzen der Automatisierung wegen zu hoher Kosten

Ing. Thomas Buchberger, Risikomanager, Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien AG


15:45 Raum für Erfahrungsaustausch und Brainstorming

„Man sieht, dass ziemlich alle mit den gleichen Problemen/Anforderungen zu kämpfen haben.“ – Kärntner Sparkasse AG

Lassen Sie die Konferenz und die behandelten Themen revue passieren.
Gibt es den einen richtigen Weg um Kundenservice, Innovation und regulatorische Rahmenbedingungen zu vereinen?

Welche Projekte streben Sie bereits an? Welchen Anstoß brauchen Sie noch für die Zukunft?

Tauschen Sie Erfahrungen aus und stellen Sie Fragen an das Panel die Sie genauer ausführen wollen.

„Best Practice bei der Schaffung neuer Prozesse und der Optimierung der bestehenden, kann durch den Austausch zwischen Branchenkennern definiert werden.“ – Dr. Christof Spelchtna, S2P BANKENEXPERTISE


16:15 Abschließende Kaffeepause


16:45 voraussichtliches Ender der KURS

Warum teilnehmen
  • Sie lernen Einflüsse von Regularien einzuschätzen und Unklarheiten bezüglich Guidlines und Verordnungen, u.a. im Bereich Kreditrisikomanagement, aus dem Weg zu räumen.
  • Sie erlangen ein tiefergehendes Verständnis zu allen relevanten aufsichtsrechtlichen Vorgaben und können Ihre Fragen direkt an die Experten der Aufsichts- und Regulierungsbehörde stellen.
  • Hochkarätige Sprecher mit fundiertem Fachwissen geben einen Einblick in ihre Vorgehensweisen, um Service, Innovation und Regularien in Einklang zu bringen. So gelingt es Ihnen regelkonform und trotzdem kundenorientiert zu agieren.
  • Fachvorträge und aktiver Erfahrungsaustausch bieten Ihnen die Möglichkeit sich und Ihr Institut in Vergleich mit bestehenden Branchenstandards zu setzen und Anregungen für Ihr tägliches Geschäft mitzunehmen.
  • Ein Kongress - 5 Fachkonferenzen: Bei der KURS finden Sie Experten verschiedenster Fachbereiche und Vertreter der aufsichtsrechtlichen Behörden. Nutzen Sie die Gelegenheit, treten Sie mit Vertretern der gesamten österreichischen Bankenlandschaft in Kontakt und tauschen Sie sich über aktuelle Themen der Bankenwelt aus.
Testimonials

„Kompakt, aktuell und informativ. Weiter so!“  – Erste Bank


„Präsentation von use cases und best practice”  – Bank Austria AG


„Das Kontakteknüpfen mit Bankern aus anderen Instituten und das Austauschen mit Gleichgesinnten waren schon die Teilnahme wert. Man sieht, dass ziemlich alle mit den gleichen Problemen/Anforderungen zu kämpfen haben.“ – Kärntner Sparkasse AG


„Es wurden wieder aktuelle Themen behandelt, die relevant sind bzw. hatte ich wieder einige Aha-Erlebnisse, die in der Praxis hilfreich sind.“ – Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG


„Umfassende Info aus erster Hand durch Vertreter der Aufsicht“ – Raiffeisenbank Bischofshofen


„Die KURS Konferenz ist für uns eine hervorragende Veranstaltung, um gezielt die Fachleute aus dem verschiedenen Bankbereichen in Österreich zu treffen. Gerade weil unser System sehr fachspezifische Funktionen bietet, ist es wichtig auch kompetente Vertreter der Banken vor Ort zu informieren zu können. Die Vorträge geben uns nebenbei noch spannende Informationen zu aktuellen Themen, die die Finanzwirtschaft interessieren. Durch lockere Atmosphäre in den Pausen haben wir viel Kontakt mit den Teilnehmern und Referenten.“
– Olaf Pulwey, FOCONIS AG (Kooperationspartner)

Veranstaltungsort

Austria Trend Hotel Savoyen Vienna

Rennweg 16
1030 Wien
Tel: +43 1 206 33 0
Fax: +43 1 206 33 9210
http://www.austria-trend.at/Hotel-Savoyen-Vienna
savoyen@austria-trend.at
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "KURS 2019: Marktfolge & Backoffice"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 21.12. bis 01.03. bis 27.03.
Teilnahmegebühr
€ 2.095.- € 2.195.- € 2.295.-
Sonderpreis für Banken und Kreditinstitute
€ 1.195.- € 1.295.- € 1.395.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Andreas Sussitz, M.A.
Andreas Sussitz, M.A.
Senior Sales Manager, Sponsoring & Exhibition
Tel: +43 (0)1 891 59-642
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: andreas.sussitz@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Sponsoren:
Kooperationspartner: