Autonomes Fahren | Security | ISO-Normen
Autonomes Fahren | Security | ISO-Normen

Autonomes Fahren | Security | ISO-Normen

15.05.2019 - 16.05.2019

Autonomes Fahren | Security | ISO-Normen

Sicherheitsrelevante Entwicklungen in der Automotiven Domäne 

  • Aus der Praxis:
    OPEL: Dr.-Ing. Manfred Schölzke, Opel Automobile GmbH (PSA Groupe)
    CONTINTENTAL:
    Dr.-Ing. Thomas Raste, Head of Global Chassis Control
  • Consumer-Bauteile im Automobil: Chancen, Risiken und Konsequenzen
  • Maschinelles Lernen und KI in der Automotiven Domäne: Kann maschinelles Lernen in Übereinstimmung mit der ISO26262 erfolgen?
  • Analyse für vernetzte autonome Systeme: Analysetechnik für eine gesamthafte Betrachtung von Safety, Security und SOTIF
  • Risikoanalysen aus der Rechtsperspektive: Wie sicher ist sicher?


Workshop: Statusberichte und Ausblicke zu Normungsaktivitäten

EXKLUSIV:
Besuch der Ausstellung im Rahmen des Abschlussevents des Enables S3 Projekts!

Fachbeirat:

Dr. Adam Schnellbach
Lead Engineer Safety Methods and Analyses, AVL List Graz

Dr. Gerhard Griessnig
Manager System Safety und Cyber Security, AVL List Graz

Referenten
Florian Bogenberger
Florian Bogenberger
Managing Safety Consultant for innovative Safety Projects, exida.com GmbH
Winfried Dietz
Winfried Dietz
geschäftsführender Gesellschafter, DIETZ Consultants
Hon. Prof.(FH) Dr. Andreas Eustacchio, LL.M.
Hon. Prof.(FH) Dr. Andreas Eustacchio, LL.M.
Rechtsanwalt, EUSTACCHIO Rechtsanwälte
Dr. Tjorben Groß
Dr. Tjorben Groß
Application Engineer, MathWorks GmbH Deutschland
Jürgen Holzinger, Dr.
Jürgen Holzinger, Dr.
Program Manger ADAS Project House Global Research & Technology Management Instrumentation & Test Systems, AVL List GmbH., Austria
Dipl. Ing. Helmut Keller
Dipl. Ing. Helmut Keller
Keller Consulting & Engineering Services, SAE International Automotive Electronics Reliability Committee: Chairman Europe
Prof. Dr. Stefan Leue
Prof. Dr. Stefan Leue
Chair of Software and Systems Engineering, University of Konstanz
Dr. Zhendong Ma
Dr. Zhendong Ma
Development Engineer Security PTE/DSF System Safety & Cyber Security, AVL List GmbH Graz
Andreas Reuter
Andreas Reuter
Rechtsanwalt, vormals Syndikus Robert Bosch GmbH
Christoph Schmittner, MSc.
Christoph Schmittner, MSc.
Research Fellow, AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Dr.-Ing. Manfred Schölzke
Dr.-Ing. Manfred Schölzke
Engineering Group Manager „O/V Vehicle System Safety“, Opel Automobile GmbH (PSA Groupe)
Dr. Christian Schwarzl
Dr. Christian Schwarzl
Head of Dependable Systems Group / Area E, VIRTUAL VEHICLE Kompetenzzentrum - Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH
Dr.-Ing. Thomas Raste
Dr.-Ing. Thomas Raste
Head of Global Chassis Control Principal Expert Vehicle Dynamics, Chassis & Safety Division, Continental AG
Dr. Monika Reif
Dr. Monika Reif
Dozentin für Mathematik, RAMS und Safety and Systems Engineering, ZHAW School of Engineering Winterthur
André Roßbach
André Roßbach
Senior Safety Consultant, exida.com GmbH
apl. Prof. Dr. habil. Mario Trapp
apl. Prof. Dr. habil. Mario Trapp
Geschäftsführender Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK
Programm

Workshop | 09:00 – 12:00 Uhr

Statusberichte und Ausblicke zu Normungsaktivitäten


Sie erhalten Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Norm bringt welche Neuerungen und wann?
  • Was haben diese für Auswirkungen auf Ihr Unternehmen und worauf müssen Sie sich einstellen?


Erste Schritte vom ISO PAS 21448 zum Standard

  • Auswirkungen der Erweiterung des Gültigkeitsbereich
  • Inhaltliche Anpassungen im Vergleich zum ISO PAS 21448
  • Brennpunkt Validierung – Reichen bestehende Methoden?

Dr. Christian Schwarzl, VIRTUAL VEHICLE Kompetenzzentrum – Das virtuelle Fahrzeug Forschungsgesellschaft mbH
Dr. Gerhard Griessnig, Skill Team Leader System Safety & Cyber Security, AVL List GmbH Graz


Überblick aktueller Stand  ISO/SAE AWI 21434

  • Fahrzeugzulassung nach UNECE und Cybersecurity Management System
  • Cybersecurity Engineering nach ISO/SAE AWI 21434

Christoph Schmittner, MSc., AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Dr. Zhendong Ma, Development Engineer Security PTE/DSF System Safety & Cyber Security, AVL List GmbH Graz

ISO26262 2nd-Edition: Experten-Fragerunde

Moderation: Prof. Dr. Stefan Leue, Chair of Software and Systems Engineering, University of Konstanz

Treten Sie in Kontakt mit Mitgliedern des Normungsausschusses und diskutieren Sie aktiv die Zukunftsaussichten und deren Bedeutung für Ihr Unternehmen

1. Konferenztag | 13:00 – 18:30 Uhr

13:00 Herzlich willkommen! Check-in bei Kaffee & Tee

13:30 Beginn der Fachkonferenz und Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden Prof. Dr. Stefan Leue, Chair of Software and Systems Engineering, University of Konstanz

13:35 Risikoanalysen aus der Rechtsperspektive

  • Wie sicher ist sicher? Risikoanalyse beginnt in der Entwicklung (F&E)
  • Automatisierung: Herausforderungen für die Sicherheit – Stand der Wissenschaft und Technik
  • Wer entscheidet? Standards/Normen oder doch die Gerichte?
  • Haftung auch für zugekaufte Teile?
  • Produktbeobachtung und Rückruf

Hon. Prof.(FH) Dr. Andreas Eustacchio, LL.M., Eustacchio Rechtsanwälte – Attorneys at Law

14:15 Von der Controllability zur Cognitive Safety: Die angemessene Berücksichtigung des Fahrers im Sicherheitsnachweis

  • Kooperation des Fahrers mit den Systemen der verschiedene Automatisierungsebenen
  • Beherrschung der Ironie der Automation
  • Situationsbewusstsein auf Automatisierungsstufe 2
  • Ein Modell der „Driver availability“ für den „fallback-ready“-Fahrer auf Automatisierungsstufe 3

Dr.-Ing. Manfred Schölzke, Engineering Group Manager „O/V Vehicle System Safety“, Opel Automobile GmbH (PSA Groupe)

15:00 Kaffeepause

15:30 Making Tomorrow’s Automated Driving Systems Safe-by-Design

  • Ensure adherence to ISO26262:2018 requirements
  • Use simulation to satisfy SOTIF system level objectives
  • Confidence in use of tools

Dr. Tjorben Groß, Application Engineer, MathWorks GmbH Deutschland

16:00 Vorhersehbare Fahrsituationen: Verbesserung von automatisierten und assistierten Fahrfunktionen durch Künstliche Intelligenz

  • Nutzung von KI zur Reduzierung gefährlicher Situationen auf Landstraßen und Autobahnen
  • KI-gestützte Applikationen: Road Condition Observer and Aquaplaning Assist
  • Testen und Bewerten der Applikationen im Fahrversuch
  • Zukünftige Möglichkeiten und Herausforderungen für die Verkehrssicherheit durch KI

Dr.-Ing. Thomas Raste, Head of Global Chassis Control Principal Expert Vehicle Dynamics, Chassis & Safety Division, Continental AG

16:30 Vorstellung Enables S3-Projekt

ENABLE-S3 ist ein Industrie-getriebenes europäisches Forschungsprojekt mit 68 Partnern. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, die gängigen kostenintensiven Test- und Validierungsverfahren durch effizientere Methoden abzulösen und dadurch die Markteinführung hochautomatisierter Cyber-physischer Systeme (ACPS) voranzutreiben.

Dr. Jürgen Holzinger, Program Manager ADAS Project House, Global Research & Technology Management, Instrumentation & Test Systems, AVL List GmbH Graz


17:00 Abschließende Zusammenfassung durch den Vorsitzenden, Möglichkeit zu Diskussion und Fragen

18:30 Abendessen

2. Konferenztag | 09:00 – 17:00 Uhr

08:30 Herzlich willkommen bei Kaffee und Tee

09:00 Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden Prof. Dr. Stefan Leue, Chair of Software and Systems Engineering, University of Konstanz

09:05 Normative Vorgaben im agilen Umfeld – Der Interessenskonflikt zwischen Time to Market und Produktsicherheit

Winfried Dietz, DIETZ Consultants

09:35 Connected Cars – Chances and Risks with considerations of security

  • Technische Security Lösung für Connected Cars
  • „Features“ für den OEM und den Benutzer
  • Risiken mit solchen Lösungen für OEM und Benutzer

Dr. Gerhard Griessnig, Skill Team Leader System Safety & Cyber Security, AVL List Graz

10:05 Ganzheitliche Safety & Security Analyse für vernetzte autonome Systeme

  • Bedeutung und Zusammenhang von Safety, Security und SOTIF
  • Analysetechnik für eine gesamthafte Betrachtung von Safety, Security und SOTIF
  • Anwendung für ein autonomes und vernetztes System

Dr. Monika Reif, Dozentin für Mathematik, RAMS und Safety and Systems Engineering, ZHAW School of Engineering Winterthur

10:35 Kaffeepause

11:00 Semiconconductor Technologies today: Chances and Risks

  • The dramatic changes in the last decades
  • Consumer market became the technology driver
  • Technology vs Reliability
  • Consequencies for Safety relevant applications: What to do?

Dipl. Ing. Helmut Keller, Keller Consulting & Engineering Services, SAE International Automotive Electronics Reliability Committee: Chairman Europe

11:45 Consumer-Bauteile im Automobil: Konsequenzen für die funktionale Sicherheit?

  • Haftung für fehlerhafte Produkte – funktionale Sicherheit
  • Verwendung von Consumer-Bauteilen in sicherheitsrelevanten Systemen
  • Anforderungen an Qualität und Zuverlässigkeit von Bauteilen im Automobil-Bereich

Andreas Reuter, Rechtsanwalt Of Counsel, Reuschlaw Legal Consultants

12:30 Mittagspause

13:30 KI – eine Herausforderung für den Sicherheitsnachweis!?

Künstliche Intelligenz (KI) als wichtige Voraussetzung für Fahrerassistenz und hoch- bzw. vollautomatisiertes Fahren kann nicht mit den bekannten klassischen Methoden abgesichert werden

  • Wie setzt KI die grundlegenden Prinzipien von Safety und Qualitätssicherung außer Kraft und welche Sicherheitsrisiken ergeben sich hieraus?
  • Neue Ansätze zur Absicherung: Wie müssen sie aussehen? Eine Analyse der zugrunde liegenden Annahmen und Prinzipien, die in Standards reflektiert werden
  • Welche praktischen Anwendungen und Lösungen bestehen kurz- und mittelfristig, bis neue KI-bezogene Standards und Prinzipien etabliert sind?

apl. Prof. Dr. habil. Mario Trapp, Geschäftsführender Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik ESK

14:00 Ist die ISO26262 bereit für maschinelles Lernen?

  • Unterschiede im Ansatz von maschinellem Lernen und klassischer Entwicklung
  • Kann maschinelles Lernen in Übereinstimmung mit der ISO26262 erfolgen?
  • Ausblick auf ISO26262 2nd Edition und wo Ergänzungen und Anpassungen notwendig werden

Florian Bogenberger, Managing Safety Consultant for innovative Safety Projects, exida.com GmbH
André Roßbach, Senior Safety Consultant, exida.com GmbH

14:30 Kurze abschließende Zusammenfassung durch den Vorsitzenden, Möglichkeit zu Diskussion und Fragen

15:00 Besuch der Ausstellung im Rahmen des Abschlussevents des Enables S3 Projekts in der Helmut-List-Halle Graz

ENABLE-S3 ist ein Industrie-getriebenes europäisches Forschungsprojekt mit 68 Partnern. Das Projekt hat sich zum Ziel gesetzt, die gängigen kostenintensiven Test- und Validierungsverfahren durch effizientere Methoden abzulösen und dadurch die Markteinführung hochautomatisierter Cyber-physischer Systeme (ACPS) voranzutreiben. In den letzten drei Jahren hat ENABLE-S3 die notwendigen Methoden und Werkzeuge für die Validierung automatisierter Systeme in Europa erarbeitet.

Die Forschungsergebnisse unterstützen die Markteinführung automatisierter Systeme durch

  • sichere und funktionale Systeme in sechs Anwendungsdomänen
  • den Aufbau eines modularen Test- und Validierungs-Frameworks für Szenario-basiertes Testen
  • offene Standards für bessere Interoperabilität

Sie haben die Möglichkeit die Ausstellung zu besuchen, in der die ca. 35 im Projekt entwickelten Prototypen vorgestellt werden.


17:00 Erleben Sie die abschließende Panel Diskussion!

Teilnehmerstimmen

„Praxisnahe Vorträge von Experten aus den führenden Unternehmen und Gestaltern der Norm geben sehr gute Einblicke ins Jetzt und einen glaubhaften Blick in die Zukunft“
ZKW Elektronik

„Durch kompetente Vortragende bot die Konferenz sehr gute Möglichkeiten zur Diskussion und ausführliche Antworten der Vortragenden. Genug Zeit für die Diskussion war dafür auch gegeben.“
Virtual Vehicle

„Die Konferenz bietet abwechslungsreiche Vorträge, interessante Kontakte und Raum zum Netzwerken“
Elektrobit Automotive GmbH

„Fachlich fundiert, präsentiert von Experten, die ihr Fachgebiet kenntnisreich und interessant präsentiert haben.“
Adam Opel AG / General Motors

Veranstaltungsort

Austria Trend Hotel Europa Graz

Bahnhofgürtel 89
8020 Graz
Tel: +43 316 70 76-0
Fax: +43 316 70 76-606
http://www.austria-trend.at/de/hotels/europa-graz
reservierung.europa.graz@austria-trend.at
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Autonomes Fahren | Security | ISO-Normen"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 19.04. bis 15.05.
Teilnahmegebühr
Konferenz + Workshop
€ 2.295.- € 2.395.-
Teilnahmegebühr
Konferenz
€ 1.795.- € 1.895.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Andreas Sussitz, M.A.
Andreas Sussitz, M.A.
Senior Sales Manager, Sponsoring & Exhibition
Tel: +43 (0)1 891 59-642
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: andreas.sussitz@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Kooperationspartner: