KURS 2019: Zahlungsverkehr
KURS 2019: Zahlungsverkehr

KURS 2019: Zahlungsverkehr

27.03.2019 - 28.03.2019

KURS 2019: Zahlungsverkehr

Die Wende im heißbegehrten Bankengeschäft?

  • Hot Topic Access-to-Account: Was Banken jetzt für die fristgerechte Umsetzung beachten müssen!
  • SEPA Rulebook Changes und News aus dem EPC
  • Vom Verwalter zum Gestalter: Neue Möglichkeiten im Zahlungsverkehr
  • PSD II reißt Mauern ein: Abschottung heißt Kundenverlust!
  • Instant Payment: Erste Erfahrung und Entwicklungen
  • Die API Initiativen im Überblick und die österreichische Situation

Open Banking verändert die Finanzwelt nachhaltig!

Referenten
Mag. Peter Brezinschek
Mag. Peter Brezinschek
Raiffeisen Bank International AG
Mag. Michael Ernegger
Mag. Michael Ernegger
Stellvertretender Generalsekretär des Verbandes österreichischer Banken und Bankiers, Bankenverband
Jakob Etzel
Jakob Etzel
Geschäftsführer, Mantigma GmbH
Christian Fink
Christian Fink
Vorstand, van den Berg AG
Dr. Valeska Grond-Szucsich, LL.M.
Dr. Valeska Grond-Szucsich, LL.M.
Verband österreichischer Banken und Bankiers (VÖBB)
VDir. Mag. Florian Hagenauer, MBA
VDir. Mag. Florian Hagenauer, MBA
Mitglied des Vorstandes, Oberbank AG
Mag. Hannes Hermanky
Mag. Hannes Hermanky
Advisor für Zahlungsverkehrs-steuerung, Oesterreichische Nationalbank
Mag. Walter Jung
Mag. Walter Jung
Produktmanagement E-Payment, Corporate Services, Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG
Mag. Elisabeth Kern-Thüringer
Mag. Elisabeth Kern-Thüringer
Senior Product Manager, Cash Management, Raiffeisen Bank International AG
Ercan Kilic
Ercan Kilic
Abteilungsleiter Comptence Center E-Commerce & Payment, GS1 Germany GmbH
Ellis Mannoia, MSc
Ellis Mannoia, MSc
Programmleiter Open Banking, Erste Group Bank AG
Mag. Markus Murtinger
Mag. Markus Murtinger
Director Consulting, Sales & Marketing, USECON - The Usability Consultants GmbH
Clemens Nimmerrichter
Clemens Nimmerrichter
Senior Policy Officer, European Securities and Markets Authority (ESMA)
Ing. Martin Pass
Ing. Martin Pass
Senior Consultant zu Zahlungsverkehrsthemen, Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr GmbH (STUZZA)
Dr. Karolina Payer, LL.M.
Dr. Karolina Payer, LL.M.
Aufsicht über Aktienbanken, Sonderkreditinstitute und Zahlungsinstitute, Finanzmarktaufsicht (FMA)
Walter J. Pfeffer
Walter J. Pfeffer
Leiter Clearing Service Stakeholdercommunication, GSA – Geldservice Austria
Mag. Christian Prantner
Mag. Christian Prantner
Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien
Dr. Susanne Riesenfelder, akad. Europarechtsexpertin
Dr. Susanne Riesenfelder, akad. Europarechtsexpertin
Spezialistin in der FMA für "Prudenzielle Bankenaufsicht im integrierten Aufsichtskontext"
Roland Tassler, LL.M.,
Roland Tassler, LL.M.,
EU-Repräsentant, Österreichischer Sparkassenverband
Dr. Georg Tuder
Dr. Georg Tuder
Abteilung: Aufsicht über Aktienbanken, Zahlungsinstitute und Einlagensicherungen, Finanzmarktaufsicht (FMA)
Mag. Christoph Varga
Mag. Christoph Varga
Leiter ZIB-Wirtschaftsredaktion, ORF Österreichischer Rundfunk GmbH
Rainer Voss
Rainer Voss
Privatier
Programm

Grußwort von Jean-Yves Jacquelin

Banken müssen sich öffnen, um sich besser zu schützen, denn Fintech oder Drittanbieter können im Zahlungsverkehr zur Kundenakquisition verhelfen.

Der „Wunderwuzzi“ Instant Payment ist im Blitztempo im ganzen Zahlungsverkehr unterwegs – mit gezieltem Kartenangriff.

Die Zauberworte lauten: Erweiterter Verwendungszweck, Repayment Service oder Request to Pay.

Neugierig geworden? Dann ist die Kurs 2019 am 27. & 28. März der perfekte Treffpunkt für Sie!

Jean-Yves Jacquelin, Erste Bank der österr. Sparkassen, zur KURS 2019

Grußwort von Mag. Katharina Quehenberger, MLS

Die Finanzwelt ist im Wandel – Banken werden in ihrer Kernkompetenz, dem Zahlungsverkehr, von agilen und innovativen Teilnehmern am Markt herausgefordert.

Wie werden die Banken mit dieser Herausforderung umgehen? Wie passen die bisherigen Veränderungen in die Strategie der Europäischen Zentralbank und der anderen europäischen Gremien? Wohin entwickelt sich der Zahlungsverkehr?

Im persönlichen Austausch mit Experten und Teilnehmern gewinnen Sie hier neue Ideen um Ihr Unternehmen „zahlungsverkehrsfit“ zu machen.

Wir freuen uns schon auf zwei spannende Konferenztage mit Ihnen!

Mag. Katharina Quehenberger, MLS, Geschäftsführerin, STUZZA Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr GmbH   

1. Konferenztag | 09:00 – 17:00 Uhr

08:30 Herzlich willkommen bei Tee und Kaffee


08:50 Begrüßung und Eröffnung der KURS 2018 durch imh und den Moderator Mag. Christoph Varga, Leiter ZIB-Wirtschaftsredaktion, ORF Österreichischer Rundfunk GmbH

Gemeinsames Eröffnungsplenum
mit den Fachkonferenzen „Wertpapier“, „Compliance & Geldwäsche“, „IT in Banken“ und „Marktfolge & Backoffice“


09:00 KEYNOTE: Finanz- und Kapitalmärkte 2019

Mag. Peter Brezinschek, Head of Raiffeisen Research, Raiffeisen Bank International AG


09:35    Update zu anstehenden Neuerungen der ESMA

Clemens Nimmerrichter,
Senior Policy Officer, European Securities and Markets Authority (ESMA)


09:45 TALK: Zwischen Zinsänderungsrisiken, Regulierung und Innovation – Worauf steuern wir zu?

  • Regulierung: The New Normal – Sind wir über das Ziel hinaus?
  • Abkühlung der Konjunktur, Ende der expansiven Geldpolitik, regionale Finanzkrisen: Was sind in den nächsten Jahren die größten Risiken für den Finanzmarkt?
  • AI, Big Data und Blockchain: Welche Technologien werden den Finanzmarkt am stärksten verändern?
Jakob Etzel, CFO, Geschäftsführung, Mantigma GmbH
Mag. Florian Hagenauer, MBA, Vorstandsdirektor, Oberbank AG
Rainer Voss, Privatier
Clemens Nimmerrichter,
Senior Policy Officer, European Securities and Markets Authority (ESMA)
Moderation: Mag. Christoph Varga,
ORF Österreichischer Rundfunk GmbH


10:30 Kaffeepause

 

Beginn der Fachkonferenz „Zahlungsverkehr“

11:00 Eröffnung der Konferenz durch imh und die Vorsitzende Mag. Katharina Quehenberger, MLS, Geschäftsführerin, STUZZA Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr GmbH

11:05 Vom Verwalter zum Gestalter – Neue Möglichkeiten im Zahlungsverkehr

  • Chancen innerhalb des neuen gesetzlichen Rahmens erkennen
  • Neue Produkte entwickeln
  • Kooperationen erfolgreich gestalten

Mag. Katharina Quehenberger, MLS, Geschäftsführerin, STUZZA Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr GmbH


11:30 Eurosystem Vision 2020

  • Central Liquidity Management (CLM) – neue Liquiditätssteuerung für Banken
  • Neues TARGET2-System auf ISO 20022
  • Neue Infrastruktur für Instant Payments - TARGET Instant Payment Settlement (TIPS)
  • Bewährte Infrastruktur für Wertpapierabwicklung – TARGET2-Securities
  • Single Sign-In für Eurosystem-Marktinfrastrukturen

Mag. Hannes Hermanky, Advisor für Zahlungsverkehrssteuerung, Oesterreichische Nationalbank


12:00 Neuerungen & Praxiserfahrungen betreffend VZKG

Europäische Rechtsgrundlagen

  • PAD
  • Unmittelbar anwendbare EBA-Standards
    • Unionsterminologie der Dienste
    • Entgeltinformation
    • Entgeltaufstellung

FMA-Verordnungen und Meldeverpflichtungen

  • FMA-Verordnung zu Zahlungskonto-Diensten (§ 29 Abs. 4 VZKG)
  • VERA-V zu Meldungen (§ 29 Abs. 8 VZKG) und Auswertungen
  • Meldung der Daten an die Europäische Kommission

Dr. Susanne Riesenfelder, akad. Europarechtsexpertin, Horizontal Banking Supervision, Finanzmarktaufsicht (FMA)

VZKG (Verbraucherzahlungskontogesetz)- Neuerungen

  • Neuerungen betreffend Bankomatgebühren – VfGH-Erkenntnis
  • Einzelne VZKG-Bestimmungen seit Oktober 2018 in Kraft und Bedeutung für den Anwender

Praxiserfahrungen und Ausblick

Mag. Michael Ernegger, Generalsekretär-Stellvertreter, Verband österreichischer Banken & Bankiers


13:15 Mittagspause

14:15 Standards sind die Voraussetzung für SEPA Instant Payments am POS, E-Com und P2P!

  • Realtime World - braucht Realtime Payments
  • SEPA Instant Payment - the new normal oder noch ein langer Weg
  • Standardisierung schafft offenes Bezahlsystem
  • QR Code in Zeiten von NFC – Chancen für ein offenes Bezahlsystem
  • Payment neu denken "HiPPOS"

Ercan Kilic, Abteilungsleiter Comptence Center E-Commerce & Payment, GS1 Germany GmbH


14:45 Erfahrungen & Aufsichtserkenntnisse aus dem ZaDiG neu

  • 300 Tage ZaDiG 2018
  • Registrierung, Konzessionierung oder Sandbox?
  • Positive und negative Erfahrungen

Dr. Karolina Payer, LL.M., Aufsicht über Aktienbanken und Zahlungsinstitute, Finanzmarktaufsicht (FMA)


15:30 Update zum Entwicklungsstand der EBA-Mandate im Rahmen der PSD II

  • RTS on Strong Customer Authentication and common and secure communication
  • GL on the Security Measures for Operational and Security Risks
  • GL on Major incidents reporting
  • GL on Fraud Reporting

Dr. Georg Tuder, Aufsicht über Aktienbanken, Zahlungs-institute und Einlagensicherung, Finanzmarktaufsicht (FMA)


16:00 Kaffeepause

© Philipp OberlohrGemeinsamer Abschluss aller Fachkonferenzen

16:30  SPECIAL: Philipp Oberlohr, Illusionist Wien | London

llusionist und Mentalist Philipp Oberlohr spielt besonders gerne mit seinem Publikum. Er liest Ihre Gedanken und weiß Dinge von seinem Publikum, die er unmöglich wissen kann. Er errät Geburtstage, Pin-Codes von Handys, weiß ob Sie lügen oder die Wahrheit sagen und sogar die Namen von längst vergessenen Schulfreunden. Klingt unheimlich? Ist es auch. „Genuinely spooky“ (Time Out London).


17:00 Gemeinsames Get-together und Ausklang des ersten Konferenztages

2. Konferenztag | 09:00 – 17:30 Uhr

08:30 Herzlich willkommen! Empfang bei Kaffee & Tee

09:00 Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden Jean-Yves Jacquelin, Senior Expert, Product Management & Digital Sales, Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG

09:05 Opening Keynote: Warum sich Banken öffnen müssen, um sich besser zu schützen

  • API Strategie und Kundenakquisition
  • Open Banking „Die Chance für den Kunden“

Jean-Yves Jacquelin, Senior Expert, Product Management & Digital Sales, Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG


09:45 SEPA Rulebook Changes und News aus dem EPC

  • Extended Remittance Information
  • Repayment Service
  • Request-to-Pay

Mag. Elisabeth Kern-Thüringer, Senior Product Manager, Cash Management, Raiffeisen Bank International AG


10:15 PSD II reißt Mauern ein – Abschottung heißt Kundenverlust!

  • Wir sind nur so gut, wie die anderen schlecht sind
  • Warum PSD II aus einer Customer Experience Sichtweise wichtig ist
  • Wie sich Customer Journeys in der Bankenwelt ändern
  • Auswirkungen auf das Kundenverhalten der Zukunft

Mag. Markus Murtinger, Director Consulting, Sales & Marketing, USECON - The Usability Consultants GmbH


10:45 Kaffeepause


11:15 Update: Aktuelle Judikatur zu zahlungsverkehrsrelevanten Themen

Dr. Valeska Grond-Szucsich, LL.M., Referentin, Verband österreichischer Banken & Bankiers

12:15 Instant Payment - Erste Erfahrung & Entwicklungen

  • Entwicklungen in der EU seit dem Start
  • Kann Instant Payment das neue Normal werden?
  • Gibt es Initiativen und neue Themen?

Walter J. Pfeffer, Leiter Clearing Service Stakeholdercommunication, GSA – Geldservice Austria

12:45    Erste Erfahrungen mit Instant Payments in Deutschland – Von den Geschäftsmodellen bis hin zur technischen Anbindung an TIPS (Target Instant Payment Settlement)

  • Welche Business-Cases sorgen für den ROI?
  • Welche Clearing-Infrastruktur ist die Richtige?
  • Was sind die Herausforderungen und Stolpersteine in einem Instant Payments-Projekt?

Christian Fink, Vorstand, van den Berg AG


13:15 Mittagessen


14:15 e-Identity

  • Open Banking umgekehrt – neues Geschäftsfeld für Banken!
  • Privatwirtschaftlicher versus staatlicher Identitätsnachweis
  • Identitätsprüfung für Wertkarten-Telefone

Mag. Walter Jung, Productmanagement Accounts, Payments and Channels , Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG


14:45 Grenzüberschreitende Zahlungsverkehrsverordnung

  • Entgelte für grenzüberschreitende Transaktionen
  • Der aktuelle Status quo auf EU-Ebene
  • Transparenz bei Währungsumrechnung

Roland L. Tassler, LL.M., EU-Repräsentant, Österreichischer Sparkassenverband

15:15 Die API Initiativen im Überblick und die österreichische Situation

  • Ein europäischer Überblick
  • Aktueller Stand der Entwicklung
  • Chancen für die Kreditinstitute
  • Der Nutzen und die Erwartungen der Kunden
  • Weiterer Fahrplan: Ein Ausblick bis zum Einsatz

Ing. Martin Pass, Senior Consultant zu Zahlungsverkehrsthemen, STUZZA Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr GmbH



16:00 Kaffeepause


16:30 Go Live 14. September 2019! Sind wir bereit für die jungen Wilden?

  • Was wurde bis 14. März 2019 bereits geschafft?
  • Steht die Testumgebung für TPPs?
  • Was ist noch ausständig?

Erfahrungsberichte von …
Ellis Mannoia, MSc, Programmleiter Open Banking, Erste Group Bank AG
Weitere in Anfrage


17:00 An den Kundenbedürfnissen vorbeigeschossen! Die Beschwerdepunkte im Zahlungsverkehr & die Schattenseiten der Digitalisierung!

  • AK-Bankenrechner neu – Vergleichswebsite nach dem Verbraucherzahlungskontogesetz (VZKG)
  • Beschwerden und Probleme von Bankkundinnen – Erkenntnisse aus der AK-Konsumentenberatung
  • Was wünschen Bankkundinnnen im Zahlungsverkehr? Herausforderungen für Banken aus Konsumentensicht

Mag. Christian Prantner, Finanzdienstleistungsexperte, Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien


17:30 Voraussichtliches Ende der KURS

Teilnehmerstimmen

„Die Themenvielfalt war beeindruckend. Es war für jeden etwas dabei, angefangen von der rechtlichen Entwicklung im Zahlungsverkehr bis hin zu den zukünftigen Playern in diesem Segment.“ – Raiffeisen Bank International

„Gute Mischung aus Praxis, Theorie und verschiedenen Blickwinkeln.“ – Finanzmarktaufsicht FMA

"Aktuelle ZV Themen sehr strukturiert präsentiert.“ – Raiffeisen Landesbank Tirol AG

„Passende und aktuelle Themen, gute, spannende Vortragende und interessante Zusammensetzung des Programms.“ – Erste Bank 

Warum teilnehmen
  1. Sie behalten den Überblick über alle wichtigen Themen und Entwicklungen im europäischen Zahlungsverkehr.
  2. Sie erhalten ein umfassendes Update in puncto zahlungsverkehrsrelevanter Regularien & aktueller Judikatur.
  3. Die FMA informiert: Erste Aufsichtserkenntnisse ZaDiG neu!
  4. Sie erfahren wie Open Banking die Finanzwelt nachhaltig verändern wird!
  5. Werden Sie Teil des etablierten Jahresbranchentreffs! Tauschen Sie sich mit Fachexperten aus Praxis & Aufsicht aus und kommen Sie mit Kollegen aus der Branche ins Gespräch.
Veranstaltungsort

Austria Trend Hotel Savoyen Vienna

Rennweg 16
1030 Wien
Tel: +43 1 206 33 0
Fax: +43 1 206 33 9210
http://www.austria-trend.at/Hotel-Savoyen-Vienna
savoyen@austria-trend.at
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "KURS 2019: Zahlungsverkehr"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 21.12. bis 01.03. bis 27.03.
Teilnahmegebühr
Konferenz
€ 2.095.- € 2.195.- € 2.295.-
Sonderpreis für Banken und Kreditinstitute
Konferenz
€ 1.795.- € 1.895.- € 1.995.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Andreas Sussitz, M.A.
Andreas Sussitz, M.A.
Senior Sales Manager, Sponsoring & Exhibition
Tel: +43 (0)1 891 59-642
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: andreas.sussitz@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Sponsoren:
Kooperationspartner: