Mitarbeiter-Fehlzeiten minimieren

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Sobald ein neuer Termin feststeht, informieren wir Sie gerne auf dieser Seite oder Sie wenden sich für weitere Informationen an unser Customer Service.

Mitarbeiter-Fehlzeiten minimieren

Mitarbeiter-Fehlzeiten minimieren

Mitarbeiter-Fehlzeiten minimieren

Gesundheit fördern, Mitarbeiter motivieren, Kosten minimieren

  • Gesetzliche Grundlagen für ein erfolgreiches Fehlzeitenmanagement
  • Benchmarks und Instrumente zur Fehlzeitenanalyse
  • Fehlzeiten als Kennzahlen: Motivation und Führungsaufgabe
  • Mit Ergonomie- und Gesundheits-management zum optimierten Arbeitsplatz
  • Umgang mit Fehlzeiten in unterschiedlichen Arbeitszeitsystemen
  • Welche Maßnahmen eignen sich für die Reduzierung von Fehlzeiten im Betrieb?
  • Mit Praxisübungen zur effizienten Gesprächsführung

Nach diesem Seminar …

  • … kennen Sie die wichtigsten Bausteine für die Reduzierung der Fehlzeiten.
  • … wissen Sie, worauf es bei Fehlzeitenanalysen und Fehlzeitenmanagement ankommt: Kompakter Einblick in wesentliche Bereiche.
  • … verfügen Sie über die erforderlichen Fähigkeiten, Mitarbeitergespräche wertschätzend und zielorientiert durchzuführen.
  • … wissen Sie, wie mit Fehlzeiten umzugehen ist und wie sich diese mithilfe entsprechender Instrumente minimieren lassen.
  • … kennen Sie die Bedeutung des gesundheitsförderlichen Führens.
Referenten
DI (FH) Andre Gröschel
DI (FH) Andre Gröschel
Geschäftsführer, Nemak Linz GmbH
Mag. Ina Lukl
Mag. Ina Lukl
Leitung BGF Projekte und Generationenbalance, IBG – Innovatives Betriebliches Gesundheitsmanagement GmbH
Mag. Roland Polacsek-Ernst
Mag. Roland Polacsek-Ernst
Bereichsleiter für Befragungen, Kennzahlen und Steuerung, IBG – Innovatives Betriebliches Gesundheitsmanagement GmbH
Mag. Ludwig Vit
Mag. Ludwig Vit
Selbstständiger Unternehmensberater, FH-Lektor, Mag. Ludwig Vit Personalmanagement & Consulting
Mag. Catarina Wolkenstein
Mag. Catarina Wolkenstein
EVVA Sicherheitstechnologie GmbH
Programm

1. Seminartag | 09:00 - 17:00 Uhr

09:00 –12:00 Fehlzeitenanalyse


Der Produktionsbetrieb und dessen Einfluss auf die Fehlzeiten

  • Ursachen der Fehlzeiten im Unternehmen erkennen und verstehen
  • Beeinflussbare und unbeeinflussbare Abwesenheit – Was steckt dahinter?
  • Krank oder arbeitsunfähig – Was ist der Unterschied?
  • Die Produktion – Besonderheit der Extraklasse?
  • Der Einfluss von Nachtschicht und veränderter Schichtzeiten auf das körperliche Wohlbefinden

Analyse Ihres Fehlzeitenmanagements

  • Welche Rolle spielen Kennzahlen?
  • Was wird bei Ihnen gemessen und wo besteht Handlungsbedarf?
  • Welche Änderungs- bzw. Verbesserungsmöglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung?

Dokumentation und Analyseverfahren – Instrumente zur Fehlzeitanalyse

  • Differenzierte Betrachtung der Kennzahlen und Fehlzeitenanalyse
  • Spezielle Arbeitsplatzanforderungen in der Produktion
  • Der WORK ABILITY INDEX bzw. HUMAN WORK INDEX als Frühindikatoren von Leistungsfähigkeit bzw. nachhaltiger Produktivität
  • Altersstrukturanalysen: Szenario zur Einschätzung der Zukunftsanforderungen
  • Durchführung und Analyse von Mitarbeiterbefragungen

Trainer: Mag. Roland Polacsek-Ernst, Bereichsleiter für Befragungen, Kennzahlen und Steuerung, IBG – Innovatives Betriebliches Gesundheitsmanagement GmbH

13:00 –16:00 Betriebliche Maßnahmen zur Fehlzeitenminimierung


Gesunde Mitarbeiter in einer gesunden Organisation – Integriertes betriebliches Gesundheitsmanagement in der Fertigung

  • Vermeidung von Krankenständen, Gesundheitsförderung
  • Komponenten des integrierten Gesundheitsmanagements: Verhaltens- und verhältnisorientierte Maßnahmen
  • Entwicklung und Realisierung eines integrierten betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Arbeitsplatzevaluierung psychischer Belastungen
  • Erfolgreiches Stressmanagement trotz steigender Komplexität der Arbeitsschritte
  • Die Wichtigkeit vom OHSAS 18001 Standard

Ergonomie und Arbeitsplatzgestaltung

  • Was sind die häufigsten Erkrankungen in der Produktion?
  • Risikobewusstsein und Unfallvermeidung – Wie lassen sich Belastungen am Arbeitsplatz feststellen und beseitigen?
  • Screening-Methoden zur Arbeitsplatzbewertung bei körperlichen Tätigkeiten
  • Die Wichtigkeit der Arbeitssicherheit

Betriebliches Eingliederungsmanagement

  • Betriebliches Wiedereingliederungsmanagement vs. Krankenrückkehrgespräch
  • Maßnahmen zur erfolgreichen Eingliederung
  • Der Ablauf eines betriebl. Eingliederungsgespräches
  • Fehlzeitengespräche führen und dokumentieren

ZUSAMMENFASSUNG
Abschlussgespräch: Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen? Welche Möglichkeiten der Fehlzeitenanalyse eignen sind für Ihren Betrieb besonders?

Trainerin: Mag. Ina Lukl, Leitung BGF Projekte und Generationenbalance, IBG – Innovatives Betriebliches Gesundheitsmanagement GmbH

16:00 –17:00 Praxisbericht – Die erfolgreiche Integrierung der betrieblichen Gesundheitsförderung in die Unternehmenskultur

Unser Praxisreferent Herr DI (FH) Gröschel berichtet, wie Ergonomie und Gesundheitsmanagement in der Praxis erfolgreich ein- und umgesetzt werden können.

Referent: DI (FH) Andre Gröschel
, Geschäftsführer, Nemak Linz GmbH

2. Seminartag | 09:00 - 17:00 Uhr

09:00 –12:00 Organisation des Fehlzeitenmanagements


Gesetzliche Grundlagen als Basis für ein erfolgreiches Arbeitsverhältnis

  • Was darf/muss der Arbeitgeber grundsätzlich?
  • Was darf/muss der Arbeitnehmer grundsätzlich?
  • Kündigung im Krankenstand im Speziellen – Zulässigkeit, Zugang, Entgeltfortzahlung
  • Die Rolle des Betriebsrates und der Betriebsvereinbarungen zum Thema Arbeitszeit
  • Spezialthemen: Verhalten im Krankenstandsfall, bei einem Arbeitsunfall, Kuraufenthalt und bei Pflegefreistellung

Optimierung im und Controlling des Fehlzeitenmanagements

  • Festlegung grundlegender Rahmenbedingungen und Aufbereitung entsprechender Kenngrößen
  • Effiziente Urlaubsplanung unter Berücksichtigung der Auslastungsspitzen und Mitarbeiterinteressen
  • Vorkehrungen bei plötzlichen Abwesenheiten und Unterbesetzungen – Möglichkeiten, Analyse, Planung, Durchführung
  • Von Einzelmaßnahmen zum Gesamtkonzept: Bausteine einer erfolgreichen Umsetzung

Ideen zur Arbeitszeitoptimierung im Schichtbetrieb

  • Schichtarbeit in der Produktion – Möglichkeiten für flexible und effiziente Arbeitszeitsysteme
  • Reduzierte Belastung trotz flexibler Teilzeitanstellung?
  • Einsatz älterer Mitarbeiter als wertvolle Ressource

Trainer: Mag. Ludwig Vit, Selbstständiger Unternehmensberater, FH-Lektor, Mag. Ludwig Vit Personalmanagement & Consulting

13:00 –17:00 Wirksame Maßnahmen zur Fehlzeitenreduktion


Motivation und nachhaltige Aktivierung der Mitarbeiter – So ziehen alle an einem Strang

  • Der Einfluss auf das Betriebsklima
  • Eckpfeiler erfolgreicher Führung
  • Informationspolitik
  • Unternehmenskultur als Motor und Werte als Leitplanken

Menschen noch besser verstehen

  • Persönliche Grundbedürfnisse als Basis von Motivation
  • Persönlichkeitstypen
  • Das Management von Emotionen

Motivierende und lösungsorientierte Kommunikation – Gespräche die Potenziale erkennen und entfalten

  • Up to date – Positive Übermittlung von Änderungen und Veränderungen im Unternehmen
  • Mitarbeiter-Gespräche – Zielorientierte Rückkehr- und Fehlzeitengespräche
  • Eigenverantwortung der Mitarbeiter stärken
  • Potenzial – Wertschätzung und Anerkennung der Arbeit von Mitarbeitern
  • Fähigkeiten der Mitarbeiter erkennen und entsprechend einsetzen

Gesundheitsförderliches Führen

  • Die Rolle der Führungskraft und der Umgang mit persönlichen Belastungsspitzen
  • Stolpersteine in der Praxis – Woran muss gedacht werden um gängige Fehler zu vermeiden?

Praktische Umsetzung – Was könnten Sie konkret tun, um die Fehlzeitensituation in Ihrem Unternehmen spürbar zu verbessern.
Erarbeiten Sie gemeinsam mit Ihrer Trainerin einen Umsetzungsplan für Ihr Unternehmen.

ZUSAMMENFASSUNG
Abschlussgespräch: Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen?

Trainerin: Mag. Catarina Wolkenstein, Vice President Personnel Development, EVVA Sicherheitstechnologie GmbH

Veranstaltungsort

Der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Wien
Teilnahmegebühr für "Mitarbeiter-Fehlzeiten minimieren"
Registrierung zu dieser Veranstaltung wurde bereits abgeschlossen
Ihr Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Aynur Yildirim
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at