Optimiertes Ersatzteilmanagement mit SAP®
Optimiertes Ersatzteilmanagement mit SAP®

Optimiertes Ersatzteilmanagement mit SAP®

13.11.2018 - 14.11.2018

Optimiertes Ersatzteilmanagement mit SAP®

  • Systematische Strukturierung der Ersatzteile mit Hilfe von SAP und Stücklisten richtig pflegen
  • Tools zur Bestandsoptimierung und Stammdatenpflege effizient einsetzen
  • Hilfreiche Kennzahlen über Ersatzteilverbräuche im SAP
  • Lieferbereitschaftsgrad bei reduzierter Kapitalbindung erhöhen
  • Strategien zur Optimierung der Ersatzteilbestände und -kosten
  • Dos and Don’ts beim Aufbau und der Optimierung des Ersatzteilmanagements mit SAP

Fachwissen aus der Praxis – Besseres SAP Management, bessere Zahlen

Referent
Dipl. Wirt.-Ing. Dirk Weber
Dipl. Wirt.-Ing. Dirk Weber
Geschäftsführung, Weber Logistikberatung
Programm

Ihre Seminarinhalte | jeweils 09:00 – 17:00 Uhr

Mit SAP die Ersatzteilwirtschaft besser in den Griff bekommen: Verfügbarkeitssicherung vs. Ersatzteilkosten – So schaffen Sie den Spagat


Unabdingbare Infos zu Ersatzteilmanagement und Anlagenverfügbarkeit

  • Instandhaltungsplanung mit SAP ERP durch Verwendung des Instandhaltungsmoduls PM
  • Strukturierung der Ersatzteile mit SAP
  • Optimierungspotenziale


Planung und Disposition von Ersatzteilen im Rahmen der Materialbedarfsplanung

  • Spezifische Einführung der plan- und verbrauchsgesteuerten Disposition mit SAP
  • Stammdaten der Materialbedarfsplanung im SAP ERP
    • Dispositionssichten im Materialstamm für Ersatzteile
    • Materialstammklassifizierung
    • Einkaufsinfosatz und Orderbuch


Bestandssimulation zur Ermittlung der Auswirkungen des Servicegrades auf die Bestandskosten von Ersatzteilen

  • Merkmale zur systematischen Ersatzteilstrukturierung
  • Bestandsdifferenzierung und Zusammenhänge
  • Differenzierung des Service-Levels bzw. Lieferbereitschaftsgrades
  • Potenzial zur Kapitalbindungsoptimierung und Einfluss der Stammdatenqualität
  • Praxisbeispiele: Kapitalbindungsoptimierung bei verbesserter Lieferbereitschaft


Grundlagen der bedarfsgesteuerten Disposition von Ersatzteilen

  • Primärbedarfsplanung und Prognose von Ersatzteilen
    • Sporadisches Verbrauchsmodell und Prognoseeignung des Croston-Verfahrens
    • Simulative Prognoseoptimierung zur Verbesserung der Forecast-Genauigkeit
  • Planungsstrategien zur Programmplanung von Ersatzteilen
    • Eignung von Planungsstrategien bei Ersatzteilen mit Praxisbeispielen
  • Simulative Losgrößenoptimierung zur Gesamtkostenoptimierung


Dispositive Ersatzteilklassifikation

  • Systematische Ersatzteilstrukturierung mit dem ABC/XYZ-Kennzeichen
  • Redundanzkennzeichen
  • Lebenszyklusplanung von Produktionsanlagen
  • Kalkulation von Allzeitbedarfen
  • Pooling und werksübergreifende Mehrfachverwendung


Strategien zur Optimierung der Ersatzteilbestände und -kosten

  • Ableitung der relevanten Merkmale und Ausprägungen nach Materialgruppen
    • Phasen des Lebenszyklus
    • Ersatzteilklassifikation
    • Lieferbereitschaft und Ausfallkosten
  • Entwicklung von Entscheidungsbäumen bei Ersatzteilen
  • Realisierung im SAP-Umfeld zur roulierenden Stammdaten-/Parameteroptimierung

 

Ihr Special, für eine noch bessere Nutzung der Funktionalitäten von SAP im ETM: Nützen Sie, am Ende jedes Vortragstages, die Möglichkeit zur offenen Potenzialdiskussion mit dem Referenten!

Dos und Don’ts beim Aufbau und der Optimierung

Der hohe Kosten- und Zeitdruck verlangt von Unternehmen – besonders bei anlagenintensiven Branchen – ein optimales Ersatzteilmanagement, das die Instandhaltungsprozesse bestmöglich unterstützt. Für eine hohe Anlagenverfügbarkeit sowie ein ganzheitliches Life Cycle Management ist eine effiziente Ersatzteilplanung und -logistik unerlässlich.

Welcher Instandhalter träumt nicht davon, bei einer Störung der Produktionsanlage immer das richtige Ersatzteil in der richtigen Menge am Lager verfügbar zu haben? Damit das nicht länger nur ein Traum bleibt zeigen unsere Referenten kompakt an zwei Tagen, wie Sie mit SAP diese Herausforderung optimal bewältigen.

SAP bietet im Ersatzteilmanagement viele Lösungsmöglichkeiten und hat eine enorme Funktionalität.
Der richtige Einsatz der notwendigen SAP-Module ermöglicht es, Ersatzteilmanagement im Hinblick auf die Verfügbarkeit sowie die Beschaffungs- und Lagerkosten für Einkauf und Instandhaltung zu optimieren und Ihre Prozesse danach auszurichten.

Veranstaltungsort

Arcotel Kaiserwasser

Wagramer Straße 8
1220 Wien
Tel: +43 1 224 24-0
Fax: +43 1 224 24-710
https://www.arcotelhotels.com/de/kaiserwasser_hotel_wien/
kaiserwasser@arcotelhotels.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Optimiertes Ersatzteilmanagement mit SAP®"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 19.10. bis 13.11.
Teilnahmegebühr
€ 1.795.- € 1.895.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihr Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Sponsoren: