Planauskunft

Planauskunft

27.09.2017

Planauskunft

Wie Sie durch rechtssichere Planauskunft Haftung vermeiden

  • Rechtliche Neuerungen zu Haftung und praktische Beispiele zu juristischen Streitfällen
  • Gesetzliche, vertragliche und technische Verpflichtungen bei der Planauskunft
  • Haftung bei mangelnder Planauskunft
  • Schutz bei Regressanforderungen
  • Optimales Verhalten im Schadensfall
  • Erfahrungen aus der Praxis im Prozess der Planauskunft

Schutz vor hohen Schadenersatzforderungen

Programm

Seminarinhalte | 09:00 – 17:00 Uhr

09:00 – 10:00

Arbeitssicherheit gewährleisten

  • Einflüsse rechtssicherer Planauskunft auf die sichere Durchführung der Bauarbeiten
  • Verpflichtungen des Bauherrn aufgrund des Bauarbeitenkoordinationsgesetzes

Ing. Wolfgang Boesau, Leiter der Abteilung Prävention, AUVA-Landesstelle Salzburg

10:00 – 10:45

Planauskunft aus Sicht der Bauwirtschaft – Heute und morgen
Aktuelle Ergebnisse von Experteninterviews

  • Wie gehen Bauunternehmen vor, wenn eine Planauskunft benötigt wird?
  • Welche Erfahrungen haben Bauunternehmen mit der internetbasierten Planauskunft?
  • Wie aufwändig ist die Erhebung der Planauskünfte für die Bauunternehmen?
  • Wo sehen Bauunternehmen Verbesserungspotenzial – im Prozess und im Ergebnis?
  • Sind Online-Portale („Mit einer Anfrage ALLE betroffenen Netzbetreiber erreichen und deren Pläne erhalten“) die Zukunft?
  • Unter welchen Randbedingungen würde Bauunternehmen ein solches Portal nutzen?
  • Unter welchen Bedingungen würden Netzbetreiber bei einem solchen Portal mitmachen?
  • Wie machen es andere Länder? Beispiele für Portale

DI Daniel Gander, IT-Berater, GRINTEC GmbH

10:45 – 11:15 Kaffeepause

11:15 – 12:45

Die offene Frage der Haftung und die Antwort der Versicherungen darauf

  • Haftung des (mangelhaft) nachfragenden Bauunternehmers – Hauptfall für die Versicherungen
    • Deckung aus der Haftpflichtversicherung
    • Verhalten im Schadenfall (Protokoll für Schäden an unterirdischen Anlagen)
    • Problem „Baggerleihe“
  • Haftung des auskunftsgebenden Unternehmens bzw. des Einbaubetreibers
    • Konsequenzen für die eigenen Ansprüche (Schäden an den Einbauten)
    • Haftung gegenüber Dritten (Haftung für Schäden des nachfragenden Unternehmens, Schäden der Arbeiter),
    • Haftung nach dem Reichshaftpflichtgesetz (Erfolgshaftung für Schäden durch Elektrizität und Gas)
  • Exkurs: Schadenberechnung (Kabelschadenübereinkommen zwischen Versicherungswirtschaft und dem Verband der ö. E-Wirtschaft, Übereinkommen mit den Telekabelbetreibern)
  • Praktische Schadenbeispiele

Dr. Christian Strobl, Schadenversicherung-Leistung, Generali Versicherung AG

12:45 – 13:45 Mittagspause

13:45 – 15:00

Überblick zu komplexen Vorgaben – Der rechtliche Hintergrund der „Planauskunft“

  • Neuerungen in der Judikatur
  • Grundlagen – Bewilligungspflichten
  • Öffentliche Bücher und Bescheide – Wirksame Risikobegrenzung?
  • Einsichtsrechte in behördliche Unterlagen
  • Auskunftsrechte – Delegation von Verantwortung an die öffentliche Hand?

Öffentliche Auftragsvergabe

  • Rüge- und Prüfpflicht von Ausschreibungsunterlagen

Dr. Stefanie Werinos, Rechtsanwältin/Partnerin, Werinos & Nehajova Rechtsanwälte OG

15:00 – 15:30 Kaffeepause

15:30 – 17:15

Wer haftet für Beschädigungen an Leitungen und Kabeln?

  • Wo müssen Bauunternehmen prüfen?
  • Wer erteilt wem „Auskünfte“?
  • Wann haften Bauunternehmer?
  • Wann haften Subunternehmer?

Umfang der Haftung von Auskunft gebenden (Versorgungs)Unternehmen

Aktuelle Rechtsfälle und Gerichtsentscheidungen

Dr. Thomas Frad, Rechtsanwalt, KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH, Wien

Referenten
Ing. Wolfgang Boesau
Ing. Wolfgang Boesau
Leiter der Abteilung Prävention AUVA-Landesstelle Salzburg
Dr. Thomas Frad
Dr. Thomas Frad
Rechtsanwalt KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH, Wien
DI Daniel Gander
DI Daniel Gander
IT-Berater, GRINTEC GmbH
Dr. Christian Strobl
Dr. Christian Strobl
Schadenversicherung-Leistung Generali Versicherung AG
Dr. Stefanie Werinos
Dr. Stefanie Werinos
Partnerin, Vavrovsky Heine Marth Rechtsanwälte GmbH
Veranstaltungsort

MID TOWN Businesscenter GmbH, Wien

Ungargasse 64-66/Stg. 3/1. Stock
1030 Wien
Tel: +43 1 715 14 46-14
Fax: +43 1 715 14 46-12
www.midtown.at
iir@midtown.at
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Planauskunft"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Dokumentation, Mittagessen und Getränke pro Person:

bis 01.09. bis 27.09.
Teilnahmegebühr
€ 1.295.- € 1.395.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihr Ansprechpartner
Mag. Jelica Trivanovic
Mag. Jelica Trivanovic
Senior Customer Service & Accounting Manager
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Haben Sie Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter
Haben Sie Fragen?

Mag. Jelica Trivanovic
Senior Customer Service & Accounting Manager
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Kooperationspartner: