IKS in Banken
IKS in Banken

IKS in Banken

03.06.2019 - 04.06.2019

IKS in Banken

Optimieren Sie Ihr Internes Kontrollsystem und bereiten Sie sich bestmöglich auf interne und externe Prüfungen vor

Ihre "Kontroll-Schwerpunkte":

  • Rechtsbasics UPDATE kurz und knapp
  • Potenziale für die Optimierung des IKS erkennen
  • Die täglichen Probleme mit dem operativen IKS
  • Die individuelle Kosten/Nutzen-Balance
  • Das Reporting – Wer, Wie, Was an Wen?

Wer kontrolliert die Kontrolle – IKS am Prüfstand


Profitieren Sie von den Insights & Erfahrungsberichten aus Banken!

Ihr persönlicher Nutzen:

    • Dieses Seminar gibt Ihnen Antworten auf Ihre persönlichen Fragen zum IKS
    • Sie erhalten einen Wegweiser, wie Sie Ihr IKS optimieren können
    • Anhand von Berichten aus der Praxis werden sowohl kritische Punkte als auch erfolgreiche Lösungen präsentiert
    • Wir demonstrieren Ihnen die Prüfpraxis, damit Sie wissen, wie Sie sich auf eine interne Prüfung vorbereiten und einer externen Prüfung standhalten können
    • Sie hören, wie Sie die Ergebnisse effizient intern kommunizieren
    • Überprüfen Sie ihr IKS – Die „Kontrolle der Kontrolle“

            Referenten
            Stefanie Eltmann, LL.B.
            Stefanie Eltmann, LL.B.
            Associate, Financial Services Advisory, KPMG Austria
            Mag. Ingrid Harrer
            Mag. Ingrid Harrer
            Stellvertretende Direktorin Interne Revision, Schoellerbank AG
            Mag. (FH) Markus Taschek, M.A., M.Sc., MFP, MBA
            Mag. (FH) Markus Taschek, M.A., M.Sc., MFP, MBA
            Interne Governance, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft
            Mag. Mario Walser
            Mag. Mario Walser
            Assistant Manager, Financial Services Advisory, KPMG Austria
            Tamás Závoczky
            Tamás Závoczky
            Manager, KPMG Advisory GmbH, Management Consulting
            Programm

            1. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

            Ein kurzer theoretischer Abriss (Fokus: Kosten/Nutzen-Verhältnis)

            09:00 – 12:30

            Rechtsbasics

            • Verordnung, gesetzliche Grundlagen, regulatorische Änderungen / Anpassungen – Und wie kann man sich darauf vorbereiten?
            • Internationale Leitlinien

            Knackpunkte der IKS-Grundlagen im Hinblick auf Optimierung

            • Warum IKS?
            • Was kann ein IKS und was kann es nicht?
            • Welche Kosten-Nutzenrelation muss man argumentieren?
            • Welche Voraussetzungen müssen zur Einführung eines wirksamen IKS gegeben sein?
            • Wie erkennt man, ob das IKS effizient und zeitgemäß ist?
            • Strukturelle und inhaltliche Aufbereitung und Umfang des IKS

            EDV & IKS Modelle – Was brauchen Sie?

            • Wie sinnvoll sind eigene EDV-Systeme für das IKS?

            Mag. Mario Walser, Assistant Manager, Financial Services Advisory, KPMG Austria
            Stefanie Eltmann, LL.B. (WU), Financial Services Advisory, KPMG Austria

            12:30 – 13:30 Gemeinsames Mittagessen

            13:30 – 15:00

            Die Kontrolle des IKS

            • Wissenswertes zur Prüfungsvorbereitung und Prüfungsablauf
            • Prüfansatz – Was wird geprüft? Wie wird geprüft?

            Abschließend: Zeit für offene Fragen

            Mag. Mario Walser, Assistant Manager, Financial Services Advisory, KPMG Austria
            Stefanie Eltmann, LL.B. (WU),
            Financial Services Advisory, KPMG Austria

            15:00 Kaffeepause

            Der Praxisnachmittag
            Wie machen es die Anderen?

            15:30 – 17:00

            Praxisbeispiel IKS – Schoellerbank AG

            • Wie funktioniert IKS in der Praxis? Was ist wichtig?
            • Umsetzung von Konzernvorgaben
            • Herausforderungen an kleinere Strukturen
            • IKS-Optimierung hinsichtlich Qualität, Effizienz und Reifegrad
            • Erfahrungswerte aus der Prüfungssituation

            Abschließend: Zeit für offene Fragen

            Mag. Ingrid Harrer, Stellvertretende Direktorin Interne Revision, Schoellerbank AG

            2. Seminartag | 09:00 – 15:30 Uhr

            Das operative Geschäft mit dem IKS
            (Fokus: Kosten/Nutzen-Verhältnis)

            09:00 – 12:30

            Die interne Kontrolle: Reporting – Wer, Was und Wie an Wen?

            • Was sind wesentliche Risiken?
            • Wie durchgängig müssen die Kontrollen sein? (Teilbereiche oder holistische Kontrolle erforderlich?)
            • Welche Ressourcen müssen gegeben sein?
            • Wann und wie oft soll geprüft werden?
            • Was passiert mit den Daten? Wie sollen die Daten verarbeitet werden?
            • Wer bekommt welche Daten?

            IKS – Ethische Fragen und die informelle Komponente des IKS

            • Unternehmensführung – Mitarbeiter-Einschulung – Akzeptanz – Integration in die Arbeitsprozesse – „Den Sinn dahinter vermitteln“
            • Kontrollfunktion – Wie sinnvoll sind tiefgehende Kontrollen?

            Erfolgreiche Dokumentation – Und was jetzt?

            • Kommunikation der Ergebnisse
            • Wie gehe ich mit den gewonnenen Daten um?
            • Wie arbeite ich mit den Ergebnissen aus dem IKS?
            • Welche Ergebnisse führen zu welchen Folge-Handlungen?
            • Die „Kontrolle der Kontrolle“ – Wie überprüft man das IKS?
            • Überwachung der Wirksamkeit des IKS durch den Prüfungsausschuss (Präsentation, Effizienznachweis, Musterdarstellung)

            Abschließend: Zeit für offene Fragen

            Tamás Závoczky, Manager, Management Consulting, KPMG Advisory GmbH

             

            12:30 – 13:30 Gemeinsames Mittagessen

             

            Der Praxisnachmittag
            Wie machen es die Anderen?

            13:30 – 15:00

            Erfolgskonzept IKS in der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich

            • Synergien durch ein integratives IKS: IKS an der Schnittstelle zu anderen Bereichen: Risikomanagement, Interne Revision und Prozessmanagement
            • Projekt „IKS Optimierung in der RLBOÖ“ / Verbesserung Die richtige Balance von Risiko – Kosten – Nutzen
            • Welche Fragen muss man sich als Bank stellen?
            • Einschätzung IKS als Grundlage für IKS Prüfungsplanung durch die Innenrevision
            • Rolle der IT für das IKS in der Praxis
            • IT-Risikomanagement: Beispiele aus der aktuellen Praxis
            • Auslagerungen/Outsourcing und ISAE 3402: Anforderungen aus IKS-Sicht
            • Erfahrungswerte aus der Prüfungssituation
            • Experten-Tipp: Was bewährt sich in der Praxis?

            Mag. (FH) Markus Taschek, MA, MSc, MFP, MBA, Abteilungsleiter Gesamtbankrisikomanagement/IKS, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG

            15:00 – 15:30 Ausklang mit abschließender Kaffeepause

            Veranstaltungsort

            Marriott Renaissance Wien Hotel

            Ullmannstraße 71
            1150 Wien
            Tel: +43 1 89 102 0
            Fax: +43 1 89 102 100
            http://www.marriott.de/hotels/travel/viehw-renaissance-wien-hotel/
            renaissance.wien@renaissancehotels.com
            Anfahrtsplan
            Teilnahmegebühr für "IKS in Banken"

            Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

            bis 10.05. bis 03.06.
            Teilnahmegebühr
            € 1.895.- € 1.995.-

            Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

            • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
            • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
            • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

            Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
            Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

            Ihr Ansprechpartner
            Stephanie Heinisch
            Stephanie Heinisch
            Customer Service
            Tel: +43 1 891 59-0
            Fax: +43 1 891 59-200
            E-Mail: anmeldung@imh.at
            Haben Sie Fragen?
            Haben Sie Fragen?

            Stephanie Heinisch
            Customer Service
            Tel.: +43 1 891 59-0
            Fax: +43 1 891 59-200
            E-Mail: anmeldung@imh.at