Stationäre Batteriespeicher
Stationäre Batteriespeicher

Stationäre Batteriespeicher

13.11.2018 - 15.11.2018

Stationäre Batteriespeicher

Wirtschaftlichkeit | Technische Entwicklung | Konzepte | Rechtliche Updates

Der Speicher wird rentabel.

  • Einsatz und Wirtschaftlichkeit bei gemeinschaftlichen Erzeugungsanlagen und PV-Einsatz
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für Netzbetreiber und EVUs: Was das EU Energiepaket bringt
  • Technische Entwicklungen bei Lithium-Ionen, Salzwasser- und Wasserstoffspeichern
  • Smart-Grid: Praxisbeispiele mit vernetzten Kleinspeichern sowie Großspeichern
  • Preisentwicklung und Marktanalysen
  • SecondLife Batterie Konzepte auf dem Prüfstand: Ein Business Case?
  • PV Heimspeicher: Der Weg vom Idealismus zur Wirtschaftlichkeit


Workshop:
Inhalt und Umsetzung der ÖVE Richtlinie R20

Nutzen Sie die Chance zum Kamingespräch
mit Dipl.-BW Walter Kreisel, MBA, CEO, KREISEL SYSTEMS

Referenten
Dipl.-Ing. Sebastian Bock, BSc.
Dipl.-Ing. Sebastian Bock, BSc.
Fuel Cell and Hydrogen Systems Group, Institute of Chemical Engineering and Environmental Technology, Graz University of Technology
DI Gerhard Fida
DI Gerhard Fida
Geschäftsführer, Wiener Netze GmbH
Dipl.-Ing. Dr.techn. Christoph Grimmer MSc, B.A. (Econ.), BSc.
Dipl.-Ing. Dr.techn. Christoph Grimmer MSc, B.A. (Econ.), BSc.
EET – Efficient Energy Technology GmbH
Carina Heinrich
Carina Heinrich
Netzentwicklung, Bundesnetzagentur
DI Manfred Hofer
DI Manfred Hofer
Geschäftsführer, Netz Oberösterreich GmbH
Johannes Kathan
Johannes Kathan
Research Engineer, Electric Energy Systems, Center for Energy, AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Dipl.-BW Walter Kreisel, MBA
Dipl.-BW Walter Kreisel, MBA
CEO, KREISEL SYSTEMS
Georg Lettner
Georg Lettner
Project Manager, Institute of Energy Systems and Electrical Drives, Energy Economics Group (EEG), TU Wien
Ing. Helmut Mayer
Ing. Helmut Mayer
Geschäftsführer / Managing Director, BlueSky Energy
Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger
Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger
Hochschule Landshut
Dr. Harald Pichler
Dr. Harald Pichler
Rechtsanwalt
Martin Seidl, LL.M.
Martin Seidl, LL.M.
Leiter Recht, OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG
DI Alexander Stimmer
DI Alexander Stimmer
Team Coordination Operational Contracts and System Services, Austrian Power Grid AG
Dipl.-Ing. Dr. Franz Strempfl
Dipl.-Ing. Dr. Franz Strempfl
Geschäftsführer, Energienetze Steiermark GmbH
Mag. Günther Strobl
Mag. Günther Strobl
Redakteur, STANDARD Verlagsges.m.b.H.
Dr. Gregor Taljan
Dr. Gregor Taljan
Asset Manager, Energienetze Steiermark GmbH
Heribert Vallant
Heribert Vallant
Key Researcher, Cyber Security and Defence, DIGITAL – Institute of Information and Communication Technologies
DI Martin Wieger
DI Martin Wieger
Geschäftsführer, Absolut Autark Plus Haus
Daniel Wiese
Daniel Wiese
Market Management Industry & Process (MMIP), Global Key Account Manager SMART GRID, WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG
Dipl.-Ing. Roland Zoll
Dipl.-Ing. Roland Zoll
K-PST Netzplanung Strom & Telekommunikation, Wiener Netze GmbH
Programm

Pre-Workshop | 09:00 – 17:00 Uhr

Inhalt und Umsetzung der ÖVE Richtlinie R20

  • Stationäre elektrische Energiespeichersysteme zum Festanschluss an das Niederspannungsnetz
  • Rechtliche und Praktische Aspekte der Richtlinie
  • Weitere im Zusammenhang mit PV-Speicherung relevante Normen und Gesetze
  • Überblick über Betrieb und Anforderung und Funktionsweisen von PV Energiespeichersysteme

1. Konferenztag | 09:20 – 17:45 Uhr

Gemeinsames Plenum mit der Fachkonferenz Netzentwicklung


09:00 Herzlich willkommen! Check-in bei Kaffee & Tee


09:20 Eröffnung der Energietage 2018 durch imh und den Vorsitzenden Mag. Günther Strobl,
Redakteur, STANDARD Verlagsges.m.b.H.


09:30 Sind die derzeitigen Batteriespeichersysteme tatsächlich sinnvoll?

  • Ökologische und wirtschaftliche Amortisation aktueller Speichersysteme
  • CompStor: Projektbeschreibung, Erwartungen, Ziele

Prof. Dr. Karl-Heinz Pettinger, Professur für Elektrische Energiespeicher, Hochschule Landshut

10:00 Blackout – Wie verletzlich das Stromnetz bereits ist und welche Gefahren durch weitere Vernetzung auf uns zukommen

DI Alexander Stimmer, Team Coordination Operational Contracts and System Services, Austrian Power Grid AG

10:30 Kaffeepause

11:00 Deutschlands Nord-Süd-Trasse: Was man lernen kann und welchen Beitrag die Trasse zur mitteleuropäischen Stromversorgung leisten wird

Carina Heinrich, Netzentwicklung, Bundesnetzagentur

11:30 Podiumsdiskussion: Strategischer Netzausbau, die Rolle von Speichern und Erleichterungen durch das Standortentwicklungsgesetz?

Carina Heinrich, Netzentwicklung, Bundesnetzagentur in Anfrage
DI Manfred Hofer, Geschäftsführer, Netz Oberösterreich GmbH
DI Dr. Franz Strempfl, Geschäftsführer, Energienetze Steiermark GmbH
DI Gerhard Fida, Geschäftsführer, Wiener Netze GmbH

12:30 Mittagspause

13:30 Live Demonstrationen im Ausstellerbereich

 

Beginn der Fachkonferenz „Stationäre Batteriespeicher“


14:00 Eröffnung der Fachkonferenz „Stationäre Batteriespeicher“ durch imh und den Vorsitzenden

14:05 Status quo und Wirtschaftlichkeit stationärer Speicheranlagen im derzeitigen Energiemarkt

  • Kosten und Preisentwicklung
  • Technologischer Fortschritt
  • Tarifmodelle
  • Innovative Konzepte von Pooling zu virtuellen Speichern

Georg Lettner, Project Manager, Institute of Energy Systems and Electrical Drives, Energy Economics Group (EEG), TU Wien

14:35 Praxisbeispiel Smart Region Pellworm: Eine autarke Insel der Seligen durch elektrische und thermische Speicher

  • Neuartiges Energiemanagement mit zwei elektrischen Großbatterien und einem thermischen Speicher
  • Steigerung von Effizienz, Stabilität und Wirtschaftlichkeit
  • Das Potential von verschiedenen Vermarktungsoptionen für Batteriespeicher hinsichtlich ihrer Wirtschaflichkeit: Analyse und Erprobung im Regelbetrieb

Christoph Müller, Elektrochemische Energiewandlung und Speichersystemtechnik, ISEA - Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe, RWTH - Rheinisch-Westfaelische Technische Hochschule Aachen in Anfrage

15:10 Großspeicherprojekte auf dem Vormarsch – Ein Praxisbericht

Dr. Dipl.Ing. Dr. Wolfgang Vitovec, Projektabwicklung / Project Management, EVN Umweltholding und Betriebs-GmbH in Anfrage

15:45 Kaffeepause

Speicherkonzepte aus Österreich


16:15 Salzwasserbatterien: Alles anders, alles neu, alles besser?

  • Natriumionen basierende Salzwasserbatterie: Alternative zu Lithium basierten Technologien?
  • Vor- und Nachteile im Überblick

Ing. Helmut Mayer, Geschäftsführer / Managing Director, BlueSky Energy


16:45 Ideen für die Speicherlösungen von Morgen

  • Vom E-Mobil bis zur Heimeinheit

Dipl.-BW Walter Kreisel, MBA, CEO, KREISEL SYSTEMS

17:15 Voraussichtliches Ende des Vortragsprogramms des ersten Veranstaltungstages mit einem Get-together

17:45 Kamingespräch mit Walter Kreisel

2. Konferenztag | 09:10 – 16:30 Uhr

08:30 Frühstück mit Dipl.-Ing. Franz Mittermayer, Vorstandsdirektor EVN AG (in Anfrage)


09:10 Eröffnung des zweiten Konferenztages durch imh und den Vorsitzenden

Frage des Tages*


09:15 Ein Kleinstkraftwerk, Ein Kleinstspeicher, Ein Problem weniger

  • Produzieren Sie nur was Sie auch brauchen
  • Eine andere Herangehensweise an die Thematik Erneuerbare Energien
  • Voraussetzung intelligente Messungen

Dipl.-Ing. Dr.techn., Christoph Grimmer MSc, B.A. (Econ.), BSc., EET – Efficient Energy Technology GmbH

09:45 Ein umgesetztes Praxisbeispiel zu Speicherung erneuerbarer Energien in gemeinschaftlichen Erzeugungsanlagen nach ElWOG

  • Best Practice Speichermanagement
  • Steuerungsmanagement
  • Wirtschaftlichkeit und Verrechnung

DI Martin Wieger, Geschäftsführer, Absolut Autark Plus Haus

10:15 Speicherförderung: Ergebnisse und Ausblick

  • Eine Bilanz der Speicherförderung im Zuge des Ökostromgesetzes und Ausblick in die Zukunft

Martin Seidl, LLM, Leiter Recht, OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG

10:45 Kaffeepause

11:15 Das neue EU Energierechtspaket zu Netzbetreibern, Großspeichern und Erfahrungen ein Jahr nach ElWOG

Dr. Harald Pichler, Rechtsanwalt

11:45 Und was tut sich bei der Wasserstoffspeicherung?

  • Kommt die Brennstoffzelle in Mode?
  • Welche Entwicklungen sind zu erwarten?

Dipl.-Ing. Sebastian Bock, BSc., Fuel Cell and Hydrogen Systems Group, Institute of Chemical Engineering and Environmental Technology, Graz University of Technology

12:05 Forschung, Entwicklung und Innovationen Lithium-Ionen basierter Batteriesysteme

  • Aufbau von Batteriespeichersystemen: Zelle, Modul, Batterie, Wechselrichter, Hilfssysteme und Netzanschluss
  • Charakteristika von Batteriespeichersystemen und deren Bewertung in Labor- und Feldversuchen
    • Effizienz: Wirkungsgrade einzelner Komponenten und des Gesamtsystems; Vergleichbarkeit von Wirkungsgradkennzahlen
    • Kapazität: Bruttokapazität, Nettokapazität, Nutzbare Energie
    • Lebensdauer und Zyklenfestigkeit: Definition und Bewertung
  • Betriebsfenster: Entladetiefe, Ladeleistung, Leistungsbegrenzung und SOC-Abschätzung
  • Mögliche Fehler im Betrieb: Erfahrungen aus mehreren Forschungsprojekten bzw. Labortests

Johannes Kathan, Research Engineer, AIT

12:20 Mittagspause

13:15 Auflösung der Frage des Tages und Preisverlosung


13:30 LEAFS: Eine zentrale Stromspeichereinheit für das lokale Stromnetz

  • Eine Conclusio zu Kundenbedürfnissen
  • Marktdienstleistungen?
  • Entlastung für das Stromnetz?
  • Erfahrungen aus Heimschuh

Dr. Gregor Taljan, Asset Manager, Energienetze Steiermark GmbH

13:55 Speichersysteme für Netzdienstleistungen im Verteilnetz

  • Das Projekt FACDS in der Seestadt Aspern
  • Validierung auf Systemebene und Komponentenebene

Dipl.-Ing. Roland Zoll, K-PST Netzplanung Strom & Telekommunikation, Wiener Netze GmbH

14:20 Integration von Batteriespeichern in das Verteilnetz

  • Energiemanagement und Batteriemanagement in Speichern
  • Fernsteuerung von Speichern
  • Anbindung in die Netzinfrastruktur des Netzbetreibers
  • Speicherabbildung in der Cloud
  • Projektbeispiele

Daniel Wiese, Market Management Industry & Process (MMIP), Global Key Account Manager SMART GRID, WAGO Kontakttechnik GmbH & Co. KG

14:40 Kaffeepause

15:00 SecondLife Batterie Konzepte und die Teilnahme an Energiemärkten

Vertreter Mercedes-Benz Energy in Anfrage


15:30 Cyber-sichere Energiespeicher -  Sichere Anbindung von Speicherlösungen an das Verteilnetz


Heribert Vallant, Key Researcher, Cyber Security and Defence, DIGITAL – Institute of Information and Communication Technologies

16:00 Diskussion: Was fehlt zum Business Case? Welcher technische Entwicklungsschub steht bevor und welche Alternativen zur Li-Ionen Batterien? Wo kann die Politik fördern? Wo bremst sie?

16:30 Voraussichtliches Ende der Fachkonferenz

*Sie stimmen über eine tagesaktuelle energiemarktspezifische Frage ab. Unter den Teilnehmern verlosen wir einen Preis.

Warum teilnehmen?

Sie sollten an dieser Veranstaltung teilnehmen um …

  • … über die Preisentwicklung derzeitiger Speichertechnologien wie Lithium-Ionen-Batterien auf dem letzten Stand zu sein.
  • … Ihren Business Case den technischen, wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen (Förderungen) anpassen zu können.
  • … mit den wichtigsten Stakeholdern der österreichischen Speichertechnik in Kontakt zu treten.
  • … die heißesten rechtlichen Neuerungen aus Brüssel direkt präsentiert zu bekommen.
  • … die besten nationalen und internationalen Praxisbeispiele von Speichern im Netzeinsatz zu hören.
  • … Konzepte zum SecondUse Einsatz von Batterien unter die Lupe zu nehmen.
  • … den tatsächlichen Forschungsstand von den Versprechungen von Tesla & Co zu unterscheiden.
Veranstaltungsort

Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn

Hertha-Firnberg-Straße 5
1100 Wien
Tel: +43 1 605 30-0
Fax: +43 1 605 30 580
www.viennasouth.hgi.com
hotel@viennasouth.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Stationäre Batteriespeicher "

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 19.10. bis 14.11.
Teilnahmegebühr
Konferenz + Workshop
€ 2.295.- € 2.395.-
Teilnahmegebühr
€ 1.795.- € 1.895.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Mag. Özcan Palaz-Kahraman
Sales Manager
Tel: +43 1 891 59 628
Fax: +43 1 891 59 200
E-Mail: Oezcan.Palaz@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Sponsoren:
Kooperationspartner: