Zertifizierter Krisen- & Notfallmanager
Zertifizierter Krisen- & Notfallmanager

Zertifizierter Krisen- & Notfallmanager

02.07.2019 - 04.07.2019

Zertifizierter Krisen- & Notfallmanager

Krisenpläne im Härtetest

  • Von der Vorbereitung bis zur Resilienz – Standhaft in allen Situationen
  • Ihr Krisen- und Notfallplan auf dem Prüfstand – bewährt sich „das Papier“ im Worst Case?
  • So managen Sie schwierige Ausnahmesituationen – Alles rund um Cybersecurity & Blackout
  • Cyber-Risiken gesetzlich eindämmen? Rechtssichere IT-Sicherheit im Unternehmen
  • Strategische und operative Krisenkommunikation – So kommunizieren Sie richtig

Ihr Plus:
3 Tage l 4 Module | 6 Experten Hands on: inkl. praktische Übungen & Beispiele

Referenten
Mag. Thomas Danninger
Mag. Thomas Danninger
Group CSO (Chief Security Officer), Volksbank Wien AG
Oberst Gerald Führer, MBA, MSc
Oberst Gerald Führer, MBA, MSc
Berufsoffizier, Militärkommando NÖ
Roman Hahslinger BA
Roman Hahslinger BA
Konzernsprecher, Konzernkommunikation & Public Affairs, ÖBB Holding AG
DI Gerhard Reismüller
DI Gerhard Reismüller
Geschäftsführer und Gesellschafter der BC-Consulting GmbH
Herbert Saurugg, MSc
Herbert Saurugg, MSc
Experte für die Vorbereitung auf den Ausfall lebenswichtiger Infrastrukturen
Mag. Nino Tlapak, LL.M. (IT-Law)
Mag. Nino Tlapak, LL.M. (IT-Law)
Rechtsanwalt und Datenschutzexperte, DORDA Rechtsanwälte GmbH
Programm

1. Seminartag | 09:00 – 17:00

MODUL 1: Grundlagen des Krisenmanagements


09:00 – 10:00 Uhr

Awareness und Szenarien

  • Awareness Konzept inkl. Übung
  • Von der Gefahr zum Szenarienkonzept
  • Schnittstellen – Überblick staatliches Krisen- und Katastrophenschutzmanagement


10:00 – 11:00 Uhr

Ganzheitliche Betrachtung – BCM

  • BCM als Managementprozess
  • Verantwortungen und Kompetenzen
  • Phasen des BCM
  • Standards und Normen


11:00 – 12:00 Uhr

Vorbereitung als Schlüssel zum Erfolg – Notfall- & Krisenpläne

  • Unterscheidung von Notfallplänen – Ziel und Zweck
  • Aufbau von Notfall- und Krisenplänen – Beispiele
  • Planung und Verwendung von Ressourcen
  • Aktualisierung, Wartung, Test
  • Handhabung und Dokumentation


13:00 – 15:30 Uhr

Agieren im Krisenfall

  • Erfolgsfaktoren und Kardinalfehler
  • Führen und Entscheiden inkl. Techniken, Entscheidungsaufbereitung, Entscheidungsfindung, Priorisierung und Zeitmanagement
  • Informationsfluss im Stab
  • Dokumentation von Einsatz- und Krisenstabsarbeit
  • Umgang mit Stress
  • Arbeiten mit Checklisten und Arbeitsübersichten


15:30 – 16:30 Uhr

Resilienz – gestärkt aus der Krise

  • DAS Ziel – Resilienz
  • „Nach der Krise ist vor der Krise!“
  • Übergang in den Normalbetrieb
  • Krisenreview
  • Lessons Identified – Lessons Learned
  • Gestärkt aus einer Krise hervorgehen – geht das?


16:30 – 17:00 Uhr

Review & Feedback


Oberst Gerald Führer, MSc, MBA,
Berufsoffizier, Militärkommando NÖ und Geschäftsführer bei BC Consulting GmbH
DI Gerhard Reismüller, Geschäftsführer, BC Consulting GmbH

2. Seminartag | 09:00 – 17:00

MODUL 2: IT-Sicherheit


09:00 – 12:30 Uhr

Cybersecurity – IT- & Datensicherheit in der Praxis

  • Bedrohungen – Umgang mit modernen Cyber-Risiken
  • Wertbeitrag der IT-Sicherheit zur Unternehmenssicherheit – wichtiger denn je
  • Kontroll- und Überwachungsprozesse
  • Meldepflichten und Haftungsfragen im Schadensfall
  • Verhaltensweisen von Mitarbeitern
  • Kommunikation zwischen Fachabteilung und IT-Sicherheit
  • Krisen- und Schadensfälle aus der Praxis
  • Erfahrungsberichte und Handlungsempfehlungen


Mag. Thomas Danninger,
Group CSO (Chief Security Officer), Volksbank Wien AG


13:30 – 17:00 Uhr

Rechtssichere Umsetzung der IT-Sicherheit im Unternehmen

  • Cyber-Risiken gesetzlich eindämmen?
    • Überblick über die geltende Rechtslage
  • NISG – Die Umsetzung der NIS-RL in Österreich
    • Schwerpunkte und Ziele
    • Betroffene Sektoren und Unternehmen
    • Pflichten, Auswirkungen und Strafen
  • DSGVO und Cybersecurity
    • Vorgaben und Maßnahmen
    • Meldepflichten
    • Praktische Stolperfallen bei Data Breaches
  • Ausblick auf die E-Privacy Verordnung
    • Status quo im TKG
    • Spam & Cookies
    • Auswirkungen und Strafen
  • Betriebs- & Geschäftsgeheimnisse
    • Die neuen Regeln im UWG
    • Praktisch erforderliche Maßnahmen
    • Schnittstellen zu Datenschutz
  • Haftungsrisiken erkennen und minimieren


Mag. Nino Tlapak, LL.M.,
(IT-Law) Rechtsanwalt und Datenschutzexperte, DORDA Rechtsanwälte GmbH

3 Seminartag | 09:00 – 17:00

MODUL 3: Blackout


09:00 – 12:30 Uhr

Blackout, das unterschätzte Krisenszenario

  • Was ist überhaupt ein Blackout?
  • Welche gesellschaftlichen Folgen sind zu erwarten?
  • Welche Auswirkungen könnte das auf Ihr Unternehmen/ Ihre Organisation haben?
  • Ist Ihr Risiko- / Krisenmanagement / BCM darauf bereits vorbereitet?
  • Ist Ihr Personal darauf vorbereitet?
  • Welche Erfahrungen gibt es aus anderen Bereichen?
  • Wie können wir uns auf ein solches Szenario vorbereiten?


Herbert Saurugg, MSc,
Experte für die Vorbereitung auf den Ausfall lebenswichtiger Infrastrukturen

 

MODUL 4: Krisenkommunikation


13:30 – 17:00 Uhr

Professionelle Krisenkommunikation

  • Do‘s and Don‘ts der Krisenkommunikation - Fehler, Regeln und Grundgesetze
  • Rollen- und Krisenverständnis von Medien
  • Was muss Krisenkommunikation leisten?
  • Instrumente der internen & externen Krisenkommunikation
  • Krisenkommunikation mit Stakeholdern – Welche Worte für wen?
  • Erstellung eines unternehmensbezogenen Krisenkommunikationsplans
  • Entwicklung einer Krise über die Medien
    • Medien Monitoring und Medienresonanzanalysen
    • Umgang mit Medienvertretern
  • Social Media als (neue?) Herausforderung im Bereich der Krisenkommunikation


Roman Hahslinger MA,
Ltr. Konzernsicherheit, ÖBB-Business Competence Center GmbH

Ihr persönlicher Nutzen

Das Seminar gibt einen Überblick über eine breite Palette an möglichen, auftretenden Problemstellungen in Unternehmen. Die Teilnehmer erhalten dadurch einen Einblick und werden durch Handlungsempfehlungen der Experten für kritische Situationen unterstützt. Durch praktische Übungen und Beispiele wird der gelernte Inhalt gefestigt.

  • Krisenplangestaltung & –umsetzung
    Wie Krisenpläne nicht nur am Papier, sondern auch in der Praxis bestehen. Lernen Sie nicht nur den richtigen Aufbau und die unbürokratische Abwicklung, sondern auch wie Sie Abläufe kritisch hinterfragen und Bedrohungslagen ausreichend prüfen.
  • Rechtliche Aspekte rund um IT-Schutz und Krisenmanagement
    Bleiben Sie up to date in Sachen digitaler Bedrohungen und den dazugehörigen gesetzlichen Regelungen.
  • Themenschwerpunkte Blackout und Cyberkriminalität
    Erfahren Sie wie Ihr Unternehmen entsprechend auf Cyberattacken und Blackout-Fälle reagiert. Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter die Verhaltensweisen im Krisenfall kennen.
  • Krisenkommunikation – die richtigen Worte in der Krise
    Informieren Sie sich über die Do‘s and Don‘ts der Krisenkommunikation. Bauen Sie interne Strukturen auf, um Kommunikationsprozesse im Krisenfall, intern wie auch extern, optimal abzuwickeln.
Zertifikat

Ihr Survival-Kit fürs Unternehmen

Die Widerstands- und Reaktionsfähigkeit im Krisenfall stellt eine wichtige Basis für den kontinuierlichen Ablauf in Geschäftsprozessen dar. 4 Module vermitteln Ihnen in 3 Tagen einen kompakten Überblick über die Grundlagen eines erfolgreichen Krisen- und Notfallmanagements. Praxisbeispiele und die Erfahrungen der Experten geben einen vertiefenden Einblick über Prozesse und Abläufe im Krisen- und Notfallmanagement.
Nach dem Abschluss des 3-tägigen Lehrgangs erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung der imh GmbH über die erlernten Kenntnisse im Bereich des Krisen- und Notfallmanagements.

Veranstaltungsort

Der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Wien
Teilnahmegebühr für "Zertifizierter Krisen- & Notfallmanager"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 29.03. bis 07.06. bis 02.07.
Teilnahmegebühr
€ 2.195.- € 2.295.- € 2.395.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihr Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at