Forum Verkehr: Mobilitäts-Perspektiven
Forum Verkehr: Mobilitäts-Perspektiven

Forum Verkehr: Mobilitäts-Perspektiven

28.01.2020 - 29.01.2020

Forum Verkehr: Mobilitäts-Perspektiven

Mobilität die bewegt – Trends | Use Cases | Prozessoptimierung

  • Wer ist wann, wie, wo unterwegs? Kundenzentrierung & Daten als Keyfacts der Mobilität
  • Vernetzter Verkehr braucht vernetzten Service – Herausforderungen & Chancen in Reiseinformation, Ticketing & Verkehrsplanung
  • Verkehr in Kooperation gestalten – Gemeinsam Handlungsspielräume für nachhaltige Entwicklungen schaffen
  • Mobilität der Zukunft – Rechtliche & praktische Umsetzungen von alternativen Antrieben & autonomer
  • Mobilität effizient, innovativ & kundenzentriert? Diskutieren Sie aktiv vor Ort mit


IHR PLUS

Diskutieren Sie aktiv vor Ort in 3 Intensiv Sessions
Lösungsansätze & Best Practice Beispiele

Referenten
DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich
DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich
Ltr. Verkehrsplanung, Amt der Tiroler Landesregierung
Hon. Prof.(FH) Dr. Andreas Eustacchio, LL.M.
Hon. Prof.(FH) Dr. Andreas Eustacchio, LL.M.
Rechtsanwalt, EUSTACCHIO Rechtsanwälte
Manuel Bosch
Manuel Bosch
Verlagsleiter Technik und Verkehr, DVV Media Group
DI Prok. Christian Diewald
DI Prok. Christian Diewald
Geschäftsführer, Bombardier Transportation Austria
Dr. Josef Fiala
Dr. Josef Fiala
Vorstandsdirektor, ASFINAG Service GmbH
Dr. Michael Fruhmann
Dr. Michael Fruhmann
Vergaberecht, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz
Stefan Hutschinski
Stefan Hutschinski
Obmann, VÖK - Verband österreichischer Kraftfahrzeugbetriebe
Mag. Mag. (FH) Oskar Januschke
Mag. Mag. (FH) Oskar Januschke
Standortentwicklung, Wirtschaft und Stadtmarketing, Stadtamt Lienz
Mag. Silvia Kaupa-Götzl,LL.M
Mag. Silvia Kaupa-Götzl,LL.M
Geschäftsführung, ÖBB-Postbus GmbH
Dr. Ulrich Lange
Dr. Ulrich Lange
Vertriebsleiter, eos.uptrade
MMag. Heidrun Maier-de Kruijff
MMag. Heidrun Maier-de Kruijff
Generalsekretärin, Verband der öffentlichen Wirtschaft und Gemeinwirtschaft Österreichs – VÖWG
DI Dr. Johann Pluy
DI Dr. Johann Pluy
Vorstand, ÖBB-Infrastruktur AG
Dipl.-Ing. Christian Popp
Dipl.-Ing. Christian Popp
Abteilungsleiter-Stv. Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten, Amt der NÖ Landesregierung
Dr. Ludwig Richard
Dr. Ludwig Richard
Geschäftsführer, Dr. Richard Verkehrsbetriebe
DI Mario Rohracher
DI Mario Rohracher
Generalsekretär, Österreichische Gesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen
Michael Sattler
Michael Sattler
Head of Future Energy, OMV AG
Mag. Nicole Schnait
Mag. Nicole Schnait
Market Intelligence, Center for Mobility Systems, AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Helmut Winhofer, MSc,
Helmut Winhofer, MSc,
Country Lead Austria, Upstream - next level mobility GmbH
Øyvind Solberg Thorsen
Øyvind Solberg Thorsen
Direktør, OFV Opplysningsrådet for veitrafikken, Oslo, Norway
Programm

1. Konferenztag | 09:00 – 17:30 Uhr

08:30 Herzlich willkommen! Check-in bei Tee und Kaffee

09:00 Begrüßung und Eröffnung der Konferenz durch imh und den Moderator Manuel Bosch, Verlagsleiter Technik und Verkehr, DVV Media Group

Gemeinsames Plenum "Forum Verkehr“

der Konferenzen Schieneninfrastruktur, PSO & ÖPNV und Mobilitäts-Perspektiven


09:05 How to make the change towards e-Mobility. The Norway-Example.

  • Implementation of eMobility Laws
  • Results and Acceptance
  • Lessons Learned

Øyvind Solberg Thorsen, Direktør, OFV Opplysningsrådet for veitrafikken, Oslo, Norway


09:35 Wasserstoffmobilität: Von Initiativen, Konzepten & dem Sinn der Wasserstofftechnologie im Verkehr

  • Vor- und Nachteile gegenüber Verbrennungs- und Elektrokonzepten

Michael Sattler, Head of Future Energy Downstream Business Development, OMV Refining & Marketing GmbH


10:00 Zukunft Verkehr im Zeichen der Umwelt

  • Systematische Mobilitätslösungen wie und welche Infrastruktur wir benötigen
  • Zwischen Elektro, Wasserstoff und Multimodaler Automatisierung: Wohin führt der Weg?
  • Öffentlicher und Individueller Verkehr in der Zukunft?
  • Braucht es Umweltsteuern? Und wie reagiert darauf die Gesellschaft?

DI Prok. Christian Diewald, Geschäftsführer, Bombardier Transportation Austria
Stefan Hutschinski,
Obmann, VÖK - Verband österreichischer Kraftfahrzeugbetriebe
Mag. Dr. Ludwig Richard,
Geschäftsführer, Dr. Richard Linien GmbH & Co KG
Dr. Josef Fiala,
Vorstand, Asfinag
Angefragt: Siegfried Stumpf,
Vorstand, ÖBB Personenverkehr


10:45
HellermannTyton lädt zur Kaffeepause

 

Beginn der Fachkonferenzen „PSO & ÖPNV“ und „Mobilitäts-Perspektiven “

11:15 Eröffnung der Fachkonferenz durch imh und den Vorsitzenden Manuel Bosch, Verlagsleiter Technik und Verkehr, DVV Media Group


11:25 Clean Vehicle Directive: Praktische Umsetzung, Chancen und Hürden

  • Umsetzungsperspektiven und Ausblick 2030
  • Dekarbonisierung als Chance und Strategien für Österreich
  • Einblick in den Umsetzungsprozess konkret – Welche Rahmenbedingungen sind zu beachten?

Dr. Michael Fruhmann, Vergaberecht, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz

 

12:00 Dialog: Clean Vehicle Directive – Quoten, Umsetzung und Ausblick

Experte von Iveco in Anfrage
Mag. Silvia Kaupa-Götzl,LL.M, Geschäftsführung, ÖBB-Postbus GmbH
Dr. Michael Fruhmann, Vergaberecht, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz in Anfrage
MMag. Heidrun Maier-de Kruijff, Geschäftsführerin, Verband der öffentlichen Wirtschaft und Gemeinwirtschaft Österreich, VÖWG


12:45 Optimierungen und Poteniale im ÖPNV

Experte der IVU Austria GmbH in Absprache


13:15 Mittagspause


14:30 Erfolgsfaktor digitalisierte Vertriebsprozesse – Einstiegshürden zum ÖPNV minimieren

Wir machen alles digital, die Angebotsvielfalt im multimodalen Verkehr steigt dank neuer Technologien - aber sind wir in der Lage, diese zu nutzen, wenn die Prozesse und rechtlichen Rahmenbedingungen noch „aus Papier“ sind?

Dr. Ulrich Lange,
Vertriebsleiter, eos.uptrade


15:00 Autonomes Fahren & alternative Antriebe – Wie reagiert die Infrastruktur auf diese Trends

  • Herausforderungen der zukünftigen Planung bei vermehrten Stand von autonomen Fahren und E-Mobilität
  • Ausschreibung & Vergabe der Infrastruktur
  • Wichtigkeit & Chance der Infrastruktur für Multimodale Mobilität

DI Dr. Johann Pluy, Vorstand, ÖBB-Infrastruktur AG


15:30 Autonomes Fahren: Brauchen wir rechtlich neue Wege?

Rechtsanwalt Dr. Andreas Eustacchio, LL.M. (London LSE), Hon. Prof. (FH),
EUSTACCHIO Rechtsanwälte – Attorneys at Law


16:00 Umsetzung autonomer und vernetzter Mobilität im ÖPNV


16:30 Kaffeepause



Gemeinsamer Abschluss aller Fachkonferenzen

17:00 Zauberkunst Interaktiv & Verblüffend by Stefan Ebinger

Die meisten Zauberer legen Wert auf Tricks, Stefan Ebinger konzentriert sich bei seiner Darbietung auf die Interaktion mit seinem Publikum und leitet in einen zauberhaften Ausklang über!


17:30 Gemeinsames Get-together und Ausklang des ersten Konferenztages

2. Konferenztag | 09:00 – 16:45 Uhr

Fachkonferenz "Mobilitäts-Perspektiven"


08:30 Herzlich willkommen bei Tee und Kaffee

09:00 Begrüßung und Eröffnung der Konferenz durch den Vorsitzenden DI Mario Rohracher, Generalsekretär, GSV

Kombinierte Mobilitätskonzepte – Zentrale Faktoren für die Mobilitätswende

Das Mobilitätsverhalten wird immer komplexer, wobei der Fahrgast nur durch vereinfachte, flexible Lösungen zufrieden gestellt wird. Kooperationen schaffen dabei Handlungsspielräume für nachhaltige Entwicklungen. Nutzerzentriertes Denken und eine einfache Usability stehen dabei nicht nur für technische Überlegungen, sondern für Mobilitätskonzepte im allgemeinem im Vordergrund.

Kundenzentriertes Denken und technologisches Verständnis

In 3 Sessions werden Themen wie Kooperationen, Plattformökonomie, Datenanalysen und Infrastruktur unter die Lupe genommen. Gemeinsam mit der fachlichen Leitung wird intensiv diskutiert wie man mit diesen Schlüsselfaktoren einen wesentlichen Mehrwert für die Bereiche Ticketing, Fahrgastinformation und multimodale Mobilität schaffen kann.

Werden Sie gemeinsam aktiv und analysieren Sie wie durch technologische Innovationen und kooperierende Mobilitätskonzepte die Wünsche und Erwartungen der Nutzer nicht nur erfüllt, sondern übertroffen werden können.

Auf Ihre persönlichen Fragen abgestimmt:
Nutzen Sie die Gelegenheit und diskutieren Sie Ihr Anliegen aus der Praxis. Übermitteln Sie uns vorab Ihre Fragen die aktiv in den Themenschwerpunkten diskutiert werden sollen an jennifer.medwenitsch(at)imh.at


 

Vereinfachter Zugang zum ÖV

09:15 Braucht es ein einheitliches Ticketsystem in Österreich?

  • Österreich Ticket, regionale Flatrate und Mobility as a Service fordern Kooperationen von Städten bis zum Bund.
  • Einheitliche Ticketsysteme scheinen die beste Grundlage bzw. Lösung zu sein
  • Welche Alternativen gibt es und wie können sie ausgestaltet werden?

DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich, Ltr. Verkehrsplanung, Amt der Tiroler Landesregierung


09:45 Ticket & Reiseinformationen aus einer Hand - Mit dem Smartphone den öffentlichen Verkehr im Blick

  • Vereinfachte Nutzung des öffentlichen Verkehrs durch bessere Information und Abwicklung
  • Mobil & immer informiert - Fahrplanauskunft, Routenplanung und Störungsinformationen

Experte in Absprache

 

10:00 Ticketing als „Einstieg“ in den öffentlichen Verkehr

Der Weg: Die verstärkte Verknüpfung von Verkehrsmitteln führt gleichzeitig zum verstärkten Wunsch nach einem Ticket über alle Mittel und Anbieter.


Das Ziel: Mit einheitlichen und multimodalen Ticketsystemen den öffentlichen Verkehr einfach zugänglich machen

  • Standardisierung der Infrastruktur als Grundlage für Ticketing & Informationssysteme
  • Der Weg zum einheitlichen Ticketsystem – Kooperationen, Einnahmenaufteilung, Plattformökonomie
  • IoT im öffentlichen Verkehr – die Vision der digitalisierten und automatisierten Ticketverrechnung und Fahrscheinkontrolle

Fachliche Leitung in Absprache

11:00 Kaffeepause

Daten & Dienste als Bausteine für Multimodale Mobilität

11:30 Keyfaktoren für erleichterte digitale Information – Daten richtig nutzen & verteilen

  • Aufbau und Nutzung einer Datenbasis für bestmögliche Kundeninformation und Vernetzung von Verkehrsträgern

Experte in Absprache


11:45 Information auf allen Wegen – Von der nahtlosen Reise-Information zur optimalen Customer Journey

Der Weg: Verkehrsdaten in verschiedensten Formen sind der Schlüssel, um eine komplette Informationsübersicht entlang der multimodalen Reisekette zu generieren.


Das Ziel: Die optimale Customer Journey – einfach und komfortabel

  • Vernetzter Verkehr heißt vernetzte Informationen – Daten für alle zugänglich gestalten
  • Informations-Plattformen als perfekter Überblick - Infrastruktur standardisieren, Echtzeitdaten integrieren
  • Mehrwert und Grenzen der multimodalen Reiseinformation

Fachliche Leitung: Mag. Nicole Schnait, Market Intelligence, Center for Mobility Systems, AIT Austrian Institute of Technology GmbH

 

12:45 Mittagspause

 

Infrastruktur & öffentlicher Raum

14:15 Optimierte Betrachtung von Standortentwicklung, Verkehrsplanung und Knotenpunktgestaltung

Mag. Mag. (FH) Oskar Januschke, Standortentwicklung, Wirtschaft und Stadtmarketing, Stadtamt Lienz in Absprache


14:45 Mobilität in ihrer Vielfalt sichern, zukunftsfähig gestalten und fördern

  • Ländlichen Raum fördern, Ballungszentren optimieren
  • Stadt & Land Entwicklungen in der Verkehrsplanung integrieren

Dipl.-Ing. Christian Popp, Abteilungsleiter-Stv. Raumordnung und Gesamtverkehrsangelegenheiten, Amt der NÖ Landesregierung


15:15 Multimodale Mobilität – Integration & Kooperation aller Beteiligten in multidisziplinäre Ansätze

Der Weg: Gute Infrastruktur ist ein wichtiger Schlüsselfaktor für die optimale Nutzung von multimodaler Mobilität. Mobilitätsstationen sollen diverse Angebote zentral bündeln und den Wechsel zwischen Verkehrsmitteln erleichtern. Zusätzlich soll künftig auch der ländliche Raum gefördert und durch Mobilitätskonzepteoptimiert werden.


Das Ziel: Optimale Verkehrsanbindungen und unkomplizierter, einfacher Umstieg zwischen den Verkehrsmitteln

  • Verkehrsplanung & Siedlungsentwicklungen – Synergien erkennen, nutzen, fördern
  • Daten & Analysen als Grundgerüst für Verkehrsplanung? – Starke Regionen optimieren,ländlichen Raum fördern
  • Multimodale Knoten als wichtige Glieder der Mobilitätskette – Planung, Design, Zusammenführung

Fachliche Leitung: Helmut Winhofer, MSc, Country Lead Austria, Upstream - next level mobility GmbH

16:15 Abschließende Kaffeepause


16:45 voraussichtliches Ende der Veranstaltung

Warum Sie teilnehmen sollten:

Ein Kongress - drei Fachkonferenzen: Gerade in Zeiten der Digitalisierung sollten Sie auf persönliche Kontakte setzen.

  • Treten Sie mit Experten in Kontakt und tauschen Sie sich über aktuelle Themen der Verkehrsbranche aus!
  • Projektvorstellungen und Erfahrungsberichte geben Ihnen vertiefende Einblicke in Verkehrsplanung und Mobilitätsstrategien.
  • Bleiben Sie up to date – Von A wie autonomes Fahren bis Z wie zukunftsträchtige Verkehrskonzepte werden wichtige Faktoren der Mobilität im Sinne von Best Practice Diskussionen unter die Lupe genommen.
  • Zusammenarbeit bildet einen wichtigen Erfolgsfaktor der Mobilität der Zukunft – Diskutieren Sie aktiv in 3 Sessions Lösungsansätze und Zukunftsszenarien rund um Tickets, Daten und Multimodalität.
Teilnehmerstimmen

„[…]Die Fachkonferenz spannte einen ausgezeichneten Bogen von städtischen bis zu regionalen Mobilitätsperspektiven und Hemmnissen! Erfreulicherweise stand der Kunde im Fokus“ – GSV

„Diversität der Themen; Aufbau der Veranstaltung; Diskussionsrunden“ – BLS AG

„Blick über den Tellerrand durch Austausch mit internationalen Playern“ – ÖBB-PERSONENVERKEHR AG

„Die Fachkompetenz sowohl auf Seiten der Vortragenden, wie auch der Teilnehmenden war erfreulich“ – PTV AG

„Vertiefung des Themenfeldes, Vernetzung der Akteure“ – REGIONSMANAGEMENT OSTTIROL

„Alles was vorgetragen wurde, war zukunftsorientiert. Manchmal kritisch – aber nie negativ“ – HELLERMANNTYTON

Veranstaltungsort

Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn

Hertha-Firnberg-Straße 5
1100 Wien
Tel: +43 1 60530555
Fax: +43 1 60530580
www.viennasouth.hgi.com
hotel@viennasouth.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Forum Verkehr: Mobilitäts-Perspektiven"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 10.01. bis 28.01.
Teilnahmegebühr
€ 1.795.- € 1.895.-
Sonderpreis für Verkehrsunternehmen und Öffentliche Verwaltung*
€ 1.595.- € 1.695.-

*Innerhalb eines Unternehmens erhält der 2. Teilnehmer 30 % Rabatt, der 3. Teilnehmer ist kostenlos!
Ab dem 4. Teilnehmer: € 295,–

Die Sonderrabatte werden im Anmeldeformular nicht berücksichtigt, jedoch bei der Bearbeitung Ihrer Anmeldung beachtet.

Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Mag. (FH) Petra Pichler
Mag. (FH) Petra Pichler
Sales Director
Tel: +43 (0)1 891 59-623
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: petra.pichler@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Aynur Yildirim
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Sponsoren:
Kooperationspartner: