Jahrestagung Datenschutz
Jahrestagung Datenschutz

Jahrestagung Datenschutz

12.10.2021 - 13.10.2021

Jahrestagung Datenschutz

Künstliche Intelligenz als DER Datenschutzfaktor im Unternehmen

Datenschutzmanagement, Betroffenenrechte & Data Breach in der Unternehmenspraxis

  • Der internationale Datenverkehr nach Schrems II – Wie Sie Ihr Unternehmen jetzt sicher aufstellen
  • Der Teufel liegt im Detail – Datenschutz als übergreifender Prozess!
  • Anhängige Verfahren beim EUGH – Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick
  • Erkenntnisse der DSGVO: Was ein guter Datenschutzlevel dem Unternehmen bringt
  • New Ways of Work – Wie Arbeitsplatz und Datenschutz zukünftig gestaltet werden müssen

Weitere Veranstaltungen mit CPE-Punkten finden Sie hier.

Warum teilnehmen?

  • Verschaffen Sie sich Einblicke zu den Themen am Puls der Zeit: Tagesaktuelle Datenschutz-Updates inklusive zahlreicher Best-Practice-Beispiele und konkrete Tipps zur erfolgreichen Umsetzung
  • Diese jahrelang bewährte Plattform ist der ideale Treffpunkt zum Austausch von KollegenInnen und Netzwerken mit neuen Gesichtern
  • Sie treffen Unternehmenspraktiker und die prominentesten Datenschutz-Juristen vor Ort
  • Die Vertretung gesetzgebender und aufsichtsrechtlicher Behörden sind vor Ort und beantworten Ihre Fragen

Praxis, Praxis, Praxis!

Diese Unternehmen teilen ihre Erfahrung:
BAWAG P.S.K. | Hutchison Drei | A1 Telekom Austria | Kapsch Group | TÜV Austria | Research Institute | Wien Energie & Wien Energie Vertrieb

Referenten
Mag. Barbara Chlopcik
Mag. Barbara Chlopcik
Koordinatorin der internationalen Abteilung, Datenschutzbehörde
Dr. Lukas Feiler
Dr. Lukas Feiler
Baker & McKenzie Diwok Hermann Petsche Rechtsanwälte GmbH
Dipl.-Ing. Christian Focke CISA CISM CISSP
Dipl.-Ing. Christian Focke CISA CISM CISSP
Lead Auditor für Managementsysteme, TÜV AUSTRIA CERT GMBH & TÜV AUSTRIA HOLDING AG
Mag. Vinzenz Heußler, LL.M.
Mag. Vinzenz Heußler, LL.M.
Sektion I – Präsidium, Abteilung I/C/8 – Cyber Security, GovCERT, NIS-Büro und ZAS, Bundeskanzleramt
Dr. Kathrin Höfer
Dr. Kathrin Höfer
Datenschutzbeauftragte, Wien Energie GmbH
Mag. iur., LL.M., CIPP/E Markus Kastelitz
Mag. iur., LL.M., CIPP/E Markus Kastelitz
Senior Researcher/Consultant, Research Institute AG & Co KG
Dr. Gerhard Kunnert
Dr. Gerhard Kunnert
Referent (Abt. V/2 und V/6) und Datenschutzkoordinator des Bundeskanzleramt-Verfassungsdienstes
Dr. Hans Kristoferitsch, LL.M.
Dr. Hans Kristoferitsch, LL.M.
Cerha Hempel Rechtsanwälte GmbH
Dr. Günther Leissler, LL.M.
Dr. Günther Leissler, LL.M.
Rechtsanwalt, Schönherr Rechtsanwälte GmbH
Mag. Judith Leschanz
Mag. Judith Leschanz
Ltr. National Data Privacy, A1 Telekom Austria AG
Mag. Christoph Riesenfelder, CISM, CPP, CISSP, SSCP, ISMS LA, CRISC
Mag. Christoph Riesenfelder, CISM, CPP, CISSP, SSCP, ISMS LA, CRISC
Management Consultant, Information Risk Management
Dr. Natalie Ségur-Cabanac
Dr. Natalie Ségur-Cabanac
Head of Regulatory, Hutchison Drei Austria GmbH
Mag.iur. Florian Terharen
Mag.iur. Florian Terharen
Associate, Schönherr Rechtsanwälte GmbH
Dr. Tobias Tretzmüller, LL.M., B.A.
Dr. Tobias Tretzmüller, LL.M., B.A.
Selbstständiger Rechtsanwalt, Digital Recht
Dr. Gerald Trieb, LL.M.
Dr. Gerald Trieb, LL.M.
Rechtsanwalt, Knyrim Trieb Rechtsanwälte OG
Ing. Mag. Dr. iur. Christof Tschohl
Ing. Mag. Dr. iur. Christof Tschohl
Gesellschafter, Wissenschaftlicher Leiter und Prokurist der Research Institute AG & Co KG
MMag. Barbara Wagner
MMag. Barbara Wagner
Datenschutzbeauftragte, BAWAG P.S.K. AG
Ing. Mag. Günter Wildmann
Ing. Mag. Günter Wildmann
Chief Privacy Officer, Kapsch Gruppe
Programm

1. Konferenztag | 09:00 – 17:00 Uhr

08:30 Herzlich willkommen! Check-in bei Kaffee und Tee


09:00 Begrüßung und Eröffnung durch imh und den Vorsitzenden Mag. Christoph Riesenfelder,
CISM, CPP, CISSP, SSCP, ISMS LA, CRISC, Information Risk Management Consulting


09:05 Datenschutz auf höchster Ebene – Die Arbeit des Europäischen Datenschutzausschusses (EDSA)

  • Funktionsweise des EDSA
  • Wie gestaltet sich die europaweite Kooperation der nationalen Aufsichtsbehörden
  • Wie funktioniert die Einbindung der Akteure und wie entstehen umsetzbare Inhalte
  • Aktuelle Themen und Entwicklungen aus der Perspektive des EDSA

Mag. Barbara Chlopcik, Koordinatorin der internationalen Abteilung, Datenschutzbehörde


09:50 Schrems II: Rechtliche Nachwirkungen und Lösungsansätze

  • Die neuen Standarddatenschutzklauseln der EU
  • Empfehlungen des Europäischen Datenschutzausschuss – zusätzliche Maßnahmen
  • Art 49 DSGVO als Ausweg?

Dr. Gerald Trieb, LL.M., Knyrim Trieb Rechtsanwälte OG


10:20 Kaffeepause


10:50 Datenübertragung in Drittstaaten mit „angemessenen Maßnahmen“ – Klappt das in der Praxis?

  • Weiterer Weg nach Schrems 2.0 und die ungelösten Fragen – Was ist nun rechtens für österreichische Unternehmen?
  • Leichter formuliert als umgesetzt: Datenschutzklauseln für rechtssicheres Abwickeln von Datenströmen
  • Überlegungen und Lösungsansätze: Was sind angemessene Maßnahmen und wie soll man das beurteilen?

Dr. Natalie Ségur-Cabanac, Head of Regulatory, Hutchison Drei Austria GmbH


11:35 Ausreichender Rechtsschutz für Betroffene durch die neuen EU-Standarddatenschutzklauseln?

  • Prüfung der vorgesehenen Rechtsbehelfsklauseln am Maßstab der EuGH-Rechtsprechung
  • Haftung für Schadenersatz
  • Relevanz der Standardschutzklauseln im Verhältnis zum Vereinigten Königreich?

Dr. Gerhard Kunnert, Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz


12:15 Mittagessen



13:15 Welche Verfahren sind gerade beim EUGH anhängig – Und was darf man sich erwarten?

  • Überblick über aktuelle EuGH-Verfahren
  • Zu klärende Fragen: von Betroffenenrechten  (C-154/21 - Österreichische Post) bis Social Media (C-252/21 - Facebook and Others)
  • Zu erwartende Ergebnisse – gibt es Handlungsbedarf?

Dr. Hans Kristoferitsch, LL.M., Cerha Hempel Rechtsanwälte GmbH


14:00 Wie betreibt man richtiges Datenschutzmanagement?

  • Gesetzliche Regelungen zum DSM und der Blickwinkel aus Sicht des Unternehmens
  • Planung, Aufbau & Umsetzung - Knackpunkte in der Praxis und Wege zur Lösung bei BAWAG P.S.K.
  • Kontrolle & Maßnahmen - wie man aus einem guten DSM ein noch besseres macht

MMag. Barbara Wagner, Datenschutzbeauftragte, BAWAG P.S.K. AG

 

14:30 Umgang mit Data Breach in der Praxis

  • Wie sieht ein Prozess zur Vorfallsbehandlung aus – Und wie weiß man, dass er etwas taugt, bevor der Fall eintritt?
  • Risikoabschätzung, Schwachstellen, Haftungsfragen – Wie geht ein Konzern damit um?
  • Lessons Learned im Umgang mit der Aufsichtsbehörde

Mag. Judith Leschanz, DPO, A1 Telekom Austria AG


15:00 Kaffeepause



15:30 Die vielfältige Welt der Cookies – Die österreichische Lösung in der Praxis

  • Nicht jedem schmecken Kekse – Wie geht ein internationaler Lebensmittelkonzern mit Zustimmung oder Ablehnung um?
  • Eigentlich geht’s ums Geschäft: Der Spagat zwischen österreichischer Gesetzeslage und Kundenzufriedenheit
  • Zustimmung zur Auftragsverarbeitung – Lauert an jeder Ecke das Problem mit dem internationalen Datenverkehr und der unbekannte Dritte?

Referent in Anfrage


16:15 Betroffenenrechte in der Unternehmenspraxis von WIEN ENERGIE

  • Weiß der Betroffene überhaupt, was er möchte? Gemachte Erfahrungen mit Recht auf Auskunft, Löschung & Co.
  • Welche besonderen Herausforderungen ergeben sich aus den Forderungen der Betroffenen?
  • Auswirkungen und Erkenntnisse der DSGVO: Was ein guter Datenschutzlevel dem Unternehmen bringt

Dr. Kathrin Höfer, Datenschutzbeauftragte, Wien Energie GmbH & Wien Energie Vertrieb GmbH & Co KG


17:00 Get-together und Ausklang

2. Konferenztag | 09:00 – 16:45 Uhr

08:30 Herzlich willkommen bei Kaffee & Tee


09:00 Begrüßung und Eröffnung durch imh und den Vorsitzenden Mag. Christoph Riesenfelder,
CISM, CPP, CISSP, SSCP, ISMS LA, CRISC, Information Risk Management Consulting


09:05 GDPR meets AI – Der neue Spieler auf dem Feld

  • Künstliche Intelligenz als Zukunftsmusik oder schon im Einsatz? – EU-Entwurf zur Kategorisierung von Künstlicher Intelligenz
  • Berührungspunkte zwischen Künstlicher Intelligenz und personenbezogenen Daten
  • Was für neue Aufgaben kommt auf den Datenschutzbeauftragten zu?

Dr. Günther Leissler, LL.M., Schönherr Rechtsanwälte GmbH


09:50 Künstliche Intelligenz als Datenschutzfaktor im Unternehmen

  • Wird der „digitale Roboter“ (KI-Agent) im privaten und öffentlichen Sektor zur Achillesferse im Datenschutz?
  • Datenmacht oder Ohnmacht: Welche Logik folgt die Entscheidung der KI und wie kann man der Datenverarbeitung folgen?
  • Wie darf KI Daten verwenden? Ist die Verarbeitung „sensibler“ personenbezogener Daten zulässig?
  • Regulierung, Auditierung und DatenschutzFolgenabschätzung von KI – Wie ist das möglich? Interdisziplinäre Erfahrungen aus EUForschungsprojekten
  • Ausblick: Trends und Entwicklungen: Wo stehen wir in den nächsten 1-2 Jahren?

Mag. iur., LL.M., CIPP/E Markus Kastelitz, Senior Researcher/Consultant, Research Institute AG & Co KG
Ing. Mag. Dr. iur. Christof Tschohl,
Wissenschaftlicher Leiter, Gesellschafter, Research Institute AG & Co KG


10:40 Kaffeepause


11:10 Datenschutz im Home Office – Arbeitsrecht und Datenschutz im Brennpunkt

  • Arbeitsrechtlicher Status quo und die Lehren aus der Pandemie
  • Das Homeoffice Gesetz und dessen Auswirkungen
  • Datensicherheit und Datengeheimnis im Homeoffice
  • Erbringung der Arbeitsleistung – Privatsphäre vs. Kontrollmaßnahmen

Mag.iur. Florian Terharen, Associate, Schönherr Rechtsanwälte GmbH


11:40 New Ways of Work – Wie Arbeitsplatz und Datenschutz zukünftig aussehen

  • Die Welt von morgen: Corona geht, Home Office bleibt
  • Neue Arbeitswelten bedeuten neue Herausforderungen im Datenschutz
  • Wie sehen technische, aber vor allem sinnvolle Lösungen im „modern workplace“ aus?
  • Von der Idee zur Praxis: Die Umsetzung bei Kapsch

Mag. Günter Wildmann, Chief Privacy officer, Kapsch Group


12:20 Diskussions- und Fragenforum: Stellen Sie Ihre wichtigsten Fragen und diskutieren Sie mit Experten die aktuellen Entwicklungen im Datenschutz

Themenschwerpunkte u.a.:

  • Strafen bei DSGVO-Verletzungen – Was ist zu erwarten?
  • Erfahrungen aus Prüfungen der Datenschutzbehörde
  • Recht auf Löschung – Aber wie „vergisst“ ein Unternehmen richtig?
  • Künstliche Intelligenz als Datenschutzleck?

Zugesagte Diskutanten:
Dr. Lukas Feiler, SSCP, CIPP/E,
Baker & McKenzie Diwok Hermann Petsche Rechtsanwälte LLP & Co KG
Dr. Hans Kristoferitsch, LL.M.,
Cerha Hempel Rechtsanwälte GmbH
Dr. Günther Leissler, LL.M.,
Schönherr Rechtsanwälte GmbH

Moderation: Mag. Christoph Riesenfelder,
CISM, CPP, CISSP, SSCP, ISMS LA, CRISC, Information Risk Management Consulting


13:00 Mittagessen


14:00 NIS 2.0 und ihre datenschutzrechtlichen Auswirkungen für österreichische Unternehmen

  • Die Netz- und Informationssystemsicherheit auf dem Prüfstand - ineffektiv und zahnlos?
  • Neue Anforderungen und erweiterter Adressatenkreis
  • NIS 2.0 und DSGVO: zwei Eckpfeiler mit Berührungspunkten

Mag. Vinzenz Heußler, LL.M., Sektion I – Präsidium, Abteilung I/C/8 – Cyber Security, GovCERT, NIS-Büro und ZAS, Bundeskanzleramt


14:30 Entwicklungen in der Datenschutzzertifizierung für Unternehmen

  • Ansatz zu ISO 27001 & 27701 in Anlehnung an das ÖDSG und die EU-DSGVO
  • Auditmöglichkeiten
  • Konkrete Umsetzung in Österreich

Dipl.-Ing. Christian Focke CISA CISM CISSP, Lead Auditor für Managementsysteme, TÜV AUSTRIA CERT GMBH & Informationssicherheitsbeauftragter, TÜV AUSTRIA HOLDING AG


15:15 Datenschutz als cash cow? – Florierendes Geschäftsfeld mit Datenschutzverletzungen

  • Wie ist die aktuelle Lage und welche Entwicklungen gibt es?
  • Private enforcement – Welche Beträge, welchen Schadenersatz gibt es?
  • Ab welchen Punkt besteht ein Anspruch auf immateriellen Schadensersatz?
  • Übersicht über bisherige Rechtsprechung?

Dr. Tobias Tretzmüller, LL.M. (IT-LAW), selbstständiger Rechtsanwalt, Digital Recht


16:15 Abschließende Kaffeepause


16:45 Voraussichtliches Ende der Datenschutz Konferenz

Teilnehmerstimmen

„Es war inhaltlich die beste Konferenz auf der ich jemals war. Es gab inhaltlich für jeden Aspekt einen hochkarätigen Vortrag“
– DBConcepts GmbH

„Sehr praxisorientierte Vorträge mit praxisorientierten Lösungen […] eine wirklich durchdachte Veranstaltung“
– Österreichischer Städtebund

„Sehr gute Mischung aus theoretischen Aspekten der DSGVO ergänzt um viele Praxisberichte von Unternehmen“
– Porsche Holding

„Die generelle Gestaltung der Konferenz v.a. hinsichtlich der Abfolge der Vorträge wie auch der gelunge Mix aus ‘Theorie & Praxis’ Vorträgen; Hervorragende Auswahl hinsichtlich der
Referenten. Optimale Dauer der Vorträge pro Thema!“
– eyecoon GmbH

„Die paxisorientierten Vorträge der Experten, die eine Vielzahl an unterschiedlichen Datenschutz-Hotspots beleuchtet haben“
– Robert Bosch AG

Veranstaltungsort

Vienna Marriott Hotel

Parkring 12A
1010 Wien
Tel: +43 1 515180
Fax: +43 1 51518-6736
www.marriott.com/hotels/travel/vieat-vienna-marriott-hotel
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Jahrestagung Datenschutz"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 17.09. bis 12.10.
Teilnahmegebühr
€ 1.795.- € 1.895.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Andreas Sussitz, M.A.
Andreas Sussitz, M.A.
Sales Director, Sponsoring & Exhibition
Tel: +43 (0)1 891 59-642
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: andreas.sussitz@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Aynur Yildirim
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Gesund und informiert
Die imh Schutz- und Hygiene-Maßnahmen am Veranstaltungsort

Die Sicherheit, der Schutz und das Wohlbefinden unserer Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter haben höchste Priorität auf unseren Veranstaltungen. → Zu den Schutz- und Hygienemaßnahmen

Kooperationspartner: