EPCON: Netze der Zukunft
EPCON: Netze der Zukunft

EPCON: Netze der Zukunft

18.05.2021 - 20.05.2021

EPCON: Netze der Zukunft

E-Mobilität | Erneuerbare Energien & Dezentrale Stromerzeugung 

  • Photovoltaik – Netzintegration und Best-Practice
  • Smart Grids – Wie eine intelligente Erweiterung der Stromnetze gelingt
  • TOR Erzeuger – Umsetzung in der Praxis
  • Energiegemeinschaften – Ausweitung und optimale Einbindung in das Verteilernetz
  • E-Mobilität – Aktuelle Projekte und die Herausforderung mit den Niederspannungsnetzen
  • Sektorkopplung – Komplexe Herausforderung für die nächsten Jahre
  • 5G – Vernetzung der Energienetze und Einfluss auf die Versorgungssicherheit

    Keyquestions:

    • Wie können Österreichs Stromnetze fit für die Energiewende werden?
    • Vor welchen aktuellen und zukünftigen Herausforderungen stehen Netzbetreiber und EVUs?


    Erfahrungen aus der Praxis:
    Energienetze Steiermark I Netz Burgenland I APG I E-Control I Verbund I Gas Connect Austria I Wien Energie I Linz AG I EVN AG

    Parallel für Sie vor Ort: Fachkonferenzen zu Wasserstoff, Energiegemeinschafen und Recht

    Referenten
    Priv. Doz. DI Dr. Hans Auer
    Priv. Doz. DI Dr. Hans Auer
    Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe, Energy Economics Group (EEG), der Technischen Universität Wien (TU Wien)
    DI Katharina Bauer
    DI Katharina Bauer
    Energie-Control Austria
    DI Dr. René Braunstein
    DI Dr. René Braunstein
    AbtL. StV Asset Management und Netztechnik Strom, Energienetze Steiermark GmbH
    Dipl. Ing. Mag. (FH) Gerhard Christiner
    Dipl. Ing. Mag. (FH) Gerhard Christiner
    Vorstand, Austrian Power Grid AG
    DI (FH) DI Peter Dorfinger
    DI (FH) DI Peter Dorfinger
    Forschungslinienleiter Intelligent Connectivity bei Salzburg Research
    Monika Eisenhuber
    Monika Eisenhuber
    Geschäftsführende Gesellschafterin, Eisenhuber GmbH & Co KG
    Mag. Dr. Benedikt Ennser
    Mag. Dr. Benedikt Ennser
    Leiter Abteilung EnergiLeiter Energie Rechtsangelegenheiten Abteilung VI/4, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
    Dr. Daphne Frankl-Templ, M.A.
    Dr. Daphne Frankl-Templ, M.A.
    Rechtsanwaltskanzlei Templ
    Dr. Oliver Jung
    Dr. Oliver Jung
    AIT Austrian Institute of Technology, Digital Safety & Security Department
    Johannes Kathan
    Johannes Kathan
    Research Engineer, Electric Energy Systems, Center for Energy, AIT Austrian Institute of Technology GmbH
    Roland Kefaloudi-Walli, MBA
    Roland Kefaloudi-Walli, MBA
    Country Manager Austria & Switzerland, epilot GmbH
    Mirjam Larsson
    Mirjam Larsson
    European Investment Bank
    Florian Marko, MSc
    Florian Marko, MSc
    Referent, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
    Gerald Mayrhofer, PMSc
    Gerald Mayrhofer, PMSc
    Produktmanager Elektromobilität, Linz AG
    DI Dr. Klaus Oberhauser
    DI Dr. Klaus Oberhauser
    Elektrotechnik, Verbund Hydro Power GmbH
    Ing. Markus Peyreder
    Ing. Markus Peyreder
    Teamleiter für Ladeinfrastruktur, Energienetze Steiermark
    Mag. Florian Pilz, M.Sc.
    Mag. Florian Pilz, M.Sc.
    Geschäftsführer, Netz Burgenland GesmbH
    Barbara Poisl, M.Sc.
    Barbara Poisl, M.Sc.
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Technologiezentrum Energie, Hochschule Landshut
    Mag. DI Gudrun Senk
    Mag. DI Gudrun Senk
    Prokuristin, Leiterin Asset-Entwicklung und -Management sowie Forschung, Wien Energie GmbH
    Mag. Dr. Stephan Sharma
    Mag. Dr. Stephan Sharma
    Vorstandsvorsitzender, Energie Burgenland AG
    Mag. Dr. Harald Stindl
    Mag. Dr. Harald Stindl
    Geschäftsführer, Gas Connect Austria GmbH
    FH-Prof. DI Dr. Wilhelm Süßenbacher
    FH-Prof. DI Dr. Wilhelm Süßenbacher
    Professorship for Renewable Energy and Energy Economics, University of Applied Sciences Upper Austria
    Dr. Gregor Taljan
    Dr. Gregor Taljan
    Asset Manager, Energienetze Steiermark GmbH
    MMag. Ute Teufelberger
    MMag. Ute Teufelberger
    Vorsitzende, Bundesverband Elektromobilität Österreich und Abteilungsleiterin Elektromobilität und Energieeffizienz, EVN AG
    Dipl.Wirtsch.Ing.(BA) Roman A. Tobler, MA
    Dipl.Wirtsch.Ing.(BA) Roman A. Tobler, MA
    IT-Informationstechnologie, Leiter Technische IT, Wiener Netze GmbH
    Dr. Wolfgang Urbantschitsch
    Dr. Wolfgang Urbantschitsch
    Vorstand, Energie-Control Austria
    Dr. DI Clemens Wagner-Bruschek, ERP
    Dr. DI Clemens Wagner-Bruschek, ERP
    Gewerblicher Geschäftsführer, d-fine Austria GmbH
    MMag. Arnold Weiß, MSc
    MMag. Arnold Weiß, MSc
    Head of Vienna Office, EPEX SPOT SE
    DI Esther Werderitsch
    DI Esther Werderitsch
    Fachexpertin, Energie-Control
    Programm

    Pre-Workshop | 18. Mai 2021 | 09:00 – 17:00

    Was verstehen wir unter Sektorkopplung?

    • Betrachtete Sektoren (Strom, Gas, Wärme, Mobilität, etc.)
    • Varianten der Kopplung dieser Sektoren (P2X, V2G, etc.)

    Was motiviert die Analyse von Sektorkopplungsmodellen?

    • Langfristszenarien für Nachfrage
    • Optimierter Netzausbau
    • Optimierte Investmententscheidung für Marktteilnehmer (Kraftwerke, Speicher, etc.)

    Welche Rahmenbedingungen sind wie zu berücksichtigen?

    • Berücksichtigung von Netzausbauplänen
    • Vorgaben durch politische / volkwirtschaftliche Entscheidungen (CO2 Ziele etc.)
    • Berücksichtigung der Unsicherheiten in Modellen

    Wie bildet man die energiewirtschaftliche Realität in einem Energiesystemmodell ab?

    • Elemente der Modellierung (Kraftwerke, Batterien,P2X, Tauchsieder, etc.)
    • Abstraktion der realen Anforderungen
    • Reduktion auf die relevanten Parameter
    • Was geht verloren, was bleibt erhalten?
    • Unter welchen Blickwinkeln lässt sich das Modell betrachten? (Netzplanung, Marktoptimierung, etc.)

    Was sind die möglichen / typischen Beispiele für Energiesystemmodellierung?

    • Gesamteuropäische Modellierung Strom, Gas, Fernwärme
    • Potentialanalyse E-Mobilität
    • Bürgerenergiegemeinschaften und Quartierslösungen

    Praxisbeispiel anhand eines einfachen und eines etwas komplexeren Energiesystemmodells

    • Umsetzung in einer Open Source Lösug

    Dr. Clemens Wagner-Bruschek, ERP, Senior Manager, d-fine Austria GmbH

    1. Konferenztag | 09:00 – 18:00 Uhr

    Gemeinsames Eröffnungsplenum der EPCON


    08:30 Herzlich willkommen! Check-in bei Kaffee & Tee

    09:00 Eröffnung der EPCON 2021 durch imh und den Vorsitzenden 

    09:05 Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz: Jetzt aber wirklich

    • Förderregime und Marktdesign
    • Netzreserve neu geregelt

    Dr. Benedikt Ennser, Ltr. Energie-Rechtsangelegenheiten, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie


    09:50 Q&A: Ihre Frage, Ihre Antworten


    10:00 Netzausbau jetzt! – Warum aus Sicht der APG ein Netzausbau notwendig ist

    • Verstärkung und Ausbau der Netzinfrastruktur für eine erfolgreiche Energiewende
    • Überblick über den aktuellen Netzentwicklungsplan
    • Herausforderungen bei PV-Einspeisungen in das Verteilernetz

    DI Mag. (FH) Gerhard Christiner, Vorstand, Austrian Power Grid AG


    10:20 Energieinfrastruktur in der Covid-19 Krise: Learnings für die Zukunft

    • Welche Schwierigkeiten offenbarten sich während der Krise?
    • Wie können Liquiditätsrisiken, operative Risiken und Investitionsrisiken überwunden werden?
    • Welche Erfahrungswerte sind für eine mögliche zweite Corona-Welle essenziell?

    DI Mag. (FH) Gerhard Christiner, Vorstand, Austrian Power Grid AG
    Monika Eisenhuber, Geschäftsführerin, Elektrizitätswerke Eisenhuber GmbH & Co KG
    Mag. Florian Pilz, M.Sc., Geschäftsführer, Netz Burgenland GesmbH


    10:50 Kaffeepause


    11:15 Possibilities and Projects in the Energy Sector: The European Investment Banks Role in Energy investments

    Mirjam Larsson, European Investment Bank


    11:45 PODIUMSDISKUSSION:

    Grüne, dezentrale Energieversorgung: Wo sind wir auf dem Weg zu den Erneuerbaren Zielen? Wie hilfreich ist das EAG auf dem Weg zur Grünen Zukunft? Und was sind die Stolpersteine?

    Mag. Dr. Stephan Sharma, Vorstandsvorsitzender, Energie Burgenland AG
    Dr. Wolfgang Urbantschitsch, Vorstand, e-Control
    Weitere Diskutanten in Anfrage


    12:30 Mittagspause

     

    Netze der Zukunft


    13:45 Eröffnung der Fachkonferenz Netze der Zukunft durch imh und den Vorsitzenden


    13:50 Mission Sektorenkopplung – Wie plane ich für eine ungewissen Zukunft?

    • Trends und Herausforderungen für Energieinfrastruktur (insbes. Netze und Speicher)
    • Analyse- und Planungswerkzeuge zwischen Strom, Gas, Wärme/Kälte, Verkehr, Sustainable Finance, etc.
    • Sneak-Preview: Studienergebnisse zu den Auswirkungen der dt. Wasserstoffstrategie in Kooperation mit ÜNB und FNB

    DI Dr. Clemens Wagner-Bruschek, Geschäftsführer, d-fine Austria GmbH


    14:15 TOR Erzeuger: Neue Regeln und deren Umsetzung in der Praxis

    • Netzanschlusskodizes der EU und deren Umsetzung in Österreich
    • TOR Erzeuger (wesentliche Änderungen, häufige Fragestellungen)
    • Künftige Entwicklungen TOR und Network Codes

    DI Katharina Bauer, Leiterin Anlagen & System-sicherheit, Abteilung Strom, E-Control
    DI Esther Werderitsch, Expertin Energietechnik, E-Control


    14:45 Die Zukunft der Gas Connect Austria im erneuerbaren Zeitalter

    • (Fossile) Elefantenrunde? Was diskutiert die Gasinfrastruktur in der EU: Ausrichtungen und Schwerpunkte, Roadmap 2050
    • GCAs Rolle im internationalen Transitkontext und die Energiepolitik der Destinationsländer (soweit bekannt)
    • Burn-out, fade-away oder third way? Gasinfrastruktur für den Inlandsbedarf

    Mag. Dr. Harald Stindl, Geschäftsführer, Gas Connect Austria


    15:15 Keynote: Die Vernetzung der Energienetze mit 5G

    DI(FH) DI Peter Dorfinger,
    Forschungslinienleiter Intelligent Connectivity, Salzburg Research


    15:30 Kaffeepause

    15:50 Anreize zur Nutzung von Flexibilitäten – Ideen für marktgestützte Verfahren

    MMag. Arnold Weiß, MSc, Head of Vienna Office, EPEX SPOT SE

     

    E-MOBILITÄT


    16:15 Ladeinfrastruktur, Stromnetze und das Servicenetz – Erfolgsfaktoren für Elektromobilität


    DI Dr. Rene Braunstein
    , Abtl. StV Asset Management und Netztechnik Strom, Energienetze Steiermark
    Ing. Markus Peyreder, Teamleiter für Ladeinfrastruktur, Energienetze Steiermark


    16:45 Härtetest fürs Netz – Das Projekt Urcharge

    • 100 Haushalte mit 49 E-Autos in Linz
    • Projektziele und Meilensteine
    • Gelingt eine Ausbalancierung der Mehrbelastung durch das Stromnetz?
    • Was können wir aus dem Ladeverhalten der ProjekteilnehmerInnen lernen?

    Gerald Mayrhofer, PMSc, Produktmanager, Linz AG


    17:15 DISKUSSION: E-Mobilität – Herausforderungen und Lösungsansätze aus Sicht der Netzbetreiber

    • Wie kann das Problem mit den Niederspannungsnetzen überwunden werden?
    • Macht eine intelligente Gestaltung der Ladesäulen Sinn?
    • Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind bei der Errichtung und beim Betrieb von Ladeinfrastrukturen zu beachten?

    DI Dr. Rene Braunstein, Abtl. StV Asset Management und Netztechnik Strom, Energienetze Steiermark
    Dr. Daphne Frankl-Templ, MA, Expertin Smart Mobility Solutions, Rechtsanwaltskanzlei Templ
    MMag. Ute Teufelberger, Vorsitzende, Bundesverband Elektromobilität Österreich und Abteilungsleiterin Elektromobilität und Energieeffizienz, EVN AG


    18:00 Ende des 1. Veranstaltungstages

    2. Konferenztag | 09:00 – 16:00 Uhr

    08:30 Herzlich willkommen, Check-in bei Kaffee und Tee


    09:00 Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden

     

    ERNEUERBARE ENERGIEN & DEZENTRALE STROMERZEUGUNG


    09:05 Photovoltaik im Fokus – Ausbau von PV-Anlagen und deren Systemintegration

    • Status der installierten Photovoltaik-Leistung in Österreich
    • Notwendiger Photovoltaik-Ausbau zur Erreichung der Kimaschutzziele bis 2030
    • Flächenpotentiale für den Photovoltaik-Ausbau in Österreich und die Bedeutung von Freiflächen-PV
    • Technologieübergreifende Nutzung bestehender Netzkapazitäten
    • Herausforderungen der Systemintegration für Netzbetreiber und PV-Anlagenbetreiber

    Mag. DI Gudrun Senk, Leiterin Asset Entwicklung, Realisierung und Management, Wien Energie GmbH

    09:35 More clues durch das Projekt „CLUE“

    • Erkenntnisse bei der Einbindung von erneuerbaren Energiegemeinschaft in das Verteilernetz
    • Umsetzung unter Realbedingungen in Demo-Regionen
    • Unterstützte Planungsprozess neuer Energiegemeinschaften unter Berücksichtigung verschiedener Sektoren
    • Tool-Kit zur Überwachung und Optimierung des Betriebs

    Dipl.Ing. Dr. Gregor Taljan, Experte Smart Grids, Energienetze Steiermark GmbH


    10:05 Digitale Neuanlage Stromanschluss bei den Wr. Netzen

    • Cloudbasiertes Zusammenspiel von Netzbetreiber & Installateur
    • Einsatz von intuitiven „customer journeys“ im Netzbereich
    • Wie durchgängige end2end-Prozesse Systembrüche verhindern

    Dipl.Wirtsch. Ing. Roman Tobler, Abteilungsleiter Informationstechnologie, Wiener Netze GmbH
    Roland Kefaloudi-Walli, MBA, Country Manager Austria & Switzerland, e.pilot GmbH


    10:35 Kaffeepause

    BLACKOUT & SECURITY


    11:00 Smart Grids als Ziel von Cyberangriffen

    • Welche Bedrohungen gibt es und wie wahrscheinlich sind diese?
    • Geringere Angriffsflächen durch das Prinzip „Security by Design“
    • Intrusion-Detection-Systeme: Angriffe erkennen und entsprechend reagieren
    • Berichte aus der Praxis: Wie mit Cyberattacken umgegangen wurde

    Dr. Oliver Jung, Digital Safety & Security Department, AIT Austrian Institute of Technology

    11:30 Sicherheitsrisiken eines dezentralisierten Energiesystems

    • Identifikation von möglichen langfristigen Bedrohungen und Angriffen auf ein nachhaltiges österreichisches Energiesystem

    Priv. Doz. DI Dr. Hans Auer, Institut für Energiesysteme und Elektrische Antriebe, Energy Economics Group (EEG), der Technischen Universität Wien (TU Wien)


    12:00 Europäische Infrastruktur zur Sektorkopplung

    • Die europäische Vernetzung der Energieinfrastrukturen
    • Wie kann eine entsprechende Infrastruktur sichergestellt werden?
    • Technische Hürden bei der Einspeisung von Wasserstoff in das nationale Gasnetz
    • Anhebung der Wasserstofftoleranz der Gasinfrastruktur

    Florian Marko, MSc, Referent, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

    12:30 Netzreserve neu geregelt

    • Die Umsetzung im nationalen Recht
    • Der neue Markt zur Bereitstellung der Reerveenergie
    • Die erwartete Beteiligung der Industrie
    • Änderungen für das Netz

    FH-Prof. DI Dr. Wilhelm Süßenbacher, Professor for Renewable Energy and Energy Economics, FH Oberösterreich


    13:00 Mittagspause


    14:00 HochNaB – Ein grenzüberschreitendes Speicherprojekt

    • Prüfung der Markttauglichkeit von Salzwasserbatterien für Hochvoltsysteme
    • Können Natrium Ionen Lithium ablösen?
    • Entwicklung einer anderen Speichertechnologie

    Barbara Poisl, M.Sc., Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Technologiezentrum Energie, Hochschule Landshut


    14:30 Kraftwerk und Speicher Großbatteriespeicher „Blue Battery“ in Wallsee-Mitterkirchen

    • Planung und Errichtung des Energiespeichersystems
    • Präqualifizierung des ESS
    • Erbringung von Netzdienstleistungen

    DI Dr. Klaus Oberhauser, Elektrotechnik, Verbund Hydro Power GmbH


    15:00 Trends in der Forschung und Entwicklung von Speichermaterialien

    Johannes Kathan, MSc., Research Engineer, AIT – Austrian Institute of Technology


    15:30 Abschlussgespräch bei lockerer Athmosphäre und Veranstaltungsausklang


    16:00 Ende des 2. Veranstaltungstages

    Warum teilnehmen?

    Sie sollten an der Konferenz teilnehmen, weil…

    • … Sie anhand zahlreicher Praxisberichte erfahren, wie Sie die Anforderungen an die zukünftigen Energienetze erfolgreich bewältigen.

    • … Sie sich mit relevanten Stakeholdern der Energiewirtschaft vernetzen können.
      Für Sie vor Ort sind VertreterInnen des Bundesministeriums für Klimaschutz, von EVUs, von Netzbetreiber, der APG, der E-Control und aus der Forschung.

    • … Sie sich Ihr Rechtsupdate hinsichtlich Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz und Umsetzungstipps zu den TOR-Erzeugern holen.

    • ... Sie sich mit über 100 Referenten und Teilnehmern aus der österreichischen Energiewirtschaft vernetzen und ganz real austauschen könnne.

    • … Sie kompakte Informationen zu den Themen E-Mobilität, Photovoltaik, Smart Grids, Energiegemeinschaften, 5G, Sektorkopplung und Wasserstoff erhalten.
    Veranstaltungsort

    Schlosspark Mauerbach

    Herzog-Friedrich-Platz 1
    3001 Mauerbach
    Tel: +43 1 970 30-100
    Fax: +43 1 970-30-75
    www.schlosspark.at
    info@imschlosspark.at
    Anfahrtsplan
    Teilnahmegebühr für "EPCON: Netze der Zukunft"

    Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

    bis 23.04. bis 19.05.
    Teilnahmegebühr
    € 1.895.- € 1.995.-
    Teilnahmegebühr inkl. Workshop
    € 2.395.- € 2.495.-

    Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

    • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
    • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
    • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

    Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
    Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

    Ihre Ansprechpartner
    Aynur Yildirim
    Aynur Yildirim
    Customer Service
    Tel: +43 1 891 59-0
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: anmeldung@imh.at
    Mag. (FH) Petra Pichler
    Mag. (FH) Petra Pichler
    Sales Director
    Tel: +43 (0)1 891 59-623
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: petra.pichler@imh.at
    Haben Sie Fragen?
    Haben Sie Fragen?

    Aynur Yildirim
    Customer Service
    Tel.: +43 1 891 59-0
    Fax: +43 1 891 59-200
    E-Mail: anmeldung@imh.at

    Gesund und informiert
    Die imh Schutz- und Hygiene-Maßnahmen am Veranstaltungsort

    Die Sicherheit, der Schutz und das Wohlbefinden unserer Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter haben höchste Priorität auf unseren Veranstaltungen. → Zu den Schutz- und Hygienemaßnahmen

    Sponsoren:
    Kooperationspartner: