Aktuelle Pressemitteilung

Smart Retail: Schaufensterbummel rund um die Uhr
26. – 27. September 2018
Schlosspark Mauerbach, Mauerbach bei Wien
www.imh.at/smartretail-rb

Smart Retail: Schaufensterbummel rund um die Uhr

Bei der imh Konferenz „Smart Retail“ wurde intensiv diskutiert, was Digitalisierung und Co. für den Handel bedeuten

Die Digitalisierung verändert den Einzelhandel. KI (Künstliche Intelligenz), AR (Augmented Reality) und VR (Virtual Reality) gewinnen zunehmend an Bedeutung. Ein sehr anschauliches Beispiel ist das digitale Schaufenster, das bei der imh Fachkonferenz Smart Retail von 26. bis 27. September 2018 detailliert erläutert wurde.

Das digitale Schaufenster – Shoppen im Vorbeigehen

Das interagierende Schaufenster verbindet den Onlineshop mit dem Offlinestore und ermöglicht durch Touchscreens, so groß wie Schaufenster, den Einstieg in die Welt der Warenvielfalt. Das verlängerte Regal eröffnet ganz neue Möglichkeiten. Virtuelles Shoppen zum Greifen nah und Lieblingsteil sofort ergattern. Aber wie? Zurück zum Anfang: die Zukunft des modernen Handels. Das Schaufenster als Visitenkarte des stationären Handels lockt Kunden ins Geschäft und soll animieren in diesem zu verweilen, um letztendlich etwas zu kaufen. Man schlendert durch den Store, lässt sich durch einen Mitarbeiter beraten, sucht sich sein Lieblingsteil aus, probiert es gegebenenfalls an, bezahlt bar oder mit Karte und geht zufrieden nach Hause.

Die digitale Revolution des Handels geht vom traditionellen Schaufenster weg, hin zum digitalen interaktiven Touchscreen-Schaufenster, an dem man rund um die Uhr direkt shoppen kann. Kein Wunsch bleibt offen. Ein überdimensionaler Touchscreen, der über Mobile Device und Gestik gesteuert und bedient werden kann, ist mit dem Online-Shop vernetzt und bietet alle Möglichkeiten, die man auch im Laden wieder findet. Im Warenangebot nach Herzenslust stöbern, durch Chatbots & Co. mit einem Serviceberater (Sprachassistenten) in Kontakt treten, nach Größen, Farben und Verfügbarkeit suchen, per QR-Code bestellen oder reservieren, direkt mit dem Mobiltelefon bezahlen und nach Hause schicken lassen – all das ist möglich. Das interaktive digitale Schaufenster bietet auf wenig Ausstellungsfläche viel. In Zukunft wird der stationäre Store nur noch als Meetingpoint mit ausgewählten Produkten zur Verfügung stehen. Gekauft wird aber über den Onlinestore, der weitaus mehr Sortiment bieten wird.

Heiko Carstens (CPMS Consulting GmbH) stellte bei der Konferenz fest, dass in Zukunft keine Verkaufsflächen mehr notwendig sein könnten, da digitale Schaufenster mehr breitgefächerten Inhalt zur Verfügung stellen. Ein Vorteil für den Kunden sowie für den Anbieter: Die Customer Journey von morgen schon jetzt umsetzen und dort sein, wo der Kunde ist.

Über die Konferenz

Der Branchentreff Jahresforum Smart Retail ging heuer nun zum dritten Mal über die Bühne. Bei der diesjährigen imh Konferenz unter dem Motto „The Digital Life of Modern Times“ trafen sich Branchenexperten von 26. bis 27. September 2018 im Schlosspark Mauerbach. Es wurde angeregt über die neuen Herausforderungen im Handel diskutiert und die neuesten Trends und Innovationen im Retail vorgestellt.

Heiko Carstens (CPMS Consulting GmbH) stellte das digitale Schaufenster anhand vom Experience Store „Karstadt“ vor

Heiko Carstens (CPMS Consulting GmbH) stellte das digitale Schaufenster anhand vom Experience Store „Karstadt“ vor


Details unter: www.imh.at/smartretail-rb


Download dieser Pressemitteilung als pdf

Pressekontakt

Mag. Daniel Rauch
Senior Marketing Manager
Tel.: +43 1 891 59-210
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: daniel.rauch@imh.at