Rückblick Konferenz "Regulative Herausforderungen"

Die Fachkonferenz Regulatorische Herausforderungen befasste sich intensiv mit der Zukunft des EEffG, mit der CO2 Periode 4 sowie mit dem Thema Energiekosten. Eröffnet wurde die Fachkonferenz von Herrn Mag. Dr. Benedikt Ennser vom Bundesministerium, der über das Energieunionspaket sprach. Nach globalen und europäischen Klimazielen gab es einen Ausblick zum Ökostromgesetz von Herrn Dr. Harald Proidl von der E-Control. Das Thema Strompreiszonen sorgte für regen Diskussionsstoff. Der zweite Tag befasste sich unter anderem damit, wie ein neues System nach 2020 aussehen könnte. Beim Round Table moderiert von Mag. Peter Oswald von der Energie Steiermark AG wurden möglich Szenarien diskutiert. Frau Mag. Dr. Heidelinde Adensam vom Bundesministerium skizzierte wohin der Zug der europäischen Zug der EU-Richtlinie fahren könnte. Frau Mag. Maria Ziller von der Salzburg AG plädierte in der Diskussionsrunde auf ein nachhaltiges effizientes System nach 2020 und Univ. Doz. Dr. Mag. Stephan Schwarzer von der WKO meinte die Energiewirtschaft stehe vor großen Herausforderungen, die ohne Investitionen nicht überwindbar wären.

Mag. Dr. Benedikt Ennser vom Bundesministerium

Mag. Dr. Benedikt Ennser vom Bundesministerium skizzierte das Energieunionspaket

5149 Dr. Jürgen Schneider vom Umweltbundesamt

Dr. Jürgen Schneider vom Umweltbundesamt befasste sich mit globalen und europäischen Klimazielen

Dr. Harald Proidl von der E-Control

Dr. Harald Proidl von der E-Control gab einen Ausblick zum Ökostromgesetz

Mag. Dr. Heidelinde Adensam vom Bundesministerium

Mag. Dr. Heidelinde Adensam vom Bundesministerium skizzierte die Entwicklung der EU-Richtlinie

Ing. Mag. Roland Ziegler von der EVN AG

Ing. Mag. Roland Ziegler von der EVN AG sprach über ein mögliches Zusammenwirken von Industrie, Legislative und EVUs

Ing. Lukas Scherzenlehner von CLEEN ENERGY

Ing. Lukas Scherzenlehner von CLEEN ENERGY, rechts im Bild, gab Einblick in die Anwendung von Energieeffizienz in der Praxis

Dr. Markus Fally und DI Kurt Rainer von der Energie Steiermark AG

Dr. Markus Fally und DI Kurt Rainer von der Energie Steiermark AG erläuterten das EEffG aus Sicht der Internen Revision

Mag. Dr. Heidelinde Adensam vom Bundesministerium, Univ. Doz. Dr. Mag. Stephan Schwarzer von der WKO und Mag. Maria Ziller von der Salzburg AG

Mag. Dr. Heidelinde Adensam vom Bundesministerium, Univ. Doz. Dr. Mag. Stephan Schwarzer von der WKO und Mag. Maria Ziller von der Salzburg AG diskutierten ein mögliches neues System 2020 und welche Rolle dabei WKO, EVUs und Ministerium spielen

Univ.-Prof. DI Dr. Stefan Schleicher von der Universität Graz

Univ.-Prof. DI Dr. Stefan Schleicher von der Universität Graz beschäftige sich mit dem Emissionstradingsystem

Mag. Dr. Felix Papsch von der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie

Mag. Dr. Felix Papsch von der Vereinigung der Österreichischen Zementindustrie skizzierte den EU-Emissionshandel und die Rolle der österreichischen Zementindustrie

DI Mag. Christoph Zehetner von Inercomp

DI Mag. Christoph Zehetner von Inercomp widmete sich dem Thema der Einflussfaktoren auf die Ökostromförderkosten

Mag. Norbert Fürst von der E-Control

Mag. Norbert Fürst von der E-Control gab Prognosen über eine möglichen Steigerung der Netzkosten