Rückblick Konferenz "Organisation in Unternehmen"

Mitarbeiter vernetzt und digital, Prozesse lean und agil – Kulturwandel in der Arbeitswelt

Weg mit starren Abteilungsgrenzen, die Mitarbeiter rausholen aus ihren Silos, Arbeitsprozesse schlank und agil, Mitarbeiter vernetzt – Schöne neue Arbeitswelt?

Bei der Fachkonferenz Organisation in Unternehmen von 28. bis 29. November in Wien waren sich Teilnehmer und Referenten einig: Die Arbeitswelt der Zukunft fordert vor allem eines: Veränderungsbereitschaft. Telekom Austria, Wienerberger, Holding Graz, Bausparkasse Wüstenrot und Hutchison Drei bereicherten die Konferenz mit praxisnahen Ausführungen, wie Kulturwandel in Systemen, Strukturen und Verhaltensweisen wirksam werden kann.
 

Mag. Herwig Kummer, Msc. (ÖAMTC)

Die Zeiten sind vorbei, in denen man die Position eines Mitarbeitenden an der Größe des Büros ablesen konnte – zumindest bei ÖAMTC Wien. Seit 2016 ist das türlose Büro dort für 850 Mitarbeiter Alltag. Wie dieser Umzug in die neue Arbeitswelt verlief, verriet Mag. Herwig Kummer, Msc. (ÖAMTC).

Mag. Karin Peyerl (Red Bull) und Mag. Karl E. Schwabl (Verbund)

„Es braucht eine Datenschutz-Kultur,“ betonten Mag. Karin Peyerl (Red Bull) und Mag. Karl E. Schwabl (Verbund) – jeder müsse seine Hausaufgaben machen, denn „wer jetzt noch sagt, das machen wir irgendwo mit, liegt falsch“.

DI Susanne Ostertag (Microsoft)

Im Roundtable diskutierte DI Susanne Ostertag (Microsoft) mit den Teilnehmern, welche Form der Zusammenarbeit unternehmerischen Erfolg sichert und Innovation und digitale Transformation beschleunigt.

DI Lukas Lingitz (Fraunhofer Austria Research)

Wie Kennzahlen als effektives Steuerungsinstrument für Change-Prozesse genutzt werden können, beleuchtete DI Lukas Lingitz (Fraunhofer Austria Research).

Paul Andrä (Signavio)

Paul Andrä (Signavio) veranschaulichte anhand einer Live-Demo die Modellierung eines Mitarbeiter-Onboarding-Prozesses.

Alfred Zeitlinger (ÖVO)

Alfred Zeitlinger (Mitglied des Vorstandes, Österreichische Vereinigung für Organisation und Management – ÖVO) führte durch beide Veranstaltungstage.