Rückblick Konferenz "Logistik – digital, vernetzt und innovativ"

Die Fachkonferenz "Logistik – digital, vernetzt und innovativ" wurde durch Univ.-Prof. Mag.et Dr. rer.soc.oec. Helmut Zsifkovits eröffnet.Die Logistik befindet sich im Wandel, spannende und neue Geschäftsmodelle eröffnen sich.

Die diesjährige Fachkonferenz stand im Fokus der Digitalisierung und ermöglichte interessante und innovative Einblicke. Zukunftsweisende Themen wie Platooning, beleuchtet von DI Lukas Walter, Big Data von Martin Riester, MBE und Additive Fertigung (3D Druck) und deren Auswirkungen auf die Ersatzteillogistik von DI Karl Ott gaben einen Einblick in die Industrie 4.0. Die Komplexität der Blockchain Technologie wurde mit spannenden Praxisbeispielen von Herrn Mag. Andreas Freitag beleuchtet.

Die Konferenz behandelte u.a. auch das Thema Nachhaltigkeit – Frau Dr.in Pamela Nolz berichtete von ihrem Leuchtturm Projekt Emila und Mag. Himmelbauer, MBA berichtete aus der Praxis, wie sie durch die Verlagerung von der Straße auf die Bahn CO2 reduzieren und trotzdem profitabel wirtschaften konnten.

Vorsitzender Univ. Prof. Nag.et Dr.rer.soc.oec. Helmut Zsifkovits

Vorsitzender Univ. Prof. Nag.et Dr.rer.soc.oec. Helmut Zsifkovits, Vorstand des Lehrstuhls für Industrielogistik, Montanuniversität Leoben Vizepräsident, BVL Österreich, führte durch den zweiten Konferenztag – Logistik – digital, vernetzt und innovativ

DI Lukas Walter

DI Lukas Walter, Executive Vice President Business Development and Global Operations, AVL List GmbH, zeigte die Möglichkeiten vom autonomen und vernetzen Fahren auf und somit die Möglichkeiten der Veränderungen des Straßengüterverkehrs 

Mag. Andreas Freitag

Mag. Andreas Freitag, Manager & Blockchain Enthusiast Senior Manager und Blockchain Lead Austria, Accenture GmbH, präsentierte Chancen und Geschäftsmodelle der Blockchain Technologie für die Zukunft 

Martin Riester, MBE

Martin Riester, MBE, Gruppenleiter Logistik, Fraunhofer Austria Research GmbH, erklärte, wie aus wertvollen Daten neue Informationen gewonnen werden können 

Durch die Digitalisierung ist das Thema Sicherheit wichtiger denn je. Digitalisierung bringt auch Schattenseiten mit sich: Mag. Herburger, BA, MA zeigte die Angriffspunkte der Supply Chain und auf welche kleinen Details es ankommt. Sicherheit eines Unternehmens ist nicht nur ein Thema in der IT Abteilung – es ist ein Thema, das alle Abteilungen betrifft. Zum Thema Risikobewertung der Supply Chain gab es von Herrn DI (FH) Hren, MSc, einen Bericht aus der Praxis. Er teilte mit den TeilnehmerInnen seine Herausforderungen, Erfahrungen und Maßnahmen. Abschließend sprach Mag. Richard Wagner über die digitale Supply Chain und über den digitalen Schritt um die globale Logistik zu verändern.

Mag. Michael Herburger, BA, MA

Mag. Michael Herburger, BA, MA, Head of research field „Supply Chain Risk & Resilience“, Logistikum – die Logistik-Kompetenz der FH OÖ, zeigte auf, dass die neuen smarten Technologien neue smarte Angreifer bringen und welche vorbeugenden Maßnahmen getroffen werden sollten

DI (FH) Gernot Hren, MSc

DI (FH) Gernot Hren, MSc, Head of Purchasing and Logistics, AMIBLU Holding GmbH – ein Unternehmen der AMIBLU Gruppe, gab einen Einblick, wie es möglich ist potentielle Risiken frühzeitig zu identifizieren und mögliche Auswirkungen in der Supply Chain zu analysieren und zu minimieren 

Dr.in Pamela Nolz

Dr.in Pamela Nolz, Scientist, AIT Austrian Institute of Technology, stellte das Leuchtturmprojekt Emilia vor und gab eine Übersicht, wo die Logistik im Thema E-Mobility steht

DI Karl Ott

DI Karl Ott, Produktions-Logistikmanagement, Fraunhofer Austria Research GmbH, gab einen Einblick in die Möglichkeiten der additiven Fertigung für die Ersatzteillogistik

Mag. Markus Himmelbauer, MBA

Mag. Markus Himmelbauer, MBA, kaufmännischer Geschäftsführer, Wenzel logistics GmbH, berichte wo angesetzt werden muss, um den ökologischen Fußabdruck zu verbessern

Mag. Richard Wagner

Mag. Richard Wagner, Head Logistics Europe Central East, Hilti Austria Ges.m.b.H., berichtete über die Einbindung der Digitalisierung der Produkte von Hilti