YOUNG PHARMA AWARD

And the winner ist ... Carmen Schweicker

Wir gratulieren sehr herzlich der charmanten Carmen Schweicker zum YOUNG PHARMA AWARD 2022.

Sie präsentierte Ihre Masterthesis zum Thema „Role of PU.1 non-coding transcripts in physiological hematopoiesis and leukemia“ auf der pharmaKON future am 10. Mai 2022 im Renaissance Hotel Wien.

Die YOUNG PHARMA AWARD Gewinnerin Carmen Schweicker mit imh Geschäftsführer Manfred Hämmerle

vlnr: Alexander Müller-Vonderlind (Awardpartner), Stefan Baumgartner (Jurymitglied und Awardpartner), Reinhard Gründler (3. Platz), Carmen Schweicker (Award-Gewinnerin), Caroline Schätz (2. Platz), Manfred Hämmerle (imh GmbH) und Christoph Baumgärtel (Jurymitglied).

Neben erfolgreichen Gamechangern wie Prof. Dr. Christoph Huber von BioNTech SE oder Prof. Dr. Ulrich Jäger von der MedUni Wien konnten drei Studierende ihre Forschungsprojekte präsentieren und ihre Ergebnisse einem Fachpublikum der Industrie vorstellen.

Um den imh YOUNG PHARMA AWARD für sich zu gewinnen konnten bis 26. April 2022 Forschungsprojekte eingereicht werden. Die Fachjury nahm die Projekte anhand der Bewertungskriterien Innovation, Nutzen für Patientinnen und Patienten und Anwendbarkeit genau unter die Lupe. Die drei Forschungsprojekte mit der höchsten Punkteanzahl stellten sich dann dem Live-Voting direkt auf der pharmaKON future. Seit 2019 ist der YOUNG PHARMA AWARD ein Programm-Highlight bei imh. Eine perfekte Brücke zwischen den Studentinnen und Studenten und der österreichischen Pharmabranche wird geschaffen.

Prof. Dr. Christoph Huber, Mitgründer von BioNTech SE, bei seiner Keynote auf der pharmaKON future.

Die drei finalen Projekte im Detail:

1. Platz: Carmen Schweicker

Titel des Forschungsprojekts:
Role of PU.1 non-coding transcripts in physiological hematopoiesis and leukemia.

Institut, an dem die Arbeit benotet wurde:
Medizinische Universität Wien / FH Campus Wien

 
2. Platz: Caroline Schätz

Titel des Forschungsprojekts:
Generation of living blood vessels from hypoimmunogenic human pluripotent stem cells

Institut, an dem die Arbeit benotet wurde:
IMC FH Krems

 
3. Platz Reinhard Gründler

Titel des Forschungsprojekts:
Autophagy and Neuroinflammation in Alzheimer's Disease: A Nutraceutical Approach

Institut, an dem die Arbeit benotet wurde:
Institut für Lebenswissenschaften, Department of Pharmaceutical Sciences, Universität Wien

Wir gratulieren der Gewinnerin ganz herzlich und bedanken uns bei unseren Partnern:

Unsere Partner
Auswahlverfahren und Preisverleihung

Zur Teilnahme berechtigt sind studentische österreichische Forschungsprojekte,
die wissenschaftlich fundiert und bereits positiv beurteilt sind (Bachelorarbeiten, Masterarbeiten).

1. Jurybewertung


Anhand der Bewertungskriterien wählte unsere Fachjury aus allen Einreichungen die drei erfolgversprechendsten Projekte aus.

2. Live-Voting auf der pharmaKON future
 

  • Die von der Jury ausgewählten Projekte wurden auf der pharmaKON future in einer 10-minütigen Präsentation vorgestellt. Die Teilnehmer:innen der pharmaKON future ermittelten dann in einem Live-Voting das Gewinner-Projekt.
     
  • Auf der pharmaKON future am 10. Mai 2022 wurde der YOUNG PHARMA AWARD feierlich verliehen.
     
  • Das Gewinner-Projekt erhielt den YOUNG PHARMA AWARD und € 1.500,– Preisgeld.
Bewertungskriterien der ExpertInnenjury im Detail
  • INNOVATION:
    Das Forschungsprojekt hat einen innovativen Charakter. Hinter dem Projekt steht eine neue Analysetechnologie oder beispielsweise ein neuer Einsatz eines Wirkstoffes.

  • NUTZEN FÜR PATIENTINNEN:
    Das Forschungsprojekt kann PatientInnen nachhaltig nutzen. Bewertet wird der konkrete und nachvollziehbare Mehrwert.

  • PRAKTISCHE ANWENDBARKEIT:
    Der innovative Nutzen des Forschungsprojekts ermöglicht eine praktische Anwendbarkeit in naher Zukunft.
Bereits verliehene YOUNG PHARMA AWARDs
femdom-scat.com
femdommania.org