Was ist der Weiterbildungsindex (WEBI)?

Der Weiterbildungsindex (WEBI) misst den Stellenwert von beruflicher Aus- und Weiterbildung in Österreich.

Je höher der Wert ausfällt, desto mehr investieren Unternehmen in berufliche Aus- und Weiterbildung und umso wichtiger ist diese in Unternehmen. Des Weiteren werden jedes Jahr wechselnde Zusatzfragen gestellt. Der Weiterbildungsindex (WEBI) wird einmal jährlich ermittelt.

Aktuelle Umfrage: Weiterbildungsindex (WEBI) 2023

Wir laden Sie herzlich ein, sich an unserer aktuellen Befragung zu beteiligen: Die Umfrage wird vom imh streng anonym durchgeführt. Die Auswertung ist so gestaltet, dass keine Rückschlüsse auf einzelne Unternehmen oder Personen möglich sind. 

Jetzt mitmachen!

 

Weiterbildungsindex (WEBI) Auswertung 2022

Kurz und prägnant:

  • Index auf zweithöchstem Niveau seit Erhebung: 
    Investitionen in berufliche Weiterbildung steigen wieder.
  • 13,4 % erwarten steigende Weiterbildungsbudgets (plus 4,4 Punkte). 
    35,6 % planen 3 oder mehr Weiterbildungen (plus 11,9 Punkte).
  • Präsenz-Weiterbildungen werden massiv stärker nachgefragt (54,5 % heuer vs. 44,4 % letztes Jahr). 
    Online-Weiterbildungen halten sich stabil (32,6 % vs. 30,1 %).
  • 43,8 % sagen „Fachwissen“ ist der wichtigste berufliche Erfolgsfaktor (vor „Soziale Kompetenz“ und „Engagement“).
    „Laufende Weiterbildung“ und „Networking“ abgeschlagen.
  • 9 von 10 Befragten bilden sich auch privat weiter, primär in der Altersgruppe der 36- bis 60-Jährigen. Jüngere und Ältere tun das weniger.

Presse

Pressemitteilungen:

Pressespiegel:

Aufzeichnung der Studienpräsentation mit Manfred Hämmerle und Stefan Teufl vom 4. April 2022:

 

Weiterbildungsindex (WEBI) Auswertung Vorjahre
Weiterführende Informationen

Wie wird der Weiterbildungsindex (WEBI) bestimmt?

Der Weiterbildungsindex (WEBI) wird seit 2015 von der imh GmbH (imh Institut Manfred Hämmerle GmbH) in Wien ermittelt. Als Grundlage dient eine jährliche Umfrage mittels Onlinefragebogen.

Die Befragten werden gebeten folgende Fragen zu beantworten:

  • Welchen Stellenwert hat berufliche Aus- und Weiterbildung in Ihrem Unternehmen?
  • Wie viele Weiterbildungsveranstaltungen planen Sie im nächsten Jahr zu besuchen?
  • Wie verändert sich Ihr persönliches Bildungsbudget im nächsten Jahr?

Jeder Antwort wird ein Punktewert zugemessen und gewichtet. Die Summe der Punkte ergibt den Weiterbildungsindex (WEBI).

Mittels Zusatzfragen werden aktuelle Trends in Weiterbildung und Arbeitswelt erhoben.
 

Bedeutung des Weiterbildungsindex (WEBI)

Der Weiterbildungsindex (WEBI) gilt als Maßstab für die Bedeutung, die Weiterbildung in der österreichischen Wirtschaft einnimmt. Die Daten lassen Rückschlüsse über die Gesamtentwicklung in Österreich, aber auch über die Entwicklung bezogen auf Unternehmensgröße, Hierarchie oder Abteilung zu.