IT-Recht in der Praxis

IT-Recht in der Praxis

25.04.2023 - 26.04.2023

IT-Recht in der Praxis

Rechtsfragen im Bereich der Digitalisierung kompakt zusammengefasst & gelöst

IT-Verträge einfach und verständlich erklärt

  • Die 4 Phasen des IT-Vertragsrechts verstehen und anwenden (Anbahnung – Gestaltung – laufendes Vertragsverhältnis – Vertragsende)
  • Wichtige Vertragsanhänge & angrenzende Compliance Themen
  • Risikofaktoren wie Open Source Software, SLA Pönalen & DSGVO Geldbußen
  • „IT Deals“ effizient und rechtssicher abschließen

 Ein Basisseminar für Juristen & Juristinnen, sowie IT-Dienstleister

Für alle, die MEHR aus ihren IT-Verträgen rausholen möchten.

Dieses Seminar ist besonders gut für Einsteiger und Nachwuchskräfte geeignet, aber auch Fortgeschrittene können Ihr Wissen rund um
IT-Verträge erweitern!

Das Seminar richtet sich an IT-Projektleiter, und IT-Projektleiterinnen, Datenschutzbeauftragte, sowie an Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus der Rechtsabteilung, Marketing, Service & Kommunikation, die umfassende Kompetenzen zu IT-Verträgen erlangen möchten. Von der Vertragsanbahnung über das rechtskonforme Marketing bis zur Vertragsgestaltung rund um die Verträge erlangen Sie ein tiefergehendes Verständnis über die 4 Phasen des IT-Vertragsrechts.

IHR PLUS: Das Seminar kann durch die RAK Wien angerechnet werden

Video: Im Gespräch mit Jakob Geyer

Referenten
Mag. Jakob Geyer
Mag. Jakob Geyer
Legal Counsel, IXOLIT GmbH
Dr. Tobias Tretzmüller, LL.M., B.A.
Dr. Tobias Tretzmüller, LL.M., B.A.
Selbstständiger Rechtsanwalt, Digital Recht
Programm

1. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

Phase 1: Vertragsanbahnung: Rechtskonformes Marketing

  • Wie gelingt der gesetzeskonforme Webauftritt?
  • Datenschutzerklärung, Impressumpflichten, Barrierefreier Webauftritt, Internet-Ombudsmann
  • Die Implementierung eines Web-Shops
  • Gestaltung Allgemeiner Geschäftsbedingungen im Bereich E-Commerce
  • Stolperstein Newsletter-Marketing
  • Richtiger Umgang mit Cookies & Social Media Marketing:
    • Umgang mit Targeting-Cookies
    • Tracking
    • Facebook-Fanpages etc.
  • Vorgehen gegen negative Bewertungen
     

Phase 2: Vertragsgestaltung, Vertragsverhandlung und Vertragsabschluss

  • Das passende NDA: Geschäftsgeheimnisse effektiv schützen
  • Dos and Don’ts der Vertragsverhandlung:
    • Eigene Rechtsposition absichern, Lücken erkennen
    • Verhandeln nach dem Harvard-Prinzip
    • Kosten- & Haftungsfallen vermeiden
    • Internationale Aspekte
    • Tricks aus der täglichen Praxis
  • Deals effizient und rechtssicher abschließen:
    • Elektronischer Vertragsabschluss
    • AGB und Vertragsanhänge wirksam einbeziehen
    • Umgang mit vorvertraglicher Kommunikation & Zusicherungen
  • Wie sind EDV-Verträge rechtlich zu qualifizieren? Welche Rechtsfolgen ergeben sich daraus?
    • Infrastructure as a Service
    • Software as a Service
    • Wartungsverträge
    • Cloud-Computing Verträge
    • Kaufvertrag, Mietvertrag, Werkvertrag, Dienstvertrag

12:00 – 13:00 Mittagspause

Fokus: Software-Verträge

  • Grundlagen des Urheber- & Softwarerechts: Was sind Lizenzen?
  • Was ist der Unterschied zwischen einer Werknutzungsbewilligung und Werknutzungsrechten?
  • Richtige Definition von Verwertungsrechten und Nutzungsumfang
    • Zeitlich/räumlich/inhaltlich
    • Fehlende/unzureichende Lizenzen (Unterlizenzierung)
  • Lizenzierung im Konzern: Übertragung von Verwertungsrechten u.v.m.
  • Handel mit gekaufter Software
  • Zusammenhang Vertragstyp und Softwarelizenz
  • Verstehen der rechtlichen und betrieblichen Probleme bei Softwarelizenzen
    • Individualsoftware: Wasserfallmodell oder agile Entwicklung (Scrum)?
    • Standardsoftware: Juristische Argumentation gegen „Software-Riesen“
  • Risikofaktor: Open Source Software (OSS)
    • Wie erkenne ich OSS Lizenzen?
    • Rechtssicherer Einsatz von OSS im klassischen & im Cloud-Vertrieb

Wichtige Vertragsanhänge & angrenzende Compliance-Themen

  • Fallstricke bei Leistungsbeschreibung
  • Service-Level-Agreements
    • Wie Service-Levels zum Projekterfolg beitragen können
    • Monitoring und Reporting von Service-Levels
    • Konsequenzen bei Verfehlung der Service-Levels
  • Business Continuity (Notfallpläne)
  • IT-Berufshaftpflichtversicherungen

Verschwiegenheitspflichten, Geheimhaltungsverpflichtungen, Datenschutz

 

Inklusive halbstündige Kaffeepause

2. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

Datenschutz für IT-Umfeld

  • Unternehmensintern: Die wichtigsten Klauseln in Dienstverträgen
  • Geschäftsbetrieb: Wer ist “Verantwortliche(r)”, wer ist “Auftragsverarbeiter”?
  • Die große Unbekannte: Was sind Joint Controller?
  • Konzernstrukturen, FB-Fanpages, Kooperationen, Vertragsverhandlungen im Datenschutzrecht
    • Elemente eines Auftragsverarbeitervertrages nach Art 28 DSGVO
    • Elemente einer Joint-Controllership-Vereinbarung nach Art 26 DSGVO
    • Klare Kostenregelungen
    • Umgang mit rechtswidrigen Weisungen
    • Subunternehmer reibungsfrei einbeziehen
    • Spezielle Haftungsregelungen
  • Umgang mit Data Breaches anhand von Praxisfällen
    • Wann besteht ein (hohes) Risiko?
    • Wer muss was binnen welcher Fristen tun?
  • Wann müssen Arbeitnehmervertreter (Betriebsrat) involviert werden?
    • Abschluss von Betriebsvereinbarungen und Datenschutz-Folgenabschätzung
  • Sonderfall (unbeabsichtigte?) Überwachungsmöglichkeit durch Videoüberwachung und Zeiterfassungssysteme

Inklusive halbstündige Kaffeepause

Phase 3: Im laufenden Vertragsverhältnis

  • Projektmanagement
  • Elemente eines gelungenen Vertragsmanagements
  • Umgang mit Change Requests
  • Eskalationsverfahren
  • Audits: Ablauf und Umgang mit Software- und Datenschutz-Audits
    • Rechtsgrundlagen für Auditrechte der Software-Hersteller
    • Beispielhafte Auditklauseln und was Hersteller wirklich verlangen dürfen
    • Verhalten bei einem Lizenz-Audit
    • Wie kann ein Lizenz-Audit abgewendet werden?
  • Das Auftragsverarbeiter-Audit im Sinne von Art 28 DSGVO
    • ISO 27001 und ISO 27701

12:00 – 13:00 Mittagspause

Phase 4: Vertragsende

  • Ordentliche und außerordentliche Kündigung
  • Mediationsverfahren, Schiedsgerichtsbarkeit und Verfahren vor den ordentlichen Gerichten
  • Mitwirkungspflichten bei Vertragsauflösung
  • Löschpflichten und Datenkonvertierung
  • Insourcing und Second-Level-Outsourcing
  • Escrow-Agreements (Source Code Hinterlegung)
  • Was ist zu beachten, wenn ich meinen IT-Dienstleister wechseln möchte?
Ihr persönlicher Nutzen
  • Sie können nach dem Seminar IT-Verträge besser gestalten, verhandeln & abschließen.
  • Sie erfahren alles über die wichtigsten IT-Vertragsphasen & Vertragsanhänge und hören, wie Sie IT-Verträge rechtlich absichern & betriebswirtschaftlich optimieren.
  • Sie lernen, den Umgang mit Data Breaches anhand von Praxisfällen.
  • Sie gewinnen mehr Rechtssicherheit, erhalten einen Wissensvorsprung durch fundiertes Know-how im IT-Recht und vermeiden somit Rechtslücken und Haftungsrisiken und können Vertragsverletzungen sofort entdecken und aufheben.
  • Sie erfahren, welche Dos and Don'ts der Vertragsverhandlung zu berücksichtigen sind.
     

Anrechnung von Halbtagen für Rechtsanwaltsanwärter

Grundvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften sowie eine fünfjährige praktische Berufsausbildung. Im Rahmen dieser Ausbildung müssen mindestens sieben* Monate bei Gericht und mindestens drei Jahre in der Kanzlei einer Rechtsanwältin oder eines Rechtsanwaltes als Berufsanwärter verbracht werden. In dieser Zeit müssen vorgeschriebene Ausbildungsveranstaltungen im Ausmaß von zumindest 42 Halbtagen absolviert werden.

TOP betreut: 
Beide Experten stehen Ihnen für ihre Fragen an beiden Tagen zur Verfügung!

​​​​​​​Feedback aus den letzten Jahren

„Praxisnah, viele praktische Beispiele, viel auf die Teilnehmer eingegangen & deren Fragen beantwortet/besprochen“
 Philipp Fehle, Vorarlberger Landes-Versicherung

„Hohes Niveau, praxisrelevante Informationen und Diskussion, auch für sehr erfahrene Personen gewinnbringend“
 Mag. Tibor Schachenhofer, Raiffeisen Informatik Consulting GmbH

Veranstaltungsort

Der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Wien
Teilnahmegebühr für "IT-Recht in der Praxis"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 31.03. bis 25.04.
Teilnahmegebühr
€ 1.895.- € 1.995.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihr Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Leitung Customer Service & Datenbank
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at