Praxislehrgang Lean Management
Praxislehrgang Lean Management

Praxislehrgang Lean Management

21.03.2022 - 18.05.2022

Praxislehrgang Lean Management

Lean Prinzipien sinnvoll einsetzen & den Unternehmenserfolg nachhaltig steigern

Prozesse schlanker, effizienter & profitabler machen – So geht’s:

  • Der richtige Einsatz von Lean Production & Lean Management im Zeitalter der Digitalisierung
  • Welche Lean Methoden eignen sich für Ihren Betrieb?
  • Wie können Produktionsprozesse durch Lean Management verbessert werden?
  • Mitarbeiter erfolgreich in den Lean Prozess einbinden
  • Führungskompetenzen im Lean Prozess

Ihr Plus:

Exkursion in die TU Wien Pilotfabrik Aspern!
Österreichs erste Industrie 4.0 Pilotfabrik

Referenten
Proj.-Ass. Ing. Dipl.-Ing. Thomas Edtmayr
Proj.-Ass. Ing. Dipl.-Ing. Thomas Edtmayr
Leiter Montageplanung und Assistenzsysteme, Fraunhofer Austria Research GmbH
Dipl.-Ing.(FH) Sandra Wildeis, MTD
Dipl.-Ing.(FH) Sandra Wildeis, MTD
Organisationsberaterin, Trainerin und Coach, Sandra Wildeis e.U.
Programm

MODUL 1 | 21. – 23. März 2022 | jeweils 09:00 – 17:00 Uhr

Tag 1 | Die Grundlagen von Lean – Was verbirgt sich dahinter?

Die Grundlagen von Lean

  • Was ist Lean? Warum wird Lean eingesetzt?
  • Die Prinzipien schlanker Strukturen – Was ist Lean Production / Lean Management?
  • Lean Management Ziele
  • Verschwendung sehen lernen

Eliminierung von Verschwendung durch unterschiedliche Lean-Methoden

  • KANBAN – Produktionsprozesssteuerung
  • Lean Administration – Lean in indirekten Unternehmensbereichen
  • 5S – Arbeitsplatzorganisation: Ordnung und Sauberkeit, Standardisierung
  • SMED – Rüstprozessoptimierung

Wertstromanalyse und -design

  • Produzieren ohne Verschwendung (inkl. Praxisanwendung/-beispiel)
    • Grundlagen des Wertstromdesigns
    • Merkmale eines effizienten, kundenorientierten Wertstroms
    • Vom Ist- zum Soll-Zustand
    • Erkennen von Potentialen
    • Ganzheitliches Wertstromanagement (Energie- & Ressourceneffizienz, Kostenbewertung, Nachhaltigkeit etc.)

Abschlussgespräch:
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen? In welchen Bereichen lässt sich Lean bei Ihnen einsetzen?

Proj.-Ass. Ing. Dipl.-Ing. Thomas Edtmayr, Leiter Montageplanung und Assistenzsysteme, Fraunhofer Austria Research GmbH, Geschäftsbereich Advanced Industrial Management

 

Tag 2 | Die wichtigsten Lean Werkzeuge und Methoden

Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit durch präventive Instandhaltung

  • Grundlagen der Instandhaltung und Begriffserklärung
  • Welche Instandhaltungsstrategien gibt es?
  • Stillstands-Ursachen und Schwerpunktprobleme in der Produktion
  • OEE – Gesamtanlageneffizienz / Anlagenverfügbarkeit
  • „Instandhaltung der Zukunft“ – Datenbasierte Instandhaltung

Der Weg zum schlanken Unternehmen – Planspiel „Lean Game“

  • Einführung von Lean Management in der „Bagger GmbH“
  • Gestaltung einer schlanken und effizienten Produktion in der Praxis
  • Praktische Anwendung und Umsetzung ausgewählter Lean Methoden in der „Bagger GmbH“

Projektarbeit

Besprechung der Aufgabenstellung zur Erstellung einer praxisorientierten Projektarbeit im Unternehmen:
Bis zum Beginn des Modul 2 soll selbstständig eine praxisorientierte Projektarbeit im Unternehmen durchgeführt werden. Dabei geht es darum, die erlernten Methoden anzuwenden und zu vertiefen, sowie erste Erfolge bzw. Verbesserungen für das Unternehmen zu erzielen.

Proj.-Ass. Ing. Dipl.-Ing. Thomas Edtmayr, Leiter Montageplanung und Assistenzsysteme, Fraunhofer Austria Research GmbH, Geschäftsbereich Advanced Industrial Management

 

Tag 3 | SMARTE Ziele und Kennzahlen: Lean „greifbar“ machen

Grundlagen von Zielen & Kennzahlen

  • Bedeutung und Funktionen von Zielen und Kennzahlen
  • Zusammenhang zwischen Vision, Strategie und Prozesse (Ziel-Kennzahlen-Hierarchie)
  • Das magische Dreieck und Zielkonflikte (Qualität, Kosten, Zeit)
  • Stolpersteine im Umgang mit Zielen und Kennzahlen

Ableitung von relevanten Zielen & Kennzahlen

  • Nordstern, Zielausrichtung und Zielzustände
  • Zielableitungsprozess top down und bottom up
  • Zielzustände, Stellhebeln und Ergebniskennzahlen definieren

Bedeutung und Nutzen von Zielen & Kennzahlen für den Lean-Prozess

  • Ohne Kennzahlen kein Lean Management
  • Ziele und Kennzahlen als Basis für die kontinuierliche Verbesserung
  • Kontinuierlich verbessern mit PDCA
  • Typische Ziele und Kennzahlen im Lean Prozess

Arbeiten mit Zielen & Kennzahlen am Shopfloor

  • Mit Zielen und Kennzahlen am Shopfloor führen und steuern
  • Ziele visualisieren und kommunizieren
  • Team- vs. Individual-Ziele
  • Visualisierung von Kennzahlen am Shopfloor

Abschlussgespräch: 
Was haben Sie vom heutigen Tag mitgenommen? Wo sehen Sie Umsetzungsmöglichkeiten oder Anregungen für das eigene Unternehmen?

Dipl.-Ing.(FH) Sandra Wildeis, MTD, Selbständige Organisationsberaterin, Trainerin und Coach, Sandra Wildeis e.U.

MODUL 2 | 17. – 18. Mai 2022 | jeweils 09:00 – 17:00 Uhr

Tag 4 | Exkursion – Pilotfabrik Aspern: Umsetzung von Lean- und Digitalisierungslösungen in der Praxis live erleben

Besichtigung der ersten Industrie 4.0 Pilotfabrik Österreichs

  • Lean Management & Industrie 4.0 (Be-)Greifen
  • Cyber-physische Montage- und Logistiksysteme der Zukunft
  • Digitale und visuelle Assistenzsysteme im modernen Produktionssystem (Mensch-Roboter-Kollaboration, Einsatz von Datenbrillen, Ergonomiebewertung in Echtzeit etc.)
  • Horizontale und vertikale Vernetzung der Komponenten und Systemlandschaft

Praxistransfer

Präsentation & Besprechung der Projektarbeiten
Die entstandenen Projektarbeiten werden präsentiert, die Ergebnisse diskutiert und die Learnings erarbeitet. Bekommen Sie direktes Feedback von den Experten und Input von Kollegen. Nutzen Sie den geschützten, exklusiven Rahmen, und sammeln Sie neue Erkenntnisse.

Dipl.-Ing. Thomas Edtmayr, Leiter Montageplanung und Assistenzsysteme, Fraunhofer Austria Research GmbH, Geschäftsbereich Advanced Industrial Management

 

Tag 5 | Mitarbeiter im Lean-Prozess führen und coachen

Die Führungsaufgaben im Lean Prozess

  • Das Führungsverständnis im Lean Prozess – Coachen, Managen und Motivieren
  • Anforderungen an die Lean-Führungskraft
  • Nutzen und Voraussetzungen für coachendes Führen
  • Bedeutung und Aufgaben des klassischen Managens im Lean Prozess
  • Wie das Engagement von MitarbeiterInnen steigern und Potentiale heben, nutzen und entwickeln?

Shopfloormanagement – Führung & Management am Ort der Wertschöpfung

  • Zweck und Nutzen des Shopfloormanagements
  • Elemente des Shopfloormangements und ihr Zusammenwirken
  • Bedeutung von Visualisierung und Transparenz
  • Möglichkeiten zur Gestaltung von Teamboards

Kommunikation am Shopfloor

  • Gestaltung von Shopfloor-Meetings (Regelkommunikation)
  • Die kraftvolle Wirkung von Fragetechniken
  • Umgang mit Konflikten

Umgang mit Widerstand bei Veränderungsprozessen

  • Ursachen für Widerstände
  • Umgang mit Widerstand
  • Wichtige Change-Aspekte bei Veränderungen

Praxisbericht: Lean „on the job“: Erfahrungen aus der Praxis

Wie Lean Management in der Praxis erfolgreich eingesetzt & gelebt wird

  • Einführung von Lean im Unternehmen
  • Welche Probleme & Hürden sind aufgetreten? Wie wurden diese gemeistert?
  • Wie wird Lean erfolgreich aufrechterhalten?

Abschlussgespräch: Was haben Sie vom Lehrgang mitgenommen, wie können Sie die Inputs aus den letzten 5 Tagen persönlich weiter verwerten?

Dipl.-Ing.(FH) Sandra Wildeis, MTD, Selbständige Organisationsberaterin, Trainerin und Coach, Sandra Wildeis e.U.

Teilnehmerstimmen

Abwechslung zwischen Theorie und Praxis“
Johnson Controls Austria GmbH & Co. OHG

„Lean Grundlagen, Lean Werkzeuge, Methoden, Game“
MAGNA Powertrain AG & Co KG

„Lockere Atmosphäre und der Dialog. Kein reiner Frontalvortrag“
Siconnex customized solutions GmbH

Ihr persönlicher Nutzen

Nach diesem Lehrgang...

… wissen Sie, worauf es bei der Anwendung von Lean Management ankommt: Kompakter Einblick in wesentliche Bereiche.

… verfügen Sie über die erforderlichen Fähigkeiten, Verschwendung zu erkennen und nachhaltige Verbesserungen zu entwickeln.

… wissen Sie, wie sich schlanke Strukturen in Ihr Unternehmen integrieren lassen.

… kennen Sie die strategischen und wirtschaftlichen Nutzen eines Lean Production-Ansatzes.

… sind Sie qualifiziert, Ihre Mitarbeiter gezielt zu coachen und zu motivieren.

… wissen Sie, wie Sie Lean greifbar machen können.

Veranstaltungsort

Der genaue Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben.

Wien
Teilnahmegebühr für "Praxislehrgang Lean Management"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 10.12. bis 25.02. bis 21.03.
Teilnahmegebühr
€ 3.195.- € 3.295.- € 3.395.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihr Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Aynur Yildirim
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Gesund und informiert
Die imh Schutz- und Hygiene-Maßnahmen am Veranstaltungsort

Die Sicherheit, der Schutz und das Wohlbefinden unserer Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter haben höchste Priorität auf unseren Veranstaltungen. → Zu den Schutz- und Hygienemaßnahmen

Sponsoren: