Jahresforum Quartiersentwicklung
Jahresforum Quartiersentwicklung

Jahresforum Quartiersentwicklung

25.06.2019 - 26.06.2019

Jahresforum Quartiersentwicklung

Best Practice aus Amstetten, Klagenfurt, Graz, Bratislava und Wien

  • Begegnen Sie mit quartiersorientierter Herangehensweise Problemen wie Leerständen, Nachverdichtung oder Versiegelung
  • Quartiersentwicklung unter verschiedenen Voraussetzungen von der Zuzugsmetropole bis zur Kleinstadt
  • Welche Probleme sich durch gut durchdachte Partizipationsformen beseitigen lassen
  • Wie Sie in Zeiten des Klimawandels beständige und erfolgreiche Energie- und Verkehrskonzepte entwickeln
  • Die Lehren aus komplexen Stadtentwicklungsprojekten: Welche Fehler Sie vermeiden können
  • Von der Wiener Bauordnung bis zur Vorarlberger Raumordnungsnovelle: Die Spielregeln für die Entwicklung von Großprojekten in Österreich


Treffen Sie die Start-Ups für die Bauvorhaben des 21. Jahrhunderts

Referenten
FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann
FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann
Geschäftsführer, IIBW - Institut für Immobilen, Bauen und Wohnen GmbH
Wolfgang Andexlinger
Wolfgang Andexlinger
Amtsleiter für Stadtplanung, Stadtmagistrat Innsbruck
Mag. Michael Buchmeier, MRICS
Mag. Michael Buchmeier, MRICS
Geschäftsführung, ÖRAG Immobilien Vermittlung GmbH
Dipl.-Ing. Susanne ERNST
Dipl.-Ing. Susanne ERNST
Inhaberin, DIe ERNST Immobilienentwicklung Marktforschung
HbV Wolfgang Folie
HbV Wolfgang Folie
Marktmanager WDVS, Capatect Baustoffindustrie GmbH, Naporo Nature Force Products
Dipl.-Ing. Peter Gero
Dipl.-Ing. Peter Gero
Leitender Baudirektor a.D., Hamburg / Consulting Stadtplanung und Architektur / Aufsichtsrat der Baugenossenschaft BDS Hamburg / Berater der Stadtverwaltungen Prag, Brünn, Reichenbach / Mitarbeit an der Stadtentwicklungskonzepte Architektur, Fa. Lucron
DI Andreas Hacker
DI Andreas Hacker
Regionalmanager, Stadt Umland Management Wien Niederösterreich
Dr. Michael Hecht
Dr. Michael Hecht
Partner, Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH
Michael Herbek
Michael Herbek
Ltr. Projektentwicklung, BUWOG Bauen und Wohnen GmbH
Andreas Holler
Andreas Holler
Geschäftsführer, BUWOG Bauen und Wohnen GmbH
DI (FH) Silvia Hofer
DI (FH) Silvia Hofer
Gruppenleiterin Liegenschaftsmanagement & Projektentwicklung, wohnfonds_wien , Fonds für Wohnbau und Stadterneuerung
Mag. Peter Höflechner, MRICS
Mag. Peter Höflechner, MRICS
Bewertungsexperte, Immobiliensachverständiger
Univ.-Prof. Dr. Arthur Kanonier
Univ.-Prof. Dr. Arthur Kanonier
Forschungsbereichsleiter, Studiendekan für Raumplanung und Raumordnung, Technische Universität Wien
Dr. Günther Kostan
Dr. Günther Kostan
Geschäftsführer, Kärntner Friedenswerk Gemeinnützige Wohnungs GmbH
Florian Kraus
Florian Kraus
CEO, GREENPASS GmbH
Oskar Mair am Tinkhof, MSc
Oskar Mair am Tinkhof, MSc
Projektmanager, SIR – Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen
Mag. Helga Mayer
Mag. Helga Mayer
Geschäftsführerin, immo 360 grad GmbH & Leiterin der Abteilungen Vertrieb sowie Marketing & PR in der ÖSW AG
Dipl.-Ing. Andreas Meinhold
Dipl.-Ing. Andreas Meinhold
Mitarbeiter der Magistratsdirektion Stadtbaudirektion, Kompetenzzentrum soziale Infrastruktur, Magistrat der Stadt Wien
Georg Niedermühlbichler
Georg Niedermühlbichler
Präsident der Mietervereinigung Österreichs (MVÖ)
LAbg. Mag. (FH) Alexander Paul Pawkowicz, MRICS
LAbg. Mag. (FH) Alexander Paul Pawkowicz, MRICS
Bautensprecher im Wiener Landtag und Gemeinderat; Selbständiger Immobilientreuhänder, Pawkowicz Immobilientreuhand e.U.
Mag. Rudolf Pekar
Mag. Rudolf Pekar
Rechtsanwalt, Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH
DI Roland Pichler
DI Roland Pichler
Geschäftsführer, DWK Die Wohnkompanie GmbH
Mag. (FH) Marion Schindler, MA
Mag. (FH) Marion Schindler, MA
Immobilienberaterin, BUWOG Group GmbH
DI Mag. Angie Schmied
DI Mag. Angie Schmied
NEST, Agentur für Leerstandsmanagement – GmbH
DI Helmut Schöberl
DI Helmut Schöberl
Schöberl & Pöll GmbH „Zero and plus-energy buildings“
Architekt Dipl.-Ing. Peter Schubert [RIBA]
Architekt Dipl.-Ing. Peter Schubert [RIBA]
Geschäftsführer, capital [A] architects ZT-GmbH
Mag. Günther Sterlike
Mag. Günther Sterlike
Projektentwickler, ÖBBImmobilienmanagement GmbH
Ing. Ingeborg Strassl
Ing. Ingeborg Strassl
Projektleiterin, SIR – Salzburger Institut für Raumplanung
Dipl.-Ing. Georg Tax
Dipl.-Ing. Georg Tax
Büroleiter, architekturconsult
Mag. Johannes Wahlmüller
Mag. Johannes Wahlmüller
Klima- und Energiesprecher von Global 2000
Dr. Doris Wilhelmer
Dr. Doris Wilhelmer
Center for Innovation Systems & Policy, AIT Austrian Institute of Technology GmbH
Programm

1. Konferenztag | Plenum | 09:00 – 12:00 Uhr

Gemeinsames Eröffnungsplenum „Quartiersentwicklung“, „Jahresforum Wohnbau“ & „Fachkonferenz Modulbau“


08:30 Herzlich willkommen bei Kaffee und Tee

09:00 Eröffnung und Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann, Geschäftsführer, IIBW – Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen GmbH

Herausforderung Klimawandel, Wohnraummangel und leistbares Wohnen unter Dach und Fach kriegen


09:05 Klimaschutz als Herausforderung und Chance für die Immobilienwirtschaft

  • Was die Immobilienwirtschaft zur Umsetzung der Pariser Klimaziele beitragen kann
  • Wie die Umsetzung der Klimaziele im Wohnbaubereich in Österreich vorankommt
  • Wo die größten Herausforderungen und Chancen liegen

Mag. Johannes Wahlmüller, MSc, Klima- und Energiesprecher von Global 2000

09:30 Klimagerechte Innovationen für nachhaltige Baukonzepte

  • Erfahrungen zu ausgewählten, hochenergieeffizienten Wohnbauprojekten

DI Helmut Schöberl, Schöberl & Pöll GmbH

  • Nature Based Solutions: Wie man durch einfache und monetäre Maßnahmen den urbanen Raum auch im dicht verbauten Gebiet an den Klimawandel anpassen kann

Florian Kraus, CEO, GREENPASS GmbH

  • Radikal ökologische Architektur aus klimaschonenden Baustoffen: Holz, Stroh und Lehm

Architekt Dipl.-Ing. Peter Schubert [RIBA], Geschäftsführer, capital [A] architects ZT-GmbH

  • Nachhaltige Anwendungen mit Hanf im Bereich Dämmstoffe und Schallschutz

HbV Wolfgang Folie, Marktmanager WDVS, Capatect Baustoffindustrie GmbH, Naporo Nature Force Products

10:00 Kaffeepause

10:30 Immobilienbewertung und -analyse: Was ist für die Wohnbaubewertung wichtig?

  • Wann ist der Plafond im Immobiliensektor erreicht? – Überzogene Bewertungen als Ausnahme oder schon die Regel?
  • Immobilienmärkte im nationalen Vergleich: Von Vorarlberg bis ins Burgenland
  • Welche Entwicklungen kommen auf den Wohnungsmarkt in den nächsten Jahren zu?
  • Preisprognosen: Wohin geht der Trend?

Mag. Peter Höflechner, MRICS, Bewertungsexperte, Immobiliensachverständiger

11:00 Plenumsdiskussion: Ist das Zeitalter des leistbaren Wohnraums vorbei?

  • Leistbares Wohnen als architektonische Herausforderung – Wer ist dafür zuständig?
  • Verhindert der Kostendruck quartiersorientierte Planung?
  • Der Modulbau als Lösungsansatz für nachhaltiges, verkürztes und kostensicheres Bauen?
  • Qualität vs. leistbares Wohnen – Bedingt leistbares Wohnen die Minderung der Lebensqualität?
  • Kommt es zu einer Verschiebung von gemeinnützigen hin zu freifinanzierten Wohnbauträgern?
  • Einhaltung von Standards und Normen: Blockieren Regulatorien kostengünstiges Bauen in Österreich?

Dipl.-Ing. Andreas Meinhold, Oberstadtbaurat Magistratsdirektion Geschäftsbereich Bauten und Technik

Georg Niedermühlbichler, Präsident der Mietervereinigung Österreichs (MVÖ)
Mag. Helga Mayer, Geschäftsführerin, immo 360 grad GmbH & Leiterin der Abteilungen Vertrieb sowie Marketing & PR in der ÖSW AG
LAbg. Mag. (FH) Alexander Paul Pawkowicz, MRICS, Bauten-sprecher im Wiener Landtag und Gemeinderat; Selbständiger Immobilientreuhänder, Pawkowicz Immobilientreuhand e.U.
Mag. Michael Buchmeier, MRICS, Allg. beeideter u. gericht. zert. Sachverständiger, Geschäftsführung, ÖRAG
DI (FH) Silvia Hofer, Gruppenleiterin Liegenschaftsmanagement & Projektentwicklung, wohnfonds_wien, Fonds für Wohnbau und Stadterneuerung

12:00 Mittagspause

1. Konferenztag | Fokus Bundesländer | 13:30 – 17:30 Uhr

Fokus Bundesländer


13:30 Eröffnung der Fachkonferenz Quartiersentwicklung durch imh und den Vorsitzenden


13:35 Von West nach Ost: Aktuelle Entwicklungen im Raumordnungsrecht der Bundesländer: Raumordnungsgesetz-Novellen im Überblick

  • Stärkung der überörtlichen Raumplanung, insb. der Regionalplanung und -entwicklung
  • Neuerungen zu Baulandmobilisierung
  • Ziele und Widmungen zum Leistbaren Wohnen
  • Überarbeitung der Regelungen für Einkaufszentren bzw. Handelsgroßbetreibe
  • Einschränkungen von Zweitwohnsitzen und Ferienwohnungen

Univ.-Prof. Dr. Arthur Kanonier, Forschungsbereichsleiter, Studiendekan für Raumplanung und Raumordnung, Technische Universität Wien

14:15 Das Quartier kommt in kleine und mittelgroße Städte. Ein Ansatz zur (Re)Vitalisierung von Gemeinden

  • Visionen und Zielsetzungen im Bereich Wohnen und Energie / Klimaschutz
  • Strategien und Prozesse zur Umsetzung
  • Umsetzung im Detail (u.a. Mischnutzung, Freiraum, Wärmeatlas, Energieraumanalysen)
  • Beispiel Quartiersneubau Zell am See und Quartierssanierung Strubergasse

Oskar Mair am Tinkhof, MSc, Projektmanager, SIR – Salzburger Institut für Raumordnung und Wohnen
Ing. Ingeborg Strassl, Projektleiterin, SIR – Salzburger Institut für Raumplanung

15:00 Kaffeepause

15:30 Diskussion: Verdichtung vs. strategische Entwicklung – liegen die Kompetenzen auf der richtigen Ebene? Gemeinde, Stadt, Land, Bauträger und Entwickler: Was die Koordination von strategischer Quartiersentwicklung gegenüber dem einfachen Wohnbau schwierig macht

  • Ziehen Städte, Länder und Gemeinden an einem Strang?
  • Die Bau- und Raumordnungen als Vehikel zur Entwicklung moderner Lebenswelten?
  • Muss es immer Neubau sein? Welche Konzepte benötigt der Bestand?

Wolfgang Andexlinger, Amtsleiter für Stadtplanung, Stadtmagistrat Innsbruck
Dipl.-Ing. Nagl, Landesbaudirketion Salzburg (in Anfrage)
Leo Radakovits, Österreichischer Gemeindebund (in Anfrage)
Weitere Referenten in Anfrage

16:30 Über Stadt- und Landesgrenzen hinweg: Zwischen Wien und Niederösterreich entsteht ein Quartier

  • Welche Akteure für ein solches Projekt zu überzeugen sind
  • SUM Stadt-Umland Entwicklung
  • Der rechtliche Rahmen
  • Das Ende der isolierten Betrachtung von Gemeinden

DI Andreas Hacker, Regionalmanager, Stadt Umland Management Wien Niederösterreich

17:30 Voraussichtliches Ende des ersten Veranstaltungstages mit anschließendem Get-together

1. Konferenztag | Fokus Wien | 13:00 – 16:30 Uhr

Fokus Wien


13:00 Eröffnung durch imh und den Fachbeirat und Vorsitzenden FH-Doz. Dr. Wolfgang Amann,
IIBW – Institut für Immobilien, Bauen und Wohnen GmbH


13:05 Irrweg statt Umweg: Die Wiener Bauordnung und leistbarer Wohnraum

  • Welche Auswirkungen hat die neue Flächenwidmungsplankategorie Geförderter Wohnbau nach der Wiener Bauordnung?
  • Welche Auswirkungen haben die neuen Bestimmungen zum Abbruch von Gründerzeitgebäuden?
  • Lösungswege aus Sicht der privaten Immobilienwirtschaft!

Mag. Hans Jörg Ulreich, Geschäftsführer, Ulreich Bauträger GmbH

13:30 Sky is the limit – „THE MARKS“ – das neue Stadtteilprojekt

  • Weshalb „Wohntürme“ in Wien an Relevanz gewinnen werden
  • Abwicklung eines städtebaulichen Vertrags in der Praxis
  • Durchdachter Wohnungsmix: Zwischen leistbaren Wohnungen und Penthouse

Andreas Holler, Geschäftsführer, BUWOG AG

INTENSIV SESSIONS

Rückblick auf 5 Jahre städtebauliche Verträge – WBO Novellen – Widmungskategorie „geförderter Wohnbau“ – Was kann man als Projektentwickler wirklich realisieren?


14:00 Städtebauliche Verträge: Rückblick und Ausblick

  • 5 Jahre städtebauliche Verträge
  • Rechtslage unter Berücksichtigung Novelle BO für Wien (Widmung geförderter Wohnbau, „Planungsgrundlagen“ und Veröffentlichung)
  • Besonderheiten gemeinnützige Wohnbauvereinigungen

Mag. Rudolf Pekar, Rechtsanwalt, Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH

14:30 Kaffeepause

15:00 Städtebauliche Verträge seit 2014 bis WBO-Novellen 2018: Paragraphen zur Stadtplanung oder statt Planung?

  • § 1a Privatwirtschaftliche Maßnahmen der Gemeinde vulgo Städtebauliche Verträge – eine reale Erfolgsgeschichte seit der Novelle 2014?
  • § 1 (2) 1 Stadtplanungsziel „Vorsorge für zeitgemäßen und leistbaren Wohnraum“ – wie kann Leistbarkeit gemäß Novelle 2018 definiert werden?
  • § 6 (6a) Zukünftige Widmungen mit überwiegend geförderten Flächenanteilen gem. WWFSG – Welche standortspezifischen Entwicklungsmöglichkeiten bleiben?
  • ... last but not least: § 69 Zulässigkeit von Abweichungen von den Vorschriften des Bebauungsplanes.

Dipl.-Ing. ZT (r) Evelyn Susanne ERNST, Inhaberin, DIe ERNST Immobilienentwicklung Marktforschung
RA Dr. Michael Hecht, Rechtsanwalt, Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte GmbH
Dipl.-Ing. Christoph Hrncir, Ltr. Stadtteilplanung und Flächennutzung Nordost, Magistrat der Stadt Wien – MA 21B
Dipl.-Ing. Roland Pichler, Geschäftsführer, DWK Die Wohnkompanie GmbH

Nutzen Sie die Chance und senden Sie Ihre Fragen an stephan.rudolf(at)imh.at – wir leiten diese anonymisiert an unsere Referenten weiter, die sich intensiv mit städtebaulichen Verträgen und WBO Novellen beschäftigen. Wir helfen Ihnen Ihre Unklarheiten zu beseitigen.


16:30 Ende der Fachkonferenz und gemeinsames Get-together

2. Konferenztag | 09:00 – 16:00 Uhr

08:30 Begrüßung bei Kaffee und Tee

09:00 Eröffnung der Konferenz durch imh und den Vorsitzenden

Das Quartier in der Kleinstadt | Bürgerbeteiligung


09:05 Quartiersentwicklungen außerhalb der Ballungsräume: Amstetten & Co

  • Ein neues Verständnis für Projekte dieser Art
  • Zielgruppen und Bedürfnisse
  • Die Rolle der Community für ein gelungenes Immobilienprojekt

Günther Sterlike, Hochbau- und Liegenschaftsentwicklung, Niederösterreich u. Burgenland, ÖBB-Immobilienmanagement GmbH

09:35 AMSTETTEN Smart City Live – amsl.2030

  • Das Innovative von amsl.2030 im Überblick
  • City & Citizen Foresight: Partizipative Strategieentwicklung für Städte & Regionen
  • amsl.2030 Best/Worst Case Szenarien

Dr. Doris Wilhelmer, Center for Innovation Systems & Policy, AIT Austrian Institute of Technology GmbH

Aus den Landeshauptstädten


10:10 Graz Reininghaus Quartier 2

  • Das Quartier im Quartier: Konzept und Planung
  • Zwischen Investoren- und öffentlichen Interessen
  • Zusammenspiel mit angrenzenden Quartiersentwicklern

DI Georg Tax, Büroleiter, architekturconsult

10:40 Kaffeepause

11:10 hiHarbach: Klagenfurt entwickelt sich

  • Bedingungen für Reconstructing in einem Gebiet ohne massiven Zuzug
  • Erfahrungen aus der Projektentwicklung Verkehrskonzepte und Finanzierung

Dr. Günther Kostan, Geschäftsführer, Kärntner Friedenswerk Gemeinnützige Wohnungs GmbH

11:45 Probleme in der Entwicklung komplexer Quartiere

  • Anschließender Round Table mit Erfahrungsberichten und Lessons Learned

DI Mag. Angie Schmied, NEST, Agentur für Leerstandsmanagement – GmbH

13:00 Mittagspause

14:00 Kopcianska Süd. Zwischen Bratislava und Kittsee: Ein Blick über die Grenzen

  • Grenzübergreifende Stadtteilplanung
  • Welche Überlegungen die Entwicklung beeinflussen
  • Aspekte einer Nachhaltigen Quartiersentwicklung im Grenzland

Dipl.-Ing. Peter Gero, Leitender Baudirektor a.D., Hamburg / Consulting Stadtplanung und Architektur / Aufsichtsrat der Baugenossenschaft BDS Hamburg / Berater der Stadtverwaltungen Prag, Brünn, Reichenbach / Mitarbeit an der Stadtentwicklungskonzepte Architektur, Fa. Lucron

14:45 Die Boom City Wien: Ausgewählte Projekte und Spezifika

Michael Herbek, Abteilungsleiter Projektentwicklung, BUWOG Group GmbH
Mag. (FH) Marion Schindler, MA, Immobilienberaterin, BUWOG Group GmbH

15:30 Abschließende Kaffeepause

16:00 Voraussichtliches Ende der Fachkonferenz

Warum teilnehmen?

Warum Sie an dieser Konferenz teilnehmen sollten:

  • Weil Sie aus den Erfahrungen ALLER beteiligter Akteure von der öffentlichen Hand bis zur Projektsteuerung profitieren
  • Weil Sie das Netzwerk für Ihre Entwicklungsprojekte knüpfen.
  • Weil quartiersorientierte Ansätze mittlerweile auch in kleinen und mittelgroßen Städten Einzug halten und Sie von den Erfahrungen aus Wien und anderen Großstädten lernen können.
  • Weil Sie von West bis Ost mit den Bestimmungen der Raum- und Bauordnungen vertraut gemacht werden.
  • Weil Sie das Geld, das Sie hier investieren, im Verlauf Ihrer Projekte mehrfach zurück erhalten.
Teilnehmerstimmen

„Hochwertige fachliche Beiträge, gute Mischung der Themen, praxisbezogen. Tolle Veranstaltung!“
– SIR Salzburger Institut für Raumordnung&Wohnen

„Tolles Organisationsteam und spannende Themen; Danke!“ – Mietervereinigung

„Danke!“ – planwerk Ingenieurbüro

„Sehr gute Vorträge, unterschiedliche Zugänge (Investoren/Projektentwickler, wissenschaftlicher Input, „Kümmerer“…) und Zeitdisziplin.“
– Stadt Umland Management Wien Niederösterreich

„Ich habe die lockere und entspannt-konstruktive Atmosphäre sehr genossen.“
– Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung

„Sehr gute Vortragende, gute inhaltliche Abdeckung des Themas, gute Organisation, hohes Interesse der TeilnehmerInnen“
– ÖIR GmbH

„Passendes Format, Größe, Auswahl der einzelnen Themen und Vortragenden, produktive Diskussionsatmosphäre, Austausch mit Praktikern aus Politik, Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung aus ganz Österreich.“
– Magistrat der Stadt Wien, MA18

Veranstaltungsort

Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn

Hertha-Firnberg-Straße 5
1100 Wien
Tel: +43 1 60530555
Fax: +43 1 60530580
www.viennasouth.hgi.com
hotel@viennasouth.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Jahresforum Quartiersentwicklung"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 31.05. bis 25.06.
Teilnahmegebühr | Fokus Bundesländer
€ 1.595.- € 1.695.-
Teilnahmegebühr | Fokus Wien
€ 1.595.- € 1.695.-
Sonderpreis Städte und Gemeinden
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, welchen Fokus Sie wählen: Wien oder Bundesländer
€ 1.095.- € 1.195.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Andreas Sussitz, M.A.
Andreas Sussitz, M.A.
Sales Director, Sponsoring & Exhibition
Tel: +43 (0)1 891 59-642
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: andreas.sussitz@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Umfrage

Nehmen Sie an der Umfrage teil und gewinnen Sie mit ein bisschen Glück eine Freikarte zur WoMoQ!

Kooperationspartner: