Finanzmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Sobald ein neuer Termin feststeht, informieren wir Sie gerne auf dieser Seite oder Sie wenden sich für weitere Informationen an unser Customer Service.

Finanzmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Finanzmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Finanzmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Sicherheit für fundierte Entscheidungen

  • VWR neu – Novelle 2018, Spezialthemen und Zeitplan für die Umsetzung
  • Aktuelle Steuerfragen: Finanzamt informiert zu Spielräumen
  • Kostentragung inklusive Konsultationsmechanismus
  • Mechanismen des Finanzausgleichs: Wer bekommt wie viel vom „Kuchen“?
  • Kooperationen – Welche Konstellationen sich wirklich auszahlen, damit Sie nicht „draufzahlen“

Ihr Plus:

Praxis-Bericht:
Muster-VA und Muster-RA

Referenten
Mag. Maria Bogensberger, CMC
Mag. Maria Bogensberger, CMC
Geschäftsführerin, Quantum – Institut für betriebswirtschaftliche Beratung GmbH
Robert Blöschl, MA
Robert Blöschl, MA
Berater und Vortragender des KDZ - Zentrum für Verwaltungsforschung
Mag. Alexander Maimer
Mag. Alexander Maimer
Bereichsleiter Public Management & Beratung, KDZ Managementberatungsund Weiterbildungs GmbH
Mag. Veronika Meszarits, MBA
Mag. Veronika Meszarits, MBA
Geschäftsführerin, IfÖR Unternehmensberatungs GmbH
DI Johannes Pressl
DI Johannes Pressl
Bürgermeister, Marktgemeinde Ardagger & Projektentwickler, NÖ. Regional. GmbH
HR Christian Sengstbratl, BA
HR Christian Sengstbratl, BA
Teamleiter BV-Team, Finanzamt Wien
Dr. Gerlinde Zimmer
Dr. Gerlinde Zimmer
Stv. Leiterin der Abt. Finanzverfassung und Finanzausgleich, Bundesministerium für Finanzen
Programm

1. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

Aktuelle Steuerfragen: Update zur Theorie & Spielraum in der Praxis

Wie ist das eigentlich mit….?
Finanzamt steht Rede & Antwort!

  • Jahressteuergesetz 2018 inkl. Richtlinien
    • welche Änderungen/Sichtweisen der Finanzverwaltung sind zukünftig zu beachten!
  • Photovoltaik
    • die unterschiedlichen Nutzungen verstehen und richtig anwenden
  • Mischbetrieb
    • wie komme ich auf den richtigen Vorsteuerabzug?
  • Abgrenzungsfragen echte/unechte Subvention, Förderung, Zuschuss…
    • auf welche Kriterien hat die KöR in Blickrichtung der Umsatzsteuer zu achten?
  • Rechtsgeschäfte im Binnenmarkt
    • innergemeinschaftlichen Erwerb und die Lieferung verstehen und richtig anwenden.
  • Vermietung und Verpachtung vs. Verpachtung eines Betriebes gewerbliche Art lt. KÖSt
    • die Gemeinde im Spannungsfeld, sich steuerkonform zu verhalten.

        HR Christian Sengstbratl, BA, Fachreferent, Finanzamt Wien

        Ihre Fragen zu aktuellen Steuerthemen: Das Finanzamt antwortet

        Senden Sie Ihre Fragen vorab an therese.hahn[at]imh.at diese werden anonymisiert an den Referenten des Finanzamts zur Vorbereitung weitergegeben und im Rahmen des Vortrags beantwortet.

        Kostentragung inklusive Konsultationsmechanismus:

        • Was bedeutet der „Konnexitätsgrundsatz“ der Finanzverfassung?
        • Welche Gebietskörperschaft hat die Kosten im Rahmen der mittelbaren Bundesverwaltung zu tragen?
        • Wie erfolgt die Kostentragung im Rahmen von EUVerfahren?
        • Welche Pflichten schafft der Konsultationsmechanismus für Bund und Länder?
        • Wann können Verhandlungen im Konsultationsgremium verlangt werden?
        • Wie funktioniert der Konsultationsmechanismus in der Praxis? (Beispiel)

                Mechanismen des Finanzausgleichs - Finanzielle
                Beziehungen der Gebietskörperschaften

                • Grundsatzfrage: Wer bekommt wie viel vom „Kuchen“?
                • Wer sind die Akteure des Finanzausgleichs?
                • Welche Mechanismen stecken hinter der Aufteilung der Steuererträge?
                • Überblick über die wichtigsten Transfers
                • Inhaltliche Details:
                  • Einrichtung von Strukturfonds & Bevölkerungsschlüssel und deren Bedeutung für strukturschwache Gemeinden
                  • Katastrophenfonds
                  • Grundsätze der Haushaltskoordinierung

                            Dr. Gerlinde Zimmer, Stv. Leiterin der Abt. II/3 Finanzverfassung und Finanzausgleich, Bundesministerium für Finanzen

                            Gemeindekooperationen, die sich rechnen

                            • Erfolg versprechende Kooperationsthemen
                              • Bei Infrastrukturen
                              • In der Verwaltung
                              • Bei kommunale Dienstleistungen
                            • Die ideale Rechtsform
                            • Förderungen und Anreize für Gemeindekooperationen
                            • Praxisbeispiele und Erfahrungen
                            • Der Nutzen ist „langfristig…..“

                            DI Johannes Pressl, Bürgermeister, Marktgemeinde Ardagger & Projektentwickler, NÖ. Regional. GmbH

                            2. Seminartag | 09:00 – 15:30 Uhr

                            Voranschlags- und Rechnungsabschlussverordnung 2015
                            inkl. Novelle 2018

                            VRV neu – Was regelt das neue Haushaltsrecht?

                            • Rechtliche Grundlagen des neuen öffentlichen Rechnungswesens
                            • Gesetzliches Update – Was hat sich im Rahmen der Novelle geändert?
                            • Vorteile und Risiken des neuen Haushaltsrechts
                            • Spezialthemen und Feinheiten der Länder- und Gemeindeebene
                            • Wie sieht der Zeitplan für die Umsetzung aus?

                                  Voranschlag 2020 – Wie ist vorzugehen?

                                  • Grundlagen der Veranschlagung
                                  • Welche Vorbereitungsmaßnahmen sind zu tätigen?
                                  • Erstellung des ersten Voranschlags im Detail
                                    • Veranschlagung von Erträgen (z. B. Transfers)
                                    • Veranschlagung von Aufwendungen, (z. B. Abschreibungen)
                                    • Spezialfall Rückstellungen
                                    • Investitionen und deren Finanzierung
                                    • Rücklagengebarung im neuen System
                                    • Anlagen zum Voranschlag erstellen
                                  • Welche Erfahrungen gibt es aus den Ländern und Gemeinden?
                                  • Wie kann die Umsetzung in der Praxis aussehen?
                                  • Welche organisatorischen Maßnahmen sind notwendig?

                                  Robert Blöschl, MA, Öffentliche Finanzwirtschaft und deren Reformen, KDZ Zentrum für Verwaltungsforschung

                                  Muster-VA und Muster-RA – Erfahrungsbericht aus der Praxis

                                  • Darstellung Mustervoranschlag und Musterrechnungsabschluss VRV 2015 – Aufbau und konkrete Umsetzung
                                  • Wo lagen die konkreten Herausforderungen für die praktische Umsetzung der VRV 2015?
                                  • Wo haben die Gemeinden bei der beispielhaften Umsetzung externe Hilfe angefragt?
                                  • Vorbereitende Schritte zu Erstellung des Voranschlages und der Eröffnungsbilanz
                                  • Worauf ist besonders zu achten?

                                  Mag. Maria Bogensberger, Geschäftsführerin, Quantum - Institut für betriebswirtschaftliche Beratung GmbH

                                  „Richtige“ Werte für die Eröffnungsbilanz: Straßenbewertung & Co in der Praxis

                                  • Ermittlung der Anschaffungswerte
                                  • Wahl der passenden Bewertungsmethode
                                  • Konkrete Beantwortung von Praxisfragen

                                  Mag. Veronika Meszarits, Geschäftsführerin, IfÖR Unternehmens- beratungs GmbH

                                  Ihr persönlicher Nutzen
                                  • Entscheidungssicherheit: Fundierte Entscheidungen treffen und erkennen, welcher Weg in Richtung Zukunft führt
                                  • Geschickt Geld sparen: Gestaltungsspielräume effektiv nutzen und finanzielle Vorteile sichern
                                  • VRV greifbar für die Praxis: Spezialfragen, alle Fristen und zahlreiche Fallbeispiele veranschaulichen alle Tücken im Detail
                                  • Praxiserprobte Lösungen: Dank praxisnaher Berichte vermeiden Sie es, „das Rad neu erfinden“ zu müssen
                                  Veranstaltungsort
                                  Teilnahmegebühr für "Finanzmanagement in der öffentlichen Verwaltung"
                                  Registrierung zu dieser Veranstaltung wurde bereits abgeschlossen
                                  Ihr Ansprechpartner
                                  Stephanie Heinisch
                                  Stephanie Heinisch
                                  Customer Service
                                  Tel: +43 1 891 59-0
                                  Fax: +43 1 891 59-200
                                  E-Mail: anmeldung@imh.at
                                  Haben Sie Fragen?
                                  Haben Sie Fragen?

                                  Stephanie Heinisch
                                  Customer Service
                                  Tel.: +43 1 891 59-0
                                  Fax: +43 1 891 59-200
                                  E-Mail: anmeldung@imh.at