ÖPNV Kompaktwissen

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.
Sobald ein neuer Termin feststeht, informieren wir Sie gerne auf dieser Seite oder Sie wenden sich für weitere Informationen an unser Customer Service.

ÖPNV Kompaktwissen

ÖPNV Kompaktwissen

24.09.2019 - 25.09.2019

ÖPNV Kompaktwissen

Das 1x1 für den österreichischen Personennahverkehr

  • Strukturen, Aufgabenverteilung, rechtliche Grundlagen – ÖPNV im Crashkurs
  • Finanzierung und Mittelverwendung – Wer zahlt, wer lenkt?
  • PSO und Vergabewesen – Auswirkungen und Herausforderungen
  • Fahrplangestaltung, Tarifgestalt­ung und Taktverkehr – Maßnahmen und Auswirkungen, was sind die Kostentreiber?
  • Ressourcenplanung – Benötigte Fahrzeuge, Lenkerbedarf, nationale und internationale Bestimmungen im Fahrdienst
  • Trends im ÖPNV – Multimodalität, Mikro ÖV, Verkehrskonzepte im Wandel

Grundlagen Hintergrundwissen aktuelle Trends

Referenten
DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich
DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich
Ltr. Verkehrsplanung, Amt der Tiroler Landesregierung
Dipl.-Ing.(FH) Oliver Kirchner
Dipl.-Ing.(FH) Oliver Kirchner
Verkehrsplaner, Amt der Tiroler Landesregierung und Externer Berater
Michael Svoboda, LL.M. (WU)
Michael Svoboda, LL.M. (WU)
Stabstelle Recht, Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) Ges.m.b.H.
Dr. jur. Georg Zellhofer
Dr. jur. Georg Zellhofer
SCHRAMM ÖHLER RECHTSANWÄLTE
Programm

1. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

09:00 – 12:30 Uhr

Wie funktioniert ÖPNV? Strukturen und Aufgabenverteilung im ÖPNV

  • Zuständigkeiten und Strukturen auf politischer Ebene (Auftraggeber)
    • Bundesebene
    • Länder und Gemeindeebene
    • Verkehrsverbünde (Verkehrsorganisationsgesellschaften)
  • Zuständigkeiten und Strukturen auf Umsetzungsebene (Auftragnehmer)
    • Verkehrsunternehmen
    • Kommunale Verkehrsbetriebe
    • ÖV-Mikroorganisationen
  • Nutzerangebot (Fahrplanangebot) im ÖPNV
    • Fernverkehr
    • Regionalverkehr
    • Nahverkehr
    • Innerstädtischer Verkehr
    • Bedarfsgesteuerte Verkehre
  • Unterscheidung Heavy Rail vs Light Rail
  • Unterschied eigenwirtschaftliche und gemeinwirtschaftliche Verkehre

     

Finanzierung und Mittelverwendung – Wer zahlt, wer lenkt?

  • Finanzierung des ÖPNV
  • Einnahmenverteilung
  • Verbundzuschüsse
  • Bruttoverträge versus Nettoverträge
  • Fahrzeugfinanzierung, Investitionen
  • Tarifgestaltung, Steuerung mit Tarifen, politischer Wille, Pauschalierungen
  • Tariflandschaft nach Verkehrsverbund unterschiedliche Modelle (Zonen, Wabenmodell..)

Michael Svoboda, Abteilung Recht, VOR Verkehrsverbund Ost-Region GmbH

13:30 – 17:00 Uhr

Rechtliche Grundlagen im Überblick

  • Vergaben nach der PSO und nach dem BVergG 2018
  • Begriff des öffentlichen Dienstleistungsauftrags, Abgrenzung zu den Vergaberichtlinien
  • Voraussetzungen der Direktvergabe; Änderung durch die PSO-Novelle
  • Allgemeine Vorschriften iSd PSO
  • Transparenzvorgaben der PSO
  • Beihilfenrechtliche Anforderungen
  • Sonstige Rahmenbedingungen für die Vergabe (ÖPNRV-G, EisbG, KflG)
  • Tipps für die Vergabe und Angebotslegung nach dem BVergG 2018

Erklärt anhand der aktuellen Judikatur

Dr. Georg Zellhofer, Rechtsanwalt, Schramm Öhler Rechtsanwälte OEG

2. Seminartag | 09:00 – 17:00 Uhr

09:00 – 12:30 Uhr

Öffentlicher Verkehr in der Praxis
Öffentlicher Verkehr aus der Sicht der KundInnen

  • Anforderungen aus KundInnen-Sicht
  • Konsequenzen für den ÖV-Planer,  ÖV-Besteller, ÖV-Leistungserbinger
  • Neue Formen der Kooperation

Eigenwirtschaftliche und  Gemeinwirtschaftlich Leistungen

  • Unterschiede aus der Sicht der Stakeholder
  • Der Trend von der Netto- zur Bruttobestellung

Verkehrskonzepte im Wandel

  • Anforderungen im städtische und ländlichen Raum
  • Koorperation von Städten und Regionen, Herausforderungen bei Stadtumlandverkehren
  • Bedarfsorientierung und neue Formen im Öffentlichen Verkehr

Trends im ÖPNV – wohin geht die Reise?

  • Wer initiiert in Zukunft den Verkehr?
  • Ist die Schiene die Zukunft?
  • Neue Konkurrenten: ÖV gegen Fahrgemeinschaften, Mikro ÖV Systeme, Uber Taxi, Carsharing, Fernbus und Co?
  • Anforderungen und Auswirkungen auf Grund der Klimaschutzziele

DI Mag. Ekkehard Allinger-Csollich, Ltr. Verkehrsplanung, Amt der Tiroler Landesregierung

13:30 – 17:00

Wie plant man Öffentlichen Verkehr?
Fahrplangestaltung

  • Entstehung eines Fahrplanes (Nachfrageorientiert, im Takt oder auf Anruf)
    • Ländlichen Raum
    • Städtischen Raum
  • Finanzierung
    • Bruttovertrag
    • Nettovertrag

+ Fahrplanerstellung in kleiner Gruppe

Wagenumlaufplanung und Dienstplanung; Ressourcenermittlung

  • Wagenumlaufplanung
  • Lenkereinsatzplanung  bei Beachtung nationaler und internationaler Rechtsvorgaben (Lenk- und Ruhezeiten)
    • Umlaufplanung mit nachfolgender Dienstplanung (Stadtverkehr)
    • Integrierte Planung (Regionalverkehr)

Praxisbeispiel
Telematik im ÖPNV

  • Kundeninformationssysteme
  • Fahrerinformationssysteme

Dipl.-Ing. (FH) Oliver Kirchner, ÖV- Verkehrsplaner, Amt der Tiroler Landesregierung und Externer Berater

Diesen Lehrgang sollten Sie besuchen, wenn Sie…

… vor kurzem in die Verkehrsbranche eingestiegen sind
… den Einstieg in die Verkehrsbranche planen
… mit einem Bereich der Verkehrsbranche zusammenarbeiten
… oder Ihr Wissen über die Branche auf aktuellen Stand bringen möchten

Veranstaltungsort

Arcotel Wimberger

Neubaugürtel 34-36
1070 Wien
Tel: +43 1 521 65-0
Fax: +43 1 521 65-833
https://www.arcotelhotels.com/de/wimberger_hotel_wien/
wimberger@arcotelhotels.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "ÖPNV Kompaktwissen"
Registrierung zu dieser Veranstaltung wurde bereits abgeschlossen
Ihr Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Aynur Yildirim
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Kooperationspartner: