Bau & Betrieb von Bildungseinrichtungen
Bau & Betrieb von Bildungseinrichtungen

Bau & Betrieb von Bildungseinrichtungen

02.02.2022 - 03.02.2022

Bau & Betrieb von Bildungseinrichtungen

Vergabe- & Vertragsmodelle für den Bildungsbau im Fokus

  • Corona, Lockdown, Homeschooling, Distance Learning – Wie geht der Bildungsbau mit aktuellen Herausforderungen um?
  • Digitalisierungsoffensive und der Ausbau der IT Infrastruktur im Bildungssektor
  • Rechtsblock: Von Grüner Vergabe bis hin zu Allianzverträgen – Auf was muss die Bauwirtschaft achten?
  • Bildungscampus im Baukastensystem: Chancen von modularen und seriell gefertigten Modulen
  • Pädagogische Architektur: Wie sieht die Realität von Beteiligungsprozessen aus?

  • Workshop: „Was ist guter Schulbau? Home – Konzepte neu gedacht“
  • Live Schaltung zu Professor Andreas Schleicher (OECD)
  • Besichtigung eines Bildungsbaus
Referenten
BM Dipl.-Ing. Dr. Daniel Deutschmann
BM Dipl.-Ing. Dr. Daniel Deutschmann
Heid & Partner Rechtsanwälte GmbH
Mag. Harald De Zottis
Mag. Harald De Zottis
Lehrer und Systembetreuer am Öffentlichen Gymnasium der Franziskaner in Hall in Tirol, Obmann von BildungOnline
Mag. Karl Friedl
Mag. Karl Friedl
Geschäftsführender Gesellschafter, M.O.O.CON GmbH
Dipl.-Ing. Elfriede Heinrich
Dipl.-Ing. Elfriede Heinrich
Stadt Wien – Schulen
Mag. Berthold Hofbauer
Mag. Berthold Hofbauer
Rechtsanwalt und Partner, Heid und Partner Rechtsanwälte GmbH
Dipl.-Ing.in Edith Klesl-Tauchner
Dipl.-Ing.in Edith Klesl-Tauchner
Leiterin Unternehmensbereich Schulen, BIG
Arch. Dipl.-Ing. Gerhard Kopeinig
Arch. Dipl.-Ing. Gerhard Kopeinig
Architekt und Geschäftsführer, ARCH+MORE ZT GmbH
Arch. Dipl.-Ing. David Krestan
Arch. Dipl.-Ing. David Krestan
Gruppenleitung Projektentwicklung und Auftragsmanagement, WGA ZT GmbH
Gerald Ollinger
Gerald Ollinger
Stadt Wien – Schulen
Dipl.-Ing. Martin Pfeffel
Dipl.-Ing. Martin Pfeffel
Direktor, HTL St.Pölten
Arch. Dipl.-Ing.in Anna Popelka
Arch. Dipl.-Ing.in Anna Popelka
Geschäftsführerin, PPAG architects ztgmbh
Franz Ryznar DI.
Franz Ryznar DI.
Architekt, Mediator, Prozessbegleiter, aap-architekten ZT-GmbH
Mag.a Margareta Scheuringer
Mag.a Margareta Scheuringer
Sektionsleitung Sektion II - Personalentwicklung, Pädagogische Hochschulen, Schulerhaltung und Legistik, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Kurt Söser
Kurt Söser
Teacherpreneur, #kurtrocks edu.innovation.consulting
Arch.in DIin Ursula Spannberger
Arch.in DIin Ursula Spannberger
Architektin, Mediatorin, Moderatorin, RAUM.WERTcc
Caroline Sturm, MSc MBA
Caroline Sturm, MSc MBA
Consultant|Geschäftsfeld Arbeitswelten verändern, M.O.O.CON GmbH
Dipl.-Ing. Peter Tappler
Dipl.-Ing. Peter Tappler
Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, IBO Innenraumanalytik OG
Programm

1. Konferenztag | 09:00 – 17:45 Uhr

08:30 Herzlich willkommen! Check-in bei Kaffee & Tee


09:00 Eröffnung und Begrüßung der Fachkonferenz durch imh


09:10 Eröffnungskeynote: Schulentwicklungsprogramm – Corona, Homeschooling, Digitalisierungsstrategie

  • Fokus: Ökologische Überlegungen & räumlich-demographische Entwicklungen
  • Investitionen der nächsten 10 Jahre
  • Wie geht der Bildungsbereich mit aktuellen Herausforderungen um?

Mag.a Margareta Scheuringer, Sektionsleitung Sektion II - Personalentwicklung, Pädagogische Hochschulen, Schulerhaltung und Legistik, Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung

09:35 Digitalisierung der Lehr- und Lernkultur – Welche Learnings gibt es in Zeiten von Covid-19?

Live via GoToMeeting zugeschaltet

Prof. Andreas Schleicher, Direktor für Bildung und Kompetenzen und Berater für Bildungsfragen des Generalsekretärs Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, OECD mit Sitz in Paris (in Anfrage)

09:50 Platz da, hier kommt Bildung! Campusbau der Stadt Wien

  • Einblick in das BIldungsEinrichtungen-NEubauprogramm der Stadt Wien
  • Learning aus den vergangenen Jahren
  • Einblicke & Ausblicke für zukünftige Bildungsstätten

Dipl.-Ing.in Judith Frank, Bildungseinrichtungen Neubauprogramm 2019 bis 2034 (BIENE II), Magistratsdirektion – Geschäftsbereich Bauten und Technik (in Anfrage)


10:15 Kaffeepause

 

Wie Partizipation und Beteiligungsprozesse gelebt & umgesetzt werden


10:45 Pädagogische Architektur und deren Anforderungen – Wie geht das?

  • Welche Anforderungen stellen PädagogInnen an den Lernraum?
  • Phase Null: ArchitektInnen und PädagogInnen planen zusammen
  • Wie sieht die Realität solcher Beteiligungsprozesse aus?

Dipl.-Ing. Martin Pfeffel, Direktor, HTL St.Pölten

11:15 Beteiligung online und in Präsenz – 3 große Bildungsbauten

Dipl.-Ing.in Ursula Spannberger, Architektin, Mediatorin, Moderatorin, RAUM.WERTcc
Dipl.-Ing. Franz Ryznar, Architekt, aap.architekten

 

11:40 Diskussion: Wie Partizipation- und Beteiligungsprozesse gelebt werden – Ausgewählte Beispiele aus dem Neubau und in der Sanierung

  • Remote Prozesse mit digitalen Workshops in Corona Zeiten
  • Wie gelingt eine Verantwortung und Identifikation „aller“ mit der Bildungsstätte?
  • Methoden & Zielsetzungen eines partizipativen Prozesses

Dipl.-Ing. Martin Pfeffel, Direktor, HTL St.Pölten
Franz Ryznar DI, Architekt, Mediator, Prozessbegleiter, aap-architekten ZT-GmbH
Dipl.-ing.in Ursula Spannberger, Architektin, Mediatorin, Moderatorin, RAUM.WERTcc
 

12:30 Mittagspause

 

Bildungsbau: Nachhaltig, energieeffizient, ganzheitlich


13:30 Life Cycle Projekt und die Erfahrung eines Schulbetreibers

  • Betriebliche Herausforderungen im Bildungsbau
  • PPP-Modelle und deren Erfahrung


13:50 Linoleum – Eine natürliche Wahl

  • Ökologische Vorteile, CO2 neutral, Cradle to cradle
  • Neocare Oberflächenschutz - Einsparung an Reinigungs- und Wartungskosten über die gesamte Lebensdauer
  • Sicherheit im laufenden Betrieb (Rutschhemmung ÖNORM Z1261 und antibakterielle und antivirale Eigenschaften)


Raumluftqualität im Bildungsbau


14:05 Raumluftqualität in Schulen (Inhalt in Abstimmung)

Referent in Anfrage

14:15 Technische Möglichkeiten der Raumlüftung (Inhalt in Abstimmung)

Dipl.-Ing. Peter Tappler, Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, IBO Innenraumanalytik OG

Bildungsbau aus Sicht der Architektur

 

14:45 Wo geht was? Aktuelle Projekte aus dem In- und Ausland

  • Berlin / Ecuador / Norwegen / Wien

Arch. Dipl.-Ing.in Anna Popelka, Geschäftsführerin PPAG architects ztgmbh


15:15     Kaffeepause

 

Rechtliche Herausforderungen im Bildungsbau


15:45 Nachhaltige Schulgebäude – Grüne Vergabe im Bauwesen

  • Rechtlicher Rahmen für das nachhaltige Gebäude
  • BIM als Nachhaltigkeitstool
  • Green Public Procurement: Die nachhaltige öffentliche Beschaffung im Baubereich (Ökologische Leistungsbeschreibung, ökologische Vergabekriterien)

Mag. Berthold Hofbauer, Rechtsanwalt und Partner, Heid & Partner Rechtsanwälte


16:15 Allianzverträge & Early Contractor Involvement

  • Was Allianzverträge anders machen…
  • Wie der/die AuftragnehmerIn frühzeitig in das Bildungsprojekt eingebunden werden kann
  • So finden Sie das richtige Vergabe- und Vertragsmodell für Ihren Bildungsbau

BM Dipl.-Ing. Dr. Daniel Deutschmann, Rechtsanwalt und Partner, Heid & Partner Rechtsanwälte

 

Sanierung von Bildungseinrichtungen: Konzepte – Materialien – Lösungen

 

16:45 Sanierungsprojekte der BIG, die nachhaltig umgesetzt werden (Inhalt in Abstimmung)

  • Wie nachhaltig sind die Bildungsbauten von morgen?
  • Höchste Standards für klimaschonendes Bauen und Sanieren
  • Holistic Building Program der BIG

Dipl.-Ing.in Edith Klesl-Tauchner, Leiterin Unternehmensbereich Schulen, BIG

17:15 Bestand im Blickwinkel von Covid-19 – Wie kann Sanierung  gelingen?

  • Wie können zeitgemäße pädagogische Konzepte in Bestandsgebäuden verwirklicht werden?
  • Lernfreiräume gestalten und umsetzen
  • Vorher/Nachher Betrachtungen von ausgewählten Projekten in den Bundesländern

Arch. Dipl.-Ing. Gerhard Kopeinig, Geschäftsführung, Architekturbüro ARCH+MORE ZT GmbH


17:45 Abschließendes Get-together bei entspannter Atmosphäre

2. Konferenztag | 09:00 – 15:15 Uhr

08:30 Herzlich willkommen! Check-in bei Kaffee & Tee


09:00 Eröffnung und Begrüßung durch imh

 

Digitalisierung

 

09:05 We don’t need no E-Education – Warum digitale Bildung ein Pleonasmus ist!

  • Weshalb Digitalisierung nicht das Digitalisieren von analogen Prozessen ist
  • Praxisbeispiel anhand der Tablet-PLUS Klassen in der HAK-Steyr

Kurt Söser, Teacherpreneur, Lehrer, HAK-Steyr

09:40 Schule muss sich verändern – Lernen im 21. Jahrhundert

  • Schule vor dem Hintergrund einer Kultur der Digitalität
  • Digitale Mündigkeit als Bildungsaufgabe
  • Quartier als Lernraum: Neues Lernen in alten Räumen


10:15 Digitale Bildung und Forderungen an die schulische IT-Infrastruktur

  • Thesen und Erfahrungen zur IT-Infrastruktur
  • Praxisbeispiel (snh.tirol) einer Lernumgebung für Präsenz- und Fernunterricht
  • Nachhaltig & unabhängig von der EigentümerInnenschaft der Endgeräte und technischer Entwicklungen, effizient wartbar

Mag. Harald De Zottis, BildungOnline, Lehrer und Systembetreuer, Franziskanergymnasium, Hall in Tirol & Mitglied im Bündnis für Bildung
(AG Schultransformation)

10:40 Q&A mit den ReferentenInnen zum Thema „Digitale Transformation“

 


11:00     Kaffeepause

 

Warum soll NEW Work nicht auch für die Schule interessant sein?


11:30 NEW Work – hybride Arbeits- und Lehrformen auch im Bildungs-und Wissenschaftsbetrieb

Workshop: Was macht zukunftssichere Bildungseinrichtungen aus – Konzepte neu gedacht

Lernwelten LAB
Neue Arbeitswelten
fasst im Unternehmenskontext zusammen, was mit Digitalisierung, einer neuartigen räumlichen Infrastruktur und einer tiefgreifenden kulturellen Veränderung beschrieben wird. Wir zeigen auf, dass neue Lernwelten und der Weg dorthin in ihren wesentlichen Fragestellungen dem gleichen, was im Arbeitsumfeld diskutiert und untersucht wird. In einem interaktiven Workshop, dem Lernwelten LAB, nehmen wir Sie auf eine Reise mit, in der wir gemeinsam mit Ihnen untersuchen, was Lernen (künftig) ausmacht und welche Auswirkungen wir auf Raum, digitale Infrastruktur und Kultur festhalten können.

  • Methoden zur Einbeziehung der NutzerIn in die Phase 0
  • Parallelen zwischen Arbeitswelten und Bildungswelten
  • Beispiele aus der Praxis

Mag. Karl Friedl, Geschäftsführender Gesellschafter, M.O.O.CON GmbH
Caroline Sturm, MSc MBA, Consultant | Geschäftsfeld Arbeitswelten verändern, M.O.O.CON GmbH


13:00 Mittagspause


14:10 Abfahrt zum Bildungscampus „ICV International Campus Vienna“


14:35 Bildungscampus im Baukastensystem "ICV International Campus Vienna"

Nach nur sieben Monaten Bauzeit wurde das Gebäude der Schule mit acht Klassen und einem Kindergarten mit drei Gruppen und zwei Kinderkrippen für insgesamt 305 Kinder pünktlich zum Schulbeginn im September 2019 an die Nutzer übergeben.

Arch. Dipl.-Ing.David Krestan, Gruppenleitung Projektentwicklung und Auftragsmanagement, WGA ZT GmbH


14:45 Räumliche Aspekte der Digitalisierung und Verknüpfung von Theorie und Praxis

  • Sieben auf einen Streich (Zentralberufsschulgebäude Aspern Seestadt)
  • Von Null auf Fünfzig (Bildungsanstalt für Elementarpädagogik)

Dipl.-Ing.in Elfriede Heinrich, Stadt Wien – Schulen
Gerald Ollinger, Stadt Wien – Schulen


15:15 Ende der Fachkonferenz "Bau & Betrieb von Bildungseinrichtungen"

Teilnehmerstimmen

„Sehr kompakte Vortragsreihe mit vielen aufeinander abgestimmten Inhalten und trotzdem die Möglichkeit, persönliche Gespräche zu führen.“ LernLandSchaft

„Der bunte Mix an Vortragenden, aus verschiedenen Branchen  und mit unterschiedlichem Stil den Vortrag zu gestalten.“ Neue Heimat OÖ

„Planung und Betrieb von Bildungseinrichtungen ist eine Querschnittsmaterie, welche an Schulerhalter, Nutzer, Planer und Ausführende höchste Anforderungen stellt. In der Fachkonferenz wurde genau diese Interdiszioplinarität vermittelt und anhand von Fachvorträgen aus den unterschiedlichsten Disziplinen zusammengeführt und informiert.“ IIG

„Die Möglichkeit des Netzwerkens mit relevanten Personen!“ Forbo Flooring Austria GmbH

„Vielfalt der Themen, die den Bogen weit gespannt haben und zu einem großen Ganzen geführt haben.“ BIG

Warum teilnehmen?

… Sie sehen innovative, soziale Infrastrukturprojekte aus Skandinavien, Deutschland und Österreich.

… damit Sie sehen, welche Möglichkeiten der Bildungsbau im Bereich Neubau, Sanierung und Erweiterung in Österreich zu bieten hat.

… um die wichtigsten VertreterInnen aus der öffentlichen Verwaltung zu treffen und die Möglichkeit zu bekommen, zu diskutieren und sich zu vernetzen.

… um zu erfahren, wie Digitalisierung und deren Anforderungen den Bildungsbau in Zukunft prägen werden.

… um die Möglichkeiten von Ausstattung, Akustik und Raumgestaltung im Bildungsbereich kennen zu lernen.

Veranstaltungsort

Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn

Hertha-Firnberg-Straße 5
1100 Wien
Tel: +43 1 60530555
Fax: +43 1 60530580
www.viennasouth.hgi.com
hotel@viennasouth.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Bau & Betrieb von Bildungseinrichtungen"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 19.11. bis 31.12. bis 02.02.
Sonderpreis Öffentliche Verwaltung, Bildungseinrichtungen und Architekten / Ziviltechniker
€ 1.195.- € 1.295.- € 1.395.-
Teilnahmegebühr
€ 1.695.- € 1.795.- € 1.895.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Andreas Sussitz, M.A.
Andreas Sussitz, M.A.
Sales Director, Sponsoring & Exhibition
Tel: +43 (0)1 891 59-642
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: andreas.sussitz@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Aynur Yildirim
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Gesund und informiert
Die imh Schutz- und Hygiene-Maßnahmen am Veranstaltungsort

Die Sicherheit, der Schutz und das Wohlbefinden unserer Teilnehmer, Referenten und Mitarbeiter haben höchste Priorität auf unseren Veranstaltungen. → Zu den Schutz- und Hygienemaßnahmen