Gesundheitseinrichtungen: Planung, Bau, Betrieb
Gesundheitseinrichtungen: Planung, Bau, Betrieb

Gesundheitseinrichtungen: Planung, Bau, Betrieb

30.01.2019 - 31.01.2019

Gesundheitseinrichtungen: Planung, Bau, Betrieb

Gesundheitseinrichtungen planen, (um-)bauen und betreiben

Unter anderem erwarten Sie folgende spannende Themen:

  • Healing Architecture – Gesundheitsbau statt Krankenhaus
  • Herausforderungen beim Schutz kritischer Infrastruktur während des Umbaus
  • Kooperationsprozesse in Krankenhäusern optimal gestalten und leben
  • Neuerungen in der Raumlufttechnik im OP
  • Praxis: Digitales Planen und Bauen mit BIM in der Krankenanstalt


    SPECIAL: Exkursion zum Krankenhaus Nord

    Erhalten Sie einen exklusiven Einblick in den Gesundheitsbau der Zukunft!

    • 111.000m² Grundstückfläche
    • 2.100 Dienstposten
    • 800 Betten
    • 250.000 erwartete Ambulanzbesuche
    • 46.000 erwartete stationäre Aufnahmen
    • 17.000 erwartete Operationen

    Best Practices von KH Dornbirn, KH Oberwart, KH Nord in Wien, SMZ Ost, UKH Graz, Tirol Kliniken

    Referenten
    Arch. Dipl.-Ing. Norbert Erlach
    Arch. Dipl.-Ing. Norbert Erlach
    Atelier Erlach / denk-x.net
    Ing. Manfred Führer
    Ing. Manfred Führer
    Technischer Direktor, Sozialmedizinisches Zentrum Ost – Donauspital
    Arch. Dipl.-Ing. Edgar Hammerl
    Arch. Dipl.-Ing. Edgar Hammerl
    Geschäftsführer, Edgar Hammerl Architektur ZT GmbH
    Mag.a Monika Herbstrith-Lappe
    Mag.a Monika Herbstrith-Lappe
    Geschäftsführerin Impuls & Wirkung – Herbstrith Management Consulting GmbH
    Ing. Markus Alexander Huber
    Ing. Markus Alexander Huber
    Stellvertretender Technischer Direktor, Krankenhaus Nord in Wien
    DI Dr. Hansjörg Kastner
    DI Dr. Hansjörg Kastner
    Ziviltechnikerbüro DI Dr. Hansjörg Kastner
    DI Martin Krammer, MSc
    DI Martin Krammer, MSc
    Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung, SANTESIS Technisches Gebäudemanagement & Service GmbH
    Klaus Kronfuß
    Klaus Kronfuß
    Projektkoordination, Krankenhaus Nord in Wien
    Peter Ljubetic
    Peter Ljubetic
    Avidicare AB
    OA Dr. Wolfgang Mayrhauser
    OA Dr. Wolfgang Mayrhauser
    Leiter Qualitäts- und Risikomanagement , FA für Anästhesie und Intensivmedizin, Krankenhaus der Stadt Dornbirn
    Mag. Arch. Thomas Pankl
    Mag. Arch. Thomas Pankl
    Bauausführung, Projekt Krankenhaus Nord in Wien inkl. Infrastrukturprojekte
    Dr.in Eva Pilz
    Dr.in Eva Pilz
    Sachbearbeiterin, Gesundheit Österreich GmbH/Geschäftsbereich APS/Planung und Systementwicklung
    Ing. Peter Plundrak
    Ing. Peter Plundrak
    Projektmanagement nicht klinischer Betrieb, Krankenhaus Nord in Wien
    Dipl.-Ing. Dipl.-KH-Bw. Armin Pointner
    Dipl.-Ing. Dipl.-KH-Bw. Armin Pointner
    Technischer Betriebsleiter Standortleiter-Stv., Unfallkrankenhaus Steiermark, Standort Graz
    BM DI Alois Radelsböck
    BM DI Alois Radelsböck
    Abteilungsvorstand Bau und Technik,Leiter Energiemanagement, Tirol Kliniken GmbH
    Jens Seeliger
    Jens Seeliger
    Sales Manager Healthcare, Bosch Energy and Building Solutions
    Univ. Prof. Ing. Dr. Gerhard Stark
    Univ. Prof. Ing. Dr. Gerhard Stark
    Ärztlicher Direktor der Ordensprovinz, Barmherzige Brüder Österreich
    Arch. DI Thomas Wawris
    Arch. DI Thomas Wawris
    Partner, Meissl Architects
    Programm

    1. Konferenztag | 09:00 – 17:30 Uhr

    Gemeinsames Eröffnungsplenum mit der Fachkonferenz "OP-Management"

    08:30 Herzlich willkommen bei Tee und Kaffee

    09:00 Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden DI Martin Krammer, MSc, Präsident, ÖVKT

    09:05 Operation Glück mit mentaler Hygiene – Das Fundament legen für einen freudvollen beruflichen Lebensraum

    • Für die einen lohnende Herausforderung und für die anderen krankmachender Stress: Stärken Sie Ihr mentales Immunsystem
    • Das soziale Hygienekonzept: Einerseits engagierte Identifikation und andererseits empathische Distanz
    • Heiter-souveräne Gelassenheit, Risikobewusstsein & Zuversicht zum Meistern kritischer Situationen
    • Agilität fördert die Überlebenschancen: kluger Umgang mit Ungewissheit und überraschenden Wendungen

    Mag.a Monika Herbstrith-Lappe, Gründerin & Geschäftsführende Unternehmerin, Impuls & Wirkung – Herbstrith Management Consulting GmbH

    09:35 Innovationsforum: Optimale Gesundheitsversorgung im Dialog

    • 75 Primärversorgungseinheiten bis 2021 – Realistisch oder Utopie?
    • Stärkung des ambulanten Bereichs – Ein Konzept mit Zukunft?
    • Stationäre Aufenthalte – Hinkt Österreich im internationalen Vergleich nach?
    • Versorgung im ländlichen Raum – Welche Anreizsysteme können geschaffen werden?
    Dr.in Eva Pilz, Geschäftsbereich BIQG, Gesundheit Österreich GmbH
    Univ.Prof.Ing.Dr. Gerhard Stark, Ärztlicher Direktor der Ordensprovinz, Barmherzige Brüder Österreich
    Weitere DiskutantInnen in Anfrage

    10:30 Kaffeepause

     

    Beginn der Konferenz „Gesundheitseinrichtungen planen, (um-)bauen und betreiben“


    11:00 Herausforderungen beim Umbau des OP-Traktes im laufenden Betrieb

    • Etappierung des Projekts
    • Koordination der Gewerke extern und der beteiligten Berufsgruppen intern
    • Reaktion auf das Unverhoffte im Altbestand
    • Kommunikation

    OA Dr. Wolfgang Mayrhauser, Leiter Qualitäts- und Risikomanagement , FA für Anästhesie und Intensivmedizin, Krankenhaus der Stadt Dornbirn

    11:30 Die Wahl der richtigen Raumlufttechnikanlage im OP-Raum

    • Vorteile von TAF-Anlagen (Temperature controlled AirFlow) gegenüber TAV-Systemen (turbulenzarme Verdrängungsströmung)
    • Lässt sich durch die Reduzierung der Luftvolumenströme im OP der Energieverbrauch, sowie die Keimbelastung senken?

    Peter Ljubetic, Sales Director, Avidicare AB

      12:00 laden zum Mittagessen


    Gemeinsame Exkursion mit der Fachkonferenz "OP-Management"


    13:30 Exkursion zum Krankenhaus Nord in Wien

    Die Stadt arbeitet zielstrebig an der Umsetzung des Wiener Spitalkonzeptes 2030, um die Wiener Spitalslandschaft zukunftssicher zu machen. Der Wiener Krankenanstaltenverbund hat einen Modernisierungsschub eingeleitet. Zu diesem zählt der Neubau des innovativen Krankenhauses Nord, welches auf einem Areal von 111.000 Quadratmetern mit rund 800 Betten entsteht. Ca. 2.500 MitarbeiterInnen werden in dem Spital beschäftigt sein. Dieses gewährleitstet eine medizinische Versorgung der Stadt auf Spitzenniveau. Technische Highlights sind u.a. ein OP- und Intensivzentrum mit 16 Operationssälen, inkl. einem Hybrid-OP, ein Hubschrauber-Landeplatz, sowie ein Notfallzentrum welches rund um die Uhr durch ein fächerübergreifendes Team besetzt ist.

    Durch die Terminambulanzen werden die Wartezeiten verkürzt. Innovativ ist außerdem das unterirdische fahrerlose Transportsystem für Wäsche, Speisen oder Medikamente. Ein gut erfassbares Leitsystem erleichtert die Orientierung zu den Ein- und Zweibettzimmern der PatientInnen.

    14:30 Herausforderungen bei der Inbetriebnahme eines Spitalneubaus

    • Übernahme des Betriebs von den Errichterfirmen
    • Zusammenarbeit zwischen technischer Direktion und Informations- u. Kommunikationstechnik

    Ing. Markus Alexander Huber, Stellvertretender Technischer Direktor, Krankenhaus Nord in Wien

    15:00 Die Entwicklung des infrastrukturellen Betriebes im Krankenhaus Nord – eine Betrachtung kurz vor Inbetriebnahme

    • Entwicklung der infrastrukturellen Betriebsorganisation
    • Planung in enger Abstimmung mit den Nutzern
    • Aktueller Stand
    • Herausforderungen der klinischen Inbetriebnahme

    Ing. Peter Plundrak, Projektmanagement nicht klinischer Betrieb, Krankenhaus Nord in Wien

    15:30 Führungen durch das Krankenhaus Nord in Wien

    Klaus Kronfuß, Projektkoordination, Krankenhaus Nord in Wien
    Mag. Arch. Thomas Pankl,
    Bauausführung, Projekt Krankenhaus Nord in Wien inkl. Infrastrukturprojekte

    17:30 Wiederankunft im Konferenzhotel und Ausklang des Tages beim gemeinsamen Get-together

    2. Konferenztag | 09:00 – 17:00 Uhr

    08:30 Herzlich Willkommen bei Tee und Kaffee


    09:00 Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden DI Martin Krammer, MSc, Präsident, ÖVKT


    PLANUNG


    09:05 Das Denken vor dem Planen: Fehler in Entwicklung und Realisierung vermeiden

    • Weiß der Auftraggeber überhaupt was er bestellt?
    • 5 praktische Anleitungen aus der Praxis

      Arch. Dipl.-Ing. Norbert Erlach, Atelier Erlach / denk-x.net


      09:40 Healing Architecture – Gesundheitsbau statt Krankenhaus

      • Zielkonflikte bei der Planung eines Patientenzimmers zwischen Investor, Betreiber, Personal und Patient
      • Wie kann Architektur zur Heilung beitragen?
      • Der Weg zum Gesundheitsbau und neue Konzepte dazu

      Arch. DI Thomas Wawris, Partner, Meissl Architects


      10:15 Kaffeepause


      10:45 Digitales planen und bauen mit BIM – Fallbeispiel Neubau KH Oberwart

        Referent in Abstimmung

        (UM-)BAU


        11:20 Neubau der Zentralsterilisation am UKH Graz – Ein Bericht aus der Praxis

        • Gefahren durch Outsourcing von Dienstleistungen oder die Bedeutsamkeit eines „Plan B“
        • Herausforderungen bei Projektentwicklung, Bauplatz- und Planersuche innerhalb kürzester Zeit
        • Planung und Projektumsetzung: Diskrepanz von praktisch umsetzbaren Fristen und gesetzlichen Vorgaben (Bundesvergabegesetz)
        • Bedeutung von Projektsteuerung und Risikomanagement als Werkzeuge zur Zielerreichung
        • Einsatz von BIM und integraler Planung zur Optimierung der Umsetzungsphase
        • Chancen und Risiken eines Umbauprojektes im Bestand bei laufendem Betrieb

        Dipl.-Ing. Dipl.-KH-Bw. Armin Pointner, technischer Betriebsleiter/Standortleiter-Stv., Unfallkrankenhaus Steiermark, Standort Graz
        Arch. Dipl.-Ing. Edgar Hammerl, Geschäftsführer, Edgar Hammerl Architektur ZT GmbH

        11:50 Innovations- und Technologiepartnerschaft für Smart Hospitals
        Smart-Hospital-Perspektiven: Lösungsbeispiele für Sicherheit, Komfort und Effizienz

        • Möglichkeiten & Grenzen der Videoüberwachung im Krankenhaus
        • Intelligente Kommunikationstechnik & Patienten Infotainment
        • Energieeffizienz erfordert Energietransparenz

        Jens Seeliger, Sales Manager Healthcare, Bosch Energy and Building Solutions


        12:20 Mittagspause


        13:30 Herausforderungen beim Schutz kritischer Infrastruktur während des Umbaus

        • Wie lässt sich Krisensicherheit während Sanierungsarbeiten aufrecht erhalten?
        • Welche Auswirkungen haben Baumaßnahmen auf den regulären Betrieb und welche Vorbereitungen für einen Katastrophenfall sind in dieser Phase notwendig?
        • Welche Szenarien während der Baumaßnahmen sind zu betrachten und zu bewerten?
        • Ist der gesetzlich vorgeschriebe Katastrophenplan im technischen Bereich bekannt und Grundlage für die Einschätzungen von Auswirkungen der
          Baumaßnahmen?

        Ing. Manfred Führer, technischer Direktor, Sozialmedizinisches Zentrum Ost – Donauspital

        BETRIEB


        14:05 Kooperationsprozesse in Krankenhäusern optimal gestalten und leben

        • Die 3 K’s erfolgreicher Unternehmen: Kooperation, Kommunikation, Konfliktmanagement
        • Big Picture: Erfolgsfaktoren und Stolpersteine bei Kooperationsprozessen
        • Erfahrungsbeispiele aus dem Assetmanagement
        • Umgang mit Widersprüchen im Technikmanagement
        • Kommunikationsaspekte bei Kooperationsprozessen

          DI Dr. Hansjörg Kastner, Ziviltechnikerbüro DI Dr. Hansjörg Kastner


          14:40 Kaffeepause

          15:10 Technisches Energiemanagement bei den Tirol Kliniken

          • Energiepolitische und -strategische Aspekte
          • Chancen und Risiken
          • Effizientes Monitoring der Gebäudetechnik
          • Interne und externe Kommunikation

          BM DI Alois Radelsböck, Abteilungsvorstand Bau und Technik, Leiter Energiemanagement, Tirol Kliniken GmbH


            15:45 Make-or-Buy: Ein Thema für die Technik in Gesundheitseinrichtungen

            • Strategische Betrachtungsweise und Einflussfaktoren
            • Einfluss der digitalen Transformation
            • Praxisbeispiele aus dem Gesundheitswesen

              DI Martin Krammer, MSc, Präsident, ÖVKT


              16:15 Paneldiskussion:
              Nachhaltiges Facility-Management im Gesundheitswesen – Erfahrungsberichte und Praxistipps

              BM DI Alois Radelsböck, Abteilungsvorstand Bau und Technik, Leiter Energiemanagement, Tirol Kliniken GmbH
              Weitere DiskutantInnen in Anfrage


              17:00 Vorraussichtliches Ende der Fachkonferenz

              Auf dem Forum Krankenhaustechnik …

              … erfahren Sie, worauf bei der Planung, dem Bau, der Sanierung und dem Betrieb von Krankenanstalten zu achten ist

              … treffen Sie die wichtigsten Vertreter aus dem Gesundheits- und Bauwesen zum kollegialen Austausch

              … lernen Sie von (Um-)Bau- und Facility Management-Projekten anderer Gesundheitseinrichtungen

              … erweitern Sie Ihre Kenntnisse über die neuesten Errungenschaften in der technischen Gebäudeausstattung

              … erfahren Sie, wie die Digitalisierung auch das Baumanagement im Gesundheitswesen durchdringt

              Veranstaltungsort

              Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn

              Hertha-Firnberg-Straße 5
              1100 Wien
              Tel: +43 1 605 30-0
              Fax: +43 1 605 30 580
              www.viennasouth.hgi.com
              hotel@viennasouth.com
              Anfahrtsplan
              Teilnahmegebühr für "Gesundheitseinrichtungen: Planung, Bau, Betrieb"

              Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

              bis 23.11. bis 11.01. bis 30.01.
              Teilnahmegebühr
              € 1.695.- € 1.795.- € 1.895.-
              Sonderpreis für Gesundheitseinrichtungen*
              € 895.- € 995.- € 1.095.-

              *Innerhalb eines Unternehmens erhält der 2. Teilnehmer 30 % Rabatt, der 3. Teilnehmer ist kostenlos! Ab dem 4. Teilnehmer: € 295,–

              Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

              Ihr Ansprechpartner
              Stephanie Heinisch
              Stephanie Heinisch
              Customer Service
              Tel: +43 1 891 59-0
              Fax: +43 1 891 59-200
              E-Mail: anmeldung@imh.at
              Haben Sie Fragen?
              Haben Sie Fragen?

              Stephanie Heinisch
              Customer Service
              Tel.: +43 1 891 59-0
              Fax: +43 1 891 59-200
              E-Mail: anmeldung@imh.at

              Sponsoren: