Spezialtag ZaDiG 2018
Spezialtag ZaDiG 2018

Spezialtag ZaDiG 2018

13.09.2018

Spezialtag ZaDiG 2018

RTS & EBA Guidelines – Im Brennpunkt: Dringende Umsetzungsfragen

  • Die FMA informiert: ZaDiG 2018 aus regulatorischer Sicht
  • Neue Haftungsregeln zwischen Kontoführer & Drittdienstleistern
  • Strong Customer Authentication: Welche Folgen hat es, wenn ein Zahlungsdienstleister Ausnahme(n) nutzt?
  • Welche Änderungen der AGBs sind durch das ZaDiG 2018 notwendig geworden?

Holen Sie sich Ihr Update!

Nutzen Sie die Gelegenheit und tauschen Sie sich mit Entscheidungsträgern, Experten, Juristen & Praktikern aus. Diskutieren Sie mit, über Herausforderungen & Unklarheiten bei der Umsetzung der PSD 2 in Österreich.


Erste Erfahrungen mit dem Zahlungsdienstegesetz 2018

Programm

Programm | 09:00 – 17:00 Uhr

08:30 Herzlich willkommen! Check-in bei Kaffee und Tee

09:00 Begrüßung und einleitende Worte zum Status quo durch imh und den Vorsitzenden Robert Macho, Onlinebanking Pioneer & Visionary

Rechtliches & regulatorisches Update


09:20 ZaDiG 2018 – Legistischer Status quo

Mag. Dominik Freudenthaler, Abteilung für Banken- und Kapitalmarktrecht, Bundesministerium für Finanzen

09:50 Zeit für Fragen & Diskussion


10:10 Kaffeepause



Die FMA informiert: ZaDiG 2018 aus regulatorischer Sicht


10:40 Die europäische und nationale Gesetzeslage verlangt die Anpassung der Zahlungsverkehrssysteme

  • Sicherheitsvorfälle
  • Sensible Zahlungsdaten
  • Geschäftsfortführung im Krisenfall
  • Erfassung von statistischen Daten
  • Sicherheitsstrategie

Dr. Karolina Payer, LL.M., Aufsicht über Aktienbanken und Zahlungsinstitute, Finanzmarktaufsicht (FMA)

11:15 EBA Guidelines und RTS

  • Die neu in den Anwendungsbereich aufgenommenen Zahlungsdienstleister
  • RTS für eine starke Kundenauthentifizierung und für sichere offene Standards für die Kommunikation (Stichwort: API)
  • EBA Guidelines on Major Incidents Reporting
  • Exkurs: Sicherheitsvorkehrungen und Meldeverpflichtungen nach der NIS-Richtlinie

Dr. Georg Tuder, Aufsicht über Aktienbanken, Zahlungsinstitute und Einlagensicherung, Finanzmarktaufsicht (FMA)

12:15   lädt zur gemeinsamen Mittagspause


 

Dringende Umsetzungsfragen: RTS & EBA Guidelines


13:30 Impulsvortrag STUZZA: Das moderne Zahlungskonto

  • XS2A – Strukturen schaffen und nutzen
  • Prozesse neu gestalten

Mag. Katharina Quehenberger, MLS, Geschäftsführerin, STUZZA Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr GmbH


14:00 Regulierung von Dritten Zahlungsdienstleistern und das neue Haftungssystem

  • Die neuen Auslöse- und Kontoinformationsdienste
  • Access to account (XS2A): Zusammenspiel Kontoführer und Drittdienstleister
  • Neue Haftungsregeln, insbesondere zwischen Kontoführer und Drittdienstleister

Dr. Bernd Fletzberger, Partner, PFR Rechtsanwälte


14:40 Kaffeepause



15:10 Strong Customer Authentication / Starke Kundenauthentifizierung (SCA)

  • Was versteht man unter starker Kundenauthentifizierung?
  • Welche technischen Details verlangt der Gesetzgeber?
  • Wann ist die starke Kundenauthentifizierung vorgeschrieben?
  • Welche Folgen hat es, wenn ein Zahlungsdienstleister Ausnahme(n) nutzt?

Dr. Valeska Grond-Szucsich, LL.M., Referentin, Verband österreichischer Banken und Bankiers (VÖBB) (ab 1.7.2018)


15:40 ZaDiG 2018 und Allgemeine Geschäftsbedingungen

  • Welche Änderungen der AGB sind durch das ZaDiG 2018 notwendig geworden?
  • Anwendungsbereich
  • Informationspflichten
  • Starke Kundenauthentifizierung
  • Dritte Zahlungsdienstleister

Dr. Valeska Grond-Szucsich, LL.M., Referentin, Verband österreichischer Banken und Bankiers (VÖBB) (ab 1.7.2018)


16:10 Auswirkungen der Datenschutzregelungen auf das ZaDiG 2018


  • Wo liegen die Schnittstellen der DSGVO zum Zahlungsverkehr?
  • Gibt es in der Zwischenzeit Klarstellungen durch die Aufsichtsbehörden? Sind die Zuständigkeiten der Aufsichtsbehörden geklärt?
  • Erste Erfahrungsberichte – Was hat sich seit 25.05.2018 geändert?

MMag. Johannes Duy, MBA, Rechtsanwalt, Duy Rechtsanwalt GmbH


16:40 Zusammenfassung und offene Diskussion


17:00 Voraussichtliches Ende des Spezialtages

Referenten
MMag. Johannes Duy, MBA
MMag. Johannes Duy, MBA
Rechtsanwalt, Duy Rechtsanwalt GmbH
Dr. Bernd Fletzberger
Dr. Bernd Fletzberger
Rechtsanwalt und Partner, PFR Rechtsanwälte
Mag. Dominik Freudenthaler
Mag. Dominik Freudenthaler
Abteilung für Banken- und Kapitalmarktrecht, Bundesministerium für Finanzen
Dr. Valeska Grond-Szucsich, LL.M.
Dr. Valeska Grond-Szucsich, LL.M.
Verband österreichischer Banken und Bankiers (VÖBB)
Robert Macho
Robert Macho
Onlinebanking Pioneer & Visionar, FRC FinReg Consulting
Dr. Karolina Payer, LL.M.
Dr. Karolina Payer, LL.M.
Aufsicht über Aktienbanken, Sonderkreditinstitute und Zahlungsinstitute, Finanzmarktaufsicht (FMA)
Mag. Katharina Quehenberger
Mag. Katharina Quehenberger
Geschäftsführerin, STUZZA Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr GmbH
Dr. Georg Tuder
Dr. Georg Tuder
Abteilung: Aufsicht über Aktienbanken, Zahlungsinstitute und Einlagensicherungen, Finanzmarktaufsicht (FMA)
Warum teilnehmen?

Warum Sie an der Konferenz teilnehmen sollten:

  • Sie erfahren alles über den legistischen Status quo des Zahlungsdienstegesetz (ZaDiG 2018) aus erster Hand
  • Alle Informationen rund um ZaDiG 2018 aus regulatorischer Sicht – Umfassendes Update der Finanzmarktaufsicht (FMA)
  • Dringende Umsetzungsfragen bzgl. EBA Guidelines und RTS werden diskutiert & beantwortet
  • Die neuen Haftungsregeln zwischen Kontoführer und Drittdienstleistern – wer trägt für was die Verantwortung?
  • Wie schaut es aus, das moderne Zahlungskonto? Neue Spielregeln – Neue Player: Erfahren Sie, wie Prozesse neu gestaltet werden können/müssen
Neue Spielregeln im Zahlungsverkehr

Die Payment Services Directive (PSD 2) verändert die Spielregeln im Zahlungsverkehr. Neue Player mischen mit und Banken müssen ihre Türen öffnen und Strukturen schaffen, um Drittanbietern bzw. Drittdienstleistern Access to Account (XS2A) zu ermöglichen.

Durch die neue Regierung hat sich die finale Umsetzung des ZaDiG 2018 verschoben und es gibt einen neuen Fahrplan. Aller Voraussicht nach soll ZaDiG 2018 am 01. Juni 2018 in Kraft treten.

Wie schon am Spezialtag 2017 diskutiert gibt es zahlreiche Graubereiche, welche die praktische Umsetzung erschweren. Selbst erfahrene Juristen kämpfen mit der Auslegung und die Unklarheiten machen Bankenpraktikern das Leben schwer.

Kompakt und praxisnah informieren am Spezialtag das Bundesministerium für Finanzen, die Finanzmarktaufsicht (FMA), die Studiengesellschaft für Zusammenarbeit im Zahlungsverkehr (STUZZA) und weitere Experten & Praktiker, welche Herausforderungen es zu bewältigen gilt. Nutzen Sie die Gelegenheit und diskutieren Sie vor Ort mit, wenn die dringenden Umsetzungsfragen unter die Lupe genommen werden.

Veranstaltungsort

Austria Trend Hotel Savoyen Vienna

Rennweg 16
1030 Wien
Tel: +43 1 206 33 0
Fax: +43 1 206 33 9210
http://www.austria-trend.at/Hotel-Savoyen-Vienna
savoyen@austria-trend.at
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "Spezialtag ZaDiG 2018"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 24.08. bis 13.09.
Teilnahmegebühr
€ 1.395.- € 1.495.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihr Ansprechpartner
Stephanie Heinisch
Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Stephanie Heinisch
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Sponsoren:
Kooperationspartner: