3. Jahresforum Stammdatenmanagement
3. Jahresforum Stammdatenmanagement

3. Jahresforum Stammdatenmanagement

03.03.2020 - 04.03.2020

3. Jahresforum Stammdatenmanagement

MDM-Projekte, Anwenderpraxis, Data Governance

  • Überbetriebliche Stammdatenqualität – Was heute schon möglich ist!
  • Nutzung von Synergieeffekten bei Stammdatenprojekten
  • Aufbereitung & Berichtigung von Produktstammdaten
  • Richtiges Datenmanagement als Schlüssel für Automatisierungsprozesse in der Praxis
  • Werkzeuge und Wege zur Umsetzung von Stammdatenprojekten
  • Datenmanagement und Datenqualität als Grundstein für eine Data-Driven Organisation

9x Best Practice aus Handel, Logistik & Industrie


Interaktiv und für die Praxis: Arbeitsgruppen zum Aufbau des Master Data Managements & Anforderungen an die Datenqualität

Expertenwissen von Top-Unternehmen

Referenten
Bernhard Ahrer
Bernhard Ahrer
Fritz Holter GmbH
Ronald Bieber
Ronald Bieber
Generalsekretär, Österreichische Computergesellschaft (OCG)
DI Dr. techn. Erwin Bratengeyer
DI Dr. techn. Erwin Bratengeyer
Leiter E-Learning Center, Universität Krems
Dipl. Ing. Wolfgang Buchner
Dipl. Ing. Wolfgang Buchner
Management Consultant, TCI Consulting GmbH
Hans Ebner
Hans Ebner
Head of Business Process Improvement, Wienerberger AG
Franz Hillebrand
Franz Hillebrand
CIO, Signa Group of Companies
Alin Kalam
Alin Kalam
Strategic Business Intelligence & Analytics Lead, Lufthansa AG
MMMag. Michael Kern, MBA
MMMag. Michael Kern, MBA
PORR GmbH
Wolfgang Kienreich
Wolfgang Kienreich
CBO Director Business and Markets, Know-Center GmbH Research Center for Data-Driven Business & Big Data Analytics
Thomas Kindl
Thomas Kindl
Geschäftsführer, Innovation Manager, Datacare Datenpflege des Pharmagroßhandels GmbH
Helmut Kirchner
Helmut Kirchner
Experte für Datenmanagement, TCI Consult GmbH
Mag. Dr. Brigitte Krenn
Mag. Dr. Brigitte Krenn
Austrian Research Institute for Artificial Intelligence (OFAI)
Ing.in Brigitte Lutz, MSc
Ing.in Brigitte Lutz, MSc
Data Governance – Koordinatorin der Stadt Wien
Dipl.-Inf. Thomas Schäffer
Dipl.-Inf. Thomas Schäffer
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule Heilbronn
DI Rolf Sint
DI Rolf Sint
D. Swarovski KG
DI Oliver Traun
DI Oliver Traun
Roto Frank Austria
Benjamin Voß, M.Sc.
Benjamin Voß, M.Sc.
Gruppenleiter Stammdatenmanagement/MDM, Conditorei Coppenrath & Wiese KG
Franz Zagler, Prokurist
Franz Zagler, Prokurist
Leiter Bereich Logistik und Warenfluss. SPAR Österreichische Warenhandes-AG (Österreichisches Familienunternehmen im Lebensmittelhandel).
Programm

1. Konferenztag | 09:00 – 17:15 Uhr

 Gemeinsames Eröffnungsplenum der Fachkonferenzen „Stammdatenmanagement“, „Business Intelligence“ und „Data Analytics“

 
08:30 Herzlich willkommen! Empfang bei Tee und Kaffee


09:00 Begrüßung und Eröffnung durch imh und den Vorsitzenden Dr. Ronald Bieber,
österreichische Computergesellschaft


09:10 Keynote: (Künstliche) Intelligenz der nächsten Generation – Die digitale Transformation

  • Bedeutung und Auswirkung der Digitalisierung auf Mensch und Umwelt
  • Gesellschaftliche und wirtschaftliche Transformation
  • Stand der Forschung und Darstellung innovativer Technologien und deren Chancen und Risiken
  • Die starke künstliche Intelligenz – Fluch oder Segen?
  • Erlebbare Zukunftsszenarien

DI DR. tech Erwin Bratengeyer, Leiter E-Learning Center, Universität Krems


10:00 Emotionen im Netz: Die Möglichkeiten der KI am Beispiel des De-Escalation-Bot


Mag. Dr. Brigitte Krenn,
Head of Unit, Language and Interaction Technologies, Austrian Research Institute for Artificial Intelligence (OFAI)


10:40 Kaffeepause


11:10 Innovative Ansätze in Data Driven Decisions und Automatisierung aus Sicht der Luftfahrt


Alin Kalam,
Abt. Strategic Business Intelligence & Analytics, Deutsche Lufthansa AG c/o Austrian Airlines


11:45 Wenn digitale Kompetenz entscheidet – Braucht man zukünftig noch Geschäftsführer?

  • Schöne neue Welt: Wie kann die Zusammenarbeit zwischen selbstlernenden Systemen und Entscheidern aussehen?
  • Der Algorithmus als Freund oder Feind der Geschäftsebene?
  • Was passiert bei Fehlentscheidungen? Wer haftet?

Wolfgang Kienreich, Director Business Development, Know-Center Gmbh
Alin Kalam, Abt. Strategic Business Intelligence & Analytics, Deutsche Lufthansa AG c/o Austrian Airlines
Franz Hillebrand, CIO, Signa Group of Companies

Weitere Diskutanten in Anfrage


12:30 Mittagessen

 

Beginn der Fachkonferenz „Stammdatenmanagement”


14:00 Herzlich willkommen – Begrüßung von imh und dem Vorsitzenden Wolfgang Buchner,
TCI Consult GmbH


14:05 Projektstatus der PORR: Aufbereitung & Berichtigung von Produktstammdaten

  • Saubere Daten – Keine Selbstverständlichkeit
  • Umgang mit unvollständigen Daten und Qualitätsmanagement

MMMag. Michael Kern, MBA, Konzerneinkauf, PORR GmbH


14:30 MDM-Prozesse im Pharmahandel

  • Zentraler Artikelstamm im Gesundheitsbereich – Eine lebenswichtige Aufgabe
  • Schaffung, Wartung und Bereitstellung von Datenfernübertragungsstandards
  • Pflege und Verteilung tagesaktueller Daten mit Berücksichtigung kurzfristiger Reaktion auf sich ändernde Rahmenbedingungen (Gesetze, Marktanforderungen usw.)
  • Ausnutzung von Synergieeffekten

Thomas Kindl, Geschäftsführung & Innovation Manager, DATACARE Datenpflege des Pharmagroßhandels GesmbH


15:00 Kaffeepause


15:30 Goldgräberstimmung: Wie man die verborgenen Schätze in den Daten findet und fördert

  • Was lässt sich mit Daten alles machen?
  • Erzeugung von verlässlichen Daten & Automatisierung der Prozesse
  • Von der Theorie in die Praxis: Hürden und Schwierigkeiten in der Projektierung

DI Oliver Traun, Produktionslogistik – Prozesstechnik, Roto Frank Austria


16:00 Richtiges Datenmanagement als Schlüssel für Automatisierungsprozesse im Handel

  • Data Warehouse Automatisierung als Wegbereiter für Business Intelligence
  • Analytische Lösungen im Datenmanagement automatisieren
  • Zukunftsweisende Architekturen im Bereich DWH & Big Data
  • Wie sehen Strategien im Unternehmen aus?

Prok. Franz Zagler, Leiter Bereich Logistik und Warenfluss, SPAR Österreichische Warenhandels AG


16:30 Werkzeuge und Wege zur Umsetzung von Stammdatenprojekten – Mehr als ein Fall für die IT…

  • Analyse und Bewertung von Stammdatenprozessen
    • Toolbox BPMN
    • Toolbox Makigami
  • Business Case für Stammdatenprojekte – Wie überzeuge ich Entscheider für ein MDM-Projekt?
  • Der richtige Projektscope?!
  • Stammdatenmanagement als Prozessmanagement – Vom Projekt ins Tagesgeschäft

Benjamin Voß, M.Sc., Gruppenleiter Master Data Management, Conditorei Coppenrath & Wiese KG


17:15 Abschluss der Veranstaltung und gemeinsames Get-together

2. Konferenztag | 09:00 – 16:15 Uhr

08:30 Herzlich willkommen! Empfang bei Tee und Kaffee


09:00 Begrüßung durch imh und den Vorsitzenden Wolfgang Buchner, TCI Consult GmbH


09:05 Überbetriebliche Stammdatenqualität – Was ist schon Realität, was Zukunftsvision?

  • Bedeutung des Datenqualitätsmanagements infolge von Digitalisierungsinitiativen
  • Synchronisierung von Stammdaten in Lieferketten und Wertschöpfungsnetzwerken
  • Herausforderungen und Gestaltungsoptionen für den überbetrieblichen Produktstammdatenaustausch
  • Lessons Learned aus der Praxis

Dipl.-Inf. Thomas Schäffer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule Heilbronn


09:45 Automatisierte Stammdaten als Treiber für Geschäftsprozesse

  • Erfassung und Verarbeitung innerhalb von Minuten
  • Korrekte Stammdaten als Basis aller Verwaltungsprozesse
  • Der mathematische Fingerabdruck als Kernelement im Datenbankdschungel
  • Reifegrad des Datenmanagements für weiterführende BI-Prozesse

Referent in Anfrage


10:15 Stammdatenarchitektur bei Swarovski

  • Der Weg zur neuen Stammdatenarchitektur und notwendiger Kulturwandel
  • Digitalisierung als dringliche Herausforderung an das Datenmanagement
  • Abstrakte Daten in Wissen umwandeln
  • Intelligenz der Prozesse liegt in den Daten
  • Praktische Ansätze: 360° Sicht auf Geschäftspartner, unternehmensübergreifender Datenaustausch
  • Durch Datenanalyse von Stammdaten zur Prozesseffizienz

DI Rolf Sint, Domain Architect Product Management, D. Swarovski KG


10:45 Kaffeepause


11:15 Break-Out Session – Wählen Sie Ihren Schwerpunkt!

WORKSHOP A

 


Datenqualität als Voraussetzung für die Implementierung digitaler Prozesse und innovativer Geschäftsmodelle

  • Welche Anforderungen müssen relevante Stammdatenobjekte zukünftig erfüllen?
  • Wie lässt sich eine angemessene Datenqualität zwischen Organisationseinheiten (intern/extern) definieren?
  • Welche Voraussetzungen sind für eine nachhaltige Datenqualität entlang der digitalen Daten Supply Chain zu treffen?

Dipl.-Inf. Thomas Schäffer, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Hochschule Heilbronn


WORKSHOP B

Unternehmensinterne Herausforderungen beim Aufbau eines Master Data Managements

  • Kompetenzverteilung & Regelung von Verantwortlichkeiten
  • Kommunikation zwischen Fachabteilungen, IT und Geschäftsführung
  • Awarness-Schaffung und Sensibilisierung für das Datenmanagement

DI Rolf Sint, Domain Architect Product Management, D. Swarovski KG


12:10 Mittagessen


13:30 Artikelstammdaten, deren Bedeutung und ihre Verwendung in der Holter - Gruppe

  • Anforderung Daten
  • Datenqualität
  • Verwendung der Daten

Bernhard Ahrer, Abteilungsleitung Stammdatenmanagement und Disposition, Fritz Holter GmbH


14:15 Datenmanagement und Datenqualität als Grundstein für eine Data-Driven Organisation
[Vortrag in Absprache]

  • Welche Chancen und Herausforderungen kommen auf das Stammdatenmanagement zu?
  • Wie können Standards für das Stammdatenmanagement genutzt werden?
  • Riesige Datenmengen effizient „filtern“ und verarbeiten – Und das in Echtzeit!

Helmut Kirchner, Experte für Datenmanagement, TCI Consult GmbH


14:45 Kaffeepause


15:15 Aufbau und Struktur der Data Governance bei der Stadt Wien

  • Die Data Excellence Strategie der Stadt Wien
  • Data Governance und die beteiligten Rollen
  • Die Stadt Wien macht’s per PEDES – Das Projekt zur Etablierung der Data Governance und der Services
  • Die Daten der Stadt – Nutzen und Mehrwert für die Bevölkerung, Wirtschaft und Wissenschaft

Ing.in Brigitte Lutz, MSc, Data Governance – Koordinatorin, Magistratsdirektion der Stadt Wien


15:45 Lieferanten und Kundenstammdaten in heterogen Unternehmensstrukturen
[Vortrag in Absprache]

Hans Ebner,
Head of Business Process Improvement, Wienerberger AG


16:15 Voraussichtliches Ende der Veranstaltung

Warum Sie teilnehmen sollten:
  • Profitieren Sie von aktuellem Praxiswissen zum Auf- und Ausbau Ihrer Datenqualität
  • Tauschen Sie sich mit Referenten und Teilnehmern vor Ort aus und knüpfen Sie wertvolle Kontakte
  • Lernen Sie, wie Sie Prozesse automatisieren können um eine bessere Datengrundlage zu schaffen
  • Erfahren Sie in zahlreichen Praxisvorträgen, wie andere Unternehmen Ihre Stammdaten(projekte) auf die Beine gestellt und vorangebracht haben
  • Wählen Sie zwischen den Arbeitskreisen und diskutieren Sie Ihre eigenen Herausforderungen und profitieren Sie von den Erfahrungen der Experten
Veranstaltungsort

Hotel Vienna South – Hilton Garden Inn

Hertha-Firnberg-Straße 5
1100 Wien
Tel: +43 1 60530555
Fax: +43 1 60530580
www.viennasouth.hgi.com
hotel@viennasouth.com
Anfahrtsplan
Teilnahmegebühr für "3. Jahresforum Stammdatenmanagement"

Die Teilnahmegebühr beträgt einschließlich Mittagessen und Getränken pro Person:

bis 13.12. bis 07.02. bis 03.03.
Teilnahmegebühr
Konferenz
€ 1.695.- € 1.795.- € 1.895.-

Nutzen Sie unser attraktives Rabattsystem

  • bei 2 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 10% Rabatt
  • bei 3 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 20% Rabatt
  • bei 4 Anmeldungen erhält ein Teilnehmer : 30% Rabatt

Diese Gruppenrabatte sind nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.
Sämtliche Preise sind in EUR angegeben und verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.

Ihre Ansprechpartner
Aynur Yildirim
Aynur Yildirim
Customer Service
Tel: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at
Sarah Lembacher
Sales Manager
Tel: +43 (0)1 891 59-644
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: sarah.lembacher@imh.at
Haben Sie Fragen?
Haben Sie Fragen?

Aynur Yildirim
Customer Service
Tel.: +43 1 891 59-0
Fax: +43 1 891 59-200
E-Mail: anmeldung@imh.at

Kooperationspartner: